National League

EHC Biel-Bienne vs. HC Davos

10.03.2018 20:15

(Aktualisiert: 25.07.2018 20:52:55)

EHC Biel-Bienne 2 : 5 HC Davos
2:0,0:3,0:2
Spiel abgeschlossen

Nach dem Spiel

Während die Davoser Mannschaft von den mitgereisten Fans (schön gibt es die) gefeiert wird, verabschieden sich die Bieler von ihrem Publikum. Tief hängen die Köpfe zwar noch nicht, doch eine gewisse Enttäuschung ist natürlich auszumachen. Was die beiden Mannschaften aus dieser Partie mitnehmen und wie sie auf dem Eis (re)agieren, erfahren wir am Dienstag, wenn es in Davos ins zweite Spiel geht. Ich würde mich freuen, Sie dann wieder bei uns begrüssen zu dürfen und verabschiede mich für den Moment. Bis dann!

Nach dem Spiel

Unter gütiger Hilfe von Jonas Hiller und seinen Hintermänner gelang den Davosern im Mitteldrittel innert etwas mehr als zehn Minuten die Wende. Eine Wende, welche danach im dritten Drittel durch ein Powerplay-Tor von Kousal zementiert wurde. Die Bieler versuchten zwar noch einmal ranzukommen, schadeten sich mit Strafen aber selbst und mussten schlussendlich gar noch das fünfte Gegentor hinnehmen.

Nach dem Spiel

Nach sieben Minuten sah wenig nach einem Auswärtssieg des HCD aus. Die Gäste lagen zu diesem Zeitpunkt mit 0:2 zurück und hatten dem EHCB so ziemlich nichts entgegenzusetzen. Doch dann nahm Del Curto sein Timeout und, so klischiert es tönt, alles wurde besser.

60. Min

Und dieses geht mit einem Gewaltsschuss von Lofquist zu Ende. Davos gewinnt das erste Spiel des Playoff-Viertelfinals mit 5:2 und realisiert damit das Break.

59. Min

Die letzte Spielminute ist angebrochen. Es ist nun ein Herunterspielen.

57. Min

Die Luft ist bei den Seeländern definitiv draussen. An den Sieg glaubt hier in der Tissot Arena keiner mehr. Trotzdem feuern die Fans ihre Mannschaft weiterhin an. So gehört es sich auch.

Stockschlag (Lofquist Samuel, 2min)56:20

56. Min

Auch Lofquist ist ganz offensichtlich ziemlich frustriert und gönnt sich nach einem Stockschlag (inklusive Stockbruck) einen Aufenthalt auf der Strafbank.

55. Min

Pouliot und Pedretti im Zusammenspiel. Im unfruchtbaren Zusammenspiel, muss man hier anfügen, denn die Davoser verteidigen um das Senn-Tor herum ganz stark.

54. Min

Kevin Fey geht Grégory Sciaroni hinterher und will sich diesen unbedingt vorknöpfen. Eine Rückblende zeigt auch warum: Der Bündner liess eben gerade gegen Samuel Kreis das Bein stehen, was nicht nur viel Verletzungsgefahr mit sich bringt (der Verteidiger wird momentan gepflegt), sondern auch geahndet werden müsste. Glück für den HCD!

52. Min

Wunderbare Vorarbeit von Marc-Antoine Pouliot, der ganz offensichtlich nicht nur Strafen sammeln kann. Steiner schlägt über die Scheibe. Biel steckt weiterhin nicht auf, doch die Aufgabe wird von Sekunde zu Sekunde schwieriger.

51. Min

Ohne dafür belohnt zu werden. Weder Schmutz noch Fuchs finden die Lücke in der vielbeinigen Abwehr. Und wenn, dann ist hier immer noch Gilles Senn.

50:27Beinstellen (Ambühl Andres, 2min)

50. Min

Da war die Chance zum 3:5! Toni Rajala wird nach einer ansprechenden Kombination freigespielt und schiesst danach nur knapp am weiten Pfosten vorbei. Biel macht Druck.

