HC Davos vs. HC Ambri-Piotta | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
5 : 3
HC Ambri-Piotta
Spiel Beendet
Image

Guerra HCD

Kein Taktieren gegen Ambri

Die Kadenz bleibt hoch beim HCD. Nach dem verlängerten Wochenende in Bern steht am Mittwoch bereits die nächste Partie gegen den HC Ambri-Piotta auf dem Spielplan. Auf die Leventiner trifft man zu Hause zum letzten Mal in dieser Saison, ausser es gäbe ein Wiedersehen in den Pre-Playoffs. 

«Wir haben eine solide Partie gespielt und die geforderte Reaktion gezeigt», analysierte Simon Knak gestern nach dem Spiel im Interview mit MySports. Den Charaktertest bestand die Mannschaft tatsächlich, in punkto Einsatz, Laufbereitschaft und Kampfeswille überzeugten die Davoser beim zweiten Berner Auftritt. Verbesserungspotenzial gab es aber allenthalben. Zum Beispiel bei den Strafen. Insgesamt mussten sich die Davoser 12 Minuten lang in Unterzahl wehren. Während beinahe zwei Minuten gar mit zwei Mann weniger auf dem Eis, was gegen einen stärkeren Gegner kaum ohne Gegentreffer machbar wäre. Allein Berns Import-Stürmer Olofsson hatte in Überzahl zwei bis drei hochkarätige Chancen auf dem Stock, die er zum Glück allesamt vergab. 

Gegen den HC Ambri-Piotta ist aber sicher nochmals eine Leistungssteigerung von Nöten. Die Leventiner durchleben momentan schwierige Zeiten und sind dringend auf Punkte angewiesen, wenn sie in den verbleibenden Partien nicht noch aus der Pre-Playoff-Rangierung rutschen wollen. Aus den letzten sieben Partien holte der HCAP zwar lediglich ein Sieg, immerhin wurde es jüngst aber gleich in beiden Duellen mit Titel-Mitfavorit Lausanne äusserst eng. Erst im Penaltyschiessen bzw. in der Verlängerung musste sich das Team von Luca Cereda geschlagen geben. 
Ambri steht momentan mit 34 Zählern nach 33 Spielen auf dem zehnten Rang. Nach oben dürfte nicht mehr viel möglich sein, da die Abstände zu gross sind. Nach hinten droht allerdings Ungemach. Die SCL Tigers sind dabei die kleinere Gefahr, stehen sie mit drei Spielen mehr und sieben Punkten weniger auf dem Konto doch klar hinter den Leventinern. Der SC Bern, mit vier Spielen weniger und nur acht Punkten Rückstand wird aber um diesen letzten Pre-Playoffplatz ganz sicher noch mitreden wollen.

Auch der HC Davos dürfte aller Wahrscheinlichkeit nach die direkte Playoff-Qualifikation aufgrund der Nachholspiele von Genf, Lausanne und Lugano verpassen. Deshalb könnte das Spiel gegen den HCAP eine Art Hauptprobe für eine allfällige Pre-Playoff-Paarung sein. Im Head-to-Head-Vergleich steht es momentan 2:2, die letzten beiden Aufeinandertreffen entschieden die Bündner allerdings für sich. Aber taktieren ist im Eishockey sowieso selten eine gute Taktik. Davos ist gut beraten, das Heft gegen Ambri von Anfang an in die Hand zu nehmen und mit dem gleichen Einsatzwillen wie am Montag in Bern dem Gegner sein Spiel aufzwingen.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

gegen Ambri

16.02.2021 10:57
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
HC Ambri-Piotta

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Cereda
  • Assistentstrainer: René Matte
  • Torhütertrainer: Pauli Jaks
  • Sportchef: Paolo Duca
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 19/20: 10. Platz Qualifikation
29
Schüsse aufs Tor
31
12
Geblockte Schüsse
21
32
Gewonnene Bullys
33
8
Strafminuten
14
Update60' SIEG! Was nach zwei Drittel nach einem klaren Sieg für das Heimteam ausgesehen hat, entpuppte sich zum Schluss als Zitterpartie. Nach 40 Minuten führte die Hausherren verdient mit 5:0. Im letzten Drittel waren sie zu passiv und liessen Ambri noch auf 5:3 herankommen. Torschützen waren: Baumgartner, Corvi, Frehner, Nygren und Kienzle. Der ausführliche Matchbericht folgt in Kürze.
Update60' Perlini von Ambri und Kneubühler erhalten noch je 2 Strafminuten. Das Spiel dauert noch 4 Sekunden.
Strafe60' Johnny Kneubuehler (Behinderung Torhüter, 2min)
Strafe60' Brendan Perlini (Übertriebene Härte, 2min)
Update59' Conz verlässt seinen Kasten.
Update59' Ambri nimmt sein Timeout.
Update58' Der HCD übersteht die Unterzahl. Noch etwas mehr als 2 Minuten.
Update56' Powerplay für Ambri. Marc Wieser muss in die Kühlbox. Wird es nochmals knapp.
56' Marc Wieser (Später Check, 2min)Strafe
Update55' Kommt nochmals Spannung auf? Sandro Aeschlimanns Ausflug endet fatal, Zwerger schiesst das dritte Tor für Ambri.
5:355' Dominic Zwerger
54' Das Heimteam drück nochmals vehement mit Egli, Knak und Nussbaumer. Die beste Chance landet aber nur im Aussennetz. Update
52' Der HCD hat sich wieder etwas gefangen und lassen nicht mehr so viele Chance zu. Update
Update48' Uff Ambri sehr nahe am dritten Treffer. Der Puck liegt frei hinter Aeschlimann, er kann die Situation jedoch noch klären.
45' Ambri verkürzt im Powerplay. Nättinen trifft aus seiner "Powerplayposition". Update
5:245' Julius Nättinen, Brian Flynn, Dominic Zwerger
44' Palushaj mit dem Foul hinter dem Ambri Tor. Powerplay für die Gäste. Update
44' Aaron Palushaj (Beinstellen, 2min)Strafe
Update42' Ngoy mit dem Anschlusstreffer. Hier gabs nichts zu halten für Aeschlimann.
5:142' Michael Ngoy, Johnny Kneubuehler
Update41' 🔙 Das letzte Drittel läuft. Kommt noch eine Reaktion der Leventiner?
40' Starkes Mitteldrittel vom HCD. Enzo Corvi erhöhte mit einem schön herausgespielten Shorthander das 2:0. Frehner erhöhte auch mit einem sehr sehenswerten Treffer zum 3:0. Nygren traf im Powerplay mit einem Knaller der blauen Linie. Kurz vor der Sirene erhöhte Kienzle sogar noch auf 5:0. Update
40' Gooooallll. Kienzle mit seinem zweiten Saisontreffer. Er lenkt den Schuss von Marc Aeschlimann gekonnt ab. Somit ist auch Conz das erste Mal geschlagen. Update
40' Lorenz Kienzle, Marc Aeschlimann, Lukas Stoop5:0
Update38' Ambri wieder komplett. Es scheint als hätte der HCD einen Gang herausgenommen.
Update36' Ambri weiss sich nur noch mit Fouls zu helfen. So gross ist Druck, welcher der HCD im Moment an den Tag legt.
Strafe36' Christian Pinana (Stockschlag, 2min)
Update34' Torhüterwechsel bei Ambri.
34' Gooooallll. Corvi lässt den Puck für Nygren liegen, welcher abzieht und trifft. Keine Chance für Ciacco. Update
34' Magnus Nygren, Enzo Corvi, Valentin Nussbaumer4:0
33' Powerplay für den HCD. Frehner wird gefoult und scheint sich weh getan zu haben. Update
Strafe33' Daniele Grassi (Halten, 2min)
33' Das hätte eigentlich das 4:0 sein müssen. Die Davoser vergeben eine 3 gegen 1 Situation. Kienzle etwas eigennützig. Update
29' Ambri sucht den Anschlusstreffer. Aeschlimann bringt die Stürmer von Ambri mit seinen Saves zur Verzweiflung Sehr starke Partie bis dahin vom Davoser Schlussmann. Update
26' Gooooaaalllll. Frehner umkurvt den Verteidiger von Ambri und haut den Puck via Pfosten ins linke hohe Eck. Update
26' Yannick Frehner, Chris Egli, Lukas Stoop3:0
24' Gooooaaallll. Ambühl und Corvi mit dem perfekten Angriff. Ambühl mit dem Pass auf Corvi, welcher Ciacco keine Chance lässt. Update
24' Enzo Corvi, Andres Ambühl, Sven Jung2:0
Update24' Canova mit dem Stockschlag. Powerplay für Ambri.
24' Jannik Canova (Stockschlag, 2min)Strafe
21' 🔙 Mitteldrittel läuft. Update
20' Der HCD geht mit einer einer 1:0 Führung in die erste Pause. In der Anfangsphase hatten die Gäste mehr Abschlüsse auf das Tor. Aeschlimann bestätigt seine gute Form und wehrt alle Schüsse ab. Nach Drittelsmitte kippte das Momentum zu Gunsten der Blaubgelben. Baumgartner konnte den Führungstreffer erzielen. Einziges Manko im Drittel 1 war das nicht ausnützen der 3 Powerplaychancen. Update
20' Wieder kein Tor im Powerplay. Update
Update18' Wieder muss ein Leventiner auf die Strafbank. Nächstes Powerplay für das Heimteam.
Strafe18' Jiri Novotny (Haken, 2min)
Update17' Heisse Szenen vor dem Ambri Tor. Leider können die Davoser das Powerplay nicht nutzen, obwohl auch in diesem Powerplay die Chancen da waren.
15' Weitere Powerplaymöglichkeit für den HCD. Können gleich ein Tor nachlegen? Update
Strafe15' Johnny Kneubuehler (Beinstellen, 2min)
14' Gooooaaaal. Wieser erläuft sich den Puck und spielt den Pass vor das Tor, wo er nur noch einnetzen muss. Update
14' Benjamin Baumgartner, Marc Wieser, Aaron Palushaj1:0
14' Benjamin Baumgartner, Marc Wieser, Aaron Palushaj1:0
Update13' Ambri wieder komplett. Der HCD mit einigen sehr guten Chancen, das Powerplay auzunutzen. Der Treffer gelang ihnen jedoch (noch) nicht.
11' Erstes Powerplay für den HCD. Palushaj wird am Abschluss gehindert. Update
Strafe11' Zaccheo Dotti (Beinstellen, 2min)
10' Ui ui ui... Sandro Aeschlimann mit dem Pass vor das Tor auf den Stock des Ambri Spielers. Mit vereinten Kräften können sie den Rückstand verhindern. Davos wieder komplett. Update
8' Die erste Strafe des Spiels. Corvi muss für ein Foul in der Offensivzone in die Kühlbox. Update
8' Enzo Corvi (Beinstellen, 2min)Strafe
Update6' Die Anfangsphase gehört klar den Gästen aus der Leventina. Sie kommen immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen. Aeschlimann hält die 0.
Update3' Davos mit einem schlechten Backchecking. Dies ermöglicht Ambri einen gefährlichen Abschluss. Dieser landet jedoch am Aussenpfosten.
1' 🔛 Startdrittel läuft. Update
Guten Abend aus Davos. Nach der Doppelrunde mit einer Niederlage und einem Sieg gegen den SC Bern, will der HCD dort anknüpfen, wo sie am Montag aufgehört haben. Update
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
HC Ambri-Piotta

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Cereda
  • Assistentstrainer: René Matte
  • Torhütertrainer: Pauli Jaks
  • Sportchef: Paolo Duca
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 19/20: 10. Platz Qualifikation
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#92Robert Mayer
Linie 1
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Linie 2
Verteidiger - L#23Samuel Guerra
Verteidiger - R#38Oliver Heinen
Stürmer - L#11Aaron Palushaj
Stürmer - C#98Benjamin Baumgartner
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 3
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#10Andres Ambühl
Linie 4
Stürmer - L#84Jannik Canova
Stürmer - C#19Marc Aeschlimann
Stürmer - R#16Lorenz Kienzle
HC Ambri-Piotta
Torhüter
#40Damiano Ciaccio
#1Benjamin Conz
Linie 1
Verteidiger - L#90Jannik Fischer
Verteidiger - R#5Tobias Fohrler
Stürmer - L#96Brendan Perlini
Stürmer - C#10Brian Flynn
Stürmer - R#16Dominic Zwerger
Linie 2
Verteidiger - L#86Rocco Pezzullo
Verteidiger - R#82Michael Ngoy
Stürmer - L#33Julius Nättinen
Stürmer - C#13Marco Müller
Stürmer - R#11Johnny Kneubuehler
Linie 3
Verteidiger - L#27Zaccheo Dotti
Verteidiger - R#17Cedric Hächler
Stürmer - L#71Patrick Incir
Stürmer - C#12Jiri Novotny
Stürmer - R#14Giacomo Dal Pian
Linie 4
Verteidiger - L#55Christian Pinana
Stürmer - L#21Daniele Grassi
Stürmer - C#22Diego Kostner
Stürmer - R#18Noele Trisconi
Linie 5
#75Joël Neuenschwander
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
5Tobias Fohrler619:32
10Brian Flynn1316:20
11Johnny Kneubuehler1413:33
12Jiri Novotny213:06
13Marco Müller118:32
14Giacomo Dal Pian12:01
16Dominic Zwerger1116:51
17Cedric Hächler116:03
18Noele Trisconi10:33
21Daniele Grassi214:00
22Diego Kostner316:02
27Zaccheo Dotti2214:03
33Julius Nättinen116:32
55Christian Pinana2208:46
71Patrick Incir10:08
75Joël Neuenschwander03:30
82Michael Ngoy1220:17
86Rocco Pezzullo14:06
90Jannik Fischer18:30
96Brendan Perlini1218:50
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
40Damiano Ciaccio41275
1Benjamin Conz11292
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl1221:44
11Aaron Palushaj11219:57
16Lorenz Kienzle1109:20
19Marc Aeschlimann110:02
23Samuel Guerra118:50
27Magnus Nygren1223:50
36Simon Knak114:16
38Oliver Heinen114:53
57Davyd Barandun111:22
65Marc Wieser1221:01
66Valentin Nussbaumer119:18
70Enzo Corvi11216:51
75Lukas Stoop214:01
84Jannik Canova207:18
90Sven Jung1121:02
93Yannick Frehner109:09
96Chris Egli1120:25
98Benjamin Baumgartner120:01
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann32890
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Ein starkes Mitteldrittel reicht für den Dreier

Der HCD hat sich am Mittwochabend zuhause gegen den HC Ambri-Piotta mit 5:3 durchgesetzt. Die Davoser trumpften mit entschlossenen Kontern und zwingenden Spielzügen vor allem im Mitteldrittel auf, als sie den Vorsprung von 1:0 auf 5:0 hochschraubten.

Spannend ist beim HCD in dieser Saison jeweils schon der Blick auf die Aufstellung. Denn es gibt kaum eine Partie ohne Veränderungen im Vergleich zum vorangegangenen Spiel. So auch diesmal. Bei Davos fehlten mit David Ullstörm und Teemu Turunen gleich zwei Ausländer. Ullstörm kam neu zur Abwesenheitsliste dazu, er leidet an einer Grippe. Es gab beim HCD aber auch eine erfreuliche Nachricht: Enzo Corvi gab gegen Ambri sein Comeback. Der Center hatte die letzten vier Spiele verpasst.

Ambri schien zu Beginn der Partie initiativer und vor allem auch etwas spritziger. Das verwunderte nicht. Die Tessiner hatten ihren letzten Ernstkampf am vergangenen Samstag bestritten, für die Davoser war es hingegen das vierte Spiel innert sechs Tagen. Die erste HCD-Chance vergab Simon Knak (5.). Er fing einen gegnerischen Querpass ab, scheiterte bei seinem Solovorstoss dann aber an Goalie Damiano Ciaccio. Mit einem blitzfeinen Konter ging der HCD in der 14. Minute in Führung. Marc Wieser stiess auf der rechten Seite vor und legte dann von hinter dem Ambri-Tor einschussbereit für Benjamin Baumgartner auf. Gleich drei Mal konnten die Platzherren im Startdrittel in Überzahl agieren. Sie spielten das Powerplay zwar recht zwingend, doch der krönende Abschluss blieb versagt.

Was den Davosern in Überzahl nicht gelang, schafften sie im Boxplay. Einen vermeintlichen Befreiungsschlag von Sven Jung erlief Andres Ambühl. Der Captain spielte einen herrlichen Querpass, welcher Corvi problemlos zum 2:0 einschoss (24.). Und die Zweiminutenstrafe gegen Jannik Canova war erst eine Sekunde abgelaufen, als Yannick Frehner den Vorsprung gar noch erhöhte. Damit war der Widerstand der Tessiner (vorläufig) gebrochen. Die Bündner spielten nun wie aus einem Guss und mit vielen geschickten Pässen. Magnus Nygren (34.) und Lorenz Kienzle (40.) erhöhten das Skore noch vor der zweiten Pause auf 5:0. Die Dominanz der Gastgeber kam im Mittelabschnitt auch im Schussverhältnis von 14:5 zum Ausdruck. Nach 20 Spielminuten hatte es noch 12:9 zugunsten von Ambri gelautet. Und da hatte der starke HCD-Goalie Sandro Aeschlimann seine Farben mit mehreren Paraden vor einem Rückstand bewahrt.

Im Schlussdrittel liessen bei den Bündnern die Konzentration und Spieldisziplin punktuell nach, was Ambri innert 13 Minuten zu drei Treffern nutzte. Nach dem dritten Gegentreffer besonnten sich die Davoser aber wieder ihrer defensiven Verantwortung und brachten den Vorsprung souverän über die Zeit.

Weniger erfreulich, vier Sekunden vor Schluss konnte Ambühl nach einem unnötigen Check von Brenan Perlini in Bandennähe das Eis nur noch mit fremder Hilfe verlassen. In der 33. Minute war bereits Frehner mit einer Fussverletzung verletzt ausgeschieden. Bei beiden werden erst die medizinischen Abklärungen am Donnerstag Genaueres über die Art und Dauer ihrer Verletzungen ergeben.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

starkes Mitteldrittel

17.02.2021 22:30
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
HC Ambri-Piotta

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Cereda
  • Assistentstrainer: René Matte
  • Torhütertrainer: Pauli Jaks
  • Sportchef: Paolo Duca
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 19/20: 10. Platz Qualifikation