Lausanne HC vs. HC Davos | Hockey Club Davos

Vaudoise Aréna, 1008 Lausanne VD

Lausanne HC
5 : 3
HC Davos
Spiel Beendet
Image

HCD LHC

Davos in Lausanne vor schwieriger Mission

Der HCD trifft vor einer rund zehntägigen Spielpause noch auf den Lausanne HC. Es ist das dritte Duell in dieser Saison mit den Westschweizern, die zuletzt drei Mal als Verlierer das Eis verliessen und nun sogar um das Heimrecht in den Playoffs zittern müssen. 

Mit der Ausleihe des Schweizers Denis Malgin von den Toronto Maple Leafs liess der LHC zu Saisonbeginn aufhorchen. Der 175 cm «kleine» Spielmacher schien wie das letzte bisher fehlende Puzzleteil, um ganz oben in der National League mitzumischen. Und so war es dann auch. Lausanne entpuppte sich lange als der engste Verfolger der schier übermächtigen Zuger und thronte nach Punkten pro Spiel lange Zeit unangefochten auf dem zweiten Tabellenplatz. Auch Denis Malgin zeigt mit seinen bisher 32 Punkten in 35 Spielen, dass er den hohen Ansprüchen am Fusse des Genfersees gerecht werden kann. 
Der Höhenflug der Lausanner ging im letzten Monat aber langsam in einen Sinkflug über. Headcoach Craig MacTavish verlor mit seiner Mannschaft seit dem 23. Januar und der 3:2-Niederlage gegen den HCD gleich elf der letzten 18 Partien. Darunter auch Duelle gegen die Tigers, Bern, Biel oder Lugano, die allesamt weit hinter den Lausannern klassiert waren. Das hatte natürlich Auswirkungen in der Tabelle, in der sich die Waadtländer inzwischen auf dem sechsten Platz wiederfinden. Die direkte Qualifikation für die Playoffs hat der LHC aber noch immer in den eigenen Händen. Mit bis zu vier Spielen weniger als die direkten Konkurrenten halten die welschen Löwen alle Vorteile auf ihrer Seite, die Pre-Playoffs zu umgehen. 
Nur noch theoretischer Natur ist einer dieser direkten Konkurrenten der HC Davos. Die Bündner können zwar mit einem Dreier am Dienstag die Lausanner vorübergehend überholen. Mit 1.52 Punkten/Spiel liegen die Davoser aber in Wirklichkeit weit hinter den Lausannern (1.70).
Im Head-to-Head-Vergleich steht es zwischen dem LHC und dem HCD 1:1 – beide Partien endeten mit einem knappen Ein-Tore-Sieg der Heimmannschaft. 

Der HCD verlor in den letzten zwei Partien gegen Bern und Rapperswil wichtige und vielleicht entscheidende vier Punkte für eine direkte Playoff-Qualifikation. Der Umweg über die Pre-Playoffs scheint nun unausweichlich. Nichtsdestotrotz will Wohlwends Truppe bis zur letzten Chance um den 6. Tabellenplatz mitkämpfen. Dazu müsste man aber in Lausanne das «Sechspunktespiel» für sich entscheiden und so zumindest den Druck auf die Waadtländer hoch zu halten. Da die Verletztenliste beim HCD inzwischen aber wieder stark anwächst, wird dies eine mehr als schwierige Mission.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée

vor schwieriger Mission

15.03.2021 10:17
Matchsponsor
Facts
Lausanne HC

Heimdress: Rot  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Craig MacTavish
  • Assistentstrainer: John Fust, Leo Girod
  • Torhütertrainer: Christobal Huet
  • Sportchef: Petr Svoboda
  • Saison 19/20: 6. Platz Qualifikation
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
37
Schüsse aufs Tor
20
36
Gewonnene Bullys
22
10
Strafminuten
30
16
Geblockte Schüsse
21
UpdateEs bleiben 10 lange spielfreie Tage, über diese Niederlage und das Restprogramm nachzudenken. Für Davos geht es am 26. März in Rapperswil weiter. Bis dann, bleibt gesund und danke fürs mitlesen. Gute Nacht.
60' Aus die Maus. Am Schluss war der HCD zwar nochmals nahe an einem Punktgewinn. Vergeben hat man diesen wohl im ersten Drittel, als man nicht nur entscheidend 0:2 in Rückstand geriet, sondern auch offensiv praktisch inexistent war.Update
59' Lausanne entscheidet die Partie mit einem Empty NetterUpdate
59' Charles Hudon, Emilijus Krakauskas, Denis Malgin5:3
Strafe59' Magnus Nygren (Unsportliches Verhalten 10', 10min)
Update58' Davos mit den besten Kräften auf dem Eis, Aeschlimann geht bereits raus
Update58' Wohlwend nimmt sein Timeout.
Update58' GOOOOOL, Nygren kann eine Vorlage von Ambühl zum Anschlusstreffer verwerten. Nur noch 2 Minuten auf der Uhr...
4:358' Magnus Nygren, Enzo Corvi, Andres Ambühl
57' Lausanne versucht mit Scheibenbesitz die Zeit abzusitzen. Noch 4 Minuten ...Update
Update56' Der HCD versucht alles, mit einem weiteren Treffer das Ganze noch einmal spannend zu machen. Es bleiben 5 Minuten ...
Update53' Oder doch nicht? Freeeehner trifft zum 2:4!!!
4:253' Yannick Frehner, Davyd Barandun, Benjamin Baumgartner
Update52' Somit sind diese 3 Punkte wohl verteilt, zumal das Heimteam weiter meist im Puckbesitz ist und dem HCD keine Torchancen zugesteht
50' Frick überlistet mit einem weiteren Weitschuss die gesamte HCD-Abwehr, am Schluss lässt Aeschlimann die kullernde Scheibe auch noch hinter die Linie rollen.Update
50' Cory Emmerton, Lukas Frick, Ronalds Kenins4:1
Update49' 4 gegen 4 Feldspieler deshalb nun auf dem Eis
49' Egli und Gibbons rangeln und kriegen dafür StrafenUpdate
Strafe49' Chris Egli (Übertriebene Härte, 2min)
49' Brian Gibbons (Übertriebene Härte, 2min)Strafe
Update47' Die tapferen 5 Gelben wehren sich 2 Minuten erfolgreich und sind nun wieder zu 6.
45' Dann wir eben dieser Jäger von Ullström zurück gehalten und bekommt eine Strafe für seine Farben.Update
Strafe45' David Ullström (Halten, 2min)
45' Jäger beschäftigt Aeschlimann, der Langnauer im HCD-Dress bleibt aber gegen den Davoser im LHC-Dress Sieger.Update
44' Lausanne sucht die Entscheidung, Davos dagegen kommt nicht entscheidend in den SlotUpdate
Update41' Turunen mit einem guten Ablenker, Stephan im Glück wehrt ab.
Update41' Mit einem frühen Anschlusstreffer in diesem nun laufenden 3. Abschnitt könnte man vielleicht das Heimteam etwas nervös machen. Schaumer mal obs dem HCD gelingt....
Update40' 2. PAUSE-Davos steigert sich in diesem Drittel und kann nicht nur das Schussverhältnis ausgeglichen gestalten, sondern auch das Skore. Vor den letzten 20 Minuten ist somit noch alles möglich, wenn auch alle Vorteile immer noch beim LHC liegen.
39' Nun aber Lausanne wieder komplettUpdate
Update38' Davos weiter in einfacher Überzahl
Update38' Bully-Gooooooool Ullström.
3:138' David Ullström, Andres Ambühl