49. Min

Gar keine Strafen wäre dann doch etwas gar spezielle gewesen. Ambühl mit einem Beinstellen und dem darauffolgenden Gang in die Kühlbox. Mit einem Tor könnten die Bieler das Spiel natürlich neu lancieren.

48. Min

...während die Gäste weiterhin keine einzige Strafe kassiet haben. Korrektur zum Tor: Marc Wieser hat den Schuss von Nygren offenbar noch abgelenkt und erhält den Treffer zugeschrieben.

47:45Wieser Marc (Nygren Magnus, Du Bois Felicien)

47. Min

Aus drei Powerplays mache zwei Tore! Der HCD brilliert in Überzahl und geht durch Magnus NYGREN wohl vorentscheidend in Führung. Er erwischt Hiller von der blauen Linie aus mit einem Slapshot. Die Bieler schlagen sich mit ihren Strafen gleich selber...

47. Min

TOOOOOOOOOOOOOOR! EHC Biel-Bienne - HC DAVOS 2:5!

46. Min

So wird das definitiv nicht gelingen. Marc-Antoine Pouliot mit einem offensichtlichen Halten und der darauffolgenden Strafe.

Halten (Pouliot Marc-Antoine, 2min)45:20

45. Min

Nun müssen die Heimherren hier also gleich einem Zwei-Tore-Rückstand hinterherrennen. Während sich diese noch überlegen, wie sie dies am besten angehen, kommt Corvi schon ein nächstes Mal gefährlich in die Zone. Und wieder legt er rüber auf Robert Kousal, der dieses Mal am Tor vorbeischiesst.

44:04Kousal Robert (Corvi Enzo)

44. Min

Der HC Davos nutzt sein Powerplay. Oder besser gesagt: Enzo Corvi nutzt das Powerplay des HCD zu einem Sololauf der Extraklasse. Er führt die gesamte Bieler Verteidigung vor und legt dann rüber zu Robert KOUSAL, der per One-Timer trifft.

Hoher Stock (Kreis Samuel, 2min)42:58

40. Min

Davos muss aufpassen, dass sie in einem mit ziemlicher Sicherheit etwas hektischen Schlussdrittel ihre Nerven nicht verlieren und sich von der Stimmung in der ausverkauften Arena nicht dermassen elektrisieren lassen, dass am Schluss Strafen daraus resultieren würden. Gespannt sind Sie wohl kaum weniger als ich, in wenigen Minuten geht es weiter.

40. Min

Aus Seeländer Sicht will man den erspielten Heimvorteil natürlich nur sehr ungern damit einläuten, dass man in der Tissot Arena als Verlierer vom Eis muss. Genügend Zeit um dies zu verhindern bleibt natürlich. Doch dafür müssen die Seeländer zum Spiel der ersten zwanzig Minuten zurück finden und gleichzeitig hoffen, dass die warmgelaufenen Gäste in der Pause etwas abkühlen.

40. Min

Das war so nicht zu erwarten. Du Bois mit einem Slapshot der Marke "Du Bois", Jonas Hiller äääh Chris Egli mit der Backhand und Enzo Corvi nach einem wunderbaren Zuspiel von Anton Rödin drehen diese Partie innerhalb von gut zehn Minuten und sorgen dafür, dass es jetzt die Bieler sind, die so richtig unter Druck stehen.

40. Min

Das Mitteldrittel ist zu Ende!

38. Min

Samuel Kreis nimmt sich Broc Little vor, der etwas verloren am Boden rumsitzt und die harmlosen Streicheleinheiten unbewegt über sich ergehen lässt. Auf einen Faustkampf hat der eher schmächtige Amerikaner verständlicherweise keine Lust.

38. Min

Pouliot mit gutem Backchecking und dem daraus resultierenden Puckgewinn gegen Marc Wieser. Toni Rajala kann in der Folge davonziehen, ohne Senn mit seinem Backhandschuss wirklich in Verlegenheit bringen zu können.

37. Min

Auffällig: Der HCD hat im ganzen Spiel noch keine einzige Strafe kassiert und war nur einmal nahe dran. Diszipliniert, wie die Bündner hier im Drei-Seen-Land auftreten.

