HC Davos vs. Fribourg-Gottéron | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
2 : 5
Fribourg-Gottéron
Spiel Beendet
Image

Aeschlimann

Die Drachen als nächsten Prüfstein

In der 14. Runde treffen am Sonntagnachmittag zwei siegreiche Teams vom Freitagabend aufeinander. Davos empfängt zuhause Fribourg-Gottéron. Die Westschweizer legten einen Traumstart in die Saison hin, kamen in den letzten Spielen allerdings ein wenig aus dem Rhythmus. 

Sechs Siege aus den ersten acht Spielen – der Saisonstart des HC Fribourg-Gottéron war eindrücklich. Zwischenzeitlich grüsste das Team von Christian Dubé in der zwar unübersichtlichen National League-Tabelle sogar von der Tabellenspitze. Auch aktuell fehlen nur drei Punkte auf Leader Lausanne. Gegen ebendiese Lausanner verloren die Fribourger zuletzt zwei Mal, dazu kam eine Niederlage gegen Genève-Servette nach Penaltyschiessen. Erst am Freitag gegen Langnau kehrten die Drachen mit einem 4:1-Heimerfolg wieder auf die Erfolgsspur zurück. 
Besonders erwähnenswert im Team aus dem Kanton Fribourg sind vier Routiniers. Der 35-jährige Ryan Gunderson hält bei den Westschweizern mit rund 24 Minuten Eiszeit die Defensive zusammen und ist der beste Punktesammler des Teams. Vorne stürmen mit Viktor Stahlberg und Chris DiDomenico zwei weitere über 30-jährige NL und NHL erprobte Routiniers. Mit Reto Berra steht zudem ein weiterer Ü30-NHL-Veteran zwischen den Pfosten, der bisher mit 42 Gegentoren in 15 Spielen allerdings noch nicht seine allerbeste Saison in der National League abliefern konnte.
Davos seinerseits zeigte sich am Freitag gegen den EHC Biel defensiv einiges stabiler als zuletzt in den beiden Partien gegen Ambri. Obwohl man bereits nach 100 Sekunden 2:0 führte, wurde es eine sehr enge Partie . Das 3:2 erzielte Samuel Guerra zu Beginn des Schlussdrittels. Mit totalem Einsatz und einem ausgezeichneten Sandro Aeschlimann im Tor brachten die Davoser den Vorsprung über die Zeit. Ein solcher totaler Einsatz und eine gute Defensive ist auch am Sonntag nötig, wollen die Davoser gegen das Spitzenteam Fribourg die nächsten Punkte einfahren.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée


 

Prüfstein

12.12.2020 12:18
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
Fribourg-Gottéron

Heimdress: Schwarz  Auswärtsdress: Grau

  • Cheftrainer: Christian Dubé 
  • Assistentstrainer: Pavel Rosa
  • Torhütertrainer: David Aebischer
  • Sportchef: Christian Dubé
  • Saison 19/20: 7. Platz Qualifikation
40
Schüsse aufs Tor
32
15
Geblockte Schüsse
12
38
Gewonnene Bullys
29
10
Strafminuten
12
Update60' Fribourg gewinnt in Davos klar mit 5:2. Torschützen für die Davoser waren Turunen und Herzog. Matchbericht folgt in Kürze.
59' Mayer ist zurück. Update
59' Mayer hat sein Tor verlassen. Update
58' Weitere Strafe gegen Gottéron. Update
Strafe58' Marc Abplanalp (Halten, 2min)
58' Die Reklamationen von Lindgren waren für den Schiedsrichter nun doch etwas zu heftig -> 2 Minutenstrafe. Update
58' Perttu Lindgren (Unsportliches Verhalten 2', 2min)Strafe
Update57' Nochmals eine Strafe gegen Gotteron. Walser hält Ambühl zurück.
Strafe57' Samuel Walser (Halten, 2min)
Update55' Fribourg wieder komplett.
53' Und gleich noch eine Strafe. Dave Sutter spediert die Scheibe aus dem Spielfeld. Rund eine Minute doppelte Überzahl für das Heimteam.Update
Strafe53' Dave Sutter (Puck aus dem Spielfeld schiessen, 2min)
52' Der HCD kann sich nochmals in Überzahl versuchen.Update
Strafe52' Nathan Marchon (Behinderung, 2min)
51' Davos übersteht die Unterzahl problemlos. Update
49' Lindgren für 2 Minuten auf die Strafbank. Update
49' Perttu Lindgren (Haken, 2min)Strafe
48' Bully-Goooal. Corvi gewinnt das Bully, Herzog zieht direkt ab und trifft. Update
48' Fabrice Herzog, Enzo Corvi2:5
Update47' Hischier und Thornton scheitern aus aussichtsvoller Position
Update44' Die Fribourger machen kurzen Prozess. Rossi mit dem Treffer.
1:544' Andrey Bykov, Matthias Rossi, David Aebischer
43' Teamstrafe für Davos für zuviele Spieler auf dem Eis. Update
43' (Zuviele Spieler auf dem Eis, 2min)Strafe
41' Es geht weiter mit Drittel Nummer 3. Update
40' Pause! Fribourg führt nach wie vor mit einer drei Tore Führung. Zwischenzeitlich konnte der HCD durch Turunen zum 3:1 verkürzen. Die Fribourger erzielten durch Mottet umgehend wieder das 4:1. Update
39' Guerra ist zurück. Update
37' Guerra wandert das zweite Mal heute Abend auf die Strafbank. Update
37' Samuel Guerra (Halten, 2min)Strafe
35' Auch dieses Powerplay vermochte der HCD nicht zu nützen. Update
Strafe33' (Unkorr. Spielerwechsel/ Unkorrektes Anspiel, 2min)
Update33' Fribourg mit einer Teamstrafe. Powerplay HCD
1:432' Killian Mottet
Update32' Fribourg mit einem Entastungsangriff. Mottet mit Tempo, zieht ab und verwandelt zum 4:1.
32' Frioburg wieder komplett. Der HCD konnte sich während der gesamten Überzahl im Drittel festsetzen und erarbeitet sich einige gute Abschlüsse. Update
30' Weiteres Powerplay für die Davoser. Update
Strafe30' Killian Mottet (Halten, 2min)
28' Nygren ist auch zurück. Update
Update27' Fribourg komplett.
26' Powerplay bereits zu Ende. Nygren muss ebenfalls auf die Strafbank. Update
26' Magnus Nygren (Halten, 2min)Strafe
25' Erste Powerplay für den HCD. Jetzt ist die Chance da um zu verkürzen. Update
Strafe25' David Desharnais (Beinstellen, 2min)
25' Goooal. Palushaj aus der Ecke mit dem Pass auf Turunen, welcher unbedrängt zum Abschluss kommt. Update
25' Teemu Turunen, Aaron Palushaj, Perttu Lindgren1:3
21' Palushaj trifft nur den Aussenpfosten. Glück für Fribourg. Update
Update21' Coach Wohlwend setzt ein Zeichen. Er bringt Mayer für Aeschlimann.
Update20' Es geht zum Pausentee. Die Drachen nutzten die Chancen zum Torerfolg eiskalt aus. Der HCD hatte zwar seine Chancen, konnten diese jedoch nicht nützen.
Update19' Die Gäste nützen das Powerplay. Stahlberg wird am weiten Pfosten vergessen und kann problemlos einnetzen.
0:319' Viktor Stalberg, Andrey Bykov, Matthias Rossi
17' Egli kann in Unterzahl alleine auf Berra losziehen, kann die Chance jedoch nicht nutzen. Update
17' Guerra muss in die Kühlbox. Update
17' Samuel Guerra (Stockschlag, 2min)Strafe
Update16' Ambühl mit dem Puckverlust in der Offensivzone. Das ermöglicht den Gästen eine Konterchance, welche eiskalt zum 2:0 ausgenützt wird.
0:216' Killian Mottet
14' Gute Chancen für den Ausgleich. Die Davoser scheitern jedoch an Berra. Update
13' Munteres Hin und Her. Beide Mannschaften sehr engagiert. Die Defensivabteilungen machen ihren Job, sodass es sehr wenige Abschlüsse auf das Tor gibt. Update
Update9' Fribourg kann in Führung geht. Rossi geht vor dem Tor vergessen und haut den Puck in die Maschen.
0:19' Matthias Rossi, Samuel Walser, Mauro Jörg
9' Corvi kommt mit Tempo ins Drittel und zwingt Berra zu einem Big Save. Update
Update6' Weiterer Save von Aeschlimann. Er stoppt den alleine auf ihn heranstürmende Fribourger.
Update5' Erster Abschluss von Gottéron. Aeschlimann sicher mit der Fanghand.
4' Starke Phase vom HCD. Die Linie um Thornton, Palushaj und Hischier können sich über längere Zeit im Drittel der Gäste festsetzen. Update
1' Es ist alles bereit in Davos. Auf geht es! Update
Zweites Heimspiel innert 48 Stunden. Kann der HCD heute gegen den HC Fribourg-Gottéron gewinnen?Update
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
Fribourg-Gottéron

Heimdress: Schwarz  Auswärtsdress: Grau

  • Cheftrainer: Christian Dubé 
  • Assistentstrainer: Pavel Rosa
  • Torhütertrainer: David Aebischer
  • Sportchef: Christian Dubé
  • Saison 19/20: 7. Platz Qualifikation
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#92Robert Mayer
Linie 1
Verteidiger - L#23Samuel Guerra
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#61Fabrice Herzog
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Linie 2
Verteidiger - L#71Claude-C. Paschoud
Verteidiger - R#38Oliver Heinen
Stürmer - L#77Teemu Turunen
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#10Andres Ambühl
Linie 3
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#98Benjamin Baumgartner
Stürmer - C#17Perttu Lindgren
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - R#19Marc Aeschlimann
Stürmer - L#13Luca Hischier
Stürmer - C#97Joe Thornton
Stürmer - R#11Aaron Palushaj
Fribourg-Gottéron
Torhüter
#20Reto Berra
#35Connor Hughes
Linie 1
Verteidiger - L#3Benjamin Chavaillaz
Verteidiger - R#18Ryan Gunderson
Stürmer - L#71Killian Mottet
Stürmer - C#51David Desharnais
Stürmer - R#25Viktor Stalberg
Linie 2
Verteidiger - L#2Marc Abplanalp
Verteidiger - R#26David Aebischer
Stürmer - L#27Yannick Herren
Stürmer - C#73Sandro Schmid
Stürmer - R#88Christopher DiDomenico
Linie 3
Verteidiger - L#7Benoit Jecker
Verteidiger - R#22Dave Sutter
Stürmer - L#97Nathan Marchon
Stürmer - C#89Andrey Bykov
Stürmer - R#86Julien Sprunger
Linie 4
Verteidiger - L#29Jérémie Kamerzin
Verteidiger - R#74Jordann Bougro
Stürmer - L#21Mauro Jörg
Stürmer - C#23Samuel Walser
Stürmer - R#46Matthias Rossi
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
20Reto Berra23895
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
2Marc Abplanalp216:30
3Benjamin Chavaillaz215:50
7Benoit Jecker116:06
18Ryan Gunderson222:09
21Mauro Jörg113:52
22Dave Sutter1214:39
23Samuel Walser11213:35
25Viktor Stalberg121:08
26David Aebischer113:40
27Yannick Herren14:07
29Jérémie Kamerzin211:11
46Matthias Rossi12113:35
51David Desharnais1221:07
71Killian Mottet2213:48
73Sandro Schmid10:07
74Jordann Bougro00:13
86Julien Sprunger12:45
88Christopher DiDomenico12:24
89Andrey Bykov11115:27
97Nathan Marchon214:08
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl117:07
11Aaron Palushaj122:20
13Luca Hischier113:30
17Perttu Lindgren1421:16
19Marc Aeschlimann02:32
23Samuel Guerra1421:13
27Magnus Nygren2230:04
38Oliver Heinen214:17
57Davyd Barandun211:44
61Fabrice Herzog116:57
65Marc Wieser13:55
70Enzo Corvi1116:55
71Claude-C. Paschoud218:14
75Lukas Stoop113:08
77Teemu Turunen116:34
93Yannick Frehner105:21
96Chris Egli108:40
97Joe Thornton21:07
98Benjamin Baumgartner06:05
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
92Robert Mayer21990
29Sandro Aeschlimann3873
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Davos Fribourg

Der Feuerkraft des Drachen unterlegen

Der HCD hat am Sonntagnachmittag zuhause gegen Fribourg mit 2:5 verloren. Die Gäste überzeugten im Effizienz und Präzision im Abschluss. Bereits nach gut 18 Spielminuten führten sie mit 3:0. Für Davos trafen Teemu Turunen und Fabrice Herzog.

Die Davoser spielten gegen Fribourg mit der gleichen Formation, welche am letzten Freitag gegen Biel mit 3:2 gewonnen hatten. Anders als noch am Freitag, waren die Gäste heute sehr effizient. Beim 0:1 verwertete Matthias Rossi einen Abpraller, nachdem Sandro Aeschlimann den Puck nach einem Schuss von Samuel Walser aus dem Fanghandschuh auf den Torschützen hatte abprallen lassen (9.). Das 0:2 leitete Andres Ambühl mit einem Fehlpass ein. Killian Mottet konterte blitzschnell und traf aus spitzem Winkel (16.). Dann nutzte Topskorer Viktor Stalberg das erste Powerplay der Partie zum dritten Treffer für die Gäste (19.). Die Davoser hatten das Spiel eigentlich mit viel Elan begonnen. Bereits nach 60 Sekunden verpasste Chris Egli den Führungstreffer. Auch Teemu Turunen brachte den Puck nicht am starken Freiburger Goalie Reto Berra vorbei (6.). Und Egli scheiterte bei einem Solo in Unterzahl erneut (17.).

Im Mittelabschnitt waren die Platzherren sichtlich um Resultatkorrektur bemüht. Doch die Chancenverwertung war heute ungenügend. Aaron Palushaj traf nur ins Aussennetz, und zwei Steilpässe fanden ihren Adressaten nicht genau genug, sonst hätte zuerst Palushai und danach Ambühl allein auf Berra losstürmen können. Herrlich und genau kombiniert war aber der erste Davoser Treffer (25.) durch die im Mitteldrittel neu gebildete "Ausländerlinie". Turunen traf nach Vorarbeit von Perttu Lindgren und Palushaj direkt. Wenig fehlte den Platzherren danach im Powerplay zum Anschlusstreffer. Stattdessen hämmerte kurz danach erneut Mottet mit einem haargenauen Abschluss den Puck zum 1:4 ins Davoser Tornetz (32.).

Genau so präzis markierte Rossi im Schlussdritten den fünften Gäste-Treffer, den zweiten im Powerplay. Die Strafe hatten sich die Platzherren durch einen unkorrekten Spielerwechsel eingehandelt. Die Davoser ihrerseits brachten während 9:29 Minuten Powerplay nichts Zählbares zustande, 65 Sekunden davon gar in doppelter Überzahl. Präzision demonstrierte dann doch noch Fabrice Herzog beim zweiten Davoser Tor nach einem von Enzo Corvi gewonnenen Bully. Der Flügelstürmer traf in jeder der letzten vier HCD-Partien.

Seine nächste Meisterschaftspartie bestreitet der HCD am Dienstagabend in Zürich gegen die ZSC Lions. Die Löwen geben nach einer Corona-Zwangspause ihr Comeback. Bereits verschoben ist hingegen das Heimspiel das Heimspiel des HCD gegen Servette vom kommenden Freitag, weil sich die Genfer in Quarantäne befinden. Der HC Davos reist deshalb am Freitag nach Langnau zu den SCL Tigers, um das Spiel vom 20. November nachzuholen.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

Feuerkraft des Drachen

13.12.2020 18:15
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
Fribourg-Gottéron

Heimdress: Schwarz  Auswärtsdress: Grau

  • Cheftrainer: Christian Dubé 
  • Assistentstrainer: Pavel Rosa
  • Torhütertrainer: David Aebischer
  • Sportchef: Christian Dubé
  • Saison 19/20: 7. Platz Qualifikation