SCL Tigers vs. HC Davos | Hockey Club Davos

Ilfishalle, 3550 Langnau im Emmental BE

SCL Tigers
2 : 3
HC Davos
Spiel Beendet
Image

Den «skandinavisch-kanadischen Dreizack» bändigen

Zwar gehören die SCL Tigers in der NL-Tabelle nicht zu den besten Mannschaften, doch ihre Imports sind absolute Liga-Spitze. Jesper Olofsson, Harri Pesonen und Alexandre Grenier werden in der Liga-Skorerliste auf den Positionen 1, 4 und 6 geführt und am Dienstag ganz bestimmt auch die HCD-Defensive beschäftigen. 

Der Schwede Jesper Olofsson zündete in den ersten 21 Partien für die Tigers den Turbo. 13 Tore und 15 Assists hat der 29-Jährige auf seinem Konto. Für seine 23 Punkte aus der letzten Saison beim SC Bern benötigte er 32 Spiele – beim Kantonsrivalen blüht er nun regelrecht auf und führt sogar die NL-Top-Scorer-Wertung an. Dies gelang ihm nicht zuletzt dank seinen kongenialen Sturmpartnern Harri Pesonen und Alexandre Grenier. Bei skorten ebenfalls schon 24 bzw. 23 Punkte. 
Trotz den offensiv überragenden Imports stehen die Emmentaler heute ausserhalb der Pre-Playoffplätze. 7 Siege gegenüber 14 Niederlagen bedeuten momentan Rang 11. Anders wie in der letzten Saison, als die Tigers coronabedingt nicht konkurrenzfähig waren, spielen sie in dieser Saison aber gut mit. Am Sonntag, beim Auswärtsspiel in Zürich, verlor die Mannschaft von Jason O’Leary zwar mit 2:5, doch die Emmentaler waren lange dran und gaben das Spiel einzig wegen zwei selbst verschuldeten Toren aus der Hand. Ebenfalls setzte es gegen Topmannschaften wie Zug (1:2) oder Fribourg (1:3) nur knappe Niederlagen ab. Uninspiriert hingegen war der Auftritt der Tigers am Freitag im Heim-Derby gegen den SCB. Gleich mit 5:1 gewannen die Mutzen das Aufeinandertreffen in Langnau und fügten dem SCL so eine empfindliche Niederlage zu. Licht und Schatten liegen bei den Emmentalern im Moment nahe beieinander. 
Einen «Lichtmoment» erlebten die Tigers Ende September im ersten Spiel gegen den HCD. Die Bündner kontrollierten die Partie, führten mit 4:1 und verloren in den letzten zehn Minuten bzw. in der Verlängerung doch noch. Doch genau dieses Spiel wurde zum Weckruf für den HCD. Seither zeigt sich die Mannschaft von Christian Wohlwend in starker Verfassung und ist sicher gewillt, gegen den SCL diesesmal keine Geschenke zu verteilen. Nach dem 8:0-Sieg gegen Biel gilt es nun mit gleicher konzentrierter Leistung den Langnauern das Leben schwer zu machen. Und ihren starken Imports mit einer wiederum guten Defensivleistung den Wind aus den Segeln zu nehmen.
Und übrigens: Es treffen am Dienstagabend die besten beiden Powerplay-Teams der Liga aufeinander. Der HCD liegt auf Rang 1, der SCL direkt dahinter. Unnötige Strafen sollten also beide Mannschaften möglichst vermeiden.  

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

«skandinavisch-kanadischen Dreizack»

01.11.2021 10:40
Matchsponsor
Facts
SCL Tigers

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Jason O'Leary
  • Assistentstrainer: Alexander Mellitzer, Dean Fedorchuk
  • Torhütertrainer: Viktor Alm
  • Sportchef: Marc Eichmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Meistertitel
  • Saison 20/21: 12. Platz Qualifikation
33
Schüsse aufs Tor
29
19
Geblockte Schüsse
10
6
Strafminuten
6
26
Gewonnene Bullys
28
UpdateGute Nacht
UpdateFür heute bedanken wir uns fürs mitfiebern, am Freitag geht es zu Hause gegen Lausanne weiter. Das Team würde auch dich gerne im Stadion sehen.
UpdateDas war ein hartes Stück Arbeit, und ein ganz anderes Spiel als gegen Biel. Das Resultat ist aber das gleiche, Davos gewinnt die 3 Punkte.
60' Aus Aus Aus-Der HCD gewinnt im EmmentalUpdate
60' Mayer bleibt natürlich draussenUpdate
60' Timeout LangnauUpdate
60' Langnau kommt 13 Sekunden vor Schluss zu sechst zum AnschlusstrefferUpdate
60' Alexandre Grenier, Jesper Olofsson, Harri Pesonen2:3
60' Mayer geht rausUpdate
1:359' Mathias Bromé, Matej Stransky, Magnus Nygren
Update59' GOOOOOL BROMEEEEEEE! Auf Pass von Stransky-die Entscheidung!
Update59' Noch 2 Minuten, und immer noch nichts entschieden
Update56' Und wenn doch mal ein Schuss kommt steht da noch Aeschlimann, der bereits wieder eine Savequote von über 96% hat. Noch 5 Minuten.
53' 12 Minuten gespielt und erst 3 Torschüsse der Tigers in diesem DrittelUpdate
49' Langnau kommt gegen die sehr gute Davoser Defensive im Moment kaum zu Torschüssen-Der HCD macht das sehr diszipliniertUpdate
Update45' Die Corvi-Linie kann sich lange in der Offensivzone festsetzen, ehe Ambühl knapp verschiesst
Update44' Der HCD wartet wie eine Schlange vor dem Kaninchen auf einen Fehler der Langnauer, um mit einem schnellen Konter die Vorentscheidung zu erzielen.
Update42' überstanden!
Update41' Start in Drittel No. 3 und der HCD wie schon zu Beginn des Mitteldrittels im Boxplay, noch genau 60 Sekunden
40' Eine knappe Geschichte, die noch lange nicht entschieden ist. Die Tigers hervorragend auf den HCD eingestellt, vor allem im Boxplay lassen sie durch ihr aggressives Forechecking nur wenig gefährliche Abschlüsse zu. Es bleibt spannend.Update
40' Es bleibt bei der knappen HCD-Führung zur 2. PAUSE.Update
40' Noch genau 1 Minute bis zur 2. Pause, PP LangnauUpdate
Strafe40' (Bankstrafe, 2min)
Update40' Nach laaaaangem Videostudium der Entscheid kein Treffer und Strafe gegen Davos. Hätte man auch anders entscheiden können.
Update40' Es geht darum, ob Rasmussen Mayer behindert hat oder ob er in den Torraum gestossen wurde.....
Update40' Wohlwend nimmt die Coaches Challenge.......Video-Studium
Update40' Tor für den HCD, dass aber sofort annulliert wird. Wohl zu früh abgepfiffen.
39' Nun auch Langnau wieder komplettUpdate
Update38' Nun der HCD für kurze Zeit im Powerplay
37' Samuel Erni (Halten, 2min)Strafe
37' Hektik pur jetzt hier. Davos erst wieder zu viert und dann eine Strafe gegen Langnau. Nun also 4 gegen 4Update
36' Der HCD 35 Sekunden in doppelter UnterzahlUpdate
36' Pesonen provoziert noch eine Strafe, Corvis Stock wird gehalten und als dieser sich wehrt gibts eine Strafe gegen DavosUpdate
Strafe36' Enzo Corvi (Behinderung, 2min)
Strafe34' Julian Schmutz (Beinstellen, 2min)
Update34' Nun kommen die Bündner nur mit Glück und einem unglaublichen Aeschlimann mehrmals um den Ausgleich rum. Allerdings auf Kosten einer Strafe.
Update33' Wieder gutes Powerplay, viele Abschlüsse aber kein Treffer, Tigers komplett
31' Der Tigers-Schmutz hält Frehner zurück, wieder PP HCDUpdate
31' Flavio Schmutz (Stockschlag, 2min)Strafe
Update29' Davos kann dieses erste Powerplay nicht nutzen, Tigers wieder komplett
Update28' Nach 3 Stockbrüchen und 3 hochkarätigen Torchancen kann Mayer die Scheibe blockieren
Update27' Chris Egli wird gelegt, PP HCD
27' Harri Pesonen (Beinstellen, 2min)Strafe
Update25' Wie zu Beginn der Partie der HCD auch in diesem Drittel in den ersten Minuten die gefährlichere Mannschaft
1:224' Yannick Frehner, Julian Schmutz
Update24' Frehner-GOOOOOL! Herrlich wie Schmutz die Scheibe erobert und den völlig freistehenden Frehner bedient
Update22' Der HCD wieder komplett, gutes Boxplay der Bündner
Update21' Wir sind bereit für Drittel No. 2. Es kann weitergehen. Drückt ihr noch? Davos noch 80 Sekunden in Unterzahl.
20' Leider hat niemand auf Frehner als ersten Torschützen getippt, heute gibt es also keine Tickets zu verteilen. Beim nächsten Auswärtsspiel am Samstag kann man wieder mittippen.Update
Update20' Es bleibt aber zur 1. PAUSE beim Remis. 13:11 Torschüsse-1:1 der Spielstand
Strafe20' Andres Ambühl (Behinderung, 2min)
Update20' 40 Sekunden vor der ersten Pause muss unser Captain nach einem Foul in der Offensivzone als erster auf die Strafbank
Update19' Wohlwend lässt immer wieder andere Linien gegen die gefährlichen Tiger-Imports auflaufen
16' Die beiden Torhüter können sich nicht über Langeweile beklagen, einiges los hier auf dem EisUpdate
Update12' Nun wieder Aeschlimann der abwehrt. Das Spiel im Moment nicht nur resultatmässig ausgeglichen.
Update10' Rasmussen beinah mit der schnellen Antwort, Mayer aber mit einem Big Save
10' Sebastian Schilt, Alexandre Grenier, Jesper Olofsson1:1
10' Das Import-Supertrio der Tigers mit dem Ausgleich.Update
Update8' Davos mehr in der Offensive als das Heimteam, Mayer dementsprechend oft im Fokus
Update6' Jetzt der erste Big Save von Aeschlimann, der Abschluss kam von Saarela
Update5' Die Corvi-Linie kommt zu guten Möglichkeiten
4' Auch das Heimteam kommt zu Torschüssen, richtig gefährlich wurde es vor Aeschlimann aber noch nichtUpdate
Update1' Dies nach einem haarsträubenden Fehler der Tigers-Defensive, Chris Egli bedient Frehner, der das leere Tor nicht verfehlt
Update1' GOOOOOOL! Frehner schiebt ein.
0:11' Yannick Frehner, Chris Egli
Update1' Stransky mit dem ersten Schuss auf Mayer, der hält
1' Spannende Torhütersituation in dieser Partie, der Langnauer Aeschlimann steht im HCD-Kasten. Der beim HCD unter Vertrag stehende Mayer im Tigers-Tor.Update
Update1' ... Anpfiff! Daumen drücken und jetzt noch schnell tippen, wer das erste HCD-Tor schiessen wird.
Die beiden Mannschaften kommen in die gut besetzte Halle, in Kürze erfolgt hier der ....Update
Herzlich willkommen zum Liveticker aus dem Emmental. Auch heute lautet die Frage im Tippspiel "wer schiesst das erste HCD-Tor am heutigen Abend?". Zu gewinnen gibt es 2 Sitzplatztickets für das Heimspiel am nächsten Freitag gegen Lausanne. Also mitmachen lohnt sich! Schickt euren Tipp an newsletter@hcd.ch.Update
Matchsponsor
Facts
SCL Tigers

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Jason O'Leary
  • Assistentstrainer: Alexander Mellitzer, Dean Fedorchuk
  • Torhütertrainer: Viktor Alm
  • Sportchef: Marc Eichmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Meistertitel
  • Saison 20/21: 12. Platz Qualifikation
SCL Tigers
Torhüter
#89Robert Mayer
#74Ivars Punnenovs
Linie 1
Verteidiger - L#72Samuel Erni
Verteidiger - R#70Yannick Blaser
Stürmer - L#92Jesper Olofsson
Stürmer - C#40Flavio Schmutz
Stürmer - R#28Alexandre Grenier
Linie 2
Verteidiger - L#10Janis Elsener
Verteidiger - R#66Tim Grossniklaus
Stürmer - L#82Harri Pesonen
Stürmer - C#25Aleksi Saarela
Stürmer - R#19Pascal Berger
Linie 3
Verteidiger - L#7Larri Leeger
Verteidiger - R#77Sebastian Schilt
Stürmer - L#98Jules Sturny
Stürmer - C#93Nolan Diem
Stürmer - R#94Patrick Petrini
Linie 4
Verteidiger - R#15Cédric Aeschbach
Stürmer - L#91Michael Loosli
Stürmer - C#9Rihards Melnalksnis
Stürmer - R#88Livio Langenegger
Linie 5
#95Oskars Lapinskis
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#91Gilles Senn
Linie 1
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#58Jesse Zgraggen
Stürmer - L#86Mathias Bromé
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 2
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 3
Verteidiger - L#38Oliver Heinen
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#93Yannick Frehner
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#37Julian Schmutz
Linie 4
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#28Axel Simic
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
7Larri Leeger218:50
9Rihards Melnalksnis105:31
10Janis Elsener113:22
19Pascal Berger15:15
25Aleksi Saarela23:25
28Alexandre Grenier11125:58
40Flavio Schmutz2218:49
66Tim Grossniklaus16:14
70Yannick Blaser319:24
72Samuel Erni3222:36
77Sebastian Schilt1208:49
82Harri Pesonen11224:24
88Livio Langenegger07:17
90Cédric Aeschbach12:37
91Michael Loosli109:02
92Jesper Olofsson2121:24
93Nolan Diem113:00
94Patrick Petrini09:01
98Jules Sturny10:05
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
89Robert Mayer32690
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl217:44
27Magnus Nygren1122:17
28Axel Simic09:01
37Julian Schmutz11214:27
38Oliver Heinen104:40
40Dennis Rasmussen219:02
44Matej Stransky117:22
46Dominik Egli18:48
57Davyd Barandun05:07
58Jesse Zgraggen16:18
65Marc Wieser12:59
66Valentin Nussbaumer09:32
70Enzo Corvi1219:49
75Lukas Stoop14:52
81Raphael Prassl10:16
86Mathias Bromé117:54
90Sven Jung318:09
93Yannick Frehner214:32
95Thomas Wellinger115:01
96Chris Egli114:10
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann23194
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Ein hart erarbeiteter Sieg in Langnau

Nach der Gala gegen Biel zeigte die Davoser Mannschaft am Dienstagabend seine Arbeiterqualitäten. Dank einer disziplinierten Defensive, viel Engagement und Kampf errang die Truppe von Wohlwend in Langnau einen 3:2 Sieg und somit die nächsten drei Punkte. 

Die Partie in der gut gefüllten Ilfishalle in Langnau begann gleich mit einem Paukenschlag. SCL-Finne Aleksi Saarela spielte in der eigenen Zone einen No-look-Pass in den Slot. Dort stand zu seiner Verwunderung aber keiner seiner Teamkollegen, sondern Chris Egli. Dieser spielte die Scheibe sofort zum aufgerückten Frehner weiter, der mühelos ins leere Tor einschieben konnte (1.). 56 Sekunden waren zu diesem Zeitpunkt vergangen. Jene Fans mit einem gelbblauem Herz, die danach ein «Biel-Spiel» erwarteten, wurden eines besseren belehrt. Denn die Tigers steckten den frühen Gegentreffer gut weg und konnten in der 10. Minute dann selbst jubeln. Sebastian Schilt drückte die Scheibe nach Vorlage von Olofsson und Grenier über die Linie (10.). Dieser Ausgleich war nicht unverdient, spielten die Tigers doch auf Augenhöhe mit den Bündnern mit. Auch die beiden Torhüter konnten sich im ersten Drittel nicht über fehlende Arbeit beklagen. Kurioser Fakt; Der Emmentaler Sandro Aeschlimann stand im HCD-Kasten und der beim HCD unter Vertrag stehende Bündner Robert Mayer im Tigers-Tor.
Mit viel Arbeit sah sich Mayer auch zu Beginn des Mittelabschnitts konfrontiert. Und wiederum war er bei Frehners Abschluss machtlos. Ex-Tiger Julian Schmutz eroberte sich die Scheibe in der Offensivzone und bediente Frehner, der erneut alleinstehend vor Mayer reüssieren konnte. 
Danach wurde es erst gegen Ende des zweiten Umgangs nochmals hektisch, als sich kurzzeitig die Gemüter etwas erhitzen. Corvi und Pesonen gerieten aneinander, wobei die Schiedsrichter lange nicht eingriffen bis Corvi kurz ausrastete. Da Schmutz zu diesem Zeitpunkt bereits in der Kühlbox sass, fand sich der HCD in doppelter Unterzahl wieder. Mehrmals musste sich Aeschlimann mit tollen Reflexen beweisen. Mit vereinten Kräften überstanden die Bündner jedoch diese heikle Situation. Und kurz darauf winkte sogar eine Zwei-Tore-Führung, doch der Treffer von Rasmussen wurde wegen Goaliebehinderung nicht gegeben – auch Wohlwends Coaches-Challenge änderte nichts daran. Aus Sicht des HC Davos eine strittige Szene, welche man auch anders beurteilen hätte können. 

So blieb diese knappe Führung des HCD bis in die Schlussminuten bestehen, da die Davoser die Langnauer im 3. Drittel immer und immer wieder bereits in der neutralen Zone stoppen konnten und in der eigenen Zone kaum mehr Chancen zuliessen. Aeschlimann wurde von seinen Vorderleuten optimal abgeschirmt. Weil aber auch die Tigers im Aufbau kaum Fehler machten, blieben auch die gefährlichen Davoser Konter Mangelware. Erst Bromé und Stransky konnten in der 59. Minute noch einen solchen Konter fahren und düpierten damit die Tigers und Goalie Mayer (59.). Greniers Anschlusstreffer in den Winkel, als Mayer längst einem sechsten Feldspieler Platz gemacht hatte, kam 14 Sekunden (60.) vor Spielende zu spät, um noch irgendwas am Sieg der Davoser zu ändern. 

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Keystone
 

hart erarbeiteter Sieg

02.11.2021 22:20
Matchsponsor
Facts
SCL Tigers

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Jason O'Leary
  • Assistentstrainer: Alexander Mellitzer, Dean Fedorchuk
  • Torhütertrainer: Viktor Alm
  • Sportchef: Marc Eichmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Meistertitel
  • Saison 20/21: 12. Platz Qualifikation