ZSC Lions vs. HC Davos | Hockey Club Davos

Hallenstadion, 8050 Zürich ZH

ZSC Lions
4 : 3
HC Davos
Spiel Beendet
Image

Das Z-Trauma überwinden

Nach sechs Punktgewinnen in Serie will der HCD am Dienstagabend auch einen langersehnten Sieg gegen die ZSC Lions einfahren. Die Stadtzürcher starteten erwartungsgemäss gut in die neue Saison, scheinen aber nicht unverwundbar.

Es ist eine Statistik, die jedem HCD-Fan weh tut. Der letzte Sieg der Davoser gegen die ZSC Lions datiert von anfangs 2019. Am 19. März 2019 konnten die Bündner letztmals gegen Zürich gewinnen. Danach folgten neun Niederlagen oder anders ausgedrückt: seit der Ära Wohlwend konnte der HCD die Löwen noch nie bezwingen. 
Die Chance, dies am Dienstag zu ändern, sind durchaus vorhanden. Nach zuletzt zwei Siegen gegen Lausanne und Ambri-Piotta konnten die Eisheimischen viel Selbstvertrauen tanken. Wir sahen in diesen Partien einen HCD, der sich mit viel Engagement in die Spiele biss und jeweils nach einem frühen Rückstand das Resultat noch wendete. Und hin und wieder blitzte auch die Genialität der HCD-Zauberer Corvi, Ambühl oder Bromé durch, die zeigt, dass der HCD nicht nur Krampf und Kampf kann, sondern auch spielerisches Talent und einstudierte Spielzüge aufs Eis bringen kann. 
Trotzdem müssen wir anerkennen, dass die Lions auch in diese Partie die Favoriten sein werden. Mit NHL-Verteidiger Yannick Weber, Supertechniker Dennis Malgin oder dem fast 500 KHL-Spiele schweren Justin Azevedo ist der Z auch in dieser Saison einmal mehr bestens besetzt. Zudem überzeugte auch Last-Minute-Transfer John Quenneville, der sich ironischerweise über ein Try-Out erstmals einen fixen Vertrag beim Stadtclub sichern musste. Nun steht er mit acht Punkten in sieben Spielen auf Rang 2 in der internen Skorerwertung. 
In der Tabelle sind die Zürcher zurzeit deutlich vor dem HCD (6.) auf Platz 3. Doch mit 7 abgegebenen Punkten nur knapp besser als der HCD (8). Das Superteam aus Zürich ist also nicht unverwundbar. Neben Pflichtsiegen gegen Aioje oder die Tigers stehen auch überraschende Niederlagen gegen Ambri oder Fribourg auf ihrem Resultatblatt. Bei der 4:5 Niederlage nach Verlängerung gegen Meister Zug zeigten die Zürcher aber, dass sie mit dem Meister durchaus mithalten können. Zudem stellt das Team von Rikard Grönborg eines der besten Powerplays der Liga. Die Truppe von Wohlwend macht sich also selbst einen Gefallen, wenn sie in Zürich möglichst wenig Strafen nimmt.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