37' Mark Barberio (Beinstellen, 2min)Strafe
Update37' Doppelte Überzahl für den HCD für 65'', nach einem Beinstellen des LHC-Captains an Turunen.
36' Jäger kassiert seine 2. Strafe, nachdem er nach einem Stockbruch noch Wieser attackiert.Update
36' Ken Jäger (Unkorrekte Ausrüstung, 2min)Strafe
34' Lausanne steht sehr kompakt vor dem eigenen Kasten und zwingt den HCD so, sein Glück oft mit Weitschüssen zu probieren. Diese stellen für Stephan aber bisher kein Problem dar.Update
Update32' Ausser einem Aussenpfosten-Treffer von Baumgartner schaut aber nix raus, Lausanne wieder komplett
Update30' Nun die Chance für den HCD im PP, mit einem ersten Treffer wieder ins Spiel zu finden
30' Benjamin Antonietti (Halten, 2min)Strafe
28' Dann passiert es trotzdem, Lausanne hält den Druck nach dem PP hoch und Grossmann erwischt den HCD mit einem Weitschuss von der blauen Linie.Update
28' Robin Grossmann, Cory Emmerton, Floran Douay3:0
Update27' Mit vereinten Kräften und Aeschlimann kann man einen weiteren Gegentreffer verhindern und ist wieder komplett.
Update25' Strafe Nr. 3 gegen den HCD, Sund nimmt in der Kühlbox Platz
Strafe25' Tony Sund (Hoher Stock, 2min)
24' Wann immer Wohlwend unsere Prospects aufs Eis schickt bringt McTavish die Malgin-Linie....Update
Update23' Frehner kommt zur nächsten guten HCD-Torchance, wieder kann Stephan parieren
Update21' Ullström versucht den Puck an Stephan vorbei zu würgen, gelingt aber nicht.
Update21' Weiter gehts mit Drittel Nr. 2. Kann der HCD nun zwei Gänge hoch schalten und gar den Anschlusstreffer buchen?
20' Das Schussverhältnis von 15:3 für Lausanne zeigt aber schon, dass der HCD offensiv noch keine Akzente setzen konnte. Die beste Phase hatte hatte man im Überzahlspiel in der 7. Spielminute.Update
Update20' PAUSE-Davos konnte in diesen ersten 20' eigentlich gut mit dem LHC mithalten. Zwei Mal schaltete das Heimteam aber blitzschnell um und überraschte die Bündner eiskalt.
19' Mit einem weiteren blitzschnellen Angriff wird der HCD ein zweites Mal überrannt. Doppelführung LHC.Update
19' Lukas Frick, Emilijus Krakauskas, Floran Douay2:0
Update18' Mit einem weiteren guten Boxplay übersteht der HCD auch diese Strafe.
Update16' Barandun kassiert die nächste Strafe, 2. PP für den LHC
Strafe16' Davyd Barandun (Hoher Stock, 2min)
16' Auch nach dem Führungstreffer bleibt das Spiel ziemlich ausgeglichen, auch wenn das Heimteam mehr Abschlüsse zu verzeichnen hat.Update
11' Joël Genazzi, Cory Emmerton, Christoph Bertschy1:0
11' Nach einem schnellen Angriff steht Genazzi plötzlich allein vor Aeschlimann und trifft.Update
9' Auch Lausanne übersteht sein erstes Boxplay ohne GegentrefferUpdate
7' Ken Jäger (Beinstellen, 2min)Strafe
7' Nun kassiert Jäger einen Zweier, nachdem er Corvi gelegt hat. PP HCDUpdate
Update6' Nach einem harmlosen PP ist der HCD bereits wieder komplett
Update4' Jung kassiert die erste Strafe der Partie, 2' PP Lausanne. Hart gepfiffen.
Strafe4' Sven Jung (Check gegen den Kopf, 2min)
Strafe4' Sven Jung (Automatische Disziplinarstrafe (10'), 10min)
Update3' Der erste Abschluss auf Aeschlimann, kein Problem für unsere #29
1' Zwei Icings von Lausanne in den ersten 40''. Ein Zeichen für eine aggressive Offensiveinstellung des Heimteams?Update
Update1' Alles ist bereit, los gehts
Herzlich willkommen aus der Vaudoise Aréna Lausanne zum Ticker LHC vs. HCD. Ab Faceoff um 19.44h sind wir live dabei...Update
Matchsponsor
Facts
Lausanne HC

Heimdress: Rot  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Craig MacTavish
  • Assistentstrainer: John Fust, Leo Girod
  • Torhütertrainer: Christobal Huet
  • Sportchef: Petr Svoboda
  • Saison 19/20: 6. Platz Qualifikation
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
Lausanne HC
Torhüter
#51Tobias Stephan
#29Luca Boltshauser
Linie 1
Verteidiger - L#44Mark Barberio
Verteidiger - R#79Joël Genazzi
Stürmer - L#55Charles Hudon
Stürmer - C#62Denis Malgin
Stürmer - R#9Brian Gibbons
Linie 2
Verteidiger - L#38Lukas Frick
Verteidiger - R#61Fabian Heldner
Stürmer - L#81Ronalds Kenins
Stürmer - C#25Cory Emmerton
Stürmer - R#22Christoph Bertschy
Linie 3
Verteidiger - L#7Aurélien Marti
Verteidiger - R#77Robin Grossmann
Stürmer - L#18Floran Douay
Stürmer - C#17Ken Jäger
Stürmer - R#94Tim Bozon
Linie 4
Verteidiger - L#41Fabio Arnold
Verteidiger - R#3Justin Krueger
Stürmer - L#46Benjamin Antonietti
Stürmer - C#40Etienne Froidevaux
Stürmer - R#54Emilijus Krakauskas
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#1Florian Haller
Linie 1
Verteidiger - L#38Oliver Heinen
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#22David Ullström
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 2
Verteidiger - L#76Tony Sund
Verteidiger - R#16Lorenz Kienzle
Stürmer - L#77Teemu Turunen
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#10Andres Ambühl
Linie 3
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#57Davyd Barandun
Stürmer - L#98Benjamin Baumgartner
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Linie 4
Verteidiger - R#91Yannick Hänggi
Stürmer - L#84Jannik Canova
Stürmer - C#19Marc Aeschlimann
Stürmer - R#85Fabian Ritzmann
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
3Justin Krueger103:25
7Aurélien Marti114:52
9Brian Gibbons1218:12
17Ken Jäger2411:40
18Floran Douay214:30
22Christoph Bertschy1111:49
25Cory Emmerton12218:55
38Lukas Frick1117:54
40Etienne Froidevaux13:13
41Fabio Arnold01:10
44Mark Barberio3221:36
46Benjamin Antonietti205:37
54Emilijus Krakauskas210:35
55Charles Hudon1118:44
61Fabian Heldner16:24
62Denis Malgin120:17
77Robin Grossmann1117:48
79Joël Genazzi1120:39
81Ronalds Kenins1217:31
94Tim Bozon15:01
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
51Tobias Stephan31785
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl222:45
16Lorenz Kienzle316:07
19Marc Aeschlimann104:50
22David Ullström1219:08
27Magnus Nygren131029:11
38Oliver Heinen115:00
57Davyd Barandun1211:45
65Marc Wieser18:37
66Valentin Nussbaumer115:57
70Enzo Corvi122:42
76Tony Sund4220:25
77Teemu Turunen21:39
84Jannik Canova01:44
85Fabian Ritzmann02:52
90Sven Jung11216:04
91Yannick Hänggi02:06
93Yannick Frehner1315:41
96Chris Egli2220:16
98Benjamin Baumgartner1214:26
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann43289
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Lausanne HCD

Zu spätes HCD-Aufbäumen in Lausanne

Der HCD verlor die Partie gegen den Lausanne HC nach spannendem Finish mit 3:5, das Aufbäumen der Bündner kam zu spät. Auch die dritte Partie zwischen den beiden Teams entschied somit das Heimteam für sich. Für die Davoser trafen Ullström, Frehner und Nygren. 

Nach sechs Heimspielen in Folge durfte (oder musste) der HCD erstmals seit einem Monat wieder auswärts antreten. Die Carreise nach Lausanne nahm die Truppe um Headcoach Christian Wohlwend trotz einigen fehlenden Stammspielern mit fast vollem Lineup unter die Räder. Nach dem Saisonende in den Pre-Playoffs des Partnerteams Ticino Rockets vom letzten Freitag kann der Davoser Trainerstaff seither zusätzlich auf die Dienste der «Prospects» zählen. In Lausanne kamen namentlich Yannik Canova und Fabian Ritzmann, sowie der Rockets-Verteidiger Yannick Hänggi zum Einsatz. Der Finne Tony Sund gab zudem nach 10 Tagen im HCD-Training sein National-League-Debut, Aaron Palushaj musste dafür als überzähliger Ausländer in den sauren Apfel beissen und im Landwassertal bleiben. 

In der animierten Startphase zeigten beide Mannschaften, dass sie die drei Punkte im Kampf um den direkten Playoffplatz unbedingt wollten. Die Waadtländer erwiesen sich dabei etwas zielstrebiger und liessen praktisch keine Abschlüsse des Gastes zu. In der 11. Minute lancierte das Heimteam einen schnellen Gegenangriff. Christoph Bertschys Abschluss von der linken Seite konnte noch geblockt werden, die Scheibe kam aber von hinter der Grundlinie zum vergessen gegangen Joel Genazzi, der keine Mühe hatte, Sandro Aeschlimann zwischen den Hosenträgern zu erwischen. Eine Minute vor der ersten Sirene, mit dem nächsten blitzschnellen Angriff, erhöhte Frick nach einem herrlichen Querpass gar noch auf 2:0 (19.). Der HCD hielt im ersten Drittel zwar optisch gut mit, agierte in der Offensive aber viel zu harmlos. Das Schussverhältnis von 3:16 sprach Bände.
Wohlwend fand dann aber wohl in der Pause die richtigen Worte an seine Spieler, denn die Davoser waren ab der 21. Spielminute sichtlich bestrebt, diese offensive Harmlosigkeit abzulegen. Ausser einigen guten Torchancen entstand aber nichts Zählbares für die Bündner, es fehlte weiter die endgültige Entschlossenheit. Auf der Gegenseite machte es das Heimteam dank dem dritten Verteidiger-Treffer an diesem Abend besser. Robin Grossmann traf von der blauen Linie an Freund und Feind vorbei zum 3:0 (28.). Es brauchte dann eine doppelte Überzahl für den HCD, um LHC-Goalie Tobias Stephan erstmals bezwingen zu können. David Ullström markierte ein klassisches Bully-Goal und brachte so die Hoffnungen für Blaugelb noch vor der 2. Sirene zurück (38.).
Im letzten Abschnitt dauerte es bis in die 50. Spielminute, ehe Emmerton per Ablenker mit dem vierten LHC-Treffer vermeintlich die Luft aus der Partie nahm. Yannick Frehner antwortete jedoch kurz darauf mit dem 4:2 (53.) und Nygrens Hammer zum 4:3 (58.) brachte die Lausanner doch noch ein wenig ins Wanken. Danach suchten die Davoser ohne Torhüter vehement den Ausgleich und konnten sich sogar für kurze Zeit in der Zone der Lausanner festsetzen. Nach einem Scheibenverlust entschied aber Charles Hudon mit dem Empty Netter die Partie endgültig für den LHC.

Im "speziellen" März-Spielplan des HCD stehen nun wieder zehn spielfreie Tage auf dem Programm, ehe ab dem 26.03. im Tages- bzw. Zwei-Tages-Rhythmus der Quali-Endspurt ansteht.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Antoine Gauci
 

Zu spätes

16.03.2021 22:30
Matchsponsor
Facts
Lausanne HC

Heimdress: Rot  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Craig MacTavish
  • Assistentstrainer: John Fust, Leo Girod
  • Torhütertrainer: Christobal Huet
  • Sportchef: Petr Svoboda
  • Saison 19/20: 6. Platz Qualifikation
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation