HCD nach 43 Runden bereits grün!

Der HC Davos hat sich am Dienstagabend bereits frühzeitig definitiv für die Playoffs qualifiziert. Die Bündner mussten sich aber lange gedulden, bis ihnen Mattias Tedenby mit dem 17. Penalty den späten Sieg sicherte. Aus dem Spiel heraus hatte zwei Mal Aaron Palushaj für Davos getroffen.

Bei Davos fehlten mit Félicien Du Bois, Claude Paschoud, Enzo Corvi, Benjamin Baumgartner, Dino Wieser und Thierry Bader weiterhin sechs Stammspieler. Gleich acht verletzte und dazu noch zwei kranke Akteure beklagte Ambri. Mit dem Lazzarett beider Mannschaften hätte man ein starkes Team bilden können…

Aufgrund des breiteten Kaders bestimmten die Davoser im Startdrittel weitgehend das Spielgeschehen. In den Aktionen der Bündner fehlten allerdings häufig die letzte Entschlossenheit und auch die Präzision. Wie man es tun sollte, demonstrierten sie bei ihrer lehrbuchmässigen Kombination zum 1:0. Nach zwingender Vorarbeit von Dario Meyer und Lorenz Kienzle liess Aaron Palushaj Ambris Torhüter Daniel Manzato keine Abwehrchance. Es war bereits der 19. Meisterschaftstreffer des HCD-Amerikaners.

Statt den Gegner mit einem schnellen Passspiel zu fordern und in Nöte zu bringen, verstrickten sich die Davoser ab dem Mitteldrittel immer mehr in fruchtlose Einzelaktionen. Mit diesen blieben sie regelmässig in der aufopfernd kämpfenden Abwehr der Gäste hängen. Die Tessiner wirkten im Angriff auch nur selten zwingend. Praktisch aus dem Nichts erzielte Marco Müller den Ausgleich (29.). In der Entstehung des Treffers ahndeten die Refs allerdings ein klares Foul von Elias Bianchi an Sven Jung nicht. Nichts zu deuteln gab es hingegen an Bianchis 2:1, als er im Powerplay einen Schuss von Müller nach genau 37 Minuten unhaltbar ablenkte. Bei den Davosers passte auch in Überzahlphasen kaum etwas zusammen. Bezeichnend dafür war, dass kurz vor der zweiten Pause der Pfosten einen Shorthander von Noele Trisconi verhinderte.

In der 44. Minute beklagte Ambri bei einem weiteren Pfostenschuss erneut Pech. Danach intensivierten die Platzherren ihre Angriffsbemühungen. HCD-Headcoach setzte auch ein Zeichen, indem er nun eine komplette Ausländerlinie mit Palushaj, Lindgren und Tedenby formierte. Dass zahlte sich aus. Nach 55:15 Spielminuten traf Palushaj zum zweiten Mal, nachdem Lindgren den Pass von Magnus Nygren direkt zum Torschützen weitergeleitet hatte. In der Verlängerung winkte Davos die Chance, die Partie im Powerplay zu entscheiden. Doch da knallte Nygren den Puck an die Latte (63.). Die Spannung hielt auch im Penaltyschiessen an. Erst mit dem insgesamt 17. Versuch sicherte Tedenby dabei dem Davos den späten Sieg, nachdem er zuvor schon einen Penalty verwertet hatte. HCD-Goalie Joren van Pottelberghe liess sich im Penaltyschiessen nur von Müller bezwingen.

Davos – Ambri-Piotta 3:2 (1:0, 0:2, 1:0, 0:0) n.P.

Eisstadion Davos. – 4254 Zuschauer. – SR Lemelin/Dipietro, Kaderli/Altmann.

Tore: 9. Palushaj (Kienzle, Meyer) 1:0. 29. Müller (Ausschlüsse Schwab; Hischier) 1:1. 38. Bianchi (Müller, Fohrler/Ausschluss Palushaj) 1:2. 56. Palushaj (Lindgren, Nygren) 2:2. – Penaltyschiessen: D'Agostini -, Ambühl -; Flynn -, Palushaj -; Müller 0:1, Tedenby

1:1; Sabolic -, Marc Wieser-; Hinterkircher -, Aeschlimann -; Tedenby -, Müller -; Palushaj -, D'Agostini -; Ambühl -, Flynn -; Tedenby 2:1, Müller -.

Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Davos, 8mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta.

Davos: Van Pottelberghe; Nygren, Jung; Heinen, Guerra; Kienzle, Stoop; Barandun; Herzog, Marc Aeschlimann, Ambühl; Palushaj, Meyer, Tedenby; Marc Wieser, Lindgren, Hischier; Kessler, Egli, Frehner.

Ambri-Piotta: Manzato; Ngoy, Pezzullo; Plastino, Fischer; Fohrler, Dotti; Moor; Dal Pian, Müller, Hinterkircher; D'Agostini, Flynn, Sabolic; Joel Neuenschwander, Anthony Neuenschwander, Mazzolini; Trisconi, Goi, Bianchi; Schwab.

Bemerkungen: Davos ohne Dino Wieser, Du Bois, Corvi, Paschoud, Bader und Baumgartner (alle verletzt), Ambri ohne Rohrbach, Kneubühler, Jelovac, Kostner, Fora, Pinana, Incir, Hofer (alle verletzt) sowie Novotny und Zwerger (beide krank). – NL-Debüt von Ambris Stürmer Robin Schwab (19). – Verletzt ausgeschieden: 19. Dal Pian, 41. Manzato. – Pfostenschüsse von Trisconi (39.) und Müller (44),  Lattenschuss von Nygren (63). – 61. Timeout HCD.

Kommentare