HC Davos vs. SCL Tigers | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
9 : 2
SCL Tigers
Spiel Beendet
Image

Christian Wohlwend

Fokus auf die Tiger

Mit den zwei Punkten aus Biel steht der HC Davos weiter auf einem direkten Playoffplatz. Mit einem weiteren Sieg am Freitag gegen die SCL Tigers könnte Davos den Abstand zur Spitzengruppe noch mehr verkleinern.

Endlich dürfen die Davoser wieder einmal zuhause antreten. Nach sechs Auswärtsreisen in Folge empfängt Davos am Freitag die SCL Tigers im Eisstadion Davos. Die beiden Mannschaften bewegen sich zurzeit in der Tabelle in verschiedene Richtungen. Der HCD auf der einen Seite holte in Biel beim Overtime-Sieg zum vierten Mal in Serie Punkte. Und steht mit seinen 1.39 Zählern/Spiel auch in der «wahren» Tabelle auf dem 6. Tabellenplatz, welcher nach 52 Runden die direkte Playoff-Qualifikation bedeuten würde. Doch die Abstände im Tabellen-Mittelfeld sind klein. Nur gerade 0.01, bzw. 0.02 Punkte hinter den Bündnern lauern Lugano und Biel auf diesen begehrten 6. Tabellenrang. Ein Nachlassen liegt für den HCD also nicht drin. 

Die Tigers fanden ihrerseits nach zuletzt zwei Niederlagen gegen den EHC Biel auch gegen den HC Ambri-Piotta nicht auf die Siegestrasse zurück. Zwar retteten sich die Langnauer mit einem Treffer gut sechs Minuten vor Schluss noch in die Verlängerung, mehr lag aber für die Emmentaler nicht drin.
Mit zwei überraschenden Siegen gegen die ZSC Lions zeigten die Tigers in der laufenden Saison aber auch, dass sie je nach Tagesform jeden Gegner schlagen können. Der HCD dürfte also gewarnt sein. Die Statistik, die Aufwärtstendenz und die Freude, endlich wieder im heimischen Stadion spielen zu dürfen, sprechen vor dieser Partie sicherlich für den HCD. Die Favoritenrolle, welche der HCD in dieser Saison bisher selten innehatte, birgt aber auch gewisse Gefahren. Deshalb heisst es nun ganz besonders sich nicht von Nebenschauplätzen ablenken zu lassen und den ganzen Fokus auf das Spiel gegen die SCL Tigers zu legen.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurce Parrée
 

Fokus

21.01.2021 15:30
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Sportchef: Raeto Raffainer
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
SCL Tigers

Heimdress: Rot  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Rikard Franzén
  • Assistentstrainer: Jens Nielsen
  • Torhütertrainer: Viktor Alm
  • Sportchef: Marc Eichmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Meistertitel
  • Saison 19/20: 11. Platz Qualifikation
4
Strafminuten
14
46
Schüsse aufs Tor
30
14
Geblockte Schüsse
18
32
Gewonnene Bullys
39
Diskussionsloser Sieg mit 9:2. Der Grundstein zum Sieg legte der HCD im Startdrittel, wo ihnen 6 Tore gelangen. Torschützen waren: 3 x Herzog, 2 x Turunen, Nussbaumer, Marc Wieser, Zgraggen und Palushaj. Der Matchbericht folgt in Kürze auf www.hcd.ch. Update
60' Gooooaaaal. 1 Sekunde vor Schuluss schiesst Fabrice Herzog noch seinen Hattrick. Update
60' Fabrice Herzog, Andres Ambühl, Davyd Barandun9:2
57' Weiterer Pfostenschuss. Nygren trifft von der blauen Linie nur die Torumrandung. Update
56' Noch rund vier Minuten auf der Uhr, der HCD lässt wohl nichts mehr anbrennen.Update
52' Gooooallll. Was für ein Traumtor. Ambühl mit dem Querpass auf Corvi, welcher auf Turunen passt und dieser muss nur noch einschiessen. Update
52' Teemu Turunen, Enzo Corvi, Andres Ambühl8:2
51' Langnau übersteht die Unterzahl. Die letzte Konsequenz bei den Bündner ist nicht mehr da. Update
Update49' Grossniklaus drückt den Davoser an die Bande und muss dafür in die Kühlbox.
Strafe48' Tim Grossniklaus (Halten, 2min)
47' Goooalll. Turunen erhöht auf 7:2. Update
47' Teemu Turunen, Andres Ambühl, Benjamin Baumgartner7:2
44' Einige gute Abschlüsse, leider keine Ausbeute im Powerplay. Langnau wieder komplett. Update
Update42' Weitere Strafe gegen die Tigers. 4 Sekunden doppelte Überzahl.
Strafe42' Samuel Erni (Beinstellen, 2min)
Update41' Davos noch knapp 90'' in Überzahl
Update41' Das Spiel ist wieder freigegeben, Noch 20' to go.
Update40' Nach dem torreichen ersten Drittel gab es im Mitteldrittel nur ein Tor. Die Tigers konnten auf 6:2 verkürzen. Der HCD im Mitteldrittel bei einigen Angriffen zu verspielt. Auch die Powerplays konnte der HCD im Gegensatz zum ersten Drittel nicht ausnützen.
Update40' 6 Sekunden vor der Sirene muss nochmals ein Emmentaler raus.
Strafe40' Loic In-Albon (Unerlaubter Körperangriff, 2min)
39' Aeschlimann bewahrt den HCD vor dem dritten Treffer. Sein Beinschoner war zur Stelle. Unterdessen ist der HCD wieder komplett. Update
38' Wieder eine gefährliche Situation für den Tigers Torhüter in Unterzahl. Ambühl mit dem Schuss, welcher beim Torhüter durchrutscht. Update
37' Aeschlimann wischt den Puck weg, leider fliegt dieser in das Fangnetz. Unterzahl für die Blaugelben. Update
37' Sandro Aeschlimann (Puck aus dem Spielfeld schiessen, 2min)Strafe
Update35' Die Tigers überstehen die Unterzahl. Die Davoser mit dem Pass zuviel. Man geht nicht mehr konsequent in den Abschluss, was bei diesem Spielstand auch verständlich ist.
33' Nächste Powerplaychance für die Davoser. Der Stürmer mit dem Foul in der Offensivzone. Update
Strafe33' Rihards Melnalksnis (Beinstellen, 2min)
33' Das war knapp. Corvi mit dem Schuss von der blauen Linie. Der Puck prallte an die Latte und der Torhüter wusste für einen Moment nicht wo der Puck lag. Update
27' Der HCD kann seine Überzahl nicht nützen. Update
25' Baumgartner wird gefoult. Kann der HCD auch sein drittes Powerplay ausnützen?Update
Strafe25' Keijo Weibel (Behinderung, 2min)
Update24' Die Strafe war zwar abgelaufen, jedoch erzielen die Tigers noch ein Tor. Der Stürmer der Lakers kann den Pass vor das Tor unhaltbar für Aeschlimann ablenken.
6:224' Jules Sturny, Alexei Dostoinov, Anthony Huguenin
22' Turunen kann in Unterzahl alleine auf Zaetta losziehen, scheitert aber...Update
22' Andres Ambühl muss für einen Stockschlag auf die Strafbank. Update
21' Andres Ambühl (Stockschlag, 2min)Strafe
Update21' 🔙 on ice. Goaliewechsel bei den Tigers.
20' Torreiches Startdrittel in Davos. Die Tigers gingen zwar in Führung. Danach startete das Davoser Torfeuerwerk. Der Rückstand wurde innert 21 Sekunden in einen Vorsprung umgewandelt und zum Ende des Drittels führt der HCD mit 6:1. Torschützen waren: Nussbaumer, Marc Wieser, 2 x Herzog, Palushaj, Zgraggen Update
20' Goooooaaaalllll. Zgraggen mit dem satten Handgelenkschuss ins rechte hohe Eck. Update
20' Jesse Zgraggen, Simon Knak6:1
19' Gooooaaaalll. Palushaj mit dem Pass vor das Tor, wo Herzog bereit steht und bereits zum zweiten Mal trifft heute Abend. Update
19' Fabrice Herzog, Aaron Palushaj, Andres Ambühl5:1
Update19' Schilt muss für einen hohen Stock in die Kühlbox. Powerplay HCD
Strafe19' Sebastian Schilt (Hoher Stock, 2min)
18' Goooaaal. Palushaj trifft im Powerplay aus seiner Lieblingsposition zum 4:1. Update
18' Aaron Palushaj, Andres Ambühl, Benjamin Baumgartner4:1
Update16' Erste Strafe gegen die Tigers. Sturny zieht alleine auf Aeschlimann und nach dem Abschluss gab es noch eine Goalibehinderung.
Strafe16' Jules Sturny (Behinderung Torhüter, 2min)
Update16' Die Tigers können das Powerplay nicht ausnützen. Während dem Powerplay kommen sie nur zu einem gefährlichen Abschluss.
14' Nach dem Bully schlägt Egli seinem Gegenspieler den Stock aus der Hand und muss dafür in die Kühlbox. Update
14' Chris Egli (Hoher Stock, 2min)Strafe
Update12' Aeschlimann mit einem gefährlichen Ausflug. Der Pass bleibt bei einem Gegenspieler hängen und es entsteht eine gefährliche Situation, welche die Gäste jedoch nicht ausnützen können.
7' Goooaaal. Herzog geniesst wiederum viel Freiheiten vor dem Tor der Tigers und muss nur noch einschiessen. Update
7' Fabrice Herzog3:1
Update7' Die Tigers kommen mit Speed ins Drittel von Davos und suchen den Abschluss. Aeschlimann im Tor von Davos verhindert mit einer spektakulären Parade den erneuten Ausgleich.
5' Marc Wieser mit einer schönen Einzelleistung. Er kämpft sich vor das Tor und kann seinen Abpraller direkt selber verwandeln. Update
5' Marc Wieser, Magnus Nygren, Benjamin Baumgartner2:1
4' Umgehende Reaktion der Davoser. Nussbaumer geht vor dem Tor vergessen und hämmert den Puck unter die Latte zum Ausgleich. Update
4' Valentin Nussbaumer, David Ullström, Aaron Palushaj1:1
Update3' Der Stürmer der Tigers wird von der Davoser Defensive zu wenig energisch angegangen und nützt dies mit einem Backhandschuss aus.
0:13' Marcus Nilsson
1' Der ⚫ ist im Spiel. Update
Guten Abend aus dem Eispalast in Davos. Mit einem Sieg heute Abend könnte der HCD den Abstand zur Spitzengruppe verkleinern. Gelingt dies den #EISHEIMISCHEN?Update
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Sportchef: Raeto Raffainer
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
SCL Tigers

Heimdress: Rot  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Rikard Franzén
  • Assistentstrainer: Jens Nielsen
  • Torhütertrainer: Viktor Alm
  • Sportchef: Marc Eichmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Meistertitel
  • Saison 19/20: 11. Platz Qualifikation
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#1Mathieu Croce
Linie 1
Verteidiger - L#58Jesse Zgraggen
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#77Teemu Turunen
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#10Andres Ambühl
Linie 2
Verteidiger - L#23Samuel Guerra
Verteidiger - R#38Oliver Heinen
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#22David Ullström
Stürmer - R#11Aaron Palushaj
Linie 3
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#16Lorenz Kienzle
Stürmer - L#61Fabrice Herzog
Stürmer - C#98Benjamin Baumgartner
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#19Marc Aeschlimann
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#93Yannick Frehner
SCL Tigers
Torhüter
#74Ivars Punnenovs
#35Gianluca Zaetta
Linie 1
Verteidiger - L#70Yannick Blaser
Verteidiger - R#77Sebastian Schilt
Stürmer - L#11Marcus Nilsson
Stürmer - C#49Ben Maxwell
Stürmer - R#71Julian Schmutz
Linie 2
Verteidiger - L#2Federico Lardi
Verteidiger - R#7Larri Leeger
Stürmer - L#62Alexei Dostoinov
Stürmer - C#19Pascal Berger
Stürmer - R#33Keijo Weibel
Linie 3
Verteidiger - L#27Anthony Huguenin
Verteidiger - R#72Samuel Erni
Stürmer - L#94Patrick Petrini
Stürmer - C#40Flavio Schmutz
Stürmer - R#64Benjamin Neukom
Linie 4
Verteidiger - L#66Tim Grossniklaus
Stürmer - L#22Toms Andersons
Stürmer - C#25Loic In-Albon
Stürmer - R#98Jules Sturny
Linie 5
#9Rihards Melnalksnis
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
2Federico Lardi115:00
7Larri Leeger118:02
9Rihards Melnalksnis206:53
11Marcus Nilsson114:30
19Pascal Berger117:21
22Toms Andersons113:20
25Loic In-Albon2213:16
27Anthony Huguenin1115:25
33Keijo Weibel209:15
40Flavio Schmutz117:32
49Ben Maxwell118:07
62Alexei Dostoinov113:03
64Benjamin Neukom110:23
66Tim Grossniklaus212:24
70Yannick Blaser421:35
71Julian Schmutz16:50
72Samuel Erni1215:26
77Sebastian Schilt3217:29
94Patrick Petrini10:04
98Jules Sturny1211:46
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
35Gianluca Zaetta32890
74Ivars Punnenovs6960
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl51217:08
11Aaron Palushaj1216:08
16Lorenz Kienzle10:29
19Marc Aeschlimann01:16
22David Ullström1217:29
23Samuel Guerra114:38
27Magnus Nygren1124:06
36Simon Knak111:51
38Oliver Heinen10:26
57Davyd Barandun108:00
58Jesse Zgraggen1117:50
61Fabrice Herzog316:38
65Marc Wieser113:24
66Valentin Nussbaumer1115:52
70Enzo Corvi120:19
77Teemu Turunen219:06
90Sven Jung316:24
93Yannick Frehner214:02
96Chris Egli1213:42
98Benjamin Baumgartner3115:01
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann22893
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

HCD verpasst das "Stängeli" nur knapp

Der HCD hat am Freitagabend die SCL Tigers gleich mit 9:2 besiegt. Nach 20 Spielminuten führten die Davoser bereits mit 6:1. Als dreifacher Torschütze fiel Fabrice Herzog auf, Teemu Turunen traf zwei Mal.

Zwar nicht als Torschütze dafür mit gleich fünf Assists glänzte Andres Ambühl. Nach sechs Auswärtspartien oder erstmals seit dem 2. Januar konnte der HCD wieder zuhause antreten. Ihr Heimdebüt im gelbblauen Davoser Dress gaben gegen die SCL Tigers Valentin Nussbaumer und David Ullström. Die beiden Stürmer waren letzte Woche im Tausch mit Perttu Lindgren und Luca Hischier vom EHC Biel zum HCD gestossen. Und die zwei Neuen setzten sich gleich vorteilhaft in Szene. Nur 43 Sekunden nachdem Marcus Nilsson im Alleingang die Gäste in Führung geschossen und die Platzherren aufgeweckt hatte, glich Nussbaumer auf Vorarbeit von Ullström aus (4.). Die Davoser setzten fortan die Gäste konsequent unter Druck. Weil sie zudem mit Effizienz im Abschluss auffielen, schraubten sie das Skore bis zur ersten Pause gleich auf 6:1 hoch. Marc Wieser schoss die Blaugelben 31 Sekunden nach dem Ausgleich in Führung. Fabrice Herzog demonstrierte beim dritten Treffer Präzision (7.). Gegen Ende des Startdrittels nutzten die Platzherren ihre beiden ersten Powerplay-Möglichkeiten aus. Erst traf Aaron Palushaj nach Vorarbeit von Andres Ambühl (18.), 65 Sekunden später verwertete Herzog einen Pass von Palushaj zum 5:1. Und zehn Sekunden vor der ersten Pause markierte Zugs-Leihgabe Jesse Zgraggen seinen ersten Treffer in den HCD-Farben.

Für Tigers-Torhüter Ivars Punnenovs war der Arbeitstag nach 20 Spielminuten zu Ende, bei den Davosern in Anbetracht des deutlichen Vorsprungs die Luft etwas draussen. Langnaus zweiter Keeper Gianluca Zaetta erhielt bei einem Konter von Teemu Turunen in Unterzahl gleich Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Kurz danach sorgte Sven Jung für den zweiten Treffer der Gäste, indem er den Puck unglücklich ins eigene Tor ablenkte (24.). Die Platzherren waren zwar weiterhin spielbestimmend, doch nun liessen sie jene Entschlossenheit und Konsequenz vermissen, welche sie im Startdrittel ausgezeichnet hatte. Sie wirkten nun zu verspielt und strebten nicht mehr zielstrebig den Abschluss an. Das offenbarte sich auch in zwei Powerplay-Phasen. So blieb im Mittelabschnitt ein Lattenschuss von Enzo Corvi die gefährlichste Davoser Torszene (33.).

Das Schlussdrittel stand im Zeichen von Turunen. Erst traf der Finne nur den Pfosten (42.), danach schraubte er das Skore mit zwei Toren (47./53.) auf 8:2 hoch. Nachdem Magnus Nygren nur die Torumrandung getroffen hatte (57.), sorgte Herzog mit seinem dritten Treffer in der letzten Spielsekunde fürs Endresultat. Bei allen drei Treffern im dritten Drittel hatte Ambühl seinen Stock im Spiel; insgesamt liess er sich fünf Assistpunkte notieren.

Der HCD feierte seinen vierten Sieg in Folge. Und zum vierten Mal hütete Sandro Aeschlimann das Davoser Tor. Für die Partie gegen die SCL Tigers wäre eigentlich Robert Mayer als Goalie vorgesehen gewesen, mit Übelkeit verliess er jedoch das Warm-up vor dem Mittag. Als Ersatztorhüter rückte danach U-20-Torhüter Mathieu Croce auf Davoser Seite aufs Matchblatt.

Bereits am Samstagabend bestreitet der HCD sein nächstes Heimspiel. Um 19.45 Uhr gastiert der HC Lausanne im Eisstadion Davos. Die Westschweizer gaben am Freitagabend nach fast dreiwöchiger Corona-Zwangspause mit einem Kantersieg in Ambri ein starkes Comeback. Sie demonstrierten gleich wieder, weshalb sie zu den Anwärtern auf den Meistertitel zählen.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Keystone
 

"Stängeli"

22.01.2021 22:15
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Sportchef: Raeto Raffainer
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
SCL Tigers

Heimdress: Rot  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Rikard Franzén
  • Assistentstrainer: Jens Nielsen
  • Torhütertrainer: Viktor Alm
  • Sportchef: Marc Eichmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Meistertitel
  • Saison 19/20: 11. Platz Qualifikation