HC Davos vs. EV Zug | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
3 : 2
EV Zug
Spiel Beendet
Image

HCD

Gegen den Leader bestehen

Nach bisher einer Niederlage und einem Sieg in der Altjahreswoche bekommt Davos im letzten Spiel im 2020 die Chance, gegen den momentanen Leader sich selber ein Jahresabschlussgeschenk zu machen. Mit Zug und Davos treffen zwei Mannschaften mit eher unterschiedlichen Reisegeschwindigkeiten aufeinander. 

Mit Hochgeschwindigkeit ist der EVZ an die Tabellenspitze gerast. 19 Spiele, 15 Siege, die Bilanz der Zentralschweizer ist beeindruckend. Aus den letzten acht Partien resultierten nicht weniger als sieben Siege, Zug ist (fast) ohne Halt unterwegs. Zuletzt schlugen die Meisterschafts-Mitfavoriten standesgemäss das Schlusslicht aus dem Emmental gleich zweimal. Im ersten Spiel gegen die Tigers reichten der Mannschaft von Dan Tangnes rund fünf gute Minuten, um nach einem 0:2-Rückstand das Spiel zu wenden. Der zweite Vergleich war mit 5:1 weitaus klarer. Bereits vor Spielhälfte war diese Partie entschieden.

Wenn der EVZ ein Schnellzug ist, so kann man den HCD wohl als Intercity bezeichnen. Es geht zwar auch stetig vorwärts, dazwischen gibt es aber auch unerwünschte Stopps.
Immerhin konnten die Bündner aus den letzten fünf Spielen drei Siege einfahren, darunter jener am Montagabend gegen den HC Ambri-Piotta. Ganz offensichtlich kriegt der HCD die defensiven Schwierigkeiten langsam in den Griff. Der Gegentor-Schnitt ist in diesen letzten fünf Partien auf 2.4 gesunken. Das ist zwar immer noch zu hoch, ermöglicht der Mannschaft aber offensiv mit durchschnittlich drei Toren die Spiele zu gewinnen. Auch ein Plus-Punkt, dass diese HCD-Tore immer öfters auch von jungen Spielern wie Frehner oder Egli erzielt werden. Zumal die prominenten Skorer in den letzten Partien bei ihren zahlreichen Torchancen ab und an zu kompliziert und zu wenig resolut agierten. 
Mehrere Tore und eine noch bessere Defensivleistung sind am Mittwoch auch beim ersten Aufeinandertreffen in dieser Meisterschaft gegen den EV Zug erforderlich. Das Preseason-Spiel Mitte September gewannen die Zentralschweizer klar mit 5:0, beim ersten Ernstkampf will Davos bei der Punkteverteilung mitreden.

Auch dieses Heimspiel können heissblütige HCD-Fans in unserem Autokino verfolgen. Für 50 PWs bieten wir auf Voranmeldung einen Platz ganz nah am Geschehen, inkl. Catering und einen Ausblick auf die schönste Eishalle der Welt.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée 
 

den Leader

29.12.2020 10:21
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
EV Zug

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Dan Tagnes
  • Assistentstrainer: Josh Holden, Klas Östman
  • Torhütertrainer: Simon Pfister
  • Sportchef: Reto Kläy
  • Bisherige Erfolge: 1 Meistertitel, Cupsieger 2019
  • Saison 19/20: 2. Platz Qualifikation
38
Schüsse aufs Tor
36
20
Geblockte Schüsse
18
8
Strafminuten
10
39
Gewonnene Bullys
32
66' Was für ein Spiel! Vier Sekunden vor Schluss gelingt Herzog der entscheidende Treffer zum 3:2 für das Heimteam. Die Davoser zeigten gegen Ende der Partie klar mehr Biss und verdienen sich den Zusatzpunkt. Wir danken, dass ihr dabei gewesen seid und wünschen schonmal einen guten Rutsch ins 2020. Bis bald, euer HCD.Update
65' YEEEEEEEEEEEEEEEES!!!!!!!!!! HERZOG sichert dem HCD den Zusatzpunkt!Update
65' Fabrice Herzog3:2
Update63' Die Zuger wieder komplett.
61' Strafe gegen den EV Zug. Doppelte Überzahl!Update
Strafe61' (Zuviele Spieler auf dem Eis, 2min)
Strafe61' (Zuviele Spieler auf dem Eis, 2min)
Update61' Timeout HCD. Nach einem Lattenknaller von Nygren nimmt Wohlwend ein Timeout.
61' Die Verlängerung startet mit einer HCD-Überzahl. Die Posten sind bezogen.Update
Update60' Es geht in die Verlängerung.
Update60' Zug fasst noch eine Strafe. HCD-Stürmer Frehner wurde am Kopf getroffen. Knapp 35 Sekunden bleiben dem HCD.
Strafe60' Jan Kovar (Später Check, 2min)
Update60' Die letzte Minute...
58' Es wird hektisch. Der HCD versucht Nadelstiche zu setzten, will den Sieg unbedingt.Update
56' Noch 5' auf der Uhr, noch immer steht es 2:2. Es wird spannend....Update
Update52' Zug wieder mit einem gefährlichen Abschluss. Der Schuss wird im letzten Moment noch abgelenkt.
Update49' Das Tor zählt. Somit steht es 2:2.
Update49' Die Zuger gleichen sofort wieder aus. Es gibt aber auch hier ein Video-Review.
2:249' Carl Klingberg, Yannick Zehnder, Jesse Zgraggen
47' Goooooool. Der Treffer zählt. Update
47' Die Entscheidung ist immer noch nicht gefallen. Die Schiedsrichter schauen sich die Szene immer noch an. Update
47' Gooooal. Marc Wieser trifft auf auf spektakuläre Art und Weise. Es gibt aber noch ein Video Review. Update
47' Marc Wieser2:1
44' Erster gefährlichen Abschluss von Guerra im Schlussdrittel. Er kann unbedrängt abziehen. Genoni hat einige Probleme mit seinem Schuss. Update
41' Gibt es eine Entscheidung im letzten Drittel? Das Schlussdrittel ist im Gange. Update
Update40' Unentschieden nach zwei Dritteln. Es waren die Zuger, welche bereits nach 39 Sekunden in Führung gingen, ehe Palushaj ausgleichen konnte. Zug ist zwar die Mannschaft, welche etwas mehr Puckbesitz hat, Robert Mayer macht aber bisher einen hervorragenden Job.
Update38' Zug mit einer Druckphase. Die Zuger nehmen sich jedoch die Situation selber, indem Bachofner auf die Fanghand von Mayer schlägt. Powerplay Davos.
Strafe38' Jérôme Bachofner (Stockschlag, 2min)
37' Big Save von Mayer. Zehnder kam unbedrängt zum Abschluss. Update
Update35' Zug wieder komplett. Der HCD konnte sich zwar im Drittel behaupten. Sie spielten ihr Powerplay aber etwas zu kompliziert.
33' Powerplay für den HCD. Klingberg muss in die Kühlbox. Update
Strafe33' Carl Klingberg (Check gegen das Knie (Clipping), 2min)
Update33' Davos verliert den Puck in der Mittelzone. Klingberg mit dem Break away. Er scheitert jedoch an Mayer.
31' Das Tor zählt. Ausgleich!!! Update
31' Gooooal. Palushaj überlistet Genoni. Die Schiedsrichter machen jedoch noch ein Videoreview. Update
31' Aaron Palushaj, Enzo Corvi, Lukas Stoop1:1
29' Die Chance ist dahin. Ambühl mit einer weiteren Strafe. Er schlägt dem Zuger den Stock aus den Händen. Update
29' Andres Ambühl (Behinderung, 2min)Strafe
Update29' Nächste Strafe. Jetzt trifft es für einmal ein Zuger.
Strafe29' Carl Klingberg (Behinderung, 2min)
28' Auch Ambühl ist zurück. Der HCD übersteht diese Situation schadlos. Update
Update28' Herzog ist zurück. Zug mit einigen guten Chancen.
Update27' Time Out Zug. Die Chance für unsere Verteidiger Jung und Nygren zu verschnaufen.
26' Jetzt muss auch noch Ambühl auf die Strafbank. Während 1:23 Minuten 5 gegen 3. Update
26' Jetzt muss auch noch Ambühl auf die Strafbank. Während 1:23 Minuten 5 gegen 3. Update
26' Andres Ambühl (Haken, 2min)Strafe
26' Powerplay für den EVZ. Herzog mit dem Foul hinter dem Tor vom EVZ. Update
26' Fabrice Herzog (Beinstellen, 2min)Strafe
21' Die Zuger benötigen nur gerade 39 Sekunden um den Führungstreffer zu erzielen. Update
0:121' Erik Thorell
21' Der Puck ist wieder im Spiel. Update
20' Es geht zum ersten Pausentee. In einem ausgeglichenen Drittel zeigten beide Mannschaften eine sehr gute Defensivleistung. Update
Update18' Zug wieder komplett.
Update17' Auch die Zuger mit einem Konter in Unterzahl. Turunen kann den Zuger jedoch noch am Abschluss hindern.
16' Erstes Powerplay für den HCD. Update
Strafe16' Dominik Schlumpf (Haken, 2min)
14' Frehner ist zurück. Der HCD mit einem starken Boxplay. Sie haben während dieser Situation fast keine Chancen zugelassen. Update
14' Egli kann alleine auf Genoni losziehen. Er scheitert jedoch. Update
12' Frehner muss in die Kühlbox. Er hat im Duell gegen Diaz anscheinend ein Foul begangen. Update
12' Yannick Frehner (Halten, 2min)Strafe
Update11' Das Momentum nun bei Zug. Die Zuger mit sehr gefährlichen Abschlüssen auf das Davoser Tor. Mit vereinten Kräften können die Davoser den Treffer verhindern.
Update10' Zug mit dem Schuss auf das Tor. Mayer fährt seinen Schoner aus.
7' Guter Einsatz von Palushaj. Sein Schuss geht leider nur an den Aussenpfosten. Update
Update4' Engagierte Anfangsphase. Beide Mannschaften mit Schüssen auf das jeweilige Tor.
1' Der Puck ist im Spiel. Hopp HCD! Update
Guten Abend aus der Eishalle Davos. Kann der HCD heute gegen den Leader bestehen?Update
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
EV Zug

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Dan Tagnes
  • Assistentstrainer: Josh Holden, Klas Östman
  • Torhütertrainer: Simon Pfister
  • Sportchef: Reto Kläy
  • Bisherige Erfolge: 1 Meistertitel, Cupsieger 2019
  • Saison 19/20: 2. Platz Qualifikation
HC Davos
Torhüter
#92Robert Mayer
#29Sandro Aeschlimann
Linie 1
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#98Benjamin Baumgartner
Stürmer - C#10Andres Ambühl
Stürmer - R#61Fabrice Herzog
Linie 2
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#13Luca Hischier
Stürmer - C#17Perttu Lindgren
Stürmer - R#11Aaron Palushaj
Linie 3
Verteidiger - L#23Samuel Guerra
Verteidiger - R#38Oliver Heinen
Stürmer - L#77Teemu Turunen
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - L#88Dario Meyer
Stürmer - L#93Yannick Frehner
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#19Marc Aeschlimann
EV Zug
Torhüter
#30Leonardo Genoni
#51Luca Hollenstein
Linie 1
Verteidiger - L#42Tobias Geisser
Verteidiger - R#16Raphael Diaz
Stürmer - L#86Erik Thorell
Stürmer - C#43Jan Kovar
Stürmer - R#46Lino Martschini
Linie 2
Verteidiger - L#22Santeri Alatalo
Verteidiger - R#34Claudio Cadonau
Stürmer - L#15Gregory Hofmann
Stürmer - C#88Sven Senteler
Stürmer - R#59Dario Simion
Linie 3
Verteidiger - L#14Livio Stadler
Verteidiger - R#18Dominik Schlumpf
Stürmer - L#12Yannick Zehnder
Stürmer - C#28Yannick-Lennart Albrecht
Stürmer - R#48Carl Klingberg
Linie 4
Verteidiger - L#66Nico Gross
Verteidiger - R#58Jesse Zgraggen
Stürmer - L#10Jérôme Bachofner
Stürmer - C#61Sven Leuenberger
Stürmer - R#83Calvin Thürkauf
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Jérôme Bachofner1210:06
12Yannick Zehnder1113:54
14Livio Stadler214:27
15Gregory Hofmann218:27
16Raphael Diaz423:48
18Dominik Schlumpf1216:09
22Santeri Alatalo16:45
28Yannick-Lennart Albrecht16:28
34Claudio Cadonau110:50
42Tobias Geisser20:38
43Jan Kovar222:41
46Lino Martschini16:29
48Carl Klingberg11415:50
58Jesse Zgraggen1210:18
59Dario Simion115:59
61Sven Leuenberger11:43
66Nico Gross108:10
83Calvin Thürkauf11:01
86Erik Thorell115:43
88Sven Senteler117:12
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
30Leonardo Genoni33692
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl1423:02
11Aaron Palushaj120:22
13Luca Hischier14:00
17Perttu Lindgren122:50
19Marc Aeschlimann07:14
23Samuel Guerra122:42
27Magnus Nygren431:03
38Oliver Heinen315:24
57Davyd Barandun08:24
61Fabrice Herzog1218:18
65Marc Wieser112:53
70Enzo Corvi121:04
75Lukas Stoop1314:46
77Teemu Turunen115:42
88Dario Meyer01:06
90Sven Jung24:09
93Yannick Frehner4210:17
96Chris Egli212:07
98Benjamin Baumgartner15:22
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
92Robert Mayer23494
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Der beste HCD zum Jahresabschluss

Mit der besten Saisonleistung, einer ausgewogenen Mischung zwischen solider Defensive und forscher Offensive, hat der HCD am Mittwochabend Tabellenführer Zug mit 3:2 besiegt. Den Siegtreffer erzielte Fabrice Herzog 4,9 Sekunden vor Ablauf der Verlängerung. Zuvor hatten Aaron Palushaj und Marc Wieser für Davos getroffen. Aus dem starken Kollektiv ragte Torhüter Robert Mayer heraus.

Beim HCD kehrte nach überstandener Grippe Fabrice Herzog wieder ins Team zurück. Das führte dazu, dass bei Davos gleich drei Sturmreihen im Vergleich zum 3:1-Sieg gegen Ambri verändert wurden. Weiter nahm der Coachingstaff auf der Torhüterposition eine abgeesprochene Rochade vor: Robert Mayer stand an Stelle von Sandro Aeschlimann zwischen den HCD-Pfosten.

Mit dem EV Zug trat der aktuelle Tabellenführer der National League im Davoser Eisstadion an, der 17 Punkte mehr als die Bündner auf dem Konto aufwies. Die Platzherren taten dennoch das einzig Richtige: Sie standen nicht hinten hinein, sondern nahmen jede Gelegenheit wahr, um selber die Zentralschweizer unter Druck zu setzen. So entwickelte sich ein abwechslungs- und temporeiches, ja gar hochstehendes Spiel mit guten Abschlussmöglichkeiten auf beiden Seiten bereits im Startdrittel (11:13 Torschüsse). Aaron Palushaj hatte mit einem Pfostenschuss Pech (6.). Und Chris Egli scheiterte bei einem Konter während der ersten Zweiminutenstrafe der Partie in Unterzahl bei seinem Solovorstoss am Zuger Torhüter Leonardo Genoni. Zwei Tage zuvor hatte der HCD-Center eine ähnliche Situation im Ambri-Match noch zum 3:0 genutzt.

Der Mittelabschnitt begann für die Platzherren unglücklich. Mayer gelang es nicht, einen Schuss von Erik Thorell zu blockieren, worauf der Zug-Schwede den Puck im zweiten Versuch nach 39 Sekunden nur noch ins leere Tor schieben konnte. Der HCD-Torhüter bekam rasch Gelegenheit, seinen Fehler wettzumachen. Nach hart gepfiffenen Strafen gegen Herzog und Andres Ambühl erhielten die Gäste die Einladung, während 82 Sekunden in doppelter Überzahl ihren zweiten Treffer zu markieren. Dies verhinderte Mayer jedoch mit Big Saves und seinen aufopfernd kämpfenden Vorderleuten. Mayer glänzte später im Mitteldrittel auch mit weiteren Glanzparaden, unter anderen bei Solovorstössen von Lino Martschini (33.) und Jerôme Bachofner (40.). Die Davoser erspielten sich auch ihre Torchancen. Ambühl sowie Perttu Lindgren verpassten den Ausgleich knapp. Aaron Palushaj gelang es nach Vorarbeit von Enzo Corvi hingegen, den wie Mayer starken Genoni zu bezwingen (31.). Weil eine Strafe gegen Carl Klingberg zwei Sekunden zuvor abgelaufen war und Ambühl weiterhin die Strafbank drückte, Palushajs Treffer in der Statistik als Shorthander Aufnahme.

Zwei Szenen prägten das hart umkämpfte dritte Drittel in dieser packenden Partie: Nach minutenlanger Videokonsultation (Torhüterbehinderung?) anerkannten die Schiedsrichter in der 49. Minute das 2:1 von Marc Wieser; es war sein drittes Saisontor. Praktisch das Gleiche geschah 112 Sekunden später auf der Gegenseite. Auch hier prüften die Heads per Video ein mögliches Foul an Mayer von Yannick Zehnder, der auf den Torschützen Klingberg passte. Der HCD steckte auch diesen Gegentreffer weg und strebte mit viel Elan noch in der regulären Spielzeit den Siegtreffer an, aber vergeblich. In der ersten Minute der Verlängerung verhinderte die Latte nach einem Nygren-Hammer während eines Powerplays den Davoser Triumph. 4,9 Sekunden vor Ablauf der Overtime brachte Herzog den Puck dann aber doch noch über die Zuger Torlinie zum verdienten Davoser Sieg. Mayer parierte übrigens 34 gegnerischer Schüsse, was einer Quote von 94,44 Prozent ergab.

Nach drei Heimpartien während der Altjahreswoche setzt der HCD die Meisterschaft auch im neuen Jahr in der Eisstadion Davos fort. Am 2. Januar empfängt er um 19.45 Uhr den HC Lugano. Gegen die Tessiner erhalten die Bündner die Möglichkeit zur raschen Revanche für die 0:3-Niederlage vom letzten Sonntag. 

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

beste HCD

30.12.2020 22:45
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
EV Zug

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Dan Tagnes
  • Assistentstrainer: Josh Holden, Klas Östman
  • Torhütertrainer: Simon Pfister
  • Sportchef: Reto Kläy
  • Bisherige Erfolge: 1 Meistertitel, Cupsieger 2019
  • Saison 19/20: 2. Platz Qualifikation