HC Davos vs. ZSC Lions | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
2 : 5
ZSC Lions
Spiel Beendet
Image

HCD

Endlich mal die Löwen zähmen

Zum dritten Mal in der laufenden Saison trifft der HCD auf die ZSC Lions. Zwei Mal mussten die Davoser gegen die Zürcher bereits als klare Verlierer vom Eis und auch die Statistik spricht nicht unbedingt für die Bündner.

Wenn der HCD sowas wie ein Hockeytrauma hat, dann gegen die Lions. Die letzten sechs Ernstkämpfe gingen allesamt an die Zürcher. Oder anders ausgedrückt, noch nie mit der Crew um Christian Wohlwend an der Bande konnte der HCD einen Ernstkampf gegen die Lions gewinnen. 3:6 und 1:5 lauteten die Resultate in der aktuellen Spielzeit, beide bisherigen Auswärtspartien im Hallenstadion gingen an den Qualisieger der letzten Saison.
Die Zürcher sind in dieser Saison aber keinesfalls unschlagbar. Zwar liegen die Mitfavoriten um die Meisterschaft hinter Leader Zug auf dem zweiten Platz, allerdings verliess der Z das Eis am letzten Sonntag einmal mehr gegen ein Team aus der hinteren Tabellen-Region als Verlierer. Mehr noch, es war bereits die dritte Niederlage in Serie gegen die SCL Tigers, die ihrerseits zum eigentlichen Hockeytrauma für die Zürcher wurden. Trotzdem überwiegen die überzeugenden Auftritte der Löwen in den letzten Wochen, zum Beispiel beim klaren 5:0-Sieg gegen Fribourg-Gottéron oder bei der unglaublichen Aufholjagd nach 0:4 Rückstand gegen den EVZ. Ein Spiel, das die Zürcher schlussendlich in der Overtime sogar noch gewinnen konnten. 

Eine ähnlich starke Reaktion, wohlbemerkt sogar auf ein 0:5, zeigte der HC Davos in Fribourg. Einmal mehr war es eine verrückte Partie in der BCF Arena gegen die Drachen und wieder endete es mit 6:7 zu Ungunsten der Bündner. Der HCD zeigte aber viel Moral und kämpfte sich nach schwachem Start in die Partie zurück. Der Ausgleich wäre kurz vor Schluss verdient gewesen, gelang aber nicht mehr und die Davoser mussten trotz grossem Kampf mit leeren Händen die Heimreise antreten. Mit dieser kämpferischen Einstellung und einer soliden Defensive sollte der HCD aber auf jeden Fall mit den Zürchern mithalten können. Der Fokus wird dabei auch auf den beiden Top-Skorern liegen. Beim HCD steht mit Andres Ambühl der alleinige Liga-Top-Skorer in den Reihen. Aber auch Z-Stürmer Denis Hollenstein, der nur vier Skorerpunkte weniger als Ambühl vorzuweisen hat, gilt es im Auge zu behalten.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

die Löwen zähmen

01.02.2021 10:25
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
ZSC Lions

Heimdress: Blau Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Rikard Grönborg
  • Assistentstrainer: Tommy Samuelsson, Johan Andersson
  • Torhütertrainer: Stephan Siegfried
  • Sportchef: Sven Leuenberger
  • Bisherige Erfolge: 10 Meistertitel
  • Saison 19/20: 1. Platz Qualifikation
20
Schüsse aufs Tor
33
21
Geblockte Schüsse
12
8
Strafminuten
6
29
Gewonnene Bullys
30
60' Der HCD verliert zu Hause gegen die Lions mit 2:5. Während den ersten 40 Minuten waren die Hausherren die bessere Mannschaft und führten nach 40 Minuten noch mit 1:0, durch den Shorthander von Herzog im ersten Drittel. Im letzten Drittel glichen die Zürcher aus, die Reaktion der Davoser folgte direkt und sie konnten nochmals mit 2:1 in Führung gehen. Nach dem 2:3 war der Bann gebrochen und die Zürcher erhöhten auf 2:5. Der Matchbericht folgt in Kürze auf www.hcd.ch. Update
60' 3 Sekunden vor Schluss werden noch Emotionen freigesetzt. Noreau und Baumgartner kriegen sich noch in die Haare, beide müssen auf die Strafbank. Update
60' Benjamin Baumgartner (Übertriebene Härte, 2min)Strafe
Strafe60' Maxim Noreau (Übertriebene Härte, 2min)
60' All in bei Wohlwend. Er nimmt den Torhüter raus. Update
Strafe59' (Bankstrafe, 2min)
Strafe59' (Spieldauerdisziplinarstrafe, 20min)
59' Frehner mit einem harten Check gegen Roe, welcher das Eisfeld leider verlassen muss. Der Coach der Zürcher regt sich dermassen auf, dass auch er die Trainerbank verlassen muss. Update
Update58' Den Lions gelingt sogar noch der fünfte Treffer. Andrighetto lässt Aeschlimann keine Chance.
2:558' Sven Andrighetto, Christian Marti
2:455' Denis Hollenstein, Justin Sigrist, Ryan Lasch
Update55' Die Lions treffen nochmals. Hollenstein steht vor dem leeren Kasten, da lässt sich der beste Torschütze der Gäste nicht zwei Mal bitten...
Update51' Jetzt kommt es knüppeldick. Die Lions können das erste Mal in Führung gehen.
2:351' Marco Pedretti, Roman Wick, Reto Schäppi
Update51' Ausgleich für die Lions.
2:251' Raphael Prassl, Teemu Rautiainen, Patrick Geering
50' Nussbaumer und Marc Aeschlimann in einer zwei gegen eins Situation. Nussbaumer entscheidet sich selber für den Abschluss, leider ohne Erfolg. Update
Update49' Im Moment sind es die Lions, welche das Spieldiktat übernommen haben und den Ausgleich suchen. Die Bünder können das jedoch mit gemeinsamen Kräften verhindern.
45' Goooooaaaaallll. Der HCD mit der sofortigen Reaktion. Ullström mit dem Pass auf Turunen, welcher den Puck in der rechten hohen Ecke versorgt! Update
45' Teemu Turunen, David Ullström, Jesse Zgraggen2:1
Update44' Jetzt ist es passiert. Die Zürcher können ausgleichen. Aeschlimann mit dem Abpraller, welcher Bodenmann verwerten kann.
1:144' Simon Bodenmann, Denis Hollenstein, Justin Sigrist
Update44' Die Lions suchen den Ausgleich. Die Davoser Defensive aber sehr stark. Sie blocken die Schüsse, so dass bis jetzt kein Schuss auf das Tor von Aeschlimann gekommen ist.
Update41' 🔙 vom Pausentee. Die Schiedsrichter geben das Spiel wieder frei.
Update40' Torloses, aber doch ein attraktives Mitteldrittel geht zu Ende. Beide Mannschaften spielten mit viel Speed und Zug auf das jeweilige Tor. Die beiden stark aufspielenden Torhüter liessen jedoch keine weiteren Treffer zu.
Update38' Beide Mannschaften sind wieder komplett.
36' Kurzes Powerplay. Ambühl muss für einen Stockschlag an Andrighetto ebenfalls auf die Strafbank. Update
36' Andres Ambühl (Stockschlag, 2min)Strafe
36' Powerplay für den HCD. Der zukünftige HCD Spieler Prassl muss in die Kühlbox. Update
Strafe36' Raphael Prassl (Hoher Stock, 2min)
35' Wieder ein starker Shift der vierten Davoser Linie. Update
Update33' Es ist immer noch ein hochstehendes Eishockeyspiel. Beide Mannschaften mit einem sehr guten Kollektiv.
28' Starker Auftritt der vierten Davoser Linie. Marc Aeschlimann mit zwei guten Chancen. Update
26' Benjamin Baumgartner ist zurück. Die Lions noch mit einigen Abschlüssen auf das Tor von Aeschlimann. Dieser ist jedoch zur Stelle. Update
25' Stoop mit einem super Pass auf Herzog, welcher wiederum in Unterzahl alleine auf Waeber losziehen kann. Diesmal gewinnt der Zürcher aber das Duell Update
24' Benjamin Baumgartner (Stockhalten, 2min)Strafe
Update23' Zürich wieder komplett. Dafür muss Baumgartner für 2 Minuten in die Kühlbox.
23' Grosschance für Marc Wieser. Er lenkt den Pass ab, welcher Waeber vor grosse Probleme stellt. Update
23' Erstes Powerplay für den HCD. Wäre doch eine gute Gelegenheit das Score zu erhöhen. Update
Strafe22' Christian Marti (Beinstellen, 2min)
21' 🔙 on the ice. Auf geht es für das Mitteldrittel. Aus Sicht des HCD kann es so weitergehen. Update
20' Überzeugendes Drittel des HCD. Dank gütlicher Mithilfe von Lions Torhüter Waeber führt der HCD verdient mit 1:0. Herzog traf in Unterzahl. Das Heimteam war im ersten Drittel über weite Strecke die dominierende Mannschaft. Update
19' Schöne Einzelleistung von Ullström. Waeber diesmal mit einem Big Save. Update
16' Sehr schnelles Spiel und dabei fast keine Unterbrüche. Update
Update11' Nun wieder einmal die Lions. Aeschlimann wiederum mit einem sehr wichtigen Save.
10' Es sind immer die Bündner, welche mehr Spielanteile besitzen und konsequent in den Abschluss gehen. Update
7' Ambühl ist zurück. Aeschlimann rettet die Davoser mit einem Big Save vor dem Ausgleich. Update
5' Gooooaaalll. Shorthander. Waeber verliert hinter dem Tor den Puck, Herzog nutzt dies eiskalt aus. Update
5' Fabrice Herzog1:0
Update5' Ambühl mit dem Puckverlust vor dem eigenen Tor. Diesen Fehler kann er nur mit einem Foul wieder gutmachen. Powerplay ZSC!
5' Andres Ambühl (Beinstellen, 2min)Strafe
3' Die ersten beiden Minuten gehörten klar dem Heimteam. Es ist der HCD, welcher sich im Drittel der Lions festsetzen kann. Update
1' Der ⚫ ist im Spiel! Hopp HCD Update
Guten Abend aus der Eishalle Davos. Können die Bündner heute die Zürcher Löwen bändigen? Update
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
ZSC Lions

Heimdress: Blau Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Rikard Grönborg
  • Assistentstrainer: Tommy Samuelsson, Johan Andersson
  • Torhütertrainer: Stephan Siegfried
  • Sportchef: Sven Leuenberger
  • Bisherige Erfolge: 10 Meistertitel
  • Saison 19/20: 1. Platz Qualifikation
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#30Mathieu Croce
Linie 1
Verteidiger - L#58Jesse Zgraggen
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#61Fabrice Herzog
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Linie 2
Verteidiger - L#23Samuel Guerra
Verteidiger - R#38Oliver Heinen
Stürmer - L#77Teemu Turunen
Stürmer - C#22David Ullström
Stürmer - R#98Benjamin Baumgartner
Linie 3
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#57Davyd Barandun
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#10Andres Ambühl
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Stürmer - L#84Jannik Canova
Stürmer - C#19Marc Aeschlimann
Stürmer - R#16Lorenz Kienzle
ZSC Lions
Torhüter
#35Ludovic Waeber
#30Lukas Flüeler
Linie 1
Verteidiger - L#54Christian Marti
Verteidiger - R#56Maxim Noreau
Stürmer - L#13Justin Sigrist
Stürmer - C#9Garrett Roe
Stürmer - R#81Ryan Lasch
Linie 2
Verteidiger - L#4Patrick Geering
Verteidiger - R#24Phil Baltisberger
Stürmer - L#91Denis Hollenstein
Stürmer - C#10Sven Andrighetto
Stürmer - R#26Simon Bodenmann
Linie 3
Verteidiger - L#96Tim Berni
Verteidiger - R#86Dario Trutmann
Stürmer - L#18Raphael Prassl
Stürmer - C#89Dominik Diem
Stürmer - R#72Teemu Rautiainen
Linie 4
Verteidiger - L#7Luca Capaul
Stürmer - L#27Roman Wick
Stürmer - C#19Reto Schäppi
Stürmer - R#87Marco Pedretti
Linie 5
#8Willy Riedi
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
4Patrick Geering1124:14
7Luca Capaul03:43
9Garrett Roe115:52
10Sven Andrighetto1118:45
13Justin Sigrist214:51
18Raphael Prassl1211:50
19Reto Schäppi111:51
24Phil Baltisberger12:28
26Simon Bodenmann1117:39
27Roman Wick1212:35
54Christian Marti11219:03
56Maxim Noreau219:59
66Teemu Rautiainen1110:34
81Ryan Lasch117:21
86Dario Trutmann220:52
87Marco Pedretti1112:22
89Dominik Diem15:11
91Denis Hollenstein1119:29
96Tim Berni115:45
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
35Ludovic Waeber21890
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl2420:08
16Lorenz Kienzle09:13
19Marc Aeschlimann08:58
22David Ullström115:16
23Samuel Guerra119:51
38Oliver Heinen316:08
57Davyd Barandun114:00
58Jesse Zgraggen1223:42
61Fabrice Herzog1120:04
65Marc Wieser115:46
66Valentin Nussbaumer18:17
75Lukas Stoop119:26
77Teemu Turunen1114:52
90Sven Jung19:51
93Yannick Frehner317:28
95Jannik Canova209:10
96Chris Egli218:55
98Benjamin Baumgartner1413:08
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann52885
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Davoser Kampfgeist reichte nur für 50 Minuten

Der stark ersatzgeschwächte HCD ist am Dienstagabend für eine lange Zeit kämpferisch und auch taktisch starke Leistung nicht belohnt worden. Bis zur 51. Minute führten die Davoser 2:1. Dann schwanden aber die Kräfte, was die ZSC Lions noch zu einem 5:2-Sieg ausnützen konnten.

Mayer, Du Bois, Nygren; Paschoud; Palushaj, Corvi, Dino Wieser; Knak – nein, das war nicht ein Teil der Davoser Mannschaftsaufstellung für das Spiel gegen die ZSC Lions, das sind die Namen jener acht HCD-Spieler, die Headcoach Christian Wohlwend verletzungs- oder krankheitsbedingt in diesem Match nicht zur Verfügung standen. Die Personalnot führte dazu, dass der HCD den 19-jährigen Jannik Canova vom Partnerteam Ticino Rockets zurückholte und der 17-jährige Mathieu Croce wieder als Ersatztorhüter auf dem Matchblatt figurierte. Canova bildete mit Marc Aeschlimann und dem erneut vom Verteidiger zum Stürmer umfunktionierten Lorenz Kienzle die vierte Sturmlinie. Und zwei Verteidigerpositionen blieben auch heute auf dem Davoser Matchblatt leer, es standen schlicht nicht mehr Spieler zur Verfügung.

Die Davoser taten in dieser Situation das einzig Richtige. Sie erstarrten vor den favorisierten Löwen nicht in Ehrfurcht; sie spielten munter und mutig mit. Die Gastgeber betrieben ein intensives Forechecking. Sie gefielen mit fleissiger Laufarbeit, grossem Kampfgeist und nahmen die Zweikämpfe unerschrocken an. In die Karten spielte den Platzherren der Führungstreffer. Fabrice Herzog luchste ZSC-Goalie Ludovic Waeber den Puck hinter dessen Torgehäuse ab und hatte dann keine Mühe, die Scheibe im leeren Tor unterzubringen (5.) – und das alles erst noch in Unterzahl! Marc Aeschlimann verpasste gar das 2:0 (9.). Sein Namensvetter Sandro Aeschlimann sorgte im Davoser Tor mit mehreren starken Interventionen dafür, dass sein Team mit dem 1:0 in die erste Pause gehen konnte.

An der Spielkonstellation änderte sich im Mittelabschnitt nichts. Die Davoser verhielten sich weiterhin sehr diszipliniert. In der Defensive fielen sie zudem mit einer bemerkenswerten Ruhe auf. Und mit zielstrebigen Angriffen sorgten sie für Nadelstiche. Das ausgeglichene Geschehen widerspiegelte sich auch im Schussverhältnis von 8:9, nachdem die Zürcher diesbezüglich in den ersten 20 Minuten noch klare Vorteile hatten (11:6). Waeber machte seinen Fehler insbesondere wieder gut, indem er gegen den solo anstürmenden Herzog einen zweiten Gegentreffer verhinderte (25.).

In der 44. Minute musste sich Sandro Aeschlimann erstmals geschlagen geben. Den Schuss von Denis Hollenstein wehrte er zwar noch ab, doch Simon Bodenmann verwertete den Abpraller. Der HCD reagierte aber prompt. Nur 32 Sekunden später liess Teemu Turunen nach einem genialen Pass von David Ullström dem Z-Keeper keine Abwehrchance. Dennoch schafften die Lions, quasi mit der 2. Welle die Wende. Innert 32 Sekunden trafen Raphael Prassl und Marco Pedretti für die Gäste. Beide Male waren sie aus dem Slot erfolgreich. Aus solchen Positionen hatten die Davoser vorher nichts zugelassen. Offensichtlich waren die Platzherren mit ihren Kräften am Ende . Den nun viel grösseren Spielraum nutzten Hollenstein und Sven Andrighetto noch zu einem komfortablen, dem Spielverlauf nicht entsprechenden deutlichen 5:2-Sieg.

Sein nächstes Spiel bestreitet der HCD am Freitagabend. Dann empfängt er um 19.45 Uhr die Rapperswil-Jona Lakers im Eisstadion Davos und auf Davoser Seite dürfte der eine oder andere heute noch auf der Abwesenheitsliste figurierende Akteur zurück ins Lineup rücken.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée

Davoser Kampfgeist

02.02.2021 22:20
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
ZSC Lions

Heimdress: Blau Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Rikard Grönborg
  • Assistentstrainer: Tommy Samuelsson, Johan Andersson
  • Torhütertrainer: Stephan Siegfried
  • Sportchef: Sven Leuenberger
  • Bisherige Erfolge: 10 Meistertitel
  • Saison 19/20: 1. Platz Qualifikation