EHC Biel-Bienne vs. HC Davos | Hockey Club Davos

Tissot Arena, 2504 Biel/Bienne BE

EHC Biel-Bienne
3 : 0
HC Davos
Spiel Beendet
Image

Prassl

Unterschiedliche Vorzeichen für die Wochenend-Partien

Nach einer knapp einwöchigen Pause darf der HCD am Wochenende (endlich) wieder in die Meisterschaft eingreifen. Am Freitag sind die SC Rapperswil-Jona Lakers zu Gast im Eisstadion Davos und am Samstag reist unsere Mannschaft nach Biel. Zwei Spiele mit zwei völlig verschiedenen Anforderungen.

Die einen fliegen hoch, die anderen beissen bereits zu Beginn der Saison in hartes Brot. Oder anders gesagt: Biel thront sorgenfrei punktgleich mit Meister Zug an der Tabellenspitze, und die SC Rapperswil-Jona Lakers finden sich spiegelbildlich auf der zweitletzten Position der Tabelle. Diesen zweitletzten Platz wollen die Lakers am Freitag mit einem Sieg gegen den HCD natürlich abgeben. Schon am letzten Samstag sah es danach aus, als könnten sich die St. Galler aus dem Tabellenkeller lösen. Gegen den EHC Biel sahen die Rosenstädter bis zur 46. Minute als sichere Sieger aus, ehe Biel aus einem 2:4 noch ein 6:4 zauberte. So standen die Lakers nach drei Spielen weiter ohne Punkte da. Und auch in der vierten Partie am Dienstag gegen die ZSC Lions konnten die St. Galler ihr Chancenplus bis zur 40 Minute nicht in eine Führung umwandeln. Beim Stand von 1:2 aus Sicht der Lakers wurde die Partie allerdings wegen einer kaputten Lampe abgebrochen. Die Rapperswiler, die in der letzten Saison sensationell das Playoff-Halbfinale erreichten, sind deshalb schon ein wenig unter Zugzwang. Trotz cleveren Transfers wie jenem des schwedischen Verteidigers Emil Djuse oder Center Yannick-Lennart Albrecht von Meister Zug, scheint die Balance noch nicht ganz gefunden. Nach dem Abgang von Headcoach Jeff Tomlinson und mit dem Erreichen der Halbfinals muss sich das Team vielleicht erst neu finden. Unterschätzt werden dürfen die Lakers trotz des mässigen Saisonstarts aber keinesfalls.

Einen Tag nach dem Spiel gegen die Lakers reist der HCD am Samstag nach Biel. Nach drei Siegen in drei Partien waren die Seeländer kurzzeitig sogar Leader der National League. Im vierten Spiel gegen Fribourg musste der EHCB dann aber einige Federn lassen. Erst in der Verlängerung konnten die Bieler den Sieg ins doch noch Trockene bringen. Der EHC Biel gilt in dieser Saison bei vielen Experten als Geheimfavorit- vor allem wegen dem Transfer von Stürmer Gaetan Haas. Er wird die Sturmreihen der Seeländer gut ergänzen und in der Defensive macht Robin Grossmann die sonst schon gut besetzte Verteidigung noch ein wenig stabiler. Auch wenn mit Ajoie, Rapperswil und Lausanne noch nicht die ganz grossen Gegner gegen Biel antraten, hat die Mannschaft von Antti Törmänen ihre Ambitionen definitiv bereits angedeutet. 

Der HCD selbst hatte nach den ersten Spielen gegen Zug und Bern nun eine Woche Zeit, die ersten Justierungen vorzunehmen. Die intensive Trainingswoche wurde gut genutzt, um sich auf die kommenden Gegner einzustellen. Der Kraftakt gegen den SC Bern hat gezeigt, dass man bis zum Schlusspfiff das Tempo hochhalten kann. Wir dürfen gespannt sein, wie sich unsere Mannschaft in den beiden völlig unterschiedlichen Wochenend-Aufgaben bewährt.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée

Wochenend-Partien

16.09.2021 15:32
Matchsponsor
Facts
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Antti Törmänen
  • Assistentstrainer: Oliver David
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 20/21: Pre-Playoffs
39
Strafminuten
39
21
Gewonnene Bullys
30
24
Schüsse aufs Tor
33
21
Geblockte Schüsse
15
UpdateDamit verabschieden wir uns von euch, danken fürs mitfiebern und hoffen, euch am Dienstag in Davos im Stadion anzutreffen. Schlaft gut!
UpdateDie Davoser müssen sich an der eigenen Nase nehmen. Wer so viele Chancen teilweise fahrlässig vergibt kann keine Punkte holen.
Strafe61' Chris Egli (Stockschlag, 2min)
Update60' Fertig Schluss. Kein Abend für die Ruhmesgalerie. Davos verliert mit 0:3.
Update60' Davos noch einmal in Unterzahl
59' Die Partie ist längst entschieden, aber es hagelt noch Strafen für beide Teams.Update
Strafe59' Sven Jung (Faustkampf, 5min)
Strafe59' Sven Jung (Spieldauerdisziplinarstrafe automatisch bei 2' oder 5', 20min)
Strafe59' Sven Jung (Bandencheck, 2min)
59' Yannick Rathgeb (Faustkampf, 5min)Strafe
59' Yannick Rathgeb (Spieldauerdisziplinarstrafe automatisch bei 2' oder 5', 20min)Strafe
59' Nun gehen noch die Emotionen durch, kleine Massenkeilerei eine Minute vor SchlussUpdate
59' ... und jetzt wieder komplett.Update
Update58' Gute Chancen, aber ihr wisst schon, keinen Treffer. Biel wieder zu viert.
57' Elvis Schläpfer (Beinstellen, 2min)Strafe
Update57' Ambühl wird gelegt, 44 Sekunden doppelte Überzahl. Erst aber Timeout Davos.
Update56' Aeschlimann mit einem grossartigen Save bei einem Solokonter
56' Viktor Lööv (Stockschlag, 2min)Strafe
Update56' Noch eine Chance in Überzahl, 0440 vor Schluss bekommt der HCD noch ein 2' PP.
54' Biel jetzt fahrig, aber der HCD kann auch in dieser Phase nicht profitieren.Update
52' Biel investiert nicht mehr allzuviel, Davos wieder komplettUpdate
Strafe50' Chris Egli (Hoher Stock, 2min)
Update50' ... und die nächsten 2' muss sich der HCD auch noch in Unterzahl wehren. PP Biel.
Update48' Davos versucht es weiter, doch das Tor scheint wie vernagelt
47' Michael Hügli, Elvis Schläpfer, Luca Hischier3:0
47' Biel mit einem Konter und dem 3:0, wohl die Vorentscheidung in diesem SpielUpdate
Update45' Davos sucht den Anschlusstreffer, aber die Bieler stehen massiert defensiv
Update42' Wohlwend hat die Offensivlinien umgestellt
Update41' Davos komplett
Update41' Davos noch 46 Sekunden in Unterzahl
Update41' 20 Minuten bleiben, hier die Partie zu drehen. Diese 20 Minuten beginnen jetzt.
Update40' 2. PAUSE. Bitteres Drittel für unser Team. Davos ist dem Heimteam zwar ebenbürtig, scheitert aber an seiner eigenen Chancenverwertung. Der HCD hätte bisher 3-4 Tore schiessen müssen, macht sie aber nicht und liegt jetzt 0:2 hinten.
Strafe39' Sven Jung (Hoher Stock, 2min)
39' PP Biel, Jung fasst 2'Update
37' Kurze Aufregung, Biel mit Pfostentreffer No 3Update
35' Jere Sallinen, Toni Rajala, Noah Schneeberger2:0
35' Wer sie nicht macht, bekommt sie.... Biel mit einem Entlastungsangriff und dem 2:0Update
Update34' Davos mit einem guten Powerplay und x Chancen, nur der Treffer will nicht fallen
31' Beat Forster (Behinderung, 2min)Strafe
31' Jubilar Forster fällt Rasmussen, wieder PP für DavosUpdate
Update31' Davos powert weiter, Abschlüsse im Sekundentakt
Update30' Ein Spektakel dieses Powerplay- mit Chancen für beide Teams. Biel wieder komplett.
27' Alexander Yakovenko (Haken, 2min)Strafe
Update27' Knak wird im letzten Moment illegal zurückgehalten, PP HCD
25' Damien Brunner, Viktor Lööv, Alexander Yakovenko1:0
25' Dann fällt der Führungstreffer, leider für Biel. Aeschlimann wird von einem Ablenker geschlagen.Update
Update24' Weiter eine meist ausgeglichene Sache, Chancen auf beiden Seiten.
21' Spektakulärerer Start ins Drittel; Biel mit Pfostentreffer No.2Update
Update21' Wir starten ins Mitteldrittel. Daumen drücken!
20' Dann ist Pause, 0:0 das in Ordnung geht. Gutes Drittel unserer MannschaftUpdate
18' Der Pfosten rettet für Aeschlimann bei der bisher besten Bieler ChanceUpdate
Update17' Weiter gehts mit 5 gegen 5
17' Yannick Rathgeb (Übertriebene Härte, 2min)Strafe
17' Viktor Lööv (Übertriebene Härte, 2min)Strafe
Strafe17' Raphael Prassl (Übertriebene Härte, 2min)
Strafe17' Simon Knak (Übertriebene Härte, 2min)
Update17' Danach ein Gerangel und Strafen für beide Teams
Update17' Riesenchance für den HCD! Frehner und Prassl kombinieren sich durch, Pottelberghe mit Glück verhindert den ersten Treffer
Update15' Davos immer noch tonangebend, die ganz grossen Torchancen gabs aber noch nicht
13' Die Partie wird ruppiger, kernige Checks werden verteiltUpdate
Update10' Nach 10 Minuten bilanzieren wir, dass der HCD den besseren Start in die Partie hatte. Mehr Scheibenbesitz und mehr Abschlüsse für unsere Jungs.
9' Nach vorsichtigem Beginn werden nun beide Teams mutiger. Die Goalies erhalten Arbeit ...Update
Update6' Beide Teams wieder komplett
Update6' Aeschlimann nach genau 5 Minuten mit der ersten Parade
Strafe4' Mathias Bromé (Diving (Schwalbe/Vortäuschung), 2min)
4' Luca Cunti (Beinstellen, 2min)Strafe
4' Zwei Strafen, je eine auf beiden Seiten. Es geht mit 4 gegen 4 weiter.Update
Update2' Guter Beginn unseres Teams, bereits 2 Abschlüsse auf Pottelberghe
1' Fertig mit Gratulationen und Geschenken, die Partie beginnt in dieser Sekunde.Update
Vor der heutigen Partie wird der Biel-Verteidiger Beat Forster für 1000 NL-Partien von der Liga geehrt, davon hat er wahrscheinlich mehr als die Hälfte für 🔵🟡 absolviert. Auch wir vom HCD gratulieren Fösche herzlich zu diesem grossen Jubiläum! Update
UpdateDer HCD mit dem gleichen Lineup wie gestern, ausser im Tor steht statt Senn Sandro Aeschlimann, der zu seinem ersten Saisonspiel kommen wird.
Herzlich Willkommen aus Biel zum 4. Meisterschaftsspiel. Heute wartet mit dem Co-Leader ein harter Brocken auf unsere Jungs.Update
Matchsponsor
Facts
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Antti Törmänen
  • Assistentstrainer: Oliver David
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 20/21: Pre-Playoffs
EHC Biel-Bienne
Torhüter
#36Joren van Pottelberghe
#41Elien Paupe
Linie 1
Verteidiger - L#50Viktor Lööv
Verteidiger - R#27Yannick Rathgeb
Stürmer - L#73Mike Künzle
Stürmer - C#10Luca Cunti
Stürmer - R#96Damien Brunner
Linie 2
Verteidiger - L#77Robin Grossmann
Verteidiger - R#75Alexander Yakovenko
Stürmer - L#16Fabio Hofer
Stürmer - C#76Jere Sallinen
Stürmer - R#61Michael Hügli
Linie 3
Verteidiger - L#29Beat Forster
Verteidiger - R#18Yanick Stampfli
Stürmer - L#25Toni Rajala
Stürmer - C#28Elvis Schläpfer
Stürmer - R#13Luca Hischier
Linie 4
Verteidiger - R#32Noah Schneeberger
Stürmer - L#89Tino Kessler
Stürmer - C#40Etienne Froidevaux
Stürmer - R#15Gilian Kohler
Linie 5
#42Roman Karaffa
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#91Gilles Senn
Linie 1
Verteidiger - L#58Jesse Zgraggen
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#86Mathias Bromé
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 2
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 3
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#38Oliver Heinen
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Linie 4
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#37Julian Schmutz
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#28Axel Simic
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl115:56
27Magnus Nygren218:36
28Axel Simic12:03
36Simon Knak210:57
37Julian Schmutz111:20
38Oliver Heinen10:55
40Dennis Rasmussen19:03
44Matej Stransky116:50
46Dominik Egli16:08
57Davyd Barandun10:47
58Jesse Zgraggen115:38
65Marc Wieser16:36
70Enzo Corvi115:48
75Lukas Stoop213:54
81Raphael Prassl216:04
86Mathias Bromé219:43
90Sven Jung12913:53
93Yannick Frehner211:42
95Thomas Wellinger212:51
96Chris Egli1414:51
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann32188
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Luca Cunti209:44
13Luca Hischier112:08
15Gilian Kohler12:40
16Fabio Hofer102:31
18Yanick Stampfli111:35
25Toni Rajala117:17
27Yannick Rathgeb32718:20
28Elvis Schläpfer1209:52
29Beat Forster1217:44
32Noah Schneeberger1210:57
40Etienne Froidevaux216:39
42Roman Karaffa06:46
50Viktor Lööv11417:38
61Michael Hügli1116:37
73Mike Künzle17:49
75Alexander Yakovenko12219:08
76Jere Sallinen1217:16
77Robin Grossmann522:45
89Tino Kessler15:22
96Damien Brunner117:17
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
36Joren van Pottelberghe033100
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Davos scheitert in Biel an der Chancenverwertung

So klar wie das Resultat war der Spielverlauf nicht. Trotz des 0:3 Schlussresultates konnte der HCD die Partie lange ausgeglichen und spannend gestalten. Die teils hochkarätigen Torchancen wurden aber allesamt ausgelassen, der EHC Biel seinerseits zeigte sich am Samstagabend äusserst effizient.

Im Vorfeld der Partie durfte Biels Verteidiger Beat Forster einen grossen Meilenstein feiern und viele Gratulationen entgegennehmen. Just mit dem Spiel gegen den HCD erreichte der 38-Jährige die magische Grenze von 1000 National League-Spielen. Erst 14 Spieler gehören diesem illustren 1000er-Kreis an – nun eben auch Beat Forster. Eine Vielzahl dieser Spiele absolvierte Forster bekanntlich während gut 14 Saisons für den HCD, mit welchem er insgesamt fünf Meistertitel feiern konnte. 
Trotz des schönen Jubiläums des ehemaligen Eisheimischen wollten die Davoser heute definitiv keine Geschenke verteilen. Zumal der EHCB nach tollem Saisonstart nach fünf Spielen noch ungeschlagen war. So waren die Bündner von Beginn an tonangebend und brachte Biel immer wieder in Bedrängnis. Doch die Führung wollte und wollte nicht gelingen. Raphael Prassl hatte diese in der 17. Minute bereits zum zweiten Mal auf dem Stock, ein Bieler Verteidiger konnte jedoch auch dieses Mal im letzten Moment entscheidend stören. Erst im Gegenzug kamen die Seeländer zu ihren ersten zwingenden Chancen. Der Pfosten rettete dabei für Sandro Aeschlimann, der heute erstmals in dieser Saison im Davoser Kasten stand. 
Erneut das Metallgehäuse rettete nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff im 2. Drittel für den HCD. Doch gut vier Zeigerumdrehungen später konnte dann auch der Pfosten nicht mehr helfen. Biels Top-Scorer Damien Brunner versorgte einen Abpraller von Aeschlimann zum Führungstreffer in den Maschen (25.). Eine zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Führung, obwohl es auch weiterhin eine ausgeglichene Partie blieb. Auch nach einer Überzahlphase zur Spielmitte reihte Davos mehrere Topchancen aneinander, doch ein Treffer für Gelbblau wollte weiter nicht fallen. Und wie es dann so ist – alle kennen das Sprichwort - kam Biel mit einem Entlastungsangriff zum zweiten Treffer. Toni Rajala bediente seinen Landsmann Sallinen mustergültig (35.), dieser musste nur noch seine Schaufel hinhalten. Ein äusserst bitteres Mitteldrittel für den HCD, der dem Heimteam zwar ebenbürtig schien, aber an der eigenen Chancenverwertung scheiterte. 

Mit umgestellten Offensivreihen wollte Wohlwend im letzten Abschnitt neue Impulse setzten. Doch wieder waren es die Hausherren, die aus dem Nichts das 3:0 erzielen konnten (47.). Der auffällige Hügli belohnte sich nach zwei Pfostenschüssen mit einem persönlichen Treffer. Davos warf noch einmal alles nach vorne, scheiterte aber auch in vier Minuten Überzahl an sich selbst und am besten Bieler, Goalie Joren van Pottelberghe. Dieser feierte nach 60 Minuten einen Shutout und, dass sein Team neuer NL-Leader ist. Den Davosern hingegen standen drei lange Busstunden bevor, in denen sie genug Zeit hatten, über die verpassten Chancen nachzudenken.

Gelegenheit zur Korrektur bekommt die Wohlend-Truppe bereits am nächsten Dienstag, wenn die SCL Tigers in Davos zu Gast sein werden.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Sandro Stutz
 

Chancenverwertung

18.09.2021 22:00
Matchsponsor
Facts
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Antti Törmänen
  • Assistentstrainer: Oliver David
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 20/21: Pre-Playoffs