Z-Trauma

27.09.2021 10:30
Matchsponsor
Facts
ZSC Lions

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Rikard Grönborg
  • Assistentstrainer: Peter Popovic, Johan Andersson
  • Torhütertrainer: Stephan Siegfried
  • Sportchef: Sven Leuenberger
  • Bisherige Erfolge: 10 Meistertitel
  • Saison 20/21: PO-1/2-Final
41
Schüsse aufs Tor
35
37
Strafminuten
18
3
Geblockte Schüsse
20
37
Gewonnene Bullys
23
Damit verabschieden wir uns für heute vom Liveticker. Alle Fakten, Bilder und Videos zum Spiel in Kürze auf der Webseite. Gute Nacht aus Zürich.Update
UpdateDie Enttäuschung ist sicher gross, insgesamt dürfen die dezimierten Davoser aber auch Stolz auf ihre Leistung sein.
UpdateDavos war sehr nahe dran, frisst aber rund 10 Minuten vor Schluss den Ausgleich in Überzahl und verliert am Schluss ein Spiel mit 5 Powerplaytoren und einem Shorthander.
60' Aus die Maus. Es reicht nicht mehr-Davos gibt alle drei Punkte im letzten Drittel her. Update
60' Noch 1 MinuteUpdate
Update59' Senn geht raus, Davos zu sechst
57' Und jetzt machen die Lions das natürlich clever. Halten mit ihrer Klasse den Puck weit weg vom eigenen GehäuseUpdate
Update56' Vorerst verhindert Senn mit einem Big Save die Vorentscheidung
Update56' 5 Minuten bleiben dem HCD, hier nochmals auszugleichen
55' Dann kommt was sich angedeutet hat, Zürich braucht nicht lange im PP um erstmals in dieser Partie in Führung zu gehenUpdate
55' Denis Hollenstein, Sven Andrighetto, Maxim Noreau4:3
Strafe54' Lukas Stoop (Stockhalten, 2min)
Update54' Und nun muss Stoop selber 2' raus. Kippt jetzt alles?
54' Zürich übersteht diese 5'-Strafe. Mehr noch, schafft sogar den Ausgleich in dieser vielleicht entscheidenden Phase.Update
Update52' Brome scheitert nur ganz knapp
Update51' Davos schafft es vorerst nicht, sich im Zürcher Drittel zu installieren
50' Denis Malgin3:3
50' OH NO! Malgin mit dem ShorthanderUpdate
Update49' 5 Minuten PP für den HCD
49' Quenneville muss zurecht unter die DuscheUpdate
49' John Quenneville (Bandencheck, 5min)Strafe
49' John Quenneville (Spieldauerdisziplinarstrafe automatisch bei 2' oder 5', 20min)Strafe
49' Stoop wird heftig gefoult-Strafe gegen Zürich und Tumulte auf dem EisUpdate
48' Garrett Roe, Denis Hollenstein2:3
48' 2 gegen 1-Konter der Lions - und es steht nur noch 2:3Update
47' Z wieder komplettUpdate
Update47' Noch 33' einfaches PP
Update47' Wohlwend nimmt sein Timeout
Update47' Büüüüüehligoooooool, noch in doppelter Überzahl
1:347' Andres Ambühl, Mathias Bromé, Magnus Nygren
46' Waeber mit dem nächsten Crosscheck, wieder keine Strafe!Update
45' Justin Azevedo (Beinstellen, 2min)Strafe
45' Dann wird Nygren gelegt, 5 Davoser gegen 3 Zürcher für 95 SekundenUpdate
45' Marco Pedretti (Bandencheck, 2min)Strafe
45' Weitere Entlastung für den HCD, die nächsten 2' PP nach Bandencheck an FrehnerUpdate
42' Hollenstein mit der ersten guten Ausgleichschance, Senn hält sicherUpdate
Update41' Das 3. Drittel läuft, Davos noch 6 Sekunden zu viert
Update41' Reicht die Kraft bis zum Spielende? Davos darf dringend keine Strafen mehr nehmen und muss sich defensiv sehr diszipliniert verhalten. Dann erfolgreich kontern. Das wäre der Plan A. Alles ist möglich.
40' Was für ein Drittel! Erst erhöht der HCD wieder im PP auf 2:0, muss danach aber Strafe um Strafe nehmen und erhält den Anschlusstreffer. Da hatten einige Boxplayspieler enorm viel Eiszeit, und mit dem Ausfall von Corvi hat sich das noch stärker ausgewirkt. Davos führt, aber das wird noch ein ganz hartes Stück Arbeit.Update
Update40' UFFFFFF, Davos rettet sich mit Glück und einem starken Senn in die 2. PAUSE
Update39' Senn unter Dauerbeschuss
Strafe39' Yannick Frehner (Beinstellen, 2min)
