HC Davos vs. Lausanne HC | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
4 : 1
Lausanne HC
Spiel Beendet
Image

Gegen das aufstrebende Lausanne

Auf dem Weekend-Programm des HCD stehen diese Woche die Meisterschaftsrunden 20 und 21. Am Freitag empfängt Davos den Lausanne HC und am Samstag spielen die Bündner erstmals in der «Gottardo Arena», dem neuen Hexenkessel des HC Ambri-Piotta.

Ende letzter Saison nach Abschluss der Regular Season noch auf dem hervorragenden vierten Rang, kam der Lausanne HC in diesem Herbst lange nicht in die Gänge. Mit drei Niederlagen in den ersten vier Spielen missriet den Westschweizern der Start in die Meisterschaft gründlich. In den letzten Partien zeigt die Mannschaft von John Fust aber eine leicht aufsteigende Tendenz. Vier der letzten sechs Partien konnten die Lausanner für sich entscheiden und am Dienstag bodigten sie mit 6:3 den Kantonsnachbarn aus Fribourg. So verbesserten sich die Waadtländer in der Tabelle auf den siebten Rang, noch drei Punkte hinter einem direkten Playoffplatz. 
Bisher haben vor allem die Imports der Lausanner weniger Akzente als erwartet setzen können. Cory Emmerton und auch Schweiz-Kanadier Cody Almond sind beide schon länger als verletzt gemeldet. Martin Gernat, Ronalds Kenins, Phil Varone oder auch Jiri Sekac blieben im NL-Import-Vergleich alle noch unter den Erwartungen. So führt Christoph Bertschy, der auf kommende Saison zu Fribourg wechseln wird, die interne Skorerliste an (18 Punkte), vor Verteidiger Lukas Frick (14). 
Das erste Duell zwischen Davos und Lausanne Ende September ging mit 5:2 klar an den HCD. Mit den eigenen Fans im Rücken will die Mannschaft von Christian Wohlwend diesen Triumph wiederholen. Tickets für dieses Spiel buchen Sie online oder am Ticketschalter im Fanshop. 

Eine ebenso grosse Hürde wartet dann am Samstagabend auf unsere Mannschaft. Erstmals überhaupt spielt der HCD im neuen, modernen Zuhause des HC Ambri-Piotta. Die Davoser freuen sich auf ein modernes Stadion, eine geräumige Garderobe und warmes Wasser aus den Duschhähnen. Doch der Fokus liegt angesichts der starken Auftritte des HCAP in der neuen «Gottardo Arena» auf die Fakten auf dem Eis. Fünf der letzten sechs Heimspiele konnte Ambri siegreich gestalten. Da auswärts aber das Gegenteil der Fall ist (5 Niederlagen in den letzten 5 Auswärtspartien), stehen die Leventiner «nur» auf Rang 8 in der Tabelle. Bestimmt werden sie gegen die zurzeit stark aufspielenden Bündner die «Nuova Valascia» aber erneut in einen Hexenkessel verwandeln und so das eine oder andere Motivations-Zusatzprozent freischalten. 

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

aufstrebende Lausanne

03.11.2021 11:16
Matchsponsor
Facts
Lausanne HC

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: John Fust
  • Assistentstrainer: Robert Petrovicky
  • Torhütertrainer: Christobal Huet
  • Sportchef: Petr Svoboda
  • Saison 20/21: PO-1/4-Final
4
Strafminuten
10
30
Schüsse aufs Tor
32
17
Geblockte Schüsse
12
36
Gewonnene Bullys
33
Strafe61' Martin Gernat (Unsportliches Verhalten 2', 2min)
60' SIEG! Der HCD gewinnt zu Hause gegen den Lausanne HC mit 4:1. Im ersten Drittel gingen die Hausherren durch einen glücklichen Treffer von Dominik Egli in Führung. Bromé erhöhte zu Beginn des Mitteldrittel mittels einem Penalty zum 2:0. Im letzten Drittel kam Lausanne auf 2:1 heran. 22 Sekunden später erhöhte Frehner auf 3:1. Prassl besiegelt den Davoser Sieg von 4:1 mit dem Empty Neter. Matchbericht folgt auf www.hcd.chUpdate
Strafe60' Martin Gernat (Stockschlag, 2min)
59' Raphael Prassl, Yannick Frehner4:1
59' Goooal! Empty Netter von Prassel auf Vorarbeit von Frehner. Update
Update58' Boltshauser hat seinen Kasten verlassen.
57' Yannick Frehner, Raphael Prassl, Magnus Nygren3:1
57' Goooal! Prassl mit dem Querpass auf Frehner, welcher zum 3:1 erhöht. Update
2:157' Tim Bozon, Michael Frolik, Mark Barberio
Update57' Missverständnis in der Davoser Defensive. Der Pass kommt vor das Tor zu Bozon, welcher Aeschlimann das erste Mal bezwingt heute Abend.
56' Corvi kommt im Slot zum Abschluss, trifft aber nur die Torumrandung. Update
56' Aeschlimann lässt die Lausanner verzweifeln. Wiederum zwei wichtige Saves! Update
53' Aeschlimann kann sich nochmals auszeichnen. Schafft er gar den Shutout?Update
50' Auch Ambühl versucht es mit der Brechstange. Sein Slapshot kann der Lausanner Schlussmann jedoch parieren. Update
49' Grosschance für Davos. Stransky und Bromé mit dem Konter. Der Querpass auf Bromé kam jedoch etwa zu spät, so dass es dem Schweden nicht mehr gelang der Puck in die Maschen zu hauen. Update
Update47' Lausanne komplett. Die Blaugelben versuchten während der Überzahl die Tore von der blauen Linie zu erzielen. Nygren und Simic scheitern jedoch an Boltshauser.
Update46' Der erste Lausanne ist zurück.
Update46' Der erste Lausanne ist zurück.
Update46' Der erste Lausanne ist zurück.
Strafe45' Andrea Glauser (Puck aus dem Spielfeld schiessen, 2min)
Update45' Weitere Strafe gegen Lausanne für Puck aus dem Spielfeld schiessen. Während 18 Sekunden noch 5 gegen 3.
Strafe44' Martin Gernat (Stockschlag, 2min)
Update44' Lausanne nimmt eine weitere Strafe. Die Chance für die Gastgeber das Score zu erhöhen.
41' Mathias Bromé2:0
Strafe41' Lukas