Keine Davoser Geschenke bei Visper Halleneinweihung

Mit einer grossen Einweihungsparty feiern die Visper an diesem Wochenende die Eröffnung ihrer neuen Eissport- und Eventhalle «Lonza Arena». Im Hauptprogramm am Samstagabend stellten sich die Einheimischen des EHC Visp dem HC Davos. Der Gast wollte aber keine Geschenke verteilen.

Davos hatte genau eine Woche vor Meisterschaftsbeginn keine Lust auf einen unkonzentrierten Auftritt und dominierte das Spiel gegen den Unterklassigen erwartungsgemäss. Die Visper, die bereits am Vortag gegen Langnau testeten, konnten nur zu Beginn der Partie einigermassen mit den Davosern mithalten. Doch je länger das Spiel dauerte, desto mehr schwanden ihre Kräfte. Dadurch entstanden für die Davoser viele Freiräume, die sie auch zu nutzen wussten. Allen voran Enzo Corvi, der fast ungestört seine individuellen Künste entfalten konnte.

Der HCD münzte sein deutliches Chancenplus in fünf sehenswerte Treffer um, es hätten auch noch einige mehr werden können. Youngster Baumgartner traf wie schon vor Wochenfrist gegen den ZSC gleich doppelt. Ebenso erwähnenswert sicher das Tor von Otso Rantakari. Der Neuzugang unterschrieb am frühen Morgen einen Vertrag beim HCD, rund 90 Sekunden vor Spielende bezahlte er seinen Einstand zum Endstand von 5:0.

Telegramm: EHC Visp - HC Davos 0:5 (0:1, 0:2, 0:2)

Lonza Arena, Visp. Zuschaerzahl 3200.

Tore: 7. Corvi (Ambühl) 0:1, 23. Lindgren (Ambühl, Corvi) 0:2, 40. Baumgartner (Kessler) 0:3, 48. Baumgartner (Barandun) 0:4., 5. Rantakari (Herzog, Lindgren) 0:5.

HCD ohne Buchli, Nygren (verletzt), Hischier (angeschlagen), Meyer (krank), Tedenby, Palushaj, Dino Wieser und Du Bois (alle geschont). 1. HCD-Spiel für Otso Rantakari.

Kommentare