HC Davos vs. EHC Biel-Bienne | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
3 : 2
EHC Biel-Bienne
Spiel Beendet
Image

Biel Davos

Zurück in die Spur

Im Heimspiel vom Freitag gegen den EHC Biel will der HC Davos Korrekturen gegenüber den beiden Ambri-Partien umsetzen. Für die Seeländer ist es der zweite Restart nach einer zehntägigen Quarantäne-Pause in dieser Saison.
Nach zwei positiven Testresultaten ordnete der Berner Kantonsarzt am 30. November eine erneute Quarantäne für den EHC Biel an. Drei Meisterschaftspartien gegen Lugano, Fribourg und Zürich mussten deshalb verschoben werden. Aufgrund dieses Umstands, für die Bieler war es bereits die zweite Zwangspause in dieser Saison, kann der HCD erstmals mit einem NL-Team gleichziehen. Zumindest was die Anzahl Spiele betrifft. Sowohl Biel, wie auch der HCD stehen momentan bei 12 absolvierten Meisterschaftspartien. Die Bündner holen ihr Spieldefizit aufgrund der zahlreichen verschobenen Partien zu Saisonbeginn also langsam auf.
Die beiden verlorenen Partien gegen Ambri haben klar aufgezeigt, an welchen Punkten die Davoser Mannschaft aktuell kränkelt. Das defensive Verhalten war zwei Mal ungenügend und in der Offensive liess man zu viele Torchancen aus, insbesondere auch im Überzahlspiel. Der Coachingstaff rund um Christian Wohlwend wird sich bis am Freitag etwas einfallen lassen müssen. Bereits fürs «Rückspiel» in Ambri hatte HCD-Coach Christian Wohlwend seine Sturmlinien komplett umgestellt. Mit mässigem Erfolg.
An Dienstag verpassten es die Davoser auch, den EHC Biel in der Tabelle zu überholen. Zwei Punkte trennen die beiden Mannschaften zurzeit. Die Chance, mit einem Sieg an den Bielern vorbeizuziehen und sich vom Tabellenende zu lösen bietet sich aber im Heimspiel vom Freitag erneut.

Text und Bild: HCD-Onlineredaktion
 

in die Spur

10.12.2020 08:00
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Lars Leuenberger
  • Assistentstrainer: Anders Olsson
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 19/20: 5. Platz Qualifikation
26
Schüsse aufs Tor
35
17
Geblockte Schüsse
13
25
Gewonnene Bullys
33
12
Strafminuten
12
Wichtiger SIEG! Der HCD gewinnt zu Hause gegen den EHC Biel mit 3:2. Torschützen waren Herzog, Nygren und Guerra. Matchbericht folgt in Kürze. Update
60' Noch eine Minute. Biel konnte sich bis jetzt noch nicht im Drittel der Davoser festsetzen. Update
59' Thornton muss für ein Foul in die Kühlbox. Time Out Biel. Der Torhüter Paupe bleibt auf der Bank. 6 gegen 4. Update
59' Joe Thornton (Hoher Stock, 2min)Strafe
Update57' Lattenschuss der Bieler. Glück für den HCD.
56' Da war sogar noch die Chance für Ambühl auf den Shorthander... Stoop ist nun zurück, der HCD komplett!Update
Update54' Uff da war die Ausgleichschance. Aeschlimann hält den Nachschuss sicher.
54' Strafe gegen den HCD. Stoop muss raus - es wird also nochmals heiss vor Aeschlimann.Update
54' Lukas Stoop (Beinstellen, 2min)Strafe
Update51' Was für eine Ausgleichschance für den EHC Biel. Zwei Bieler verfehlen den Puck. Sie hätten das leere Tor vor sich gehabt.
Update48' Das Bieler Tor unter Dauerbeschuss. Der Puck will einfach nicht rein.
46' Im Moment sind es die Hausherren, welche etwas mehr Spielanteile haben. Sie können sich Chancen erarbeiten, etwas zählbares schaut jedoch nicht heraus. Update
43' Aeschlimann unter Dauerbeschuss. Der Davoser Schlussmann behält die Übsicht. Update
41' Gooool. Samuel Guerra schleicht sich vor das Tor und erzielt die Führung. Update
41' Samuel Guerra, Fabrice Herzog, Yannick Frehner3:2
41' Auf ins Schlussdrittel. Wer geht als Gewinner vom Eis. Hier erfahren sie es! Update
40' Torloses Mitteldrittel in Davos. Beide Mannschaften hatten die Möglichkeiten das Score auf ihre Seite zu ziehen. Die Torhüter auf beiden Seiten zeigen jedoch eine sehr starke Leistung. Update
40' Davos wieder komplett. Update
Update38' die erste 2-Minutenstrafe ist um. Davos mit einem sehr ansehlichen Boxplay.
36' Ambühl mit dem Entlastungsangriff. Sein Schuss geht nur ganz knapp am linken Torpfosten vorbei.Update
36' Turunen trifft den Bieler mit dem Stock in Gesicht und erhält dafür 2+2. Update
36' Teemu Turunen (Hoher Stock, 2min)Strafe
36' Teemu Turunen (Hoher Stock, 2min)Strafe
35' Frehner ganz nach dem Motto "Puck auf das Tor" provoziert einen Abpraller bei Paupe, welcher Herzog jedoch nicht auszunützen vermochte. Update
31' Aeschlimann hält seine Mannschaft weiterhin im Spiel. Der Davoser Torhüter mit 2-3 wichtigen Paraden. Update
29' Big Save von Aeschlimann. Der Bieler stürmer kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss. Aeschlimann verschiebt sich jedoch rechtzeitig. Update
28' Nun kann sich auch Aeschlimann auszeichnen. Der Schuss von der blauen Linie ist eine sichere Beute für den Davoser Schlussmann. Update
27' Egli sucht den Abschluss. Der Schuss durch den Verteidiger stellt Paupe vor einige Schwierigkeiten. Kann den Puck aber halten. Update
25' Wieder ist es die Linie mit Egli, Frehner und Herzog, welche Druck auf das Bieler Tor macht. Sehr starker Auftritt dieser Linie. Update
Update22' Corvi mit einem gefährlichen Pass vor das eigene Tor, was den Bieler eine sehr gute Chance zur Führung bescherte.
21' Es geht weiter im Mitteldrittel. Legt der HCD wieder los wie die Feuerwehr? Barandun noch für 2 Sekunden auf der Strafbank. Update
20' Davos mit einem Traumstart. Es dauerte gerade mal 100 Sekunden und das Heimteam führt mit 2:0. Der erste Treffer erzielte Herzog, welcher nach seinen beiden Spielsperren ein Zeichen setzte. Nygren erhöhte dann im Powerplay auf 2:0. Die Bieler konnten reagieren und glichen noch vor der Sirene aus. Update
Update19' Strafe gegen Barandun. Powerplay Biel.
19' Davyd Barandun (Puck aus dem Spielfeld schiessen, 2min)Strafe
Update15' Ausgleich von Biel im Powerplay. Der Bieler Stürmer lenkt den Schuss unhaltbar für Aeschlimann ab.
2:215' Marc-Antoine Pouliot, Fabio Hofer, Yannick Rathgeb
Update15' Einer der Linseman verlässt das Spielfeld. Das Spiel wird nun im 3 Mannsystem weitergeführt. Der eine Headschiedsrichter hat sein Shirt getauscht.
15' Strafe gegen Baumgartner. Sein Befreiungsversuch landet auf der Tribüne. Update
14' Benjamin Baumgartner (Puck aus dem Spielfeld schiessen, 2min)Strafe
13' Zwei gegen ein Situation. Hischier versucht den Pass auf Palushaj zu spielen. Der Bieler kann den Pass unterbinden. Update
11' Schöne Kombination. Ambühl mit dem Pass in die Mitte auf Turunen, welcher an Paupe scheitert. Update
Update8' Der Treffer zählt. Tino Kessler mit dem Anschlusstreffer
Update8' Die Bieler mit dem Anschlusstrefferr? Die Schiedsrichter schauen sich die Szene jedoch an.
2:18' Tino Kessler, Luca Cunti, Yanick Stampfli
Update7' Die Gäste sind arg unter Druck. Es sind die Bündner, welche sich in der Zone festsetzen können und den Bieler Schlussmann mit Schüsse eindecken.
2' Goooool. Nygren mit dem Knaller von der blauen Linie. Er trifft ins rechte hohe Eck. Update
2' Magnus Nygren, Enzo Corvi, Perttu Lindgren2:0
2' Ambühl wollte wechseln und wird vom Bieler von hinten in die Bande gecheckt. Powerplay HCDUpdate
Strafe2' Mike Künzle (Bandencheck, 2min)
Strafe2' Mike Künzle (Automatische Disziplinarstrafe (10'), 10min)
1' Fabrice Herzog, Yannick Frehner1:0
1' Goooool. Herzog zieht ab und trifft zur Führung. Update
1' Erste gute Chance für den HCD. Herzog versuchts mit dem Buabatrickli. Scheitert aber an Paupe. Update
1' Der Puck ist im Spiel. Hopp HCDUpdate
Herzlich Willkommen aus dem Landwassertal. In etwas mehr als 10 Minuten startet das Spiel. Update
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Lars Leuenberger
  • Assistentstrainer: Anders Olsson
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 19/20: 5. Platz Qualifikation
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#92Robert Mayer
Linie 1
Verteidiger - L#23Samuel Guerra
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#77Teemu Turunen
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#10Andres Ambühl
Linie 2
Verteidiger - L#71Claude-C. Paschoud
Verteidiger - R#38Oliver Heinen
Stürmer - L#13Luca Hischier
Stürmer - C#97Joe Thornton
Stürmer - R#11Aaron Palushaj
Linie 3
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#98Benjamin Baumgartner
Stürmer - C#17Perttu Lindgren
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - R#19Marc Aeschlimann
Stürmer - L#61Fabrice Herzog
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#93Yannick Frehner
EHC Biel-Bienne
Torhüter
#41Elien Paupe
#29Nick Wyss
Linie 1
Verteidiger - L#90Janis Jérôme Moser
Verteidiger - R#27Yannick Rathgeb
Stürmer - L#25Toni Rajala
Stürmer - C#78Marc-Antoine Pouliot
Stürmer - R#21Jason Fuchs
Linie 2
Verteidiger - L#4Kevin Fey
Verteidiger - R#40Petteri Lindbohm
Stürmer - L#73Mike Künzle
Stürmer - C#10Luca Cunti
Stürmer - R#96Damien Brunner
Linie 3
Verteidiger - L#58Anton Gustafsson
Verteidiger - R#44Samuel Kreis
Stürmer - L#61Michael Hügli
Stürmer - C#37Konstantin Komarek
Stürmer - R#16Fabio Hofer
Linie 4
Verteidiger - L#18Yanick Stampfli
Verteidiger - R#89Tino Kessler
Stürmer - L#7Ramon Tanner
Stürmer - C#65Valentin Nussbaumer
Stürmer - R#15Gilian Kohler
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
4Kevin Fey117:34
7Ramon Tanner07:54
10Luca Cunti1109:56
15Gilian Kohler111:06
16Fabio Hofer1115:26
18Yanick Stampfli1207:05
21Jason Fuchs20:16
25Toni Rajala19:36
27Yannick Rathgeb121:45
37Konstantin Komarek115:33
40Petteri Lindbohm320:14
44Samuel Kreis317:13
58Anton Gustafsson11:44
61Michael Hügli15:40
65Valentin Nussbaumer12:52
73Mike Künzle1214:00
78Marc-Antoine Pouliot117:06
89Tino Kessler109:02
90Janis Jérôme Moser19:31
96Damien Brunner17:48
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
41Elien Paupe32388
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl118:58
11Aaron Palushaj12:27
13Luca Hischier111:50
17Perttu Lindgren1109:25
19Marc Aeschlimann05:31
23Samuel Guerra1220:55
27Magnus Nygren1227:00
38Oliver Heinen16:27
57Davyd Barandun3215:35
61Fabrice Herzog1118:24
65Marc Wieser11:23
70Enzo Corvi112:54
71Claude-C. Paschoud223:33
75Lukas Stoop216:21
77Teemu Turunen2411:55
93Yannick Frehner2214:50
96Chris Egli18:41
97Joe Thornton1212:49
98Benjamin Baumgartner210:17
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann23394
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Drei hart erkämpfte Punkte gegen Biel

Der HCD hat am Freitagabend den EHC Biel zuhause mit 3:2 besiegt. Nach 100 Sekunden führten die Bündner dank Toren von Fabrice Herzog und Magnus Nygren bereits mit 2:0. Das 3:2 erzielte Samuel Guerra zu Beginn des Schlussdrittels. Mit totalem Einsatz und einem ausgezeichneten Sandro Aeschlimann im Tor brachten die Davoser den Vorsprung über die Zeit.

Beim HCD kehrten für den Biel-Match Aaron Palushaj, der seit Ende Oktober verletzungsbedingt pausiert hatte, sowie Fabrice Herzog nach seinen beiden abgesessenen Spielsperren ins Team zurück. Mit Sven Jung, Lorenz Kienzle und Félicien Du Bois fehlten hingegen gleich drei Stammverteidiger, so dass der HCD nur mit sechs Abwehrspielern antrat. Eine spezielle Konstellation ergab sich bei den Gästen, die ihr erstes Spiel nach einer zehntägigen Quarantäne bestritten. Headcoach Lars Leuenberger musste wegen akuten Nierensteinbeschwerden auf die Reise nach Davos verzichten. An seiner Stelle coachten Assistent Anders Olsson und Videocoach Thomas Zamboni die Mannschaft. Olsson hatte von 2015 bis 2017 vor seinem Wechsel zu Biel die U20-Mannschaft des HCD geführt. Bei Biel fehlten in Davos unter anderen Joren van Pottelberghe und  Beat Forster. Beide fühlte sich nach der Isolation noch nicht fit genug für einen Ernstkampf.

Der HCD startete hervorragend in die Partie. Nach nur 43 Sekunden schoss Herzog die Davoser nach einem idealen Querpass in Führung. 57 Sekunden später erhöhte Magnus Nygren im ersten Powerplay den Vorsprung. Die Überzahlphase dauerte nur 14 Sekunden bis zum präzisen Hammer des Schweden. Die Bieler erholten sich allerdings rasch von diesem Startschock. Hatte das Schussverhältnis nach vier Spielminuten 5:0 für die Platzherren gelautet, so führten die Gäste nach dem ersten Drittel in dieser Statistik mit 12:10. Mit Glück verkürzte der Ex-Davoser Tino Kessler mit seinem ersten Saisontreffer für seinen neuen Klub den Rückstand. Er lenkte den Puck mit der linken Hand ins Tor. Die Schiedsrichter anerkannten den Treffer nach Videokonsultation (8.). Dann zeigten die Gäste, dass auch sie das Powerplay beherrschen. Während einer Zweiminutenstrafe gegen Benjamin Baumgartner, der den Puck über die Abschrankung spediert hatte, schloss Marc-Antoine Pouliot eine Kombination mit einem Ablenker zum 2:2 ab (15.).

Im Mittelabschnitt konzentrierten sich beide Mannschaften primär auf eine solide Defensivarbeit. Aus dieser Konstellation ergaben sich beidseits nur wenige zwingende Torchancen. Bange Momente hatten die Davoser in der Schlussphase während vier Minuten in Unterzahl zu überstehen, nachdem Teemu Turunen mit seinem Stock Luca Cunti unglücklich im Gesicht getroffen hatte. Mit einem starken Goalie Sandro Aeschlimann im Rücken hielten sich die Bündner schadlos.

Das dritte Drittel lancierte Samuel Guerra mit dem dritten Davoser Treffer nach nur 30 Sekunden (41.). Das Zuspiel kam von Herzog. Dass die Bieler in der Folge drückten, war logisch. Die Platzherren liessen mit viel Aufmerksamkeit und Disziplin in der Defensive aber keine Panik aufkommen. Sie konnten zudem auf einen ausgezeichneten Sandro Aeschlimann im Tor zählen, der in der ganzen Partie 34 Schüsse abwehrte. Mit totalem Einsatz hielten die Bündner auch in den letzten 93 Sekunden dicht, als die Gäste nach einer Strafe gegen Joe Thornton mit sechs Feldspielern vergeblich den Ausgleich anstreben.

Bereits am Sonntagnachmittag bestreitet der HCD sein nächstes Heimspiel. Um 15.45 Uhr gastiert Fribourg-Gottéron im Davos Eisstadion. Wollen die Davoser auch in dieser Partie punkten, tun sie gut daran, nicht mehr sechs kleine Strafen wie gegen Biel zu kassieren.

Text: HCD-Onlienredaktion Foto: Maurice Parrée

hart erkämpfte

11.12.2020 22:20
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Lars Leuenberger
  • Assistentstrainer: Anders Olsson
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 19/20: 5. Platz Qualifikation