Shane Prince Topskorer am Turnier in Riga

Der HC Davos hat am Wochenende den Latvijas Dzelzcela Cup in Riga (Lettland) mit zwei Niederlagen gegen Lokomotive Jaroslawl (3:5) und gegen Gastgeber Dinamo Riga (1:6) abgeschlossen. Mit zunehmender Turnierdauer gingen den Bündnern die Center aus. HCD-Stürmer Shane Prince war der beste Torschütze des gesamten Cups.

Hinter Turniersieger Dinamo Riga, Bars Kazan und Lokomotive Jaroslawl belegte der HCD den vierten Schlussrang vor Dinamo Minsk. HCD-Assistenztrainer Remo Gross bezeichnete den Latvijas Dzelzcela Cup als ideale Saisonvorbereitung, traf Davos doch auf vier starke Mannschaften aus der Kontinental Hockey League (KHL), deren Meisterschaft bereits am kommenden Samstag beginnt, drei Wochen früher als in der Schweiz. Alle Partien hätten sich auf hohem Niveau bewegt, stellte Gross fest.

Nachdem der HCD zum Turnierauftakt den amtierenden KHL-Champion Bars Kazan beim 2:4 gefordert und im zweiten Match Minsk mit 6:4 besiegt hatte, unterlag er am Samstag Jaroslawl in einer ausgeglichenen Partie mit 3:5. Andres Ambühl glich im Startdrittel zum 1:1 aus, und zu Beginn des Schlussabschnitts verkürzte der HCD-Captain auf 2:3. Inti Pestoni gelang in der 51. Minute im Powerplay der Anschlusstreffer zum 3:4. Weiter fruchtete die Aufholjagd der Bündner aber nicht mehr.

Chancenlos war der HCD am Sonntag im letzten Turnierspiel beim 1:6 gegen Dinamo Riga. Die Gastgeber brauchten die drei Punkte unbedingt für den Turniersieg. Bei Davos wurden die Mittelstürmer zur Mangelware. Sami Sandell war bereits im ersten Match verletzungsbedingt ausgefallen. Nach dem zweiten schied Luca Hischier aus, und im dritten erwischte es auch Enzo Corvi nach einem Check mit einer leichten Nackenverletzung. Ambühl rückte aus der Verteidigerposition, in welcher er im den Vorbereitungsspielen verschiedentlich getestet worden war, zumindest vorübergehend wieder auf den Centerposten vor. Bereits nach wenigen Minuten war gegen Riga zudem für Félicien Du Bois die Partie zu Ende, als er von einem Puck am Knie getroffen wurde.

Sandell mit Knieverletzung out

Gemäss Auskunft von HCD-Teamarzt Walter Kistler sollten Corvi, Hischier und Du Bois voraussichtlich rasch wieder einsatzfähig sein. Sandell verdrehte sich gegen Bars Kazan das rechte Knie. Wie lange der Finne pausieren muss, ist zurzeit noch offen. Eine positive Meldung gibt es von der Davoser „Mittelstürmer-Fraktion“ aber ohnehin: Perttu Lindgren kehrt diese Woche ins Mannschaftstraining zurück. Der finnische Spielmacher hatte die letzte Saison nach den ersten fünf Meisterschaftspartien wegen Hüftproblemen abbrechen müssen.

Shane wurde Turnier-Topskorer

Einen vielversprechenden Eindruck hinterliess der neue HCD-Stürmer Shane Prince am Latvijas Dzelzcela Cup. Nachdem der US-Amerikaner gegen Kazan beide Davoser Tore erzielt hatte, traf er gegen Minsk gleich vier Mal – und das innert elf Minuten im Mitteldrittel. Shane setzte am Turnier in der lettischen Hauptstadt aus Davoser Sicht auch den Schlusspunkt, indem er gegen Riga den Ehrentreffer markierte und zum 1:6 einschoss. Mit seiner stolzen Ausbeute wurde Shane gar Topskorer des Turniers.

Kommentare