EV Zug vs. HC Davos | Hockey Club Davos

BOSSARD Arena, 6303 Zug

EV Zug
3 : 4
HC Davos
Spiel Beendet
Image

Zgraggen HCD

Wieder auf Punktejagd beim Leader

Am letzten Spieltag im alten Jahr gewann der HCD dank einer tollen Mannschaftsleistung gegen den Leader EV Zug in der Verlängerung. Nur sechs Tage später kommt es erneut zum Duell gegen die Zentralschweizer, die ganz sicher nicht zwei Mal hintereinander gegen Davos verlieren wollen. 

Rund zehn Minuten stand Zugs Verteidiger Jesse Zgraggen am 30.12.2020 gegen den HC Davos auf dem Eis und liess sich beim zwischenzeitlichen 2:2 Ausgleich einen Assistpunkt gutschreiben. Keine 24 Stunden später klingelte sein Mobiltelefon und Zgraggen machte sich kurz darauf auf den Weg in Richtung Davos. Sportchef Raeto Raffainer holte den robusten Verteidiger leihweise in die Bündner Berge, als Absicherung für die dünn besetzte Defensive und um dem HCD mit einem zusätzlichen Verteidiger eine grössere Breite zu geben. Für Jesse Zgraggen, dessen Vertrag Ende Saison in Zug ausläuft, ist es die Chance, Werbung in eigener Sache zu machen. So spielte der Schweiz-Kanadier gegen den HC Lugano am Berchtoldstag bereits seine erste Partie in «Blaugelb». Zu feiern gab es für Zgraggen und den HCD allerdings wenig. Ähnlich wie schon im letzten Spiel gegen den HC Lugano brauchte die Mannschaft von Christian Wohlwend viel zu viele Chance, um ein Tor zu erzielen. Dazu fehlte auch der unbändige Biss vor dem gegnerischen Kasten, den man beim Sieg gegen Leader Zug noch gesehen hatte. Positiv nahmen die Coaches aus diesem Spiel sicher die Tatsache zur Kenntniss, dass die sonst arg kritisierte Davoser Defensive bereits zum fünften Mal in Folge nicht mehr als drei Tore kassiert. Und mit den selber produzierten 73 Toren ist der HCD noch immer die produktivste Mannschaft der Liga.  

Die Zuger haben sich nach der Niederlage gegen den HCD bereits wieder gefangen und mit dem 2:0 Sieg gegen den EHC Biel den ersten Tabellenrang zementiert. Leonardo Genoni hielt den Zentralschweizern den Sieg mit einer tadellosen Leistung fest. Dank diesen drei Punkten beträgt der Vorsprung in der Tabelle gegenüber Verfolger Lausanne nun schon fünf Punkte. Gegen den HCD dürften die Zuger alles dran setzten, dass dies auch so bleibt. Und für HCD-Verteidiger Jesse Zgraggen wird es schon kurz nach seiner Ankunft in Davos eine spezielle Rückkehr in die Bossard-Arena sein. Hoffentlich geht er dieses Mal als Sieger vom Eis.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

Punktejagd

04.01.2021 13:30
Matchsponsor
Facts
EV Zug

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Dan Tagnes
  • Assistentstrainer: Josh Holden, Klas Östman
  • Torhütertrainer: Simon Pfister
  • Sportchef: Reto Kläy
  • Bisherige Erfolge: 1 Meistertitel, Cupsieger 2019
  • Saison 19/20: 2. Platz Qualifikation
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
42
Schüsse aufs Tor
36
15
Geblockte Schüsse
21
8
Strafminuten
8
33
Gewonnene Bullys
31
Wieder 2 Punkte gegen den Leader! Davos war heute ganz sicher nicht das bessere Team, hat sich die beiden Punkte aber mit einer aufopfernden Leistung und einem wiederum sackstarken Mayer im Kasten verdient. Wir danken fürs mitlesen und wünschen eine gute Nacht! Bleibt gesund!Update
3:466'
Update65' SIEG im Shootout!!! Turunen, Palushaj und Ambühl treffen. Mayer muss nur ein Mal hinter sich greifen.
Update65' Davos ist praktisch die ganzen 5 Minuten im Dauerdruck, Zug schafft es aber nicht, das gelbe Bollwerk zu knacken. So bleibt die Chance auf den Zusatzpunkt, auch dank einem erneut sackstarken Robert Mayer.
Update65' Over! Es kommt zum Penaltyschiessen!
65' Noch 60 Sekunden, immer noch 4 gegen 4Update
63' Die Hälfte der Overtime ist vorbei, noch ohne Unterbruch. Deshalb immer noch 4 gegen 4 Spieler.Update
Update61' Davos komplett!
61' Davos noch 46 Sekunden in Unterzahl, muss sich zu dritt gegen vier Zuger wehren. Es läuft die Overtime.Update
Update60' Yeah! Davos rettet sich zu viert in die Verlängerung, es gibt wieder mindestens einen Punkt gegen den Leader!
Update59' 🙋🏼 Strafe gegen Davos, wegen zuvielen Spielern auf dem Eis.
Strafe59' (Zuviele Spieler auf dem Eis, 2min)
59' Noch 90 Sekunden ...Update
Update58' Noch drei Minuten, die Spannung ist riesig....
57' Zug wieder komplett, macht mit einem guten Boxplay die Überzahlchance des HCD zunichte. Hischier vergab die beste Chance auf den Führungstreffer in dieser Phase.Update
Update54' Davos gelingt es vorerst nicht, die Formation im Zuger Drittel zu installieren.
53' 🙋🏼 Jetzt 2+2 Strafminuten gegen Zug, nachdem Guerra im Gesicht getroffen wurdeUpdate
53' Yannick Zehnder (Hoher Stock, 2min)Strafe
53' Yannick Zehnder (Hoher Stock, 2min)Strafe
Update51' GOOOOOOOL! Wieser macht reaktionsschnell den schnellen Ausgleich nach Pass von Corvi.
3:351' Marc Wieser, Enzo Corvi, Teemu Turunen
Update50' Kurz danach der HCD wieder mit der Chance auf den Ausgleich, Hischier kommt nicht durch.
50' Yannick Zehnder, Lino Martschini, Santeri Alatalo3:2
50' Dann trifft Zehnder doch noch, Zug geht wieder in Führung.Update
50' Timeout EVZ, der kein Rezept gegen die Boxplay-Formation des HCD findetUpdate
Update48' Die ersten 2 Minuten sind überstanden
46' 🙋🏼 Klingberg hat den Stock von Aeschlimann im Gesicht, wieder Strafe gegen den HCD. Sogar 2+2'Update
Strafe46' Marc Aeschlimann (Hoher Stock, 2min)
Strafe46' Marc Aeschlimann (Hoher Stock, 2min)
Update46' 🔙 Der HCD widersteht dem Dauerdruck des EVZ und ist wieder komplett
Update44' 🙋🏼 Knak fasst eine hart gepfiffene Strafe im offensiven Drittel
Strafe44' Simon Knak (Halten, 2min)
Update42' Turunen vergibt die ganz grosse Chance auf den Führungstreffer
Update41' GOOOOOOL!! Nygren trifft bei angezeigter Strafe gegen Zug zum Ausgleich.
2:241' Magnus Nygren, Enzo Corvi, Andres Ambühl
41' ▶️ Noch 20 Minuten zu spielen hier in Zug. Davos musste die letzten vier Minuten im Mittelabschnitt etwas unten durch. Hoffen wir, dass sie sich zu Beginn des letzten Drittels wieder gefangen haben. Update
Update40' Da sirenet es erneut-2. Pause. Der HCD meist auf Augenhöhe mit dem Leader, aber wieder hinten. Enge Kiste hier in Zug, die letzten 20' werden entscheidend sein.
38' Zug jetzt drückend. Mayer nun plötzlich unter Dauerbeschuss.Update
36' Zug kommt zu 2-3 sehr guten Möglichkeiten, Mayer aber wiederum top.Update
Update35' Davos konnte das Schussverhältnis ausgleichen, liegt aber immer noch einen Treffer hinten
Update32' Ein munteres auf und ab im Moment, bis Ambühl die Riesenchance auf den Ausgleich hat. Er vergibt erneut.
Update29' 🔙 Baumgartner zurück, Davos komplett. Gutes Boxplay der Bündner.
Update28' 🙋🏼 Davos drückt auf den Ausgleich, dann aber fasst Baumgartner eine Strafe. PP EVZ.
Strafe27' Benjamin Baumgartner (Beinstellen, 2min)
Update26' Glück für den HCD. Der Treffer zählt nicht wegen Torhüterbehinderung.
26' 📺 Noch ein Treffer für den EVZ? Die Schiris amVideo..... Update
25' Doch es ist das Heimteam, das einen Konter zur zweiten Führung nutzt. Da wurde der HCD kalt erwischt.Update
25' Livio Langenegger, Calvin Thürkauf, Santeri Alatalo2:1
Update25' Davos setzt nach, sucht sofort den Führungstreffer.
Update23' GOOOOOOOOL! Turunen nützt nach herrrlichem Pass von Corvi das PP zum Ausgleich.
1:123' Teemu Turunen, Enzo Corvi, Magnus Nygren
Update22' Turunen vergibt die nächste 99.999%ige Torchance....
Update22' Nygrens Geschoss knallt an den Pfosten.
22' 🙋🏼 Wieder Strafe, wieder gegen den EVZ. Nützt Davos dieses PP'Update
22' Erik Thorell (Beinstellen, 2min)Strafe
21' ▶️ Wir sind bereit für Drittel Nummer 2. Davos muss unbedingt seine Chancenverwertung massiv verbessern, wenn man heute wieder gegen Zug punkten will.Update
Update20' Sirene-Pause. Ein gutes Drittel des HCD, der aber leider seine 2-3 Topchancen nicht nutzen kann. Besser machte es Hofmann, dessen Treffer das Heimteam in Führung gebracht hat.
18' Hofmann kommt mit hohem Tempo allein vor dem HCD-Tor zum Abschluss und trifft unhaltbar für MayerUpdate
18' Gregory Hofmann, Dario Simion, Sven Leuenberger1:0
Update16' Beide Teams mit hochkarätigen Chancen, zuletzt musste Mayer wieder mehrmals in höchster Not eingreifen.
Update13' Ein abgelenkter Schuss von Heinen verfehlt das Gehäuse nur knapp.
12' Zug wieder komplett, Ambühl vergab die beste Chance in diesen 2' PP.Update
10' Jan Kovar (Beinstellen, 2min)Strafe
10' 🙋🏼 Die erste Strafe trifft den EVZ, Ambühl wurde gelegt. PP HCD.Update
5' Obwohl auch Mayer schon 2-3 x eingreifen musste, sind es immer noch die Davoser die mehr Abschlüsse haben.Update
Update3' Egli mit dem nächsten Abschluss, guter Start des HCD
Update2' Davos mit dem ersten Abschluss durch Baumgartner, Hollenstein, der im EVZ-Kasten steht, pariert.
Update1' 🔛Die beiden ersten Linien stehen bereit, es kann losgehen. Daumen drücken für 🟡🔵!
Herzlich willkommen zum Liveticker aus Zug. Der HCD steht heute beim Leader vor einer schwierigen Aufgabe, vor 6 Tagen hiess der Sieger im selben Duell allerdings HCD.Update
Goal Jan KovarPenalty
Goal Lino MartschiniPenalty
Goal Dario SimionPenalty
Goal Gregory HofmannPenalty
PenaltyGoal Marc Aeschlimann
PenaltyGoal Teemu Turunen
PenaltyGoal Aaron Palushaj
PenaltyGoal Andres Ambühl
Matchsponsor
Facts
EV Zug

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Dan Tagnes
  • Assistentstrainer: Josh Holden, Klas Östman
  • Torhütertrainer: Simon Pfister
  • Sportchef: Reto Kläy
  • Bisherige Erfolge: 1 Meistertitel, Cupsieger 2019
  • Saison 19/20: 2. Platz Qualifikation
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
EV Zug
Torhüter
#51Luca Hollenstein
#30Leonardo Genoni
Linie 1
Verteidiger - L#42Tobias Geisser
Verteidiger - R#16Raphael Diaz
Stürmer - L#86Erik Thorell
Stürmer - C#43Jan Kovar
Stürmer - R#46Lino Martschini
Linie 2
Verteidiger - L#14Livio Stadler
Verteidiger - R#18Dominik Schlumpf
Stürmer - L#12Yannick Zehnder
Stürmer - C#28Yannick-Lennart Albrecht
Stürmer - R#48Carl Klingberg
Linie 3
Verteidiger - L#22Santeri Alatalo
Verteidiger - R#34Claudio Cadonau
Stürmer - L#15Gregory Hofmann
Stürmer - C#61Sven Leuenberger
Stürmer - R#59Dario Simion
Linie 4
Verteidiger - L#66Nico Gross
Stürmer - L#10Jérôme Bachofner
Stürmer - C#83Calvin Thürkauf
Stürmer - R#17Livio Langenegger
HC Davos
Torhüter
#92Robert Mayer
#29Sandro Aeschlimann
Linie 1
Verteidiger - L#58Jesse Zgraggen
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#10Andres Ambühl
Stürmer - R#61Fabrice Herzog
Linie 2
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#77Teemu Turunen
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 3
Verteidiger - L#23Samuel Guerra
Verteidiger - R#38Oliver Heinen
Stürmer - L#98Benjamin Baumgartner
Stürmer - C#13Luca Hischier
Stürmer - R#11Aaron Palushaj
Linie 4
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#16Lorenz Kienzle
Stürmer - L#19Marc Aeschlimann
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Jérôme Bachofner12:40
12Yannick Zehnder11416:04
14Livio Stadler116:23
15Gregory Hofmann120:05
16Raphael Diaz323:35
17Livio Langenegger1107:34
18Dominik Schlumpf117:35
22Santeri Alatalo2123:40
28Yannick-Lennart Albrecht116:59
34Claudio Cadonau215:23
42Tobias Geisser116:25
43Jan Kovar223:58
46Lino Martschini119:12
48Carl Klingberg16:44
59Dario Simion1118:11
61Sven Leuenberger1112:21
66Nico Gross08:10
83Calvin Thürkauf1110:14
86Erik Thorell217:34
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
51Luca Hollenstein33392
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl123:52
11Aaron Palushaj13:07
13Luca Hischier13:14
16Lorenz Kienzle04:00
19Marc Aeschlimann1413:39
23Samuel Guerra219:02
27Magnus Nygren11229:19
36Simon Knak212:51
38Oliver Heinen11:56
57Davyd Barandun04:06
61Fabrice Herzog18:20
65Marc Wieser1112:39
70Enzo Corvi3218:31
75Lukas Stoop14:36
77Teemu Turunen11317:51
90Sven Jung423:06
93Yannick Frehner213:41
95Jesse Zgraggen317:28
96Chris Egli117:39
98Benjamin Baumgartner211:52
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
92Robert Mayer33993
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Sieg in Zug

Nie geführt und trotzdem gewonnen

Hochspannung bis zur letzten Sekunde im Spiel des HCD gegen den EV Zug. Erst das Penaltyschiessen entschied die Partie zugunsten der Davoser. Der HCD konnte drei Mal eine Zuger Führung ausgleichen und zeigte über 65 Minuten defensiv eine überzeugende Leistung. Nicht zuletzt auch in der Overtime in Unterzahl. Enzo Corvi mit drei Assists und Robert Mayer mit einer überragenden Torhüterleistung stachen aus einem starken HCD-Kollektiv hervor.

Beim HCD kehrten mit Lorenz Kienzle und Simon Knak zwei Spieler ins Lineup zurück. Kienzle hatte eine Verletzung auskuriert, Knak war von der Junioren-Weltmeisterschaft aus Edmonton zurückgekehrt. Der 18-Jährige stürmte bei seinem Comeback in Gelbblau gleich neben Ambühl und Herzog in der ersten Linie. 
Davos startete gut in die Partie und konnte in den ersten Minuten sogar ein kleines Chancenplus erarbeiten. So richtig gefährlich wurden die Bündner in der animierten Partie ein erstes Mal im ersten Powerplay. Zugs Top Scorer Kovar sass wegen Beinstellens an Ambühl in der Kühlbox. Dieser Ambühl war es dann auch, der die besten Möglichkeiten in diesen zwei Minuten ausliess. Keine Zeigerumdrehung später schrammte auch Teemu Turunen nach tollem Zuspiel von Corvi am Führungstreffer vorbei. Das erste Tor fiel dann aber zwei Minuten vor der ersten Sirene auf der Gegenseite. Eine Ex-Davoser Co-Produktion von Dario Simion und Gregory Hofmann führte zum Erfolg. Staubtrocken schloss Hofmann aus bester Position die Vorarbeit von Simion ab.
Fest entschlossen, die Chancenverwertung zu verbessern, stürmten die Davoser auch im Mittelabschnitt nach vorne. Während sich Erik Thorell in der 22. Minute eine Auszeit in der Kühlbox gönnte, brannte es lichterloh vor Luca Hollenstein. Zuerst schellte ein «Nygren-Hammer» ans Torgehäuse, danach durfte sich Turunen gleich doppelt versuchen. Erst im dritten Anlauf schaffte es der Finne die Scheibe definitiv im Tor zu versorgen (23.). Enzo Corvi hatte Turunen mustergültig bedient. 
Der hart erarbeitete und verdiente Ausgleich wurde nur zwei Zeigerumdrehungen später wieder zunichte gemacht. Langenegger ging in der Euphorie vergessen und erzielte problemlos seinen ersten Saisontreffer (25.). Wenige Sekunden später kam es noch schlimmer – zumindest beinah. Doch das vermeintliche 3:1 des EVZ wurde im Videoreview der Schiedsrichter aberkannt, Albrecht behinderte Goalie Mayer in dessen Goaliezone. Es blieb also weiter beim 2:1 für das Heimteam. Dieses wurde gegen Ende des zweiten Abschnitts klar stärker und diktierte das Spiel. Die Davoser retteten sich dank grossem Einsatz und Goalie Mayer in die zweite Pause. 

In dieser fand Coach Wohlwend offenbar die richtigen Worte oder die Staffmitglieder die richtige Mischung in den isotonischen Getränken. Der HCD kam mit enorm viel Energie aus der Kabine und schoss schon 46 Sekunden nach Wiederanpfiff den Ausgleich (41.). Corvi war mit seinem 17. Assistpunkt wiederum für die Vorarbeit zuständig. Nygren, man kann es nicht anders formulieren, hämmerte die Scheibe unter die Latte. Diese Davoser Wucht konnte erst durch eine 2+2 Minutenstrafe gegen Marc Aeschlimann gebremst werden. Der HCD-Stürmer wollte die Scheibe aus dem eigenen Drittel spedieren und traf Klingberg unabsichtlich im Gesicht. In drei Minuten Überzahl brachte der EVZ dann so wenig zustande, dass Zug-Coach Dan Tagnes sein Timeout nahm. Und dieses trug tatsächlich Früchte. Zehnder traf in der 50. aus dem hohen Slot. Kaum war die Strafe gegen den HCD abgelaufen, zeigten die Bündner ihre unglaubliche Moral. Mit seinem dritten Assist an diesem Abend und dem 18. der Saison legte Enzo Corvi Marc Wieser die Scheibe auf die Schaufel, welche dieser tatsächlich zum erneuten Ausgleich verwertete. Ausgleichende Gerechtigkeit erfuhren die Davoser in der 53. Minute, als Zehnder HCD-Verteidiger Guerra hart im Gesicht traf und selbst 2+2 Strafminuten absitzen musste. Im anschliessenden Powerplay blieben die Bündner allerdings erfolglos.

So verstrich die Zeit und die Verlängerung wurde Tatsache, in der ohne einen einzigen Unterbruch durchgespielt wurde. Zug war klar dominierend in diesen fünf Minuten, auch weil sich der HCD die erste Minute in Unterzahl wehren musste. 
Doch die Davoser retteten sich mit unglaublichem Einsatz über die Zeit und ins Penaltyschiessen. Nachdem Aeschlimann noch knapp an Hollenstein gescheitert war, zeigten Turunen, Palushaj und Ambühl keine Nerven und verwandelten souverän. Robert Mayer musste sich auf der Gegenseite nur einmal bezwingen lassen und so erkämpfte sich der HCD zum zweiten Mal innert einer Woche den Sieg und zwei Punkte gegen den Leader. In einem Spiel, in dem Davos nie geführt hatte.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Keystone
 

 

trotzdem gewonnen

05.01.2021 22:30
Matchsponsor
Facts
EV Zug

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Dan Tagnes
  • Assistentstrainer: Josh Holden, Klas Östman
  • Torhütertrainer: Simon Pfister
  • Sportchef: Reto Kläy
  • Bisherige Erfolge: 1 Meistertitel, Cupsieger 2019
  • Saison 19/20: 2. Platz Qualifikation
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation