HC Lugano vs. HC Davos | Hockey Club Davos

Cornèr Arena, 6948 Porza Ti

HC Lugano
3 : 1
HC Davos
Spiel Beendet
Image

Sind aller guten Dinge vier?

Da sich der SC Bern zum dritten Mal für 10 Tage in Quarantäne befindet, erfuhr der NL-Spielplan einige kurzfristige Rochaden. Anstelle der Berner reist nun der HCD am Sonntag zum Auswärtsspiel nach Lugano. Gegen die Tessiner setzte es bisher in dieser Saison drei Niederlagen ab. Im vierten Anlauf hofft Davos, ein entscheidendes Ass im Ärmel zu haben.

Der HC Lugano bestreitet am Sonntag gegen Davos die fünfte Partie innert acht Tagen. Ein Mammutprogramm, das die Tessiner zum Anfang des Jahres bewältigen müssen. Zuletzt bestritten sie zwei Partien in zwei Tagen in Genf, liessen dabei aber alle Punkte in der Romandie. Viele Scheibenverluste in der eigenen Zone und im Spielaufbau ermöglichten den Genfern in der ersten Partie einen ungefährdeten 7:3-Sieg. Nach einer Nacht im Hotel trat der HCL nur 24 Stunden später wieder in der Patinoire des Vernets gegen die Westschweizer an. Nach einem optimalen Start und einer 2:0-Führung, mussten die Tessiner bis zur Spielmitte den Ausgleich hinnehmen und gaben das Spiel im Schlussdrittel aus der Hand. Genf gewann auch dieses zweite Duell (5:2) und sicherte sich die sechs Punkte aus den beiden Partien. 

Zwei Siege, darunter einen gegen Davos, holten die Luganesi allerdings gleich zu Beginn des Jahres. Es war für die Tessiner der dritte Sieg im dritten Saisonduell gegen die Davoser. Nun hofft der HCD im vierten Anlauf von der Müdigkeit des HCL zu profitieren. Beim letzten Duell der beiden Mannschaften, am Berchtoldstag, waren die Vorzeichen genau umgekehrt. Damals war es der HCD, der nach vier Partien innert sechs Tagen ab Spielmitte beim Stand von 1:1 nicht mehr zusetzen konnte und das Spiel noch 1:3 verlor. 
Nach der Absage der Donnerstagspartie gegen den SC Bern steht der HCD nun aber mit vollen Energietanks da. Das ist sicher ein Vorteil, Punkte garantiert dies aber noch lange nicht. Davos scheiterte in den beiden letzten Partien gegen die Luganesi vor allem auch an der eigenen Chancenverwertung. Ein Treffer in 120 Minuten ist definitiv zu wenig, um zu punkten. Oder um in der Jass-Sprache zu bleiben; Der HCD hat zwar ein gutes Blatt in der Hand, jetzt muss er es aber noch zum richtigen Zeitpunkt ausspielen.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

aller guten Dinge

09.01.2021 10:30
Matchsponsor
Facts
HC Lugano

Heimdress: Schwarz  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Serge Pelletier 
  • Assistentstrainer: Rob Cookson, Paul Di Pietro
  • Torhütertrainer: Michael Lawrence
  • Sportchef: Hnat Domenichelli
  • Bisherige Erfolge: 7 Meistertitel
  • Saison 19/20: 8. Platz Qualifikation
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Sportchef: Raeto Raffainer
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
38
Schüsse aufs Tor
42
10
Strafminuten
4
23
Geblockte Schüsse
11
26
Gewonnene Bullys
30
UpdateInsgesamt hat der HCD heute vergebens auf die Müdigkeit der Tessiner gehofft. Trotz 42:35 Torschüssen für die Bündner und grossem Aufwand konnte man das Heimteam zu wenig unter Druck setzen, um den Match zu entscheiden. Mangelhaft ganz klar wieder mal die Chancenverwertung. So sagen wir enttäuscht, danke fürs mitlesen und gute Nacht. Bleibt gesund.
60' Ein Treffer war zu wenig, Davos verliert auch Duell Nummer Vier gegen Lugano. Und auch heute lag es an der mangelnden Chancenverwertung. Update
60' Thomas Wellinger3:1
60' Empty Netter von Wellinger, nachdem Nygren Sekunden zuvor nur den Pfosten traf.Update
Update60' Davos kommt nicht ins gegnerische Drittel rein, Lugano spielt das sehr clever.
Update59' Aeschlimann geht raus
Update57' Leider nein! Davos lässt auch dieses Powerplay verstreichen, Lugano komplett. Nur noch 3 Minuten.
55' Reto Suri (Haken, 2min)Strafe
Update55' Gleich kommt die nächste Chance, wieder Strafe gegen Lugano. Timeout HCD.
Update55' Das Powerplay war OK, doch Schlegel wehrt die Schüsse von Nygren, Corvi & Co alle ab. Lugano wieder komplett.
Update53' Strafe gegen Lugano, nun muss ein perfektes Powerplay her!
53' Romain Loeffel (Haken, 2min)Strafe
52' Lugano kommt sofort zu Chancen, den Zweitorevorsprung wieder herzustellen. Aeschlimann wehrt sich mit allem was er hat.Update
Update51' GOOOOOOOOL, El Capitan mit einer Einzelleistung! Die Hoffnung ist zurück.
2:151' Andres Ambühl, Fabrice Herzog
Update49' 12 Minuten bleiben, und auch wenn Davos zZ etwas mehr zu Chancen kommt, schwimmen die Punkte langsam aber stetig weg.
Update45' Der Treffer zählt nach laaaangem Studium nicht. Frehner soll vor dem Treffer einen hohen Stock verschuldet haben. Das hätte man auch anders entscheiden können.....
Update45' Vielleicht Gool -> Videoreview. Knak hatte getroffen, aber war es hoher Stock?
Update44' Der HCD muss nun defintiv zwei Gänge raufschalten, im Moment scheint ein erster HCD-Treffer aber Wunschdenken
43' Doch dann passiert es doch, Guerra verliert die Scheibe und Lugano trifft mit einem Rebound zum 2:0Update
42' Luca Fazzini, Alessio Bertaggia2:0
Update42' Zuerst muss sich aber Goalie Aeschlimann gegen Bürgler wehren, er macht das erfolgreich
41' 20 Minuten bleiben, um ein Tor (oder besser mehrere) zu schiessen, die Partie zu wenden und Punkte zu gewinnen. Come on Boys!Update
Update40' Wie schon in den letzten beiden Partien gegen Lugano scheitert Davos auch heute bisher an der Chancenverwertung und liegt deshalb in der zweiten Pause zurück. Da muss mehr kommen von unseren Jungs.
Update39' Herzog, Ambühl, Turunen-alle scheitern. Das Powerplay bereits wieder vorbei und Lugano komplett.
Update37' Nun die Chance zum Ausgleich in Überzahl für den HCD, Frehner wird gelegt.
37' Alessandro Chiesa (Beinstellen, 2min)Strafe
Update34' Dann erwischt Traber, der die Chance nutzt und die Tessiner in Führung bringt.
34' Tim Traber, Giovanni Morini1:0
Update33' Der HCD hat seine zwischenzeitliche Dominanz wieder verloren, die Partie wie das Resultat; total ausgeglichen
31' Und trotzdem sind die wenigen Abschlüsse der Tessiner brandgefährlich, Aeschlimann aber genau so gut wie SchlegelUpdate
29' Ist das bereits die Müdigkeit bei Lugano, nach 5 Spielen in 8 Tagen? Das Heimteam hat jedenfalls Mühe, das Tempo des HCD mitzugehen.Update
Update27' Davos macht hier im Moment die Musik, Schussverhältnis im 2. Drittel 8:3 für den HCD
Update26' Knak kann allein auf Schlegel losziehen, der Luganesi bleibt Sieger.
Update23' Davos scheint jetzt etwas offensiver zu agieren, Herzog mit der nächsten Torchance
22' Doch auch Lugano prüft bereits wieder Aeschlimann.Update
Update22' Davos macht Druck zu Beginn dieses Drittels.
Update21' In wenigen Sekunden wird das Mitteldrittel angepfiffen, wem gelingt hier der erste Treffer?
20' Dann kommt diese erste Pause. Keine Tore in den ersten 20', auch wenns ein paar Mal recht knapp war.Update
Update20' Knapp eine Minute vor der ersten Sirene kommt Corvi frei zum Abschluss, Schlegel hält sicher
17' Doch auch Lugano ist bereits wieder komplett.Update
Update17' Nun hat der HCD die Chance in Überzahl.
15' Boxplay fertig. weil nun Arcobello Frehner rechtswidrig fällt,Update
15' Mark Arcobello (Behinderung, 2min)Strafe
Update13' Herzog zuerst mit der Grosschance, dann mit dem Foul an Arcobello. 2+2' gegen ihn.
Strafe13' Fabrice Herzog (Hoher Stock, 2min)
Strafe13' Fabrice Herzog (Hoher Stock, 2min)
12' Dann sind die 2' abgelaufen, Lugano wieder komplettUpdate
Update12' Was für Chancen! Doch in den ersten 90'' PP will die Scheibe noch nicht rein.
10' Strafe gegen Lammer von Lugano. PP HCDUpdate
10' Dominic Lammer (Behinderung, 2min)Strafe
10' Nach knapp 10 Minuten bilanzieren wir, dass Lugano etwas mehr offensive Aktionen hatte. Aber die ganz zwingenden Chancen waren auf beiden Seiten noch nicht vorhanden.Update
8' Nix da von Sonntagsspiel. Hohes Tempo, wenig Unterbrüche, viel Körperkontakt-es läuft was in der Arena.Update
5' Auch Schlegel kann die ersten guten Abschlüsse des HCD parieren.Update
Update2' Sandro Aeschlimann im HCD-Kasten besteht die ersten beiden Tests.
Update1' Die Spieler sind ready, die ersten Linien stellen sich zum ersten Bully auf. Es kann losgehen, Daumen drücken!
Herzlich willkommen aus der Resega, die heute Cornèr Arena heisst, zum Lückenbüsser-Spiel HCL vs. HCD. Gelingt unseren Jungs nach 3 Niederlagen der erste Sieg gegen die Bianconeri.Update
Matchsponsor
Facts
HC Lugano

Heimdress: Schwarz  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Serge Pelletier 
  • Assistentstrainer: Rob Cookson, Paul Di Pietro
  • Torhütertrainer: Michael Lawrence
  • Sportchef: Hnat Domenichelli
  • Bisherige Erfolge: 7 Meistertitel
  • Saison 19/20: 8. Platz Qualifikation
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Sportchef: Raeto Raffainer
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
HC Lugano
Torhüter
#34Niklas Schlegel
#31Thibault Fatton
Linie 1
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#27Alessandro Chiesa
Stürmer - L#89Mikkel Bodker
Stürmer - C#36Mark Arcobello
Stürmer - R#87Dario Bürgler
Linie 2
Verteidiger - L#32Bernd Wolf
Verteidiger - R#58Romain Loeffel
Stürmer - L#9Reto Suri
Stürmer - C#24Jani Lajunen
Stürmer - R#91Julian Walker
Linie 3
Verteidiger - L#83Nicolò Ugazzi
Verteidiger - R#22Matteo Nodari
Stürmer - L#10Alessio Bertaggia
Stürmer - C#16Raphael Herburger
Stürmer - R#17Luca Fazzini
Linie 4
Verteidiger - L#70Matteo Romanenghi
Verteidiger - R#21Tim Traber
Stürmer - L#23Giovanni Morini
Stürmer - C#38Raffaele Sannitz
Stürmer - R#12Dominic Lammer
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#92Robert Mayer
Linie 1
Verteidiger - L#27Magnus Nygren
Verteidiger - R#58Jesse Zgraggen
Stürmer - L#61Fabrice Herzog
Stürmer - C#10Andres Ambühl
Stürmer - R#11Aaron Palushaj
Linie 2
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#77Teemu Turunen
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 3
Verteidiger - L#23Samuel Guerra
Verteidiger - R#38Oliver Heinen
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#98Benjamin Baumgartner
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Linie 4
Stürmer - L#16Lorenz Kienzle
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#19Marc Aeschlimann
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl122:35
11Aaron Palushaj18:44
16Lorenz Kienzle109:56
19Marc Aeschlimann09:09
23Samuel Guerra119:27
27Magnus Nygren119:00
36Simon Knak13:14
38Oliver Heinen15:16
58Jesse Zgraggen318:28
61Fabrice Herzog1420:57
65Marc Wieser14:48
70Enzo Corvi122:29
75Lukas Stoop15:06
77Teemu Turunen21:47
90Sven Jung317:19
93Yannick Frehner13:33
96Chris Egli111:58
98Benjamin Baumgartner12:56
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann23595
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
9Reto Suri2216:33
10Alessio Bertaggia1112:45
12Dominic Lammer208:01
16Raphael Herburger111:38
17Luca Fazzini111:44
21Tim Traber104:51
22Matteo Nodari15:48
23Giovanni Morini1106:38
24Jani Lajunen19:41
27Alessandro Chiesa4222:47
32Bernd Wolf117:18
36Mark Arcobello218:24
38Raffaele Sannitz112:50
58Romain Loeffel1221:15
70Matteo Romanenghi03:06
83Nicolò Ugazzi105:27
87Dario Bürgler15:10
89Mikkel Bodker18:56
91Julian Walker115:18
95Thomas Wellinger1931:43
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
34Niklas Schlegel14198
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Lugano Davos

Die Krux mit der Chancenverwertung

Auch im vierten Anlauf geht der HCD gegen Lugano als Verlierer vom Eis. Wie schon in den letzten Spielen reichten den Luganesi drei Tore, um die drei Punkte einzufahren. Für den HCD traf einzig Andres Ambühl.

Zum dritten Mal innert 15 Tagen kam es am Sonntag zum Duell zwischen dem HC Davos und dem HC Lugano. Die Davoser genossen (unfreiwillig) rund vier spielfreie Tage, der HCL hingegen musste bereits zum fünften Mal innert acht Tagen ran. Zu Beginn der Partie war von Müdigkeit bei den Tessinern aber nichts zu spüren. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel mit wenig Unterbrüchen. Nach rund zehn Minuten nahm die Partie zunehmend Fahrt auf, weil zuerst Lammer für den HCL und kurz darauf Herzog für den HCD in die Kühlbox geschickt wurden. Fabrice Herzog hatte nur wenige Sekunden zuvor allein auf HCL-Keeper Schlegel losziehen können, scheiterte aber am glänzend agierenden Schlussmann der Tessiner. Sein Vergehen wurde mit 2+2 Strafminuten gewertet, die Davoser Boxplayspezialisten mussten sich auf happige vier Minuten einstellen. Glücklicherweise vereitelte Luganos Top Skorer Mark Arcobello seinerseits mit einem Foul aber schnell die Überzahlphase für seine Mannschaft. So blieb es beim torlosen Remis zur ersten Pause.

Zu Beginn des zweiten Drittels gaben die Bündner dann klar den Ton an, schnürten die Luganesi mehrfach in deren Zone ein. Beim Heimteam machte sich vielleicht doch die Müdigkeit nach den vier vorangegangenen Partien ein wenig bemerkbar. Viele Unkonzentriertheiten reihten die Tessiner aneinander. Das Schussverhältnis im Mittelabschnitt lag zwischenzeitlich bei 9:3 für den HCD, ein Treffer wollte den Davosern aber weiterhin nicht gelingen. In der 34. Minute verpasste Tim Traber dem HCD dann eine Lektion in Sachen Effizienz. Der Stürmer zog nach schönem Zuspiel von Giovanni Morini alleine auf Sandro Aeschlimann im Kasten des HCD los und erwischte diesen auf der Fanghandseite. Die Dominanz des HCD liess nach diesem Denkzettel natürlich nach. Die Partie glich sich wieder aus.

Und auch im letzten Abschnitt wartete man erst vergeblich auf die erhoffte heftige Reaktion der Davoser. Ganz im Gegenteil. Zuerst musste sich Aeschlimann gegen den Abschluss von Bürgler wehren, dann verlor Guerra die Scheibe und Fazzini verwertete den Konter per Rebound zum 2:0 für das Heimteam. Immerhin erwachten die Davoser nun wieder und suchten vehement die Offensive. Enzo Corvi scheiterte erst mit einem guten Versuch aus der Distanz an Schlegel. Kurz darauf wurde ein Treffer von Simon Knak aberkannt, da der Stock von Linienpartner Frehner bei der Entstehung des Tores zu hoch gewesen sein soll. Der HCD blieb aber weiter dran bis Captain Ambühl in der 51. Minute die Hoffnung auf Punkte nochmals neu entfachte. Unwiderstehlich tanzte er durch die Tessiner-Abwehr und spedierte die Scheibe unter die Latte. 
Zwei weitere Überzahlsituationen liess Davos danach ungenutzt verstreichen, ein zweiter Treffer wollte trotz zahlreichen Möglichkeiten nicht gelingen. Einzig Thomas Wellinger und sein HC Lugano konnten nach dem Empty Netter, Sekunden vor Schluss nochmals jubeln. 

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Keystone
 

Chancenverwertung

10.01.2021 18:20
Matchsponsor
Facts
HC Lugano

Heimdress: Schwarz  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Serge Pelletier 
  • Assistentstrainer: Rob Cookson, Paul Di Pietro
  • Torhütertrainer: Michael Lawrence
  • Sportchef: Hnat Domenichelli
  • Bisherige Erfolge: 7 Meistertitel
  • Saison 19/20: 8. Platz Qualifikation
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Sportchef: Raeto Raffainer
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation