Ökonomisches Engagement | Hockey Club Davos

News - Ökonomisches Engagement

"Der HCD schafft und bewirtschaftet bis 2025 einen Nachhaltigkeitsfonds, gespiesen aus Sponsorenbeiträgen und der Teilnahme am Projekt «Cause We Care»"

Regionale Wertschöpfung

Davos hat eine kleingewerbliche Wirtschaftsstruktur. Dies bietet die Chance, die Gewerbetreibenden einzubinden und ihnen über die Plattform HCD Werbemöglichkeiten zu geben. Ausserdem treten sie oft auch als Lieferanten oder Dienstleister in Erscheinung, sowohl beim HCD als auch am Spengler Cup. Entsprechend schätzt der HC Davos auch die Zusammenarbeit mit verschiedenen kleinen und grossen Betrieben aus der Region, denn sie garantieren den nachhaltigen wirtschaftlichen Betrieb der Organisation. 
Im Falle des Spengler Cup kommt dem Turnier allein schon deswegen eine wichtige Rolle zu, als dass er dank dem generierten Umsatz und Gewinn einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen finanziellen Substanz und Planbarkeit des HC Davos beisteuert. 
Wichtige Umsätze generieren der HC Davos und der Spengler Cup auch über das Ticketing und Merchandising. Eine faire Preispolitik steht hier im Vordergrund, um jeder und jedem einen Zugang zu Verein und Turnier zu ermöglichen. 

Besondere Aufmerksamkeit im ökonomischen Bereich der Nachhaltigkeit schenkt der Verein entsprechend folgenden Punkten: 

  1. Regionale Wertschöpfung - mit lokalen Partner den Wirtschaftsstandort Graubünden/Ostschweiz stärken. 
  2. Gute Sponsoring-Beziehungen - ab der Saison 22/23 sehen Sponsoring-Verträge eine freiwillige Nachhaltigkeitskomponente vor. Sponsoren werden stärker in die Nachhaltigkeitsbemühungen und – Kampagnen eingebunden. 
  3. Cause We Care - Davos 2030 -  die Teilnahme an dieser Initiative ermöglicht den Zugang zu Geldern, mit denen Nachhaltigkeitsbemühungen finanziert werden können.

Image

SDG 8

Image

SDG 10

Image

SDG 12

Image

SDG 17