Umsetzen, was in den eigenen Händen liegt | Hockey Club Davos

News - Umsetzen, was in den eigenen Händen liegt

Mit dem Sieg am Dienstagabend gegen Ajoie ist der HCD wieder mittendrin im dramatischen Vierkampf um die direkte Teilnahme an den Playoffs. Nur gerade einen Punkt liegt das siebtplatzierte Davos noch hinter dem SCB und auch nur zwei hinter Lugano. Das achtplatzierte Servette hat bereits vier Punkte Rückstand auf den HCD.

Am Donnerstag muss Davos beim EHC Biel antreten, der am Sonntag einen Trainerwechsel vollzogen hat. Neu steht mit Martin Steinegger ein Altbekannter an der Bande und die Seeländer werden topmotiviert sein, dem neuen Chef einen erfolgreichen Einstand zu ermöglichen und die vierte Niederlage in Serie abzuwenden.
Der HCD muss mit dieser Ausgangslage besonders clever spielen, seine Stärken ausspielen, defensiv möglichst fehlerlos, offensiv dafür umso effizienter auftreten und Strafen tunlichst vermeiden.

Mit dem gleichen Rezept will man am Samstag gegen den Tabellenleader ZSC Lions bestehen. Gegen die Zürcher hat Davos bisher eine makellose Bilanz; mit 3:2, 3:0 und nochmals 3:2 hat man die bisherigen Saisonduelle für sich entscheiden können. Trotzdem, der ZSC ist Tabellenleader, wird mit grosser Wahrscheinlichkeit Qualisieger und ist in jedem Spiel in dieser Saison gegen jeden Gegner der Favorit. Nur brauchen die Löwen die Punkte nicht mehr so dringend wie der HCD.

Das letzte Heimspiel in der Qualifikation am Samstag, 2. März um 19.45h gegen die ZSC Lions ist bereits restlos ausverkauft. Es gibt keine Tageskasse.

Quelle: HCD-Onlineredaktion Foto: Maurice Parrée

was in den eigenen Händen liegt

28.02.2024 13:00