Das wird kein Spaziergang gegen „Rappi“

Mit dem Heimspiel gegen die Rapperswil-Jona Lakers beginnt am Sonntagnachmittag (Beginn 15.45 Uhr) für den HCD die Schlussphase in der Regular Season. Gegen die Lakers gewannen die Davoser in dieser Meisterschaft bereits drei Mal. Dennoch stehen sie gegen den Tabellenletzten vor einer heiklen Aufgabe.

Zwischen dem 9. und dem 29. Februar absolviert der HCD seine letzten zehn Partien in der Qualifikation – ein happiges Programm, auch wenn er sieben dieser Spiele zuhause bestreiten kann. Für die zurzeit an vierter Stelle klassierten Bündner geht es darum, zunächst einmal die Playoff-Teilnahme definitiv sicherzustellen, aber auch die Position in der Spitzengruppe zu behaupten.

Nicht weniger als drei Mal trifft der HCD in der Qualifikation noch auf die Rapperswil-Jona Lakers. Die bisherigen drei Begegnungen gewann der HCD – auswärts mit 4:3 und 5:4 nach Verlängerung sowie am 2. Januar im Davoser Eisstadion mit 3:1. Die Lakers befinden sich am Tabellenende. Mit 13 Punkten Rückstand auf Platz 8 wird es für sie schwierig, die Playoffs noch zu erreichen. Resigniert haben sie aber noch lange nicht. Letzte Woche unterlag das Team von Jeff Tomlinson Tabellenführer Zug nach hartem Kampf erst in der Schlussphase mit 1:4. Tags zuvor hatte es Ambri mit 3:2 nach Penaltyschiessen bezwungen. Am vorletzten Dienstag hatten die Lakers in Lausanne erst nach Penaltyschiessen mit 1:2 verloren.

Überragender Spieler bei „Rappi“ ist Roman Cervenka. Der Tscheche ist ein hervorragender Spielmacher – deshalb im Powerplay besonders gefährlich – und Team-Topskorer. Obwohl er wegen einer Verletzung 14 Meisterschaftsspiele verpasste, hat er bereits 38 Skorerpunkte (13 Tore/25 Assists) auf seinem Konto. Einen Punkt weniger weist Kevin Clark auf. Der Kanadier gewann mit dem Team Canada den Spengler Cup und war mit sechs Toren und zwei Assists bester Skorer des Turniers.

Beim HCD ist nach dem verlorenen Schweizer Cupfinal Wiedergutmachung angesagt. Das Team von Headcoach Christian Wohlwend muss am Sonntag gegen die Lakers eine Reaktion zeigen. „Es wird kein einfaches Spiel“, sagt HCD-Verteidiger Dominic Buchli. „Aber wir werden mit Vollgas aus der Kabine kommen. Es ist wichtig, dass wir die Partie gut beginnen und dann den Rhythmus aber auch durchziehen.“

Kommentare