HC Davos vs. HC Ambri-Piotta | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
3 : 1
HC Ambri-Piotta
Spiel Beendet
Image

Zwei offene Rechnungen mit Ambri

Ein Spielrhythmus wie am Spengler Cup. Innert 26 Stunden muss der HC Davos erneut gegen eine Tessiner Mannschaft antreten. Nach der ärgerlichen Niederlage gegen Lugano heisst es heute so oder so Revanche gegen Ambri-Piotta. 

Ganze 12 Gegentore hagelte es in den zwei bisherigen Partien gegen den HC Ambri-Piotta. Das Gesamtskore von 6:12 Toren lässt erahnen, dass es für den HCD in beiden Spielen keine Punkte gab. Beim ersten Aufeinandertreffen am 4. Dezember in Davos konnte der HCD zwar einen Rückstand nochmals aufholen und so verkürzen, dass die Leventiner in der Schlussphase arg ins Wanken kamen. Beim Auswärtsspiel in Ambri hatten die Bündner nach einer schnellen 4:1 Ambri-Führung aber keine Chance auf Punkte. 

Nach diesem Heimsieg gegen Davos hatten die Tessiner den Tritt aber ein wenig verloren. In den darauffolgenden vier Spielen resultierten allesamt Niederlagen. Darunter zwei eher schmerzhafte. Eine gegen das Schlusslicht SCL Tigers und eine vernichtende 1:7-Klatsche gegen den EHC Biel. Gegen Zug und den HC Lugano gab es jeweils nach Overtime-Niderlagen immerhin einen Punkt. Diese «Negativserie» wirkt sich auch auf in der Tabelle aus, der HCD steht zwischenzeitlich mit einer Partie weniger auf dem Konto vor den Leventinern.
Soll dies so bleiben, muss der HCD im Gegensatz zum Luganospiel seine Chancen in Tore ummünzen. Und ein besonderes Augenmerk auf die Defensive legen, vor allem in Unterzahl. Dies war in den beiden Partien gegen Ambri jeweils ein Knackpunkt. 

HCD spielt in Grün für Greenhope
Bereits zum 6. Mal spielt der HCD in grün für seinen Charity-Partner Greenhope. Greenhope ist eine Schweizer Stiftung, die seit 2011 Events organisiert, um krebskranken Kindern und ihren Familien etwas Ablenkung und einige glückliche und unbeschwerte Momente zu ermöglichen. Die Trikots, die die Spieler im Meisterschaftsspiel gegen Ambri-Piotta tragen, werden zugunsten der Stiftung bis heute Abend versteigert. Jeder Franken fliesst direkt in die Kasse von Greenhope. 
Weitere Informationen zum HCD-Charity-Partner unter greenhope.ch.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

offene Rechnungen

27.12.2020 21:58
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Sportchef: Raeto Raffainer
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
HC Ambri-Piotta

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Cereda
  • Assistentstrainer: René Matte
  • Torhütertrainer: Pauli Jaks
  • Sportchef: Paolo Duca
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 19/20: 10. Platz Qualifikation
30
Schüsse aufs Tor
34
16
Geblockte Schüsse
18
27
Gewonnene Bullys
31
8
Strafminuten
29
60' Die Revanche ist geglückt. Der HCD besiegt den HC Ambri-Piotta mit 3:1. Chris Egli kann sich als Doppeltorschütze feieren. Der dritte Trefffer erzielte Magnus Nygren im Powerplay. Matchbericht folgt in Kürze auf www.hcd.ch. Update
59' Ambri schiesst aus allen Lagen. Aeschlimann ist jedoch allzeit bereit. Update
Update58' Östlund kommt zurück, da das Bully in der neutralen Zone stattfindet. Geht aber direkt wieder raus.
Update57' Östlund verlässt seinen Kasten. 6 gegen 5.
Update57' Cereda nimmt sein Time Out.
56' Der HCD sucht die Entscheidung. Sie schiessen aus jeder Lage. Update
54' Barandun zurück auf dem Eis. HCD komplett.Update
52' Barandun fasst eine 2' Strafe zur Unzeit. Der HCD in Unterzahl.Update
52' Davyd Barandun (Beinstellen, 2min)Strafe
47' Offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften mit Abschlüssen. Die Torhüter sind jedoch zur Stelle. Update
46' Nun auch Palushaj zurück. Update
Update45' Ambri komplett.
42' Palushaj mit dem Foul in der Offensivzone ergibt eine 2+2 Minutenstrafe. Update
42' Aaron Palushaj (Hoher Stock, 2min)Strafe
42' Aaron Palushaj (Hoher Stock, 2min)Strafe
Update41' Die Spieler sind zurück. Der HCD noch während 4:40 Minuten in Überzahl.
Update40' Weiterhin eine Zwei-Tore-Führung für den HCD nach 40 Minuten. Zuerst war es Chris Egli, welcher zum zwischenzeitlichen 3:0 erhöhte. Ambri konnte reagieren und dem Team aus der Leventina gelang noch der Anschlusstreffer.
Update40' Frehner wird in die Bande gecheckt. Für den Ambri Spieler ist das Spiel zu Ende. Er erhält eine 5 Minuten Strafe plus Spieldauer.
Strafe40' Jannik Fischer (Check gegen den Kopf, 5min)
Strafe40' Jannik Fischer (Spieldauerdisziplinarstrafe automatisch bei 2' oder 5', 20min)
Update40' Der Ambri-Keeper geht als Sieger aus diesem Duell.
39' Corvi wird gelegt. Die Schiedsrichter entscheiden auf Penalty. Ambühl läuft an. Update
Strafe39' Isacco Dotti (Penaltyschuss, 0min)
37' Das hätte das 4:1 sein müssen. Corvi spielt einen Traumpass auf Turunen, dieser scheitert jedoch an Östlund. Update
Update33' Der Treffer zählt.
Update33' Ambri mit dem ersten Treffer. Zuerst rettete Aeschlimann noch mirakulös, gegen den Abpraller hatte er dann aber keine Abwehrchance. Die Schiedsrichter machen Video-Review.
3:133' Isacco Dotti, Johnny Kneubuehler
Update32' Ambri übersteht die Unterzahl. Der HCD mit einigen guten Abschlüssen.
30' Powerplay für den HCD. Corvi, Ambühl, Lindgren, Palushaj und Nygren sind die Akteure auf dem Feld. Update
Strafe30' Isacco Dotti (Beinstellen, 2min)
25' Stoop verliert den Puck im eigenen Drittel. Ambri mit dem Abschluss. Aeschlimann macht aber auch diese Chance mit einem Big Save zu nichte. Update
22' Der HCD übersteht die Unterzahl. Es geht mit 5 gegen 5 weiter. Update
21' Goooool. Egli mit dem Doppelpack. Er profitiert von einem Fehler in der Defensive von Ambri und trifft in Unterzahl. Update
Update21' Mit dem Treffer ist der Arbeitstag von Ciacco zu Ende. Cereda wechselt seinen Torhüter.
21' Chris Egli3:0
Update21' Der Puck ist wieder im Spiel. Der HC Ambri-Piotta noch während 1:17 Minuten in Überzahl.
20' Verdiente Führung nach 20 Minuten für den HCD, welcher heute in Grün spielt. Chris Egli eröffnete das Score. Nach dem Führungstreffer hatten die Leventiner einige Ausgleichschancen, welche allesamt von Aeschlimann zu Nichte gemacht wurden. Nygren erhöhte dann im Powerplay noch zum 2:0. Update
Update20' Kurz vor Ende fasst Guerra noch eine Strafe. Powerplay Ambri.
20' Samuel Guerra (Haken, 2min)Strafe
18' Nun ist es amtlich. Der HCD führt mit 2:0. Update
18' Die Schiedsrichter schauen sich die Szene noch an. Update
18' Gooooal. Nygren mit dem Handgelenkschuss von der blauen Linie. Ambühl verdeckt Ciacco die Sicht, sodass der Puck den Weg ins Tor findet. Update
18' Magnus Nygren, Enzo Corvi, Perttu Lindgren2:0
17' Strafe gegen Ambri. Der HCD im Powerplay. Update
Strafe17' Christian Pinana (Beinstellen, 2min)
17' Nygren mit dem Slapshot von der blauen Linie. Ciacco weiss nicht wo der Puck ist. Es entsteht ein Gestochere vor dem Ambri Tor. Update
17' Nygren mit dem Slapshot von der blauen Linie. Ciacco weiss nicht wo der Puck ist. Es entsteht ein Gestochere vor dem Ambri Tor. Update
12' Weiterer Big Save von Aeschimann. Die Davoser können sich bei ihrem Torhüter bedanken, dass es nicht schon 1:1 steht. Update
11' Wieder ist es Aeschlimann, welcher sich mit einer guten Parade in Szene setzt. Update
Update10' Ambri auch mit den ersten gefährlichen Abschlüssen. Aeschlimann ist jedoch zur Stelle.
7' Goooal. Egli fährt ins Drittel und bringt den Puck einfach auf das Tor. Er erwischt Ciacco in der nahen Ecke. Update
7' Chris Egli, Marc Aeschlimann1:0
6' Turunen hat den Führungstreffer auf dem Stock. Er scheitert vor Ciacco. Update
5' Flüssige Anfangsphase mit wenigen Unterbrüchen. Update
1' Enjooooooy the game! Update
Guten Abend aus der Davoser Eishalle. Nach der ärgerlichen Niederlage gegen Lugano heisst es heute so oder so Revanche gegen Ambri-Piotta. Update
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Sportchef: Raeto Raffainer
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
HC Ambri-Piotta

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Cereda
  • Assistentstrainer: René Matte
  • Torhütertrainer: Pauli Jaks
  • Sportchef: Paolo Duca
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 19/20: 10. Platz Qualifikation
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#92Robert Mayer
Linie 1
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#13Luca Hischier
Stürmer - C#17Perttu Lindgren
Stürmer - R#11Aaron Palushaj
Linie 2
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#77Teemu Turunen
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 3
Verteidiger - L#23Samuel Guerra
Verteidiger - R#38Oliver Heinen
Stürmer - L#98Benjamin Baumgartner
Stürmer - C#10Andres Ambühl
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Linie 4
Stürmer - L#88Dario Meyer
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#19Marc Aeschlimann
HC Ambri-Piotta
Torhüter
#40Damiano Ciaccio
#60Viktor Östlund
Linie 1
Verteidiger - L#7Isacco Dotti
Verteidiger - R#29Michael Fora
Stürmer - L#16Dominic Zwerger
Stürmer - C#13Marco Müller
Stürmer - R#33Julius Nättinen
Linie 2
Verteidiger - L#90Jannik Fischer
Verteidiger - R#82Michael Ngoy
Stürmer - L#91Stanislav Horansky
Stürmer - C#10Brian Flynn
Stürmer - R#9Dario Rohrbach
Linie 3
Verteidiger - L#55Christian Pinana
Verteidiger - R#17Cedric Hächler
Stürmer - L#11Johnny Kneubuehler
Stürmer - C#12Jiri Novotny
Stürmer - R#14Giacomo Dal Pian
Linie 4
Verteidiger - R#27Zaccheo Dotti
Stürmer - L#21Daniele Grassi
Stürmer - C#22Diego Kostner
Stürmer - R#18Noele Trisconi
Linie 5
#26Tommaso Goi
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
7Isacco Dotti1216:17
9Dario Rohrbach114:10
10Brian Flynn17:00
11Johnny Kneubuehler115:06
12Jiri Novotny15:12
13Marco Müller117:04
14Giacomo Dal Pian111:32
16Dominic Zwerger17:28
17Cedric Hächler219:16
18Noele Trisconi12:35
21Daniele Grassi15:33
22Diego Kostner15:08
26Tommaso Goi03:59
27Zaccheo Dotti110:57
29Michael Fora321:57
33Julius Nättinen16:34
55Christian Pinana212:24
82Michael Ngoy418:51
90Jannik Fischer32511:45
91Stanislav Horansky212:21
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
40Damiano Ciaccio3873
60Viktor Östlund019100
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl123:00
11Aaron Palushaj419:30
13Luca Hischier215:54
17Perttu Lindgren1120:49
19Marc Aeschlimann1104:44
23Samuel Guerra1219:51
27Magnus Nygren1228:56
38Oliver Heinen316:10
57Davyd Barandun2213:29
65Marc Wieser13:30
70Enzo Corvi117:52
75Lukas Stoop15:53
77Teemu Turunen15:05
88Dario Meyer105:23
90Sven Jung121:39
93Yannick Frehner16:43
96Chris Egli210:08
98Benjamin Baumgartner112:02
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann13397
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Dank dem doppelten Egli zu drei Punkten

Der HC Davos hat am Montagabend zuhause gegen Ambri-Piotta verdient mit 3:1 gewonnen. Als zweifacher Torschütze glänzte Chris Egli und als sicherer Rückhalt überzeugte in der kämpferischen Mannschaft auch Torhüter Sandro Aeschlimann.

Beim HCD hütete gegen Ambri im Vergleich zum Lugano-Match Sandro Aeschlimann an Stelle von Robert Mayer das Tor. Sonst traten die Davoser mit der gleichen Formation an, wie beim 0:3 gegen Lugano am Vortag – allerdings nicht in den gewohnten blaugelben Heimspielfarben, sondern in Grün. Denn der HCD spielte heute für seinen Charity-Partner Greenhope. Dabei handelt es sich um eine Schweizer Stiftung, die seit 2011 Events organisiert, um krebskranken Kindern und ihren Familien etwas Ablenkung und einige glückliche, unbeschwerte Momente zu ermöglichen. Die Trikots, welche die Spieler gegen Ambri trugen, wurden noch während dem Spiel zugunsten der Stiftung versteigert.

Ambri spiele immer mit Leidenschaft und Vollgas, „das müssen wir auch tun“, meinte HCD-Captain Andres Ambühl vor dem Anpfiff. In der Tat entwickelte sich eine von beiden Mannschaften offensiv ausgerichtete Partie mit Torchancen auf beiden Seiten. Gleichwohl fiel der Davoser Führungstreffer etwas überraschend. Chris Egli erwischte Ambris Torhüter Damiano Ciaccio mit einem genau platzierten Schuss von der linken Seite in der nahen Ecke (7.). Beim ersten Powerplay der Partie kam es für die Platzherren dann sogar noch besser. Magnus Nygren traf mit einem seiner gewohnten Weitschüsse (18.). Nach einem von Perttu Lindgren gewonnenen Bully hatte Enzo Corvi den Torschützen mustergültig bedient.

Den Mittelabschnitt mussten die Davoser in Unterzahl beginnen, weil Samuel Guerra noch den Rest seiner Zweiminutenstrafe absass. Die Bündner störten jedoch höchst effizient. Egli fing einen Pass von Captain Michael Fora ab, worauf er nach 41 Sekunden im zweiten Drittel entschlossen zum 3:0 einnetzte. Für Ciacco ging mit dem dritten Gegentor der Arbeitstag zu Ende. Er wurde durch Victor Östlund ersetzt. Und dieser erhielt gegen die nun drückenden Davoser gleich Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Ein Durcheinander in der Abwehr der Gastgeber nutzte Isacco Dotti zum ersten Ambri-Treffer (33.). Aufregung gab es kurz vor der zweiten Pause. Jannik Fischer schlug Yannick Frehner einen Teil seines Schaufelzahns aus. Der Ambri-Verteidiger wurde mit einer Fünfminutenstrafe in die Kabine geschickt. Nach dem Spiel kam sofort die faire Entschuldigung des Ambri-Spieler.

Der numerische Vorteil war jedoch von kurzer Dauer, da sich Aaron Palushaj vier Strafminuten einhandelte. Nach seinem halbhohen Stock liess sich Daniele Grassi etwas theatralisch fallen und bekam tatsächlich was er wollte. Mit zunehmender Spieldauer konzentrierten sich die Davoser immer mehr auf die Spielkontrolle. Das gelang ihnen mit rigorosem Einsatz bemerkenswert gut. Zudem konnten sie sich auf ihren sicheren Torhüter Sandro Aeschlimann verlassen; er parierte insgesamt 30 Schüsse. Bereits 3:20 Minuten vor Spielende ersetzten die Gäste ihren Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Aber auch so kamen sie nicht mehr zu einer zwingenden Torchance. 

Am Mittwochabend steht für den HCD bereits das dritte Meisterschafts-Heimspiel in der Altjahreswoche an. Dann gastiert der Tabellenführer EV Zug im Davoser Eisstadion.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée

zu drei Punkten

28.12.2020 22:30
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Sportchef: Raeto Raffainer
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
HC Ambri-Piotta

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Cereda
  • Assistentstrainer: René Matte
  • Torhütertrainer: Pauli Jaks
  • Sportchef: Paolo Duca
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 19/20: 10. Platz Qualifikation