36. Min

Die Bieler scheinen sich nun wieder etwas gefangen zu haben. Ich mache dies daran fest, dass die Ruhe ins Spiel der Seeländer zurückgekehrt ist, die Scheibe wieder besser läuft und weniger überhastet abgespielt wird.

34. Min

Auf dem Geländer hinter Antti Törmänen hat ein Fan seinen Kaffee ausgeschüttet. Ob sich im gebildeten Muster auch hätte lesen lassen, dass Pedretti einen Schuss von Kindschi mit viel Einsatz blocken würde und dann denn Gegenangriff von Rajala einleiten wird? Auf alle Fälle ist dem so und es gibt ein Bully vor Senn.

33. Min

Nun schleichen sich in der Angriffsauslösung der Heimherren erste einfache Fehler ein. Das dürfte dem Finnen an der Bande nicht gefallen, während Del Curto wohl nichts negatives daran sieht.

32. Min

Bully vor Gilles Senn. Dieses gewinnen die Bieler, die blitzschnell eine Passkombo einleiten und durch Maurer zu einem satten Slapshot kommen. Senn ist mit der Fanghand zur Stelle.

31. Min

Jetzt sind die Bieler natürlich sowas von gefordert. 12:1 lautet das Schussverhältnis in diesem Mitteldrittel bisher, was das Erstarken des HCD statistisch auf den Punkt bringt.

30:14Corvi Enzo (Rödin Anton, Kousal Robert)

30. Min

Wahnsinn! Die Gäste stellen das Spiel in etwas mehr als zehn Minuten völlig auf den Kopf. Robert Kousal auf Anton Rödin und der mit einem zuckersüssen Querpass auf Enzo CORVI. Aus wenigen Zentimetern Distanz muss dieser nur noch den Stock hinhalten und schon steht es 2:3.

30. Min

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! EHC Biel-Bienne . HC DAVOS!

29. Min

Eine Chance, die man verstreichen lässt. Viel kann man von den Powerplays dieser beiden Mannschaften ohnehin nicht erwarten, doch besser als die letzten zwei Minuten dürfte es im Verlauf dieser Serie schon noch werden. Biel komplett!

Haken (Pouliot Marc-Antoine, 2min)27:19

27. Min

Als wäre das aus Bieler Sicht noch nicht genug, muss nun auch noch Marc-Antoine Pouliot auf die Strafbank. Nach einem Haken bietet sich dem HCD also die grosse Chance, das Momentum gleich zum Führungstreffer zu nutzen.

26:52Egli Chris (Wieser Dino, Aeschlimann Marc)

26. Min

Jonas Hiller hat sich gerade gemeldet. Er suche seine Sicherheit und geht davon aus, dass diese in der Kabine vergessen gegangen ist. Anders gesagt: Chris EGLI bringt die Scheibe aus spitzem Winkel backhand aufs Tor und kann unter allergütigster Mithilfe von Jonas Hiller kurz darauf zum Jubel abdrehen. Diesen Puck darf er nie und nimmer rein lassen, da flutscht er ihm über die Fanghand.

26. Min

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! EHC Biel-Bienne - HC DAVOS 2:2!

24. Min

Beat Forster schiesst ein erstes Mal aufs gegnerische Tor und macht damit klar: Das Heil soll in der Offensive gesucht werden.

23:31Du Bois Felicien

23. Min

TOOOOOOOOOOOOOOOR! EHC Biel-Bienne - HC DAVOS 2:4!

23. Min

Der Anschlusstreffer ist Tatsache, Félicien DU BOIS schiesst den HC Davos auf den Totomat! Broc Little zieht von rechts in die Mitte, wo der Amerikaner von einem Bieler zwar gestoppt, der Puck aber nicht unter Kontrolle gebracht werden kann. So kommt die Scheibe etwas glücklich rauf zu DU BOIS, der mit einem satten Slapshot zum 2:1 trifft.

22. Min

Absolut nonchalant wie Broc Little sich hier die Scheibe in der Mittelzone abluchsen lässt. Was war denn das?

22. Min

Eine Strafe gegen die eigene Mannschaft kommt da natürlich ungelegen. Samuel Kreis sammelt die Strafminuten 19 und 20 in dieser Spielzeit. Hoher Stock lautet das Verdikt der Referees.

22. Min

Es sind tatsächlich die Heimherren, die in diesem Schlussdrittel bisher für die Musik sorgen. Neuenschwander und Joggi scheitern gleich nacheinander an Senn.

22. Min

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! EHC Biel-Bienne - HC DAVOS 2:1!

22. Min

Oho, das war knapp! Anton Rödin erreicht einen Steilpass knapp nicht mehr. Das wäre ganz gefährlich geworden.

21. Min

Sam ''Monster-Slapshot'' Lofquist mit einer weiteren Kostprobe seines Könnens. Senn kontrolliert die Scheibe. Der Amerikaner hat übrigens, sofern Sie dies noch nicht gemerkt haben. den Vorzug vor Jacob Micflikier erhalten. Dieser ist heute überzählig.

21. Min

Wenige Sekunden später donnert Fabian Lüthi in der Uhrenstadt einen Slapshot aus spitzem Winkel auf's Tor. Der Schuss kommt auf elf Uhr und landet damit in der Fanghand von Senn.

20. Min

Das erste Bully ist umkämpft und geht schlussendlich an den HC Davos. Ob wir dieses in zwanzig Minuten als sinnbildlich für die ganze Partie bezeichnen werden können?

20. Min

Alle relevanten Akteure sind zurück im weiten Rund, es kann weitergehen!

20. Min

Marc-Antoine Pouliot, der Vize-König der National League, was Strafen angeht, gibt hier gleich einmal die Marschrichtung vor und setzt Pedretti stark in Szene. Nygren kann befreien.

20. Min

In der letzten Saison lagen die Davoser im Auftaktspiel der Playoffs nach zwanzig Minuten übrigens mit 0:3 zurück. Damals gewannen sie noch mit 5:3. Unmöglich ist in dieser Hinsicht also nichts.

20. Min

Die Tissot-Arena ist wieder bis auf den letzten Platz gefüllt, dieses Mitteldrittel will sich auch um den Preis eines Biers keiner entgehen lassen. Weiter geht's!

20. Min

Vor dem Mitteldrittel ist natürlich weiterhin alles offen und es wäre ein grosser Fehler das Playoff-erprobte Team des HCD bereits abzuschreiben. In wenigen Augenblicken geht es hier bereits weiter, bleiben Sie am besten gleich dran.

20. Min

Arno del Curto konnte der Auftritt seiner Mannschaft gar nicht gefallen, sodass er gleich nach dem zweiten Gegentreffer zu seinem Timeout griff. Dieses starke Signal schien auch bei seinen Spielern angekommen zu sein, die in der Folge ihre Offensiv-Bemühungen sichtbar intensivierten. Ein reflexstarker Jonas Hiller konnte bisher den Gegentreffer aber verhindern, sodass es hier in der Tissot-Arena beim 2:0 geblieben ist.

20. Min

Vor ausverkauftem Haus legen die Seeländer los wie die sprichwörtliche Feuerwehr. Für eine konsequente und konzentrierte Mannschafts-Leistung belohnen sie sich in der sechsten Minute; und das gleich doppelt! Zuerst ist es Joggi, der nach wunderbarer Vorarbeit von Toni Rajala zum Führungstreffer einschiebt. Genau 90 Sekunden später erhöht Fabian Lüthi mit seinem dritten Tor in den letzten zwei Spielen auf 2:0.

20. Min

Die Davoser bemühen sich zwar noch um einen Abschluss, doch zu diesem kommt es nicht mehr. Die Spieler des EHC Biel-Bienne verlassen das Eis unter tosendem Applaus.

19. Min

Nach einem herrlichen Zuspiel von Kousal nimmt Du Bois die Scheibe an der blauen Linie direkt. Jonas Hiller pariert mit der Schulter und kann danach zusehen. wie die Zeit auf der Matchuhr weiter verstreicht. Gleich ist Pause.

17. Min

Wenn wir es schon von der Wand im Tor der Heimherren haben: Offensiv setzt sich Marco Maurer in Szene und zwingt Gilles Senn zu einer Parade. Noch zwei Minuten bis zur ersten Sirene.

16. Min

Dario Simion! Die Nummer 59 setzt sich stark gegen Fey durch, findet jedoch ebenfalls keinen Weg an Hiller vorbei. Zuletzt getroffen hat Simion übrigens vor zwanzig Partien. Den Gegner erraten Sie, es war am 9. Dezember der EHC Biel.

15. Min

Gilles Senn kann auf der Gegenseite einen Abschluss von Kevin Fey parieren und damit mithelfen, dass der gute Eindruck bleibt, den die Davoser seit dem Timeout hinterlassen.

13. Min

Dieser Jonas Hiller ist momentan eine Wand! Andres Ambühl kommt aus bester Position zu einem Abschluss, findet jedoch keinen Weg am Keeper vorbei. Das Torhüter-Duell geht bisher klar an den Bieler, was irgendwo durch auch zu erwarten war.

12. Min

Nein! Die Bündner haben jetzt definitiv Lunte gerochen. Dino Wieser schliesst aus spitzem Winkel aus der Drehung ab und provoziert damit einen Ablenker von Hiller. Dieser kommt genau zu Gregory Sciaroni, der den Puck jedoch etwas zu spät sieht und dann über die Scheibe schlägt.

11. Min

Nach dieser stärkeren Phase des HCD kommt bei Biel die Linie der Routiniers aufs Eis. Ob Sutter, Wetzel und Joggi verhindern können, dass sich der HCD weiter offensiv gefährlich zeigt?

9. Min

Doch die Davoser stürmen gleich wieder an. Marc Wieser kommt mit ganz viel Tempo über die rechte Seite und zieht dann in die Mitte. Er versucht Hiller mit einem Backhandabschluss zu bezwingen, was nicht gelingt. Ein grosses Durcheinander vor dem Schweizer Olympiagoalie provoziert er damit allemal. Ein Durcheinander, währen dem auch die eine oder andere Faust fliegt. Fliegen ist zwar etwas übertrieben, es handelt sich vorerst eher um ein leichtes Schweben.

8. Min

Enzo Corvi leitet mit einer guten Aktion eine Davoser Druckphase ein. Der beste Bullyspieler dieser Serie kann die Scheibe an der blauen Linie lange halten und danach so etwas wie ein Powerplay aufziehen. Das ganze resultiert in einem Abschluss von Anton Rödin, den Hiller parieren kann.

7. Min

Auf der Gegenseite darf Antti Törmänen so was von zufrieden sein. Die Bieler wirken hochkonzentriert, verteidigen souverän und zeigen sich in der Offensive abgebrüht wie noch selten. Genau so hatte man sich das im Seeland vorgestellt.

Lüthi Fabian (Diem Dominik, Neuenschwander Jan)06:51

6. Min

Arno del Curto wie er leibt und lebt. Der Coach der Davoser nimmt nach nicht einmal sieben gespielten Minuten bereits sein Timeout.

6. Min

Die Halle bebt! Dominik Diem wird auf der linken Angriffsseite von Neuenschwander angespielt. Er kontrolliert die Scheibe gut, führt sie eng und bedient nach einer geschickten Verzögerung FABIAN LÜTHI, der in der Mitte zu wenig eng gedeckt wird und Gilles Senn zwischen den Schonern erwischt. Was für ein Beginn der Heimherren.

6. Min

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! EHC BIEL-BIENNE - HC Davos 2:0!

Joggi Mathias (Rajala Toni)05:21

5. Min

Da ist das erste Tor dieser Serie! Dass Toni Rajala flinke Hände hat, sollte langsam aber sicher jeder Eishockey-Fan wissen. Dass diese so flink sind, dass ihn von der Mittellinie an keiner mehr aufzuhalten vermag und allen voran Paschoud umkurvt wird wie ein Schulbube am ersten Schultag, das wussten vielleicht noch nicht alle. Es resultiert daraus eine Überzahl, die Rajala perfekt spielt. Er legt im besten Moment rüber auf Mathias JOGGI, der kein Problem hat einzuschieben!

5. Min

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! EHC BIEL-BIENNE - HC Davos 1:0!

4. Min

Ambühl wird auf der rechten Seite tief geschickt und kann sich die Scheibe auch erlaufen. Es dauert nicht lange, bis Marco Maurer angebraust kommt und zu einem Check ansetzt. Dieser geht zwar daneben, doch Ambühl verliert die Scheibe trotzdem.

3. Min

Forster hat ganz offensichtlich nicht vor, seinem ex-Team irgendwelche Geschenke zu machen. Er hat gerade eben seinen zweiten persönlichen Zweikampf gewonnen. Sehr selbstsicher, wie der Routinier hier in der Startphase auftritt.

1. Min

Marc Wieser und Marc-Antoine Pouliot liefern sich ein erstes intensives Duell, von vielen die wohl noch folgen werden. Der Tospcorer der Bieler hatte vor der Partie zu Protokoll gegeben, dass er sich auf dieses Rencontre ganz besonders freut. "Die Wieser-Brüder stellen eine Herausforderung dar, auf die ich mich sehr freue."

1. Min

Sie haben übrigens gerade richtig gelesen. Arno del Curto scheint sich auch in diesen Playoffs für Gilles Senn als Torhüter entschieden zu haben. Im letzten Spiel der Regular Season wurde er zwar nach 40 Minuten ausgewechselt, doch dies scheint die Karten nicht mehr neu gemischt zu haben.

1. Min

Auf los geht's los! Im direkten Gegenzug nach dem Bully vor Hiller kommen die Bieler zu einer Zwei-gegen-eins-Situation. Julian Schmutz verzögert geschickt und schliesst dann ab. Sein Schuss kommt genau auf hohe nahe Eck, doch Gilles Senn ist zur Stelle. Er lenkt die Scheibe etwas ab, die wohl dennoch die Latte streift.

1. Min

Die allererste Aktion gehört Rober Kousal, der heute neu an der Seite von Rödin und Corvi stürmt. Sein Schuss wird von einem Bieler ins Netz hinter dem Tor gelenkt.

1. Min

Anpfiff! Die Playoffs der Saison 17/18 laufen!

Vor dem Spiel

Die Referees am heutigen Abend sind Daniel Stricker und Thomas Urban. Sie werden unterstützt von Cedric Borga und Peter Küng. Langsam haben alle Fans ihre Plätze eingenommen, die Spannung steigt ins Unermessliche.

Vor dem Spiel

Beim heutigen Gastteam, dem HC Davos, hat sich schon seit einigen Jahren gewissermassen das Ritual etabliert, dass Chefcoach Arno del Curto seine Mannschaft vor Beginn der Playoffs schlechtredet. Der grosse Unterschied zu diesem Jahr: Momentan ist der HCD wirklich nicht so richtig im Strumpf. Del Curto zeigte sich ab den Leistungen der letzten Wochen wiederholt etwas nachdenklich und meinte wiederholt, dass seine Mannen sich endlich "wieder finden müssen." Erinnern wir uns: Im letzten Jahr demontierten die Bündner das damalige Überraschungsteam, den HC Lausanne gleich mit 4:0. Gelingt dies wieder?

Vor dem Spiel

Tatsächlich ist es schwierig, vor diesem ersten Aufeinandertreffen einen Favoriten zu bestimmen. Auf der einen Seite steht der EHC Biel-Bienne, der zwar seit Antti Törmänen an der Bande waltet nur ein einziges Mal in der regulären Spielzeit verloren hat (in 20 Partien!), in den Saisons seit dem Wiederaufstieg jedoch den Beweis schuldig geblieben ist, dass man eine Playoff-Serie gewinnen kann. Nah dran war man zwar allemal, doch gegen die ZSC Lions wie auch gegen Fribourg, mussten sich die Seeländer in Spiel 7 geschlagen geben. Die grosse Frage also: Sind die Bieler bereit für den nächsten Schritt?

Vor dem Spiel

Erst am allerletzten Spieltag, es war dies der letzte Montag, entschied sich, welche Mannschaften die Viertelfinal-Paarungen bilden würden. Biel stand schon seit geraumer Zeit als drittplatzierte Mannschaft fest und hat nun also den HC Davos "zugeteilt" bekommen. Diese Paarung hat es seit der Einführung der Playoffs noch nie gegeben. Nichtsdestotrotz scheinen sich fast alle Experten, Halbexperten und Möchtegernexperten einig zu sein, was uns erwartet: Eine enge Serie, eine intensive Serie, eine Serie auf Messers Schneide.

Vor dem Spiel

ENDLICH! Nach 50 aufreibenden, teils wahnsinnig interessanten, teils richtig öden Partien der Regular Season geht es in einer guten Viertelstunde mit der diesjährigen National League erst so richtig los. Es steht uns - mir und Ihnen, werte Leser - an genau dieser Stelle die Serie zwischen dem EHC Biel-Bienne und dem HC Davos zuvor. Es freut mich ausserordentlich, Ihnen die nächsten maximal sieben Begegnungen dieser Teams über diesen Live-Ticker so erfahrbar wie möglich zu machen. Schön sind Sie schon heute mit dabei, wenn es heisst: Playoff-Auftakt!

Vor dem Spiel

Herzlich willkommen zu Spiel 1 in den Playoff-Viertelfinals zwischen dem EHC Biel und dem HC Davos.

TeamShots
EHC Biel-Bienne28
HC Davos32
1. DRITTELShots
Joggi Mathias (EHC Biel-Bienne)1
Lüthi Fabian (EHC Biel-Bienne)1
Fey Kevin (EHC Biel-Bienne)1
Pedretti Marco (EHC Biel-Bienne)1
Kreis Samuel (EHC Biel-Bienne)1
Schmutz Julian (EHC Biel-Bienne)1
Earl Robbie (EHC Biel-Bienne)1
Rajala Toni (EHC Biel-Bienne)1
Lofquist Samuel (EHC Biel-Bienne)1
Ambühl Andres (HC Davos)2
Du Bois Felicien (HC Davos)2
Sciaroni Gregory (HC Davos)1
Wieser Dino (HC Davos)2
Wieser Marc (HC Davos)1
Simion Dario (HC Davos)2
Aeschlimann Marc (HC Davos)1
Kousal Robert (HC Davos)1
Little Broc (HC Davos)1
Rödin Anton (HC Davos)1
2. DRITTELShots
Joggi Mathias (EHC Biel-Bienne)1
Lüthi Fabian (EHC Biel-Bienne)2
Rajala Toni (EHC Biel-Bienne)1
Ambühl Andres (HC Davos)1
Du Bois Felicien (HC Davos)1
Wieser Dino (HC Davos)1
Wieser Marc (HC Davos)1
Kousal Robert (HC Davos)1
Little Broc (HC Davos)1
Maurer Marco (EHC Biel-Bienne)2
Forster Beat (EHC Biel-Bienne)2
Wetzel Philipp (EHC Biel-Bienne)1
Neuenschwander Jan (EHC Biel-Bienne)1
Pouliot Marc-Antoine (EHC Biel-Bienne)1
Jörg Mauro (HC Davos)1
Corvi Enzo (HC Davos)3
Paschoud Claude-C. (HC Davos)2
Egli Chris (HC Davos)1
Heldner Fabian (HC Davos)1
Nygren Magnus (HC Davos)1
3. DRITTELShots
Joggi Mathias (EHC Biel-Bienne)2
Schmutz Julian (EHC Biel-Bienne)2
Earl Robbie (EHC Biel-Bienne)1
Rajala Toni (EHC Biel-Bienne)1
Wieser Marc (HC Davos)1
Kousal Robert (HC Davos)1
Neuenschwander Jan (EHC Biel-Bienne)1
Jörg Mauro (HC Davos)1
Fuchs Jason (EHC Biel-Bienne)1
  #90 Jung Sven