39' Zürich bekommt schon wieder ein PP, Frehner mit einem Beinstellen muss 2' rausUpdate
Update36' Ambühl spielt jetzt in einer Linie Flügel und in einer anderen Center!
Update35' Die aufopfernd kämpfenden Davoser überstehen auch diese Unterzahl!
Update34' Drei 2'-Strafen gegen Ambühl in knapp 5 Minuten!
Strafe33' Andres Ambühl (Beinstellen, 2min)
Update33' und wieder komplett...für einige Sekunden aber nur. Wieder Ambühl der raus muss.
Update32' Turbulente Szenen vor Senn, HCD wieder zu viert
Strafe31' Andres Ambühl (Stockschlag, 2min)
Update31' ... und gleich die nächste Strafe und wieder 3 Davoser gegen 5 Zürcher
30' Immer noch Überzahl Z Update
30' Und dann kommt der Anschlusstreffer des Z im PP, keine Chance für SennUpdate
30' Sven Andrighetto, Maxim Noreau, Justin Azevedo1:2
Update30' Egli schlägt den Puck von Hand raus, nochmals 2'
Strafe30' Dominik Egli (Spielverzögerung persönliche Strafe, 2min)
Update29' Aggressives und bis jetzt erfolgreiches Boxplay der Davoser
Update28' Nun muss Ambühl nach einem Beinstellen 2' raus
Strafe28' Andres Ambühl (Beinstellen, 2min)
Update27' Davos bleibt das gefährlichere Team, Ambühl prüft als Nächster Waeber
25' In diesem Unterzahlspiel halten sich die Zürcher schadlos, und sind wieder komplettUpdate
Update24' Senn verhindert nach einem Z-Konter den Shorthander
23' John Quenneville (Beinstellen, 2min)Strafe
23' Zürich muss bereits die nächste Strafe nehmen, die schnellen Davoser machen ihnen ProblemeUpdate
0:223' Marc Wieser, Simon Knak, Andres Ambühl
Update23' GOOOOOOOOL WIIIIIESER, wieder im PP, wieder ganz geil
Update22' Rasmussen wird gefällt, PP HCD
22' Enzo Guebey (Stockschlag, 2min)Strafe
Update21' Keine guten News, Corvi bleibt in der Kabine
Update21' Wir starten in Kürze ins 2. Drittel und fragen uns primär, ob Corvi wieder mittun kann.
Update20' Davos geht nach einem ausgeglichenen Drittel dank dem PP-Treffer von Simic mit einer Führung in die erste PAUSE.
Update20' Siiimic, beinah mit dem 2:0. Aber nur beinah...
0:119' Axel Simic, Dominik Egli, Andres Ambühl
Update19' Siiiiimic Gooool! Herrlich schliesst Axel nach mehreren Doppelpässen mit Dominik Egli direkt ab
0:119' Axel Simic, Dominik Egli, Andres Ambühl
18' Enzo Guebey (Crosscheck, 2min)Strafe
18' Ein weiterer Crosscheck vom Z, dieses Mal gibts eine Strafe. PP HCDUpdate
Update17' Nun ist es der HCD, der zu mehr Torabschlüssen kommt
Update16' Nach dem Ausfall von Corvi müssen beim HCD die Linien umgestellt werden
Update15' Davos wieder komplett
Update14' Big Save Senn nach einer gut herausgespielten Torchance des Z
Update14' Corvi hat vor einigen Minuten einen Crosscheck von Weber in den Rücken erhalten und verschwindet in der Kabine
Update13' Bereits die 3. Strafe gegen den HCD
Strafe13' Marc Wieser (Stockschlag, 2min)
13' Zürich drückt, HCD kontert mit StranskyUpdate
Update10' C. Egli prüft Waeber im Z-Kasten
Update10' Gutes Boxplay der Davoser, keine grosse Torgefahr in diesen 2'. HCD wieder komplett
Update8' Wieder Strafe gegen den HCD, 2. PP für den Z
Strafe8' Dominik Egli (Haken, 2min)
6' Beide Teams wieder komplettUpdate
Update4' Corvi mit einem Solo beinah zum Führungstreffer
Update4' Kurz darauf wird Nygren gelegt, es geht mit 4 gegen 4 weiter
4' Marcus Krüger (Beinstellen, 2min)Strafe
Update3' Stoop fasst die erste Strafe, PP ZSC
Strafe3' Lukas Stoop (Stockschlag, 2min)
3' Zürich sofort mit einem aggressiven Forechecking wenn der HCD den Puck hatUpdate
Update2' Senn kann einen ersten Schuss blockieren
1' Face-off!Update
UpdateDie Teams kommen ins Stadion, in wenigen Augenblicken starten wir in Saisonspiel No. 8
Herzlich willkommen aus Zürich zum Liveticker des Klassikers ZSC vs. HCDUpdate
Matchsponsor
Facts
ZSC Lions

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Rikard Grönborg
  • Assistentstrainer: Peter Popovic, Johan Andersson
  • Torhütertrainer: Stephan Siegfried
  • Sportchef: Sven Leuenberger
  • Bisherige Erfolge: 10 Meistertitel
  • Saison 20/21: PO-1/2-Final
ZSC Lions
Torhüter
#35Ludovic Waeber
#30Lukas Flüeler
Linie 1
Verteidiger - L#54Christian Marti
Verteidiger - R#56Maxim Noreau
Stürmer - L#10Sven Andrighetto
Stürmer - C#9Garrett Roe
Stürmer - R#14Chris Baltisberger
Linie 2
Verteidiger - L#4Patrick Geering
Verteidiger - R#86Dario Trutmann
Stürmer - L#17John Quenneville
Stürmer - C#62Denis Malgin
Stürmer - R#51Justin Azevedo
Linie 3
Verteidiger - L#5Enzo Guebey
Verteidiger - R#6Yannick Weber
Stürmer - L#91Denis Hollenstein
Stürmer - C#16Marcus Krüger
Stürmer - R#13Justin Sigrist
Linie 4
Verteidiger - L#24Phil Baltisberger
Stürmer - L#87Marco Pedretti
Stürmer - C#89Dominik Diem
Stürmer - R#78Kyen Sopa
Linie 5
#81Marc Aeschlimann
HC Davos
Torhüter
#91Gilles Senn
#29Sandro Aeschlimann
Linie 1
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 2
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#86Mathias Bromé
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 3
Verteidiger - L#58Jesse Zgraggen
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - R#28Axel Simic
Linie 4
Verteidiger - R#38Oliver Heinen
Stürmer - L#37Julian Schmutz
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
4Patrick Geering121:40
5Enzo Guebey404:11
6Yannick Weber21:49
9Garrett Roe1118:14
10Sven Andrighetto1118:59
13Justin Sigrist11:54
14Chris Baltisberger12:28
16Marcus Krüger220:38
17John Quenneville2715:44
24Phil Baltisberger10:17
51Justin Azevedo1219:10
54Christian Marti18:02
56Maxim Noreau220:40
62Denis Malgin1120:31
78Kyen Sopa06:55
86Dario Trutmann10:16
87Marco Pedretti207:43
89Dominik Diem07:47
91Denis Hollenstein1118:39
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
35Ludovic Waeber33291
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl12622:46
27Magnus Nygren1326:25
28Axel Simic1211:53
36Simon Knak113:45
37Julian Schmutz11:57
38Oliver Heinen04:43
40Dennis Rasmussen221:30
44Matej Stransky21:17
46Dominik Egli12418:24
58Jesse Zgraggen16:16
65Marc Wieser1213:39
66Valentin Nussbaumer08:41
70Enzo Corvi02:58
75Lukas Stoop413:16
86Mathias Bromé120:14
90Sven Jung618:33
93Yannick Frehner1212:54
95Thomas Wellinger113:01
96Chris Egli312:50
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
91Gilles Senn43790
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Davos verschenkt in Zürich mögliche Punkte

Es roch lange nach Punktezuwachs für den HCD in Zürich. Doch nach neun Unterzahlphasen und dem frühen verletzungsbedingten Ausfall von Corvi wurde ein kräftemässig am Limit spielendes Davos von den Lions noch kurz vor der Ziellinie abgefangen. So verliert der HCD drei Punkte, die lange in realistischer Reichweite waren.

Der HCD-Coachingstaff rotierte gezwungenermassen erneut stark seine Linien für die Partie gegen die ZSC Lions. Nicht zuletzt, weil Center Raphael Prassl krankheitshalber fehlte. Für ihn rückte Valentin Nussbaumer ins Zentrum zwischen Simon Knak und Axel Simic. Nicht einfacher wurde die Aufgabe, als Corvi bereits nach wenigen Minuten nach einem (nicht geandeten) Crossckeck von Weber verletzungsbedingt in die Kabine musste.  Simic war es dann aber, der für den ersten Höhepunkt im Startdrittel sorgte. Allerdings im Powerplay und nicht in der oben genannten Flügelzange. Kurz vor Ablauf der ersten zwanzig Minuten spielten sich Dominik Egli und Axel Simic mehrmals Pässe scharf und präzis zu, ehe Simic mit einem herrlichen Onetimer die Scheibe unhaltbar ins Netz hämmerte (19.). Diese Führung war zwar nicht gestohlen, dennoch mussten sich die Bündner zuvor viel in der eigenen Zone beweisen. Mit drei Zweiminutenstrafen bremsten sie sich mehrfach selbst aus. Das Boxplay funktionierte bis dahin aber perfekt und das Powerplay ebenfalls! Rasmussen wurde kurz nach Wiederanpfiff regelwidrig durch Guebey von den Beinen geholt und erneut konnten die Bündner im Überzahlspiel reüssieren. Marc Wieser nutzte ein Gewühl vor Waeber zu seinem zweiten Saisontreffer (23.).
Kurz darauf wurden die Davoser aber selbst mit Strafen eingedeckt. Zuerst musste Ambühl wegen eines (hart gepfiffenen) Beinstellens auf die Strafbank und kurze Zeit später bugsierte Dominik Egli den Puck mit der Hand über das Plexiglas. Noch vor Ablauf der Ambühl-Strafe traf Andrighetto in der daraus resultierenden doppelten Überzahl zum 1:2-Anschluss (30.). Und als wäre das nicht schon genug, gesellte sich Ambühl sogleich wieder zurück zu Egli in die Kühlbox. Immerhin überstand der HCD diese erneute doppelte Unterzahl ohne Schaden. Doch kaum waren Egli und danach Ambühl zurück, musste der Davoser Captain Ambühl erneut auf die Strafbank. Es war wie verhext. Glücklicherweise gab es auch in der dritten Ambühl-Strafe innert 5 Minuten keinen weiteren Zürcher-Treffer. In der 39. Minute, nun sass Frehner für zwei Minuten draussen, rettete der Pfosten für den geschlagenen Senn. Mit viel Dusel und enorm viel Eiszeit für die Boxplay-Formationen retteten sich die Bündner Richtung in die zweite Pause. 

Das letzte Drittel starteten die Eisheimischen dann bedeutend disziplinierter. In der 44. Minute wurde Frehner von Pedretti gelegt und nach wenigen Sekunden nahm auch Azevedo eine Strafe. Die doppelte Überzahlsituation nutzten auch die Bündner eiskalt! Bromé bediente Ambühl herrlich und dieser schob ohne Mühe ein - der HCD lag wieder mit zwei Toren in Front (47.). Doch das Verwalten des Vorsprungs klappte nicht wunschgemäss. Quasi im Gegenzug markierte Garrett Roe den erneuten Anschluss nach einem 2 gegen 1-Konter.
Die Vorentscheidung in dieser umstrittenen und hart umkämpften Partie fiel knapp 10 Minuten vor Schluss. Erst verabschiedete sich der Zürcher Quenneville nach einem rüden Foul an Stoop unter die Dusche und Davos bekam während fünf Minuten die Chance, den alten 2-Tore-Abstand wieder herzustellen. Doch nach einem ungenauen Pass von Rasmussen gelang Dennis Malgin mittels Shorthander den Ausgleich. In den verbleibenden vier Minuten schafften es die Gäste nicht, einen weiteren Treffer zu erzielen. Dies gelang dann aber Dennis Hollenstein auf der Gegenseite, als Stoop die neunte Strafe für Davos absass. Es war die endgültige Entscheidung zugunsten der Lions und das bittere Ende aller Punkte-Träume der Davoser.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Keystone
 

Davos verschenkt

28.09.2021 22:15
Matchsponsor
Facts
ZSC Lions

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Rikard Grönborg
  • Assistentstrainer: Peter Popovic, Johan Andersson
  • Torhütertrainer: Stephan Siegfried
  • Sportchef: Sven Leuenberger
  • Bisherige Erfolge: 10 Meistertitel
  • Saison 20/21: PO-1/2-Final