Teampräsentation als Eröffnung der Preseason | Hockey Club Davos

News - Teampräsentation als Eröffnung der Preseason

Der HC Davos hat am Samstagnachmittag seine Mannschaft inklusive Trainerstaff vor der neuen Saison in Arosa präsentiert. Auf den Punkt brachte es Enzo Corvi. „Alles sind gaili Siacha“, charakterisierte der HCD-Center sein Team.

Endlich wieder Eishockey mit Fans! Die HCD-Fans nutzten die erste Möglichkeit zum Kontakt mit ihren Lieblingen, indem viele von ihnen gleich mit einem Extrazug von Chur nach Arosa reisten – beziehungsweise bis Litzirüti, denn von da ging’s wegen Bahnarbeiten mit Extrabussen zum Aroser Eisstadion. Im Gegensatz zu ihren Teamkollegen, die per Car von Davos via Landquart und Chur nach Arosa reisten, wählten Claude Paschoud und Dino Wieser die Abkürzung. Zu Fuss liefen sie von Davos Schatzalp über den Strelapass nach Arosa. Die Beiden bewältigten die Strecke in gut vier Stunden und unterstrichen so ihre gute konditionelle Verfassung. Auf dem Wander-Wegweiser sind für den Parcours 5:30 Stunden notiert.

In den Achtzigerjahren waren der HCD und der EHC Arosa noch Erzrivalen im Kampf um den Schweizer Meistertitel gewesen. Aus dieser Optik begaben sich die Davoser am Samstag in „Feindesland“. Das hat sich allerdings längst geändert. Gemeinsam präsentierten die beiden Klubs ihre Mannschaften für die neue Saison bei leichtem Regen vor einer grossen Zuschauerkulisse. Besonders viel Applaus bekam Enzo Corvi – zwei Tage, nachdem seine Vertragsverlängerung mit dem HCD bis 2026 bekannt wurde. „Ich fühle mich in Davos zuhause. Der HCD hat ein super Team und super Transfers getätigt. Es macht viel Spass. Alles sind gaili Siacha“, sagte Corvi an der Mannschaftspräsentation.

Für Captain Andres Ambühl steht fest: „Wir haben ein gutes Team mit vielen jungen Spielern.“ Folglich brauchte er auch bei der Zielsetzung nicht lange zu überlegen: „Wir wollen vorne mitspielen.“ Mithelfen sollen dabei auch die neuen Ausländer. Er fühle sich sehr wohl in Davos und beim HCD, meinte Mathias Bromé. Gewöhnungsbedürftig war für den Schweden, der letzte Saison in der NHL für die Detroit Red Wings stürmte, einzig die kurvenreiche Fahrt nach Arosa. "Zum Glück konnte ich irgendwann einschlafen. Das waren mir schon zu Beginn viel zu viele Kurven Richtung Arosa", meinte er.

Im Anschluss an die Präsentation erhielten die Fans eine erstklassige Gelegenheit, die neuen Autogrammkarten der HCD-Spieler zu erhaschen. Besonders gefragt waren natürlich die Unterschriften der neu zum Team gestossenen Akteure. Danach ging’s fürs Davoser Team bereits ab in die Kabine zur Vorbereitung aufs Testspiel gegen den Gastgeber EHC Arosa.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée

Image
Image
Image
Image
Image

Teampräsentation

07.08.2021 16:40