HC Davos vs. Genève-Servette HC | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
3 : 0
Genève-Servette HC
Spiel Beendet
Image

Jung

Zuerst die Adler, dann die Bären

Nach einer unfreiwilligen Spielpause greift der HCD am Freitag wieder ins NL-Spielgeschehen ein. Gegen Genf steht das Heimspiel auf dem Spielplan, am Samstag reisen die Davoser in die Bundeshauptstadt. 

GSHC-Adler Sherkan wird am Freitag ziemlich sicher nicht mit nach Davos reisen, trotzdem sollen den Grenats im Eisstadion Davos Flügel wachsen – so zumindest die Hoffnungen der gebeutelten Genfer Anhänger. Die Playoff-Finalisten vom Frühling befinden sich weiterhin im Sturzflug, um bei der Vogelsprache zu bleiben. Lediglich zwei Vollerfolge stehen nach 15 Spielrunden auf ihrem Konto. Am letzten Samstag konnte man sich immerhin gegen die formstarken Rapperswiler mit 4:1 durchsetzen und sich so den zweiten Heimsieg der Saison sichern. Besonders auffallend in dieser Partie war der nach einer Verletzungspause zurückgekehrte Captain Noah Rod. Mit seiner Energie zog der 25-Jährige die ganze Mannschaft mit und belohnte sich selbst mit einem persönlichen Treffer kurz vor Schluss. Am Dienstagabend gegen die ZSC Lions schnupperten die Genfer erneut an den Punkten, die 5:3-Führung bei Spiel-Halbzeit brachten sie allerdings nicht über die Runden. Die Mehrheit der Treffer beider Mannschaften fielen dabei in den Special Teams. Ein Blick in die Statistik zeigt, dass der GSHC den letzten Platz in der Unterzahlspiel-Wertung belegt. Somit trifft am Freitag auch eines der besten Powerplays auf das schlechteste Boxplay der Liga. 
Trotz der Negativserie konnten die Westschweizer das erste Spiel gegen Davos ausgeglichen gestalten. Anfangs Oktober vermochten sich die Bündner überspitzt gesagt gegen Winnik, Filppula und Tömmernes mit 3:2 durchsetzen. Mit eurer Unterstützung wollen wir die Genfer im heimischen Stadion erneut besiegen! (https://shops.ticketmasterpartners.com/hockey-club-davos)

Auch das erste Kräftemessen mit dem SC Bern konnte der HCD positiv gestalten. Mitte September gewann die Mannschaft von Christian Wohlwend zu Hause mit 3:1. Das zweite Duell in Bern ist für den HCD erst sein drittes Spiel in den letzten 14 Tagen. Der zuvor gewonnene Spielrhythmus mit vielen Partien in kurzer Zeit bekam ein abruptes Ende. 
Die Berner lieferten sich am Dienstag einen wahren Fight gegen den Leader aus Fribourg. Nach einer 3:1-Führung stellten die Drachen in den letzten fünf Minuten alles auf den Kopf und gewannen noch mit 5:3. Kein Ertrag für den animierten Auftritt der Hauptstädter. So wird der HC Davos alles geben müssen, um auch die Bären in Schach zu halten. Zumal sich die Mannschaft von Johan Lundskog so langsam aber sicher vehement aus dem Tabellenkeller herausarbeiten will.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

Zuerst die Adler,

20.10.2021 13:59
Matchsponsor
Facts
Genève-Servette HC

Heimdress: Grenat
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Jan Cadieux
  • Assistentstrainer: Louis Matte, Rikard Franzen
  • Torhütertrainer: Sébastien Beaulieu
  • Sportchef: Marc Gautschi
  • Bisherige Erfolge: 2 Cuptitel, 2 Spengler Cup-Titel
  • Saison 20/21: PO-Final
30
Schüsse aufs Tor
29
4
Strafminuten
4
16
Geblockte Schüsse
16
27
Gewonnene Bullys
27
60' Der HCD feiert seinen sechsten Sieg in Serie. Sie gewinnen gegen den Genéve-Servette HC mit 3:0. Die Genfer fanden über das ganze Spiel kein Rezept gegen die gut organisierten Bündner. Torschützen waren: Jung, Bromé und Stransky. Matchbericht folgt in Kürze. Update
Update59' Jetzt kommt es noch zu einer kleinen Keilerei. Es werden jedoch keine Strafen ausgesprochen.
57' Nur noch wenige Minuten auf der Uhr... es sieht gut aus!!Update
53' Senn wieder mit einer starken Parade. Update
Update50' Genf kann die Überzahl nicht nutzen. Der HCD spielt Defensiv sehr stark heute Abend!
Update48' Powerplay für Genf. Jung hält Winnik zurück und wandert dafür auf die Strafbank.
48' Sven Jung (Haken, 2min)Strafe
Update42' Beide Mannschaften wieder komplett.
41' Der Schiedsrichter wirft den Puck ein! Update
40' 3:0 Führung zur zweiten Pause. ! Davos hat auch das Mitteldrittel vollumfänglich im Griff. Zwei schnelle Konter der ersten Davoser Sturmlinie führen zu zwei Treffern. Zuerst bedient Rasmussen den mitgelaufenen Bromé. Beim dritten Treffer gewinnt Rasmussen das Bully im eigenen Drittel und legt für Stransky auf, welcher zum 3:0 erhöht.Update
40' Es sind wiederum Bromé und Rasmussen, welche für Gefahr sorgen. Bromé mit dem Querpass, Rasmussen kann diese Chance kurz vor der Pause jedoch nicht nützen. Update
Strafe40' Joël Vermin (Übertriebene Härte, 2min)
40' Raphael Prassl (Beinstellen, 2min)Strafe
40' Je ein Spieler jeder Mannschaft wandert in die Kühlbox. Update
36' Goooal! Wiederum ist es die erste Davoser Strumlinie, welche zu einem Konter kommt. Stransky läuft über das gesamte Spielfeld und lässt dem Genfer Schlussmann keine Chance! Update
36' Matej Stransky, Dennis Rasmussen3:0
Update35' Genf kann sich zwar wieder einmal im Drittel der Davoser festsetzen. Zu Abschlüssen kommen sie nur mit Schüssen von der blauen Linie, welche für Senn keine Probleme darstellen.
Update33' Genf scheint irgendwie ideenlos zu sein.
29' Davos kann das Powerplay nicht nutzen, erspielten sich jedoch einige Chancen. Update
Strafe27' Sami Vatanen (Hoher Stock, 2min)
27' Powerplay für den HCD. Rasmussen wird an der blauen Linie unfair zurückgehalten und Stransky bekommt noch den gegnerischen Stock an den Kopf. Update
Update26' Für einmal einen Fehler in der Davoser Defensive beim Spielaufbau. Nun können sich die Davoser bei Gilles Senn bedanken, dass der Anschlusstreffer nicht gefallen ist.
25' Gooal! Rasmussen und Bromé mit einem schnellen Konter. Rasmussen mit dem perfekten getimten Pass auf Bromé, welcher zum 2:0 einnetzt. Update
25' Mathias Bromé, Dennis Rasmussen, Matej Stransky2:0
Update23' Jetzt sind es die Gäste, welche sich im Drittel festsetzen konnten. Die Davoser Defensive steht jedoch gut und lässt so gut wie keine Chancen zu.
21' Zurück auf dem Eis. Der HCD muss an das erste Drittel anknüpfen, dann kommt es gut.Update
20' Verdiente Führung zur ersten Pause. Sven Jung erzielte das 1:0. Der HCD mit mehr Spielanteilen und den besseren Chancen. Für einen zweiten Treffer reichte es nicht. Update
Update19' Jetzt ist es Senn, welcher mit Schüssen eingedeckt wird.
Update18' Jetzt ein Entlastungsangriff der Genfer mit mehren guten Chancen. Senn ist jedoch zur Stelle.
Update13' Genf mit einem harmlosen Schuss von der blauen Linie. Kein Problem für Senn, welcher bis anhin einen ruhigen Abend hatte.
12' Frehner mit der nächsten guten Chance. Er zieht alleine auf den Torhüter und Descloux hält. Update
12' Davos mit Chancen zu einem weiteren Tor, bis jetzt noch erfolglos. Update
10' Sven Jung, Jesse Zgraggen, Mathias Bromé1:0
10' Goal! Sven Jung trifft zur verdienten Führung. Der Verteidiger wird von Zgraggen herrlich angespielt und mit seinem Schuss erwischt er Descloux zwischen den Beinen. Update
10' Sven Jung, Jesse Zgraggen, Mathias Bromé1:0
Update7' Genf hat Mühe sich aus der eigenen Zone zu befreien. Der HCD stört die Genfer früh.
3' Der Befreiungsschlag von Ritzmann wird zur Vorlage für Egli. Dieser kann alleine losziehen, scheitert jedoch. Update
1' Das Spiel ist im Gange. Daumdrücken für den HCD! Update
Herzlich willkommen zum Spiel gegen den Genève-Servette HC. Kann der HCD heute den sechsten Sieg in Folge feiern? Faceoff ist 19.45 Uhr! Update
Matchsponsor
Facts
Genève-Servette HC

Heimdress: Grenat
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Jan Cadieux
  • Assistentstrainer: Louis Matte, Rikard Franzen
  • Torhütertrainer: Sébastien Beaulieu
  • Sportchef: Marc Gautschi
  • Bisherige Erfolge: 2 Cuptitel, 2 Spengler Cup-Titel
  • Saison 20/21: PO-Final
HC Davos
Torhüter
#91Gilles Senn
#29Sandro Aeschlimann
Linie 1
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#58Jesse Zgraggen
Stürmer - L#86Mathias Bromé
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 2
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#37Julian Schmutz
Linie 3
Verteidiger - L#38Oliver Heinen
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - R#28Axel Simic
Linie 4
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#85Fabian Ritzmann
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Genève-Servette HC
Torhüter
#34Gauthier Descloux
#31Timur Shiyanov
Linie 1
Verteidiger - L#7Henrik Tömmernes
Verteidiger - R#45Sami Vatanen
Stürmer - L#26Daniel Winnik
Stürmer - C#78Marc-Antoine Pouliot
Stürmer - R#96Noah Rod
Linie 2
Verteidiger - L#47Marco Maurer
Verteidiger - R#25Roger Karrer
Stürmer - L#86Joël Vermin
Stürmer - C#19Josh Jooris
Stürmer - R#95Tyler Moy
Linie 3
Verteidiger - L#90Simon Le Coultre
Verteidiger - R#52Michael Völlmin
Stürmer - L#13Mathieu Vouillamoz
Stürmer - C#10Deniss Smirnovs
Stürmer - R#85Marco Miranda
Linie 4
Verteidiger - L#81Sandis Smons
Stürmer - L#48Stéphane Patry
Stürmer - C#92Eliot Berthon
Stürmer - R#36Arnaud Riat
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl15:02
27Magnus Nygren16:36
28Axel Simic215:21
36Simon Knak110:51
37Julian Schmutz16:37
38Oliver Heinen11:16
40Dennis Rasmussen2216:30
44Matej Stransky11117:43
46Dominik Egli319:48
57Davyd Barandun111:31
58Jesse Zgraggen113:57
66Valentin Nussbaumer117:24
75Lukas Stoop112:28
81Raphael Prassl2211:06
85Fabian Ritzmann08:29
86Mathias Bromé1117:22
90Sven Jung1215:13
93Yannick Frehner16:14
95Thomas Wellinger117:06
96Chris Egli115:22
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
91Gilles Senn029100
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
7Henrik Tömmernes26:06
10Deniss Smirnovs12:41
13Mathieu Vouillamoz12:25
19Josh Jooris16:48
25Roger Karrer215:53
26Daniel Winnik119:03
36Arnaud Riat09:22
45Sami Vatanen224:36
47Marco Maurer15:52
48Stéphane Patry110:29
52Michael Völlmin217:15
78Marc-Antoine Pouliot118:14
81Sandis Smons105:35
85Marco Miranda215:05
86Joël Vermin216:42
90Simon Le Coultre214:00
92Eliot Berthon11:01
95Tyler Moy215:11
96Noah Rod219:51
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
34Gauthier Descloux32790
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

HCD vs Genf

Der HCD baut seine Siegesserie weiter aus

Der HC Davos hat am Freitagabend zu Hause vor 3489 Zuschauern gegen Genf-Servette 3:0 gewonnen und damit seinen sechsten Sieg in Folge eingefahren. Für die kompakt aufspielenden Bündner trafen Sven Jung, Mathias Bromé und Matej Stransky. Gilles Senn feierte seinen ersten Shutout seit seiner Rückkehr aus Nordamerika zum HCD. 

Von der bewährten HCD-Sturmreihe mit Marc Wieser, Enzo Corvi und Andres Ambühl blieb gegen Servette nur noch der Captain übrig. Corvi musste wegen einer Grippe kurzfristig passen; er kann möglicherweise bereits am Samstagabend in Bern wieder mittun. Und Wieser hat das Training nach einer kleinen Verletzung wieder aufgenommen. So bildete Ambühl gegen die Genfer eine Sturmreihe mit Raphael Prassl und Julian Schmutz. Als zwölfter Stürmer kam Fabian Ritzmann zum zweiten Mal in der laufenden Meisterschaft im vierten Block zum Einsatz.
Die Umstellungen machten sich im Davoser Spiel nicht bemerkbar. Das ganze Team spielte nach den letzten fünf Siegen in Serie mit viel Selbstvertrauen und mit grosser Laufbereitschaft wie aus einem Guss. In hohem Tempo waren die Gastgeber meist im Scheibenbesitz und am Drücker. Einzig im Abschluss fehlte ab und zu die letzte Entschlossenheit. Der Führungstreffer mittels Weitschuss durch Sven Jung – sein erstes Saisontor – nach einem präzisen Querpass von Jesse Zgraggen war in der 10. Minute hochverdient. Erst in den letzten zwei Minuten des Startdrittels gelang Servette die erste Druckphase. HCD-Goalie Gilles Senn erwies sich aber als sicherer Rückhalt.

Der Mittelabschnitt verlief bezüglich Spielanteilen ausgeglichen. Auffallend war die Ruhe und Kompaktheit, mit der sich die Davoser in ihrer Defensivzone verhielten. Und dann schalteten sie blitzschnell in den Angriff um. Zwei dieser Konter schlossen die Platzherren erfolgreich ab. Beide Male spielte der omnipräsente, überragende Dennis Rasmussen den entscheidenden Pass. Nicht von ungefähr wurde er nach dem Match als bester Spieler der Partie ausgezeichnet. Beim 2:0 liess Mathias Bromé dem Genfer Torhüter Gauthier Descoux keine Abwehrchance (25.) Und elf Minuten später hämmerte Matej Stransky den Puck unhaltbar ins Tor.
Im dritten Drittel liessen die Davoser nichts mehr anbrennen. Sie hatten die Genfer jederzeit im Griff und liessen dem Gegner kaum gute Torchancen zu. Was dennoch durchkam, wurde zu einer sicheren Beute für Gilles Senn. Der HCD-Goalie zeigte seine beste Saison-Partie. Verdientermassen liess er sich nach der Schlusssirene von seinen Mitspielern für seinen ersten Saison-Shutout feiern.

Am Samstagabend gastiert der HCD beim SC Bern. Die erste Begegnung hatten die Davoser zu Hause am 11. September mit 3:1 für sich entschieden.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée

Siegesserie

22.10.2021 22:45
Matchsponsor
Facts
Genève-Servette HC

Heimdress: Grenat
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Jan Cadieux
  • Assistentstrainer: Louis Matte, Rikard Franzen
  • Torhütertrainer: Sébastien Beaulieu
  • Sportchef: Marc Gautschi
  • Bisherige Erfolge: 2 Cuptitel, 2 Spengler Cup-Titel
  • Saison 20/21: PO-Final