#71 Paschoud Claude

 
#13 Kousal Robert

#56 Wieser Dino
#19 Aeschlimann Marc
#91 Senn Gilles
#30 van Pottelberghe Joren
#70 Corvi Enzo
#10 Ambühl Andres
#96 Egli Chris

  #62 Du Bois Felicien
#27 Nygren Magnus
#61 Heldner Fabian

 

#65 Wieser Marc


  #29 Forster Beat
#4 Fey Kevin
#44 Kreis Samuel
#5 Steiner Nicholas
 
#25 Rajala Toni
#10 Earl Robbie
#8 Lüthi Fabian
#48 Wetzel Philipp
#1 Hiller Jonas
#82 Baud Maxime
#78 Pouliot Marc-Antoine
#21 Fuchs Jason
#89 Diem Dominik
#19 Sutter Fabian
  #7 Jecker Benoit
#6 Lofquist Samuel
#47 Maurer Marco
#65 Nussbaumer Valentin
 
#87 Pedretti Marco
#71 Schmutz Julian
#40 Neuenschwander Jan
#97 Joggi Mathias
2 : 5

06:51 Lüthi Fabian

05:21 Joggi Mathias

23:31 Du Bois Felicien

30:14 Corvi Enzo

44:04 Kousal Robert

47:45 Wieser Marc

26:52 Egli Chris

SC Bern

1

27

8

1

167

112

1598

10.45%

Won: 35 / Games: 50

EV Zug

2

23

10

7

153

122

1509

10.14%

Won: 33 / Games: 50

EHC Biel-Bienne

3

24

5

3

150

124

1567

9.57%

Won: 29 / Games: 50

HC Lugano

4

26

3

3

159

130

1511

10.52%

Won: 29 / Games: 50

Fribourg-Gottéron

5

20

5

4

133

139

1435

9.27%

Won: 25 / Games: 50

HC Davos

6

21

3

2

134

156

1417

9.46%

Won: 24 / Games: 50

ZSC Lions

7

19

6

2

144

133

1745

8.25%

Won: 25 / Games: 50

Genève-Servette HC

8

16

8

5

132

153

1508

8.75%

Won: 24 / Games: 50

SCL Tigers

9

17

6

2

120

134

1400

8.57%

Won: 23 / Games: 50

Lausanne HC

10

15

4

3

149

169

1579

9.44%

Won: 19 / Games: 50

HC Ambri-Piotta

11

14

5

1

136

168

1669

8.15%

Won: 19 / Games: 50

EHC Kloten

12

9

6

5

120

157

1617

7.42%

Won: 15 / Games: 50

SC Bern

Won: 1 / Games: 1

1

0

0

7

0

42

16.67%

Genève-Servette HC

Won: 0 / Games: 1

0

0

0

0

7

18

-

EV Zug

Won: 1 / Games: 1

1

0

0

4

1

33

12.12%

ZSC Lions

Won: 0 / Games: 1

0

0

0

1

4

34

2.94%

EHC Biel-Bienne

Won: 0 / Games: 1

0

0

0

2

5

28

7.14%

HC Davos

Won: 1 / Games: 1

1

0

0

5

2

32

15.63%

HC Lugano

Won: 1 / Games: 1

1

0

0

6

2

22

27.27%

Fribourg-Gottéron

Won: 0 / Games: 1

0

0

0

2

6

26

7.69%

Heim Kapitän: 
Jan Neuenschwander
Gast Kapitän: 
Andres Ambühl
Heim Topscorer: 
Marc-Antoine Pouliot
Gast Topscorer: 
Broc Little
Schiedsrichter 1: 
Daniel Stricker
Schiedsrichter 2: 
Thomas Urban
Linienrichter 1: 
Cedric Borga
Linienrichter 2: 
Peter Küng
Arena: 
Tissot Arena, 2504 Biel/Bienne BE
Zuschauer: 
6 521
Season: 
2018
League: 
National League
Event: 
10.03.2018 EHC Biel-Bienne vs. HC Davos
Qualifikation: 
Playoff 1/4 Final