HC Davos vs. ZSC Lions | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
2 : 3
ZSC Lions
Spiel Beendet
Image

HCD ZSC

Der Klassiker zum Jubiläum

Das Spiel von Donnerstag wird eines, das lange in Erinnerung bleiben wird. Der HC Davos und die ZSC Lions treffen anlässlich des 100-Jahre-Jubiläum des HCD im «Retro-Look» aufeinander. Neben dem speziellen Spiel organisiert der HCD einen Livestream mit Legenden und Experten aus 100 Jahren Clubgeschichte. 

Das Duell zwischen dem HC Davos und den ZSC Lions gab es in dieser Saison schon drei Mal, in jedem Spiel gewannen die Zürcher mehr oder weniger diskussionslos. Wie übrigens bisher immer, seit die Wohlwend-Crew beim HCD an der Bande steht. Die Zürcher sind also der wahre Angstgegner der Bündner. 
Der HCD will im für ihn speziellen Jubiläumsspiel also nun endlich diesen Z-Fluch ablegen. Die Chance, dass man die Löwen im vierten Saison-Aufeinandertreffen zähmen kann, sind durchaus in Takt. Die ZSC Lions verloren in den letzten Partien ein wenig die Konstanz und wurden so schnell bis auf den fünften Tabellenplatz durchgereicht. Ärgerliche Niederlagen wie jene gegen den HC Ambri-Piotta, die SC Rapperswil-Jona Lakers oder auch gegen den SC Bern mussten die Meisterschafts-Mitfavoriten über sich ergehen lassen. Am Dienstagabend trafen die Zürcher wiederum auf den HC Ambri-Piotta, diesmal konnten sie die Partie aber mit 4:2 für sich entscheiden. So oder so, wer den Z kennt weiss, dass man sie nicht unterschätzen darf und dass sie in dieser Phase der Saison, in welcher wir uns jetzt befinden, meist noch eine Schippe drauflegen können. Zudem werden die Zürcher, die zu Ehren des HCD ebenfalls in Retro-Shirts antreten werden, kaum Punkte als Geburtstagsgeschenk verteilen wollen.
Nach den jüngsten Erfolgen des HCD gehen aber auch die Bündner mit breiter Brust in diese Partie. Die drei Punkte gegen Lausanne und auch der starke, allerdings nicht belohnte Auftritt beim Leader Zug sollten viel Energie für die restlichen zwei Quali-Partien geben. Zumal mit dem Jubiläumsspiel ein ganz besonderes Highlight auf die Spieler und die ganze HCD-Organisation wartet. 

Auf den speziellen Retro-Trikots, die der HCD tragen wird, konnten sich beispielsweise auch die Fans neben den HCD-Legenden verewigen lassen. Die Game-worn Trikots der Donnerstags-Partie sind noch bis und mit dem 1. April, 23:00 Uhr, zu ersteigern (kein Scherz!). Zudem wurden vom HCD diverse Persönlichkeiten, die den Club wesentlich geprägt haben, zu einem eigens produzierten Livestream eingeladen. Legenden wie Albert Henderson, Wädel Dürst, Jacques Soguel oder Reto von Arx werden ab 18:30 Uhr live im Stream über ihre Zeit im HCD-Dress sprechen und auch abseits des Geschehens auf dem Eis für spannende Geschichten sorgen. Auch in den Pausen wird ein unterhaltendes Programm für einen kurzweiligen Pausentee sorgen und nach dem Schlusspfiff nehmen die aktuellen HCD-Stars im Studio Platz. Andres Ambühl wird zudem sein original getragenes Jubiläumstrikot mitbringen und am Ende der Sendung dem glücklichen Gewinner oder der Gewinnerin im Autokino übergeben. Die Organisation des HCD freut sich sehr auf diesen Abend! 

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

Der Klassiker

31.03.2021 11:29
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
ZSC Lions

Heimdress: Blau Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Rikard Grönborg
  • Assistentstrainer: Tommy Samuelsson, Johan Andersson
  • Torhütertrainer: Stephan Siegfried
  • Sportchef: Sven Leuenberger
  • Bisherige Erfolge: 10 Meistertitel
  • Saison 19/20: 1. Platz Qualifikation
10
Strafminuten
8
23
Schüsse aufs Tor
32
11
Geblockte Schüsse
12
22
Gewonnene Bullys
28
59' Marc Wieser (Beinstellen, 2min)Strafe
57' Aaron Palushaj (Stockschlag, 2min)Strafe
2:350' Teemu Rautiainen, Patrick Geering, Phil Baltisberger
2:237' Patrick Geering, Sven Andrighetto, Garrett Roe
30' Tim Lutz (Behinderung, 2min)Strafe
23' Teemu Turunen, Marc Wieser, Enzo Corvi2:1
Strafe23' Maxim Noreau (Beinstellen, 2min)
Strafe23' Dario Trutmann (Behinderung, 2min)
1:119' Raphael Prassl, Sven Andrighetto, Maxim Noreau
Strafe16' Reto Schäppi (Beinstellen, 2min)
13' Marc Wieser (Halten, 2min)Strafe
11' Fabrice Herzog (Beinstellen, 2min)Strafe
Strafe9' Phil Baltisberger (Stockschlag, 2min)
6' Enzo Corvi, Aaron Palushaj, Dominic Buchli1:0
4' Sven Jung (Penaltyschuss, 0min)Strafe
Es ist der Klassiker im Schweizer Eishockey, das Duell zwischen dem HC Davos und den ZSC Lions, der das 100-Jahre-Jubiläum einläutet. Ihr könnt bei der Sondersendung und beim Spiel via LIVESTREAM und FREE-TV dabei sein. Alle nötigen Links findet ihr hier: hcd.ch/100. Wir hoffen das ihr "on air" mitschaut und verzichten deshalb für einmal auf das Tickern des Spiels.Update
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
ZSC Lions

Heimdress: Blau Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Rikard Grönborg
  • Assistentstrainer: Tommy Samuelsson, Johan Andersson
  • Torhütertrainer: Stephan Siegfried
  • Sportchef: Sven Leuenberger
  • Bisherige Erfolge: 10 Meistertitel
  • Saison 19/20: 1. Platz Qualifikation
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#92Robert Mayer
Linie 1
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#61Fabrice Herzog
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#85Fabian Ritzmann
Linie 2
Verteidiger - L#23Samuel Guerra
Verteidiger - R#25Dominic Buchli
Stürmer - L#77Teemu Turunen
Stürmer - C#22David Ullström
Stürmer - R#11Aaron Palushaj
Linie 3
Verteidiger - L#91Yannick Hänggi
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - R#19Marc Aeschlimann
Stürmer - L#84Jannik Canova
Stürmer - C#98Benjamin Baumgartner
Stürmer - R#94Tim Lutz
ZSC Lions
Torhüter
#35Ludovic Waeber
#1Jeffrey Meier
Linie 1
Verteidiger - L#54Christian Marti
Verteidiger - R#56Maxim Noreau
Stürmer - L#10Sven Andrighetto
Stürmer - C#9Garrett Roe
Stürmer - R#18Raphael Prassl
Linie 2
Verteidiger - L#4Patrick Geering
Verteidiger - R#24Phil Baltisberger
Stürmer - L#91Denis Hollenstein
Stürmer - C#16Marcus Krüger
Stürmer - R#26Simon Bodenmann
Linie 3
Verteidiger - L#96Tim Berni
Verteidiger - R#86Dario Trutmann
Stürmer - L#72Teemu Rautiainen
Stürmer - C#13Justin Sigrist
Stürmer - R#81Ryan Lasch
Linie 4
Verteidiger - L#76Noah Meier
Stürmer - L#27Roman Wick
Stürmer - C#19Reto Schäppi
Stürmer - R#87Marco Pedretti
Linie 5
#8Willy Riedi
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
4Patrick Geering11122:20
9Garrett Roe1217:48
10Sven Andrighetto217:26
13Justin Sigrist09:44
16Marcus Krüger119:03
18Raphael Prassl115:46
19Reto Schäppi213:50
24Phil Baltisberger12216:27
26Simon Bodenmann16:27
27Roman Wick12:30
54Christian Marti16:20
56Maxim Noreau11222:05
72Teemu Rautiainen112:25
76Noah Meier04:34
81Ryan Lasch13:18
86Dario Trutmann2216:01
87Marco Pedretti114:42
91Denis Hollenstein18:14
96Tim Berni214:33
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
35Ludovic Waeber22191
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl19:55
11Aaron Palushaj11217:06
19Marc Aeschlimann06:25
22David Ullström15:51
23Samuel Guerra120:35
25Dominic Buchli1114:09
27Magnus Nygren123:53
61Fabrice Herzog1218:22
65Marc Wieser1416:51
70Enzo Corvi1120:21
75Lukas Stoop16:55
77Teemu Turunen1217:21
84Jannik Canova06:12
85Fabian Ritzmann12:18
90Sven Jung020:40
91Yannick Hänggi13:34
94Tim Lutz1206:47
96Chris Egli217:04
98Benjamin Baumgartner107:33
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
92Robert Mayer22091
29Sandro Aeschlimann1990
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

HCD ZSC

Kein Jubiläumsgeschenk aus Zürich an den HCD

Die ZSC Lions haben dem HCD zum 100. Geburtstag kein Geschenk gemacht. Die Zürcher siegten am Donnerstagabend in Davos mit 3:2. Enzo Corvi und Teemu Turunen brachten die Bündner zwei Mal in Führung. Teemu Rautiainen sicherte den Gästen in der 50. Minute die drei Punkte.

Mit dem Klassiker zwischen Davos und den ZSC Lions lancierte der HCD sein Jubiläumsjahr. Beide Mannschaften traten in Retro-Leibchen ohne Werbung an. Und HCD-Goalie Sandro Aeschlimann trug eine speziell kreierte Maske in Erinnerung an Richi Bucher, der von 1978 bis 1990 das Davoser Tor hütete, in seiner ersten Saison bei den Bündnern in die Nationalliga A aufstieg und 1984 sowie 1985 Schweizer Meister wurde.

Sandro Aeschlimann rückte dann nicht nur nur wegen seines Kopfschutzes schnell in den Mittelpunkt. Nach gut drei Minuten parierte er einen Penalty von Denis Hollenstein, nachdem Sven Jung den ZSC-Stürmer Justin Sigrist nur mittels Foul am Abschluss hatte hindern können. Kaltblütigkeit demonstrierte hingegen Enzo Corvi. Der HCD-Topskorer verwertete am Ende einer mehr als einminütigen Druckphase einen Pass von Teemu Turunen zum Führungstreffer. Es war Corvis 51. Skorerpunkt in der laufenden Meisterschaft; in den letzten 13 Partien liess er sich stets mindestens einen Skorerpunkt notieren. Die Davoser hielten das Startdrittel offen, obwohl mit Davyd Barandun, Oliver Heinen und Yannick Frehner drei weitere Akteure auf der Absenzenliste figurierten. Die Bündner traten Folge dessen nur mit sechs Verteidigern inklusive dem temporär zurückgeholten Dominic Buchli an. Und vorne stürmten mit Fabian Ritzmann, Jannick Canova und Tim Lutz drei Junioren. Die beiden ersten Unterzahlphasen überstanden die Platzherren souverän. Erst 63 Sekunden vor der ersten Pause musste sich Aeschlimann erstmals geschlagen geben. Nach einem Schuss von Sven Andrighetto reagierte der künftige HCD-Stürmer Raphael Prassl auf den Abpraller am schnellsten und schob den Puck zum 1:1 ein.
Fürs zweite Drittel rückte Robert Mayer an Stelle von Sandro Aeschlimann ins Davoser Tor. Mehr beschäftigt war zu Beginn allerdings sein Gegenüber Ludovic Waeber. Während einer Strafe gegen ZSC-Verteidiger Dario Trutmann ging’s schnell. Nach nur acht Sekunden bezwang Turunen mit einer feinen Einzelaktion nach einem von Corvi gewonnenen Bully den Zürcher Goalie (23.). In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichener, offener Schlagabtausch, wobei die Davoser Defensive dem Gegner lange nicht viel zuliess. In der 37. Minute ging dann aber Patrick Geering vergessen. Der ZSC-Verteidiger hatte Platz und Zeit, um nach einem Andrighetto-Pass eine Lücke in Mayers Tor zu suchen und zum 2:2 einzuschiessen (37.).
Im Schlussdrittel waren die ZSC Lions die aktivere Mannschaft. Immer wieder setzten sie die Davoser unter Druck. Ihr entscheidender dritter Treffer entstand dennoch nicht aus einer zwingenden Kombination, sondern nach einem Distanzschuss von Teemu Rautiainen, bei dem Mayer die Sicht verdeckt war (50.). Den Platzherren fehlte danach offensichtlich die Kraft, um nochmals energisch zu reagieren. Zudem verhinderten in den letzten vier Spielminuten zwei kleine Strafen einen energischen Schlussspurt. So gewannen die ZSC Lions wie bereits in der letzten Saison sämtliche Partien in er Regular Season gegen Davos.

Der HCD beendet die Regular Season am Samstagabend mit dem Gastspiel in Ambri-Piotta. Die für Ostermontag terminierte letzte „Quali“-Partie des HCD gegen Bern im Davoser Eisstadion ist wegen einer Quarantäne-Zwangspause der Berner bereits abgesagt worden.

Quelle: HCD-Onlineredaktion  Foto: Maurice Parrée

Jubiläumsgeschenk

01.04.2021 22:11
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
ZSC Lions

Heimdress: Blau Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Rikard Grönborg
  • Assistentstrainer: Tommy Samuelsson, Johan Andersson
  • Torhütertrainer: Stephan Siegfried
  • Sportchef: Sven Leuenberger
  • Bisherige Erfolge: 10 Meistertitel
  • Saison 19/20: 1. Platz Qualifikation