Vorverkauf DAVOS HOCKEY SUMMIT läuft

Eishockey-Leckerbissen in der Olympiapause

Mitte Februar organisiert der HC Davos ein internationales Turnier in der Vaillant Arena. Der Ticketvorverkauf läuft.

Der HC Davos bietet Eishockeyfans und Feriengästen während der Olympiapause ein attraktives Turnier. Am Davos Hockey Summit messen sich vom 15. bis 18. Februar der russische Spitzenklub Metallurg Magnitogorsk, Dinamo Riga (Lettland), Tschechiens Champions-League-Halbfinalist Trinec und der HCD in der Vaillant Arena.

Prominenteste Mannschaft am Davoser Hockey Summit ist neben dem HC Davos der russische Spitzenklub Metallurg Magnitogorsk. Der frühere Spengler Cup-Teilnehmer gehört seit Jahren zu den führenden Mannschaften in der russisch geprägten Kontinental Hockey League (KHL). Als zweiter Klub wurde mit Dinamo Riga ein anderer KHL-Klub verpflichtet, der kürzlich auch am Spengler Cup teilnahm.

Spannend wird der Auftritt des HC Ocelari Trinec am Davos Hockey Summit. Er zählt in Tschechien zu den Spitzenklubs und hat sich in der Champions League für die Halbfinals qualifiziert. Trainer Vaclav Varada und Stürmer Zbynek Irgl hinterliessen einst ihre Spuren als Spieler bei Davos. Im Februar-Turnier werden sie nun auf den HCD und ihren damaligen Trainer Arno Del Curto treffen.

Günstige Eintrittspreise

Magnitogorsk, Riga, Trinec und der HCD versprechen am Hockey Summit attraktives und spannendes Eishockey. Attraktiv sind auch die Eintrittspreise. Der Vorverkauf ist bereits eröffnet.

Eine Sitzplatz-Dauerkarte für alle sechs Spiele kostet 75 Franken. Sie ist im Fanshop oder Online erhältlich.

Einzeltickets – Sitzplatz 25 Franken, Stehplatz 15 Franken – sowie Familienkarten (2 Erwachsene und bis zu drei Kinder) zum Preis von 50 (Sitzplätze) beziehungsweise 30 Franken (Stehplätze) können ebenfalls über im Online-Ticketshop bestellt werden.