HC Ambri-Piotta vs. HC Davos | Hockey Club Davos

Stadio Valascia, 6775 Ambri TI

HC Ambri-Piotta
0 : 2
HC Davos
Spiel Beendet
Image

Davos Ambri

In Ambri den bitteren Nachgeschmack loswerden

Nach Lugano und Fribourg führt die dritte Busreise innert sechs Tagen nach Ambri. Im vierten Aufeinandertreffen mit den Leventinern strebt der HCD den zweiten Sieg an. Der HCAP dürfte aber das Momentum auf seiner Seite haben. 

Seit sechs Partien ist es beim HC Ambri-Piotta ein munteres hin und her. Niederlage, Sieg, Niederlage, Sieg und nochmals Niederlage, Sieg. Am letzten Dienstag bezwang die Mannschaft von Luca Cereda Genf-Servette mit 2:0 und setzte so diesen Turnus fort. Dieser Sieg ist aber zusätzlich sowohl rein von der Tatsache des Sieges als auch vom Resultat her bemerkenswert. Gegen Genf gewinnen ist alles andere als einfach, zu Null zu gewinnen dementsprechend nochmals schwieriger. Der HCAP bleibt damit auch weiterhin die einzige Mannschaft, gegen die Genf in dieser Saison noch nie gewinnen konnte. Auch wenn die letzte Partie Ambri-Genf kaum in den Highlights der Saison erscheinen wird. Ausser vielleicht wegen der unnötigen Massenschlägerei nach dem Schlusspfiff, die 153 Strafminuten nach sich zog.
Ziemlich sicher wird aber das Spiel zwischen Fribourg-Gottéron und dem HC Davos in den Rückblicken der Saison 2020/21 erwähnt werden. Leider aber nur aus bedingt positiven Gründen für die Bündner. Nach dem Traumstart und der schnellen 4:0 Führung verlor der HCD dennoch in der Verlängerung. Die Ernüchterung nach dem Spiel war logischerweise gross, obwohl ein Punkt gegen das drittplatzierte Fribourg für den HCD unter dem Strich nicht einmal so schlecht war. Ein sichtlich nach Fassung ringender Headcoach Christian Wohlwend fand direkt nach dem emotionalen Spiel, trotz des gewonnenen Punktes, klare Worte: «Eine 4:0 Führung darf man auf keinen Fall mehr aus der Hand geben. Ein Spiel dauert 60 Minuten und wir müssen so einen Vorsprung nach Hause bringen.»

Nach dieser bitteren Niederlage folgt nun also das vierte Duell gegen den HC Ambri Piotta. Zwei Niederlagen stehen einem Sieg gegen die kampfstarken Leventiner gegenüber. Kurz nach Weihnachten bodigten die Davoser im letzten Aufeinandertreffen einen erstaunlich zahmen HCAP im eigenen Stadion mit 3:1. Dieses Mal stimmt nach dem Erlebten vom Dienstag vor allem die Wut im Bauch für die Davoser. Und vielleicht auch ein wenig die Statistik, die besagt, dass Ambri nach ihrem Sieg gegen Genf nun wieder als Verlierer vom Eis gehen wird. 

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée

Ambri

13.01.2021 13:08
Matchsponsor
Facts
HC Ambri-Piotta

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Cereda
  • Assistentstrainer: René Matte
  • Torhütertrainer: Pauli Jaks
  • Sportchef: Paolo Duca
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 19/20: 10. Platz Qualifikation
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Sportchef: Raeto Raffainer
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
4
Strafminuten
10
30
Schüsse aufs Tor
40
37
Gewonnene Bullys
27
15
Geblockte Schüsse
14
UpdateWas für eine Reaktion nach dem Fribourg-Debakel. Kein Gegentreffer, auch dank einem hellwachen und sehr sehr starken Sandro Aeschlimann, und vorne geduldig auf die Chancen gewartet. Die Davoser haben heute vieles sehr gut gemacht! Weiter geht es am Sonntag in Lugano, bis dann, machts gut. Bleibt gesund!
Update60' Aus! Shutout für Aeschlimann, 3 Punkte für den HCD!! Eine defensiv perfekte Vorstellung unserer Jungs bringt der nächste Auswärtssieg.
Update60' GOOOOOOL, Herzog mit dem Empty Netter
0:260' Fabrice Herzog
59' Ciaccio geht raus, Ambri zu sechstUpdate
59' Ambri insistiert, will den AusgleichUpdate
56' 5 Minuten vor Schluss, kommt noch was von Ambri? Oder vom HCD?Update
Update55' Auch die fünfte Unterzahl überstehen die Davoser ohne Schaden
Strafe53' Andres Ambühl (Stockhalten, 2min)
Update53' Ambühl tanzt lange mit der Scheibe rum, dann bekommt er eine Strafe Warum bleibt schleierhaft.
51' 10 Minuten vor Spielschluss steht die Partie weiter auf Messers Schneide, auch wenn der HCD bis hierhin alles im Griff hat.Update
Update49' Gutes Powerplay des HCD mit einigen Abschlüssen, doch Ambri übersteht dieses zweite Boxplay und ist wieder komplett
Update47' Davos im Vorwärtsgang, dann wird Egli wird gelegt. PP HCD
47' Zaccheo Dotti (Beinstellen, 2min)Strafe
46' Ambri versucht zu reagieren, doch der HCD weiter defensiv sehr diszipliniertUpdate
Update45' GOOOOOOOL! Simon Knak erwischt Ciaccio mit einem Distanzschuss!
0:145' Simon Knak, Marc Aeschlimann, Samuel Guerra
Update42' Ullström hat den ersten Abschluss im 3. Abschnitt
41' Ambri wieder komplettUpdate
Update41' Wir starten ins 3. Drittel, Davos noch 20'' in Überzahl.
40' Weiter keine Tore in der Valascia. Die verbissene Partie steht auch in der 2. Pause immer noch 0:0.Update
39' Nun gibt es die erste Strafe gegen Ambri, Ullström wurde zurück gehalten. PP HCDUpdate
39' Marco Müller (Halten, 2min)Strafe
Update37' Bedingungsloser Kampf und Krampf auf beiden Seiten, kaum flüssige Aktionen auf dem Eis. Die beiden Teams schenken sich keinen Millimeter.
33' Ambri vergibt auch diese Phase, HCD wieder komplettUpdate
Update31' Nygren fasst HCD-Strafe Nummer 4, wieder PP Ambri
Strafe31' Magnus Nygren (Behinderung, 2min)
31' Bei Halbzeit stellen wir fest, dass wir zwar noch keine Tore gesehen haben, die Möglichkeiten dazu waren aber zur Genüge da. Insgesamt ist das Remis gerecht.Update
Update25' Die Corvi-Linie setzt Ambri massiv unter Druck, doch auch ihnen gelingt der Führungstreffer (noch) nicht
Update22' Erst Ambühl, dann Herzog prüfen Ciaccio. Davos wieder mit einem guten Start ins Drittel.
21' Ambri mit mehr Torchancen, Davos durch Herzog mit 2 Metalltreffern. Aber wem gelingt das erste Tor? Und wann? Wir sind im 2. Drittel.Update
Update20' Davos hat gut begonnen, musste danach aber das Spieldiktat mehrheitlich dem Heimteam abgeben. Sehr gut hat das Boxplay während bisher bereits 6' Unterzahl funktioniert, auch dank einem sackstarken Aeschlimann im HCD-Kasten.
20' Pause und Ende der Strafe, wir gehen mit einem 0:0 vom Eis.Update
Update19' Strafe Nr. 3 gegen Davos, Palushaj hat den Stock des Gegners kurz gehalten.
Strafe19' Aaron Palushaj (Stockhalten, 2min)
Update17' Wieser zurück, Aeschlimann hält die 0 in diesen 2'
Update15' Bis die nächste Strafe gegen den HCD gepfiffen wird, hart gepfiffen wird!
Strafe15' Marc Wieser (Beinstellen, 2min)
14' Die letzten Minuten gehörten Ambri, auch wegen dem Powerplay. Nun kommt Davos wieder besser ins SpielUpdate
Update12' Frehner zurück, HCD komplett
Update12' Herzog trifft in Unterzahl nur den Pfosten bei einem Konter
11' Wau, Big Save von Aeschlimann gegen NättinenUpdate
Update10' Frehner fasst die erste Strafe, PP Ambri
Strafe10' Yannick Frehner (Stockschlag, 2min)
10' Dann aber muss Aeschlimann gegen Fora in Extremis abwehrenUpdate
9' Ambri kommt kaum in den Slot, Davos lässt sie nicht in die Nähe von Aeschlimann.Update
Update8' Herzog mit der nächsten Topchance, Egli hatte ihn schön bedient
Update4' Schussverhältnis 5:0 zugunsten des HCD nach gut 4 Minuten.
Update3' Auch Ullström prüft Ciaccio, guter Start des HCD
Update2' Davos kommt durch Ambühl und Jung zur ersten Torchance.
Update1' Der HCD hat sich heute sehr viel vorgenommen. Setzt es um Jungs! Alles ist bereit in der kalten Valascia, es kann losgehen.
Herzlich Willkommen aus Ambri zum Klassiker gegen die Leventiner. Unsere Mannschaft ist rechtzeitig und gut angekommen, nicht selbstverständlich bei diesen Strassenverhältnissen. Nun freuen wir uns auf eine spannende Partie.Update
Matchsponsor
Facts
HC Ambri-Piotta

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Cereda
  • Assistentstrainer: René Matte
  • Torhütertrainer: Pauli Jaks
  • Sportchef: Paolo Duca
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 19/20: 10. Platz Qualifikation
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Sportchef: Raeto Raffainer
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
HC Ambri-Piotta
Torhüter
#40Damiano Ciaccio
#60Viktor Östlund
Linie 1
Verteidiger - L#82Michael Ngoy
Verteidiger - R#29Michael Fora
Stürmer - L#16Dominic Zwerger
Stürmer - C#13Marco Müller
Stürmer - R#33Julius Nättinen
Linie 2
Verteidiger - L#90Jannik Fischer
Verteidiger - R#5Tobias Fohrler
Stürmer - L#11Johnny Kneubuehler
Stürmer - C#10Brian Flynn
Stürmer - R#14Giacomo Dal Pian
Linie 3
Verteidiger - L#27Zaccheo Dotti
Verteidiger - R#17Cedric Hächler
Stürmer - L#75Joël Neuenschwander
Stürmer - C#12Jiri Novotny
Stürmer - R#26Tommaso Goi
Linie 4
Verteidiger - R#86Rocco Pezzullo
Stürmer - L#21Daniele Grassi
Stürmer - C#22Diego Kostner
Stürmer - R#18Noele Trisconi
Linie 5
#9Dario Rohrbach
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#92Robert Mayer
Linie 1
Verteidiger - L#58Jesse Zgraggen
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#61Fabrice Herzog
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 2
Verteidiger - L#23Samuel Guerra
Verteidiger - R#38Oliver Heinen
Stürmer - L#77Teemu Turunen
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#10Andres Ambühl
Linie 3
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#22David Ullström
Stürmer - R#11Aaron Palushaj
Linie 4
Verteidiger - L#98Benjamin Baumgartner
Verteidiger - R#16Lorenz Kienzle
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#19Marc Aeschlimann
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl217:23
11Aaron Palushaj215:12
16Lorenz Kienzle09:36
19Marc Aeschlimann1206:39
22David Ullström117:44
23Samuel Guerra1117:57
27Magnus Nygren225:24
36Simon Knak105:23
38Oliver Heinen11:36
58Jesse Zgraggen19:50
61Fabrice Herzog1117:03
65Marc Wieser215:17
66Valentin Nussbaumer14:08
70Enzo Corvi120:11
75Lukas Stoop213:01
77Teemu Turunen220:14
90Sven Jung217:25
93Yannick Frehner1206:03
96Chris Egli115:52
98Benjamin Baumgartner03:56
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann030100
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
5Tobias Fohrler119:57
9Dario Rohrbach07:41
10Brian Flynn19:42
11Johnny Kneubuehler16:02
12Jiri Novotny113:58
13Marco Müller219:26
14Giacomo Dal Pian11:16
16Dominic Zwerger20:02
17Cedric Hächler318:22
18Noele Trisconi13:00
21Daniele Grassi13:19
22Diego Kostner13:09
26Tommaso Goi07:34
27Zaccheo Dotti3214:40
29Michael Fora219:42
33Julius Nättinen119:22
75Joël Neuenschwander07:09
82Michael Ngoy216:05
86Rocco Pezzullo07:06
90Jannik Fischer218:52
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
40Damiano Ciaccio13897
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Zwei Tore für drei Punkte in Ambri

Der HCD holte sich im 26. Saisonspiel einen letztlich ungefährdeten 2:0 Sieg in Ambri. Simon Knak und Fabrice Herzog reüssierten für die Davoser. Die Leventiner brachten trotz fünf Überzahlsituationen die Scheibe nicht am starken HCD-Schlussmann Sandro Aeschlimann vorbei.

Es dauerte lange 45 Minuten, bis das erste Tor in der Valascia fiel. Kampf und teilweise auch Krampf dominierte weitgehend die Partie. Erst das dritte Saisontor von Youngstar Simon Knak (45.) brachte nochmals Schwung in das vierte, in der Vergangenheit meist torreiche Duell zwischen den beiden Teams. Der HCD startete nach der langen Anreise durch das Schneegestöber engagiert in die Partie. Bis auf Sandro Aeschlimann im Davoser Kasten veränderten die Coaches nichts am Lineup im Vergleich zum letzten Spiel in Fribourg. Schon früh konnte die gut funktionierende Formation um Captain Ambühl für Gefahr sorgen, auch die neu formierte Linie um Center Ullström und Flügel Nussbaumer erarbeiteten sich gute Chancen. Ciaccio im Ambri-Tor liess sich aber vorläufig nicht bezwingen. Das Heimteam fand erst dank der Mithilfe von HCD-Flügel Yannick Frehner, der in der 10. Minute die erste Strafe fasste, so richtig ins Spiel. Vom Bully weg platzierten sich Müller, Nättinen und Co. in der Zone der Davoser und schossen aus allen Lagen auf Aeschlimann. Dieser hielt mehrfach mirakulös die Null fest. Im Gegenzug hatte Fabrice Herzog einen Shorthander auf dem Stock, der Pfosten stand ihm zu diesem Zeitpunkt aber bereits zum zweiten Mal im Weg. Marc Wieser und Aaron Palushaj brachten den HCD mit ihren Strafen dann noch einmal für je zwei Minuten in Bedrängnis, Sandro Aeschlimann und seine Boxplayspezialisten entschärften aber auch diese Situationen. So ging es mit dem 0:0 in die erste Pause und später auch in die zweite. Wenig Nennenswertes passierte in den Minuten 20 bis 40.
Defense first - Davos legte nach den sieben Gegentoren in Fribourg das Augenmerk ganz klar auf die Defensive und wartete geduldig auf erfolgsversprechende Offensivaktionen. Mit Erfolg. Wer zu 0 in Ambri in die zweite Pause kann, der hat schon mal vieles richtig gemacht.

Das Tor von Simon Knak im letzten Abschnitt kam deshalb etwas überraschend, Ciaccio hatte zuvor schwierigere Aufgaben problemlos gemeistert, aber nicht unerwartet. Ansatzlos drückte der bald 19-Jährige aus dem Handgelenk ab und erwischte den Ambri-Keeper über der Schulter. Und weil Davos defensiv auch in den letzten 20 Minuten eine fehlerlose Partie ablieferte, war dieses Tor bereits der Gamewinner. Ambri fand über die ganzen 60. Minuten nie eine Lösung, wie sie die Davoser Defensive und Aeschlimann überwinden könnten. Und die Bündner verwalteten den Vorsprung souverän. Kurz vor Spielende sorgte Fabrice Herzog mit seinem verdienten Treffer und dem 2:0 ins verwaiste Ambri-Tor für die definitive Entscheidung (60.). Der Matchwinner war an diesem Abend in der winterlichen Valascia aber der Mann im Gehäuse, Sandro Aeschlimann durfte sich nach der Schlusssirene zurecht zu einem verdienten Shutout feiern lassen.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Keystone
 

drei Punkte

15.01.2021 22:01
Matchsponsor
Facts
HC Ambri-Piotta

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Cereda
  • Assistentstrainer: René Matte
  • Torhütertrainer: Pauli Jaks
  • Sportchef: Paolo Duca
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 19/20: 10. Platz Qualifikation
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Sportchef: Raeto Raffainer
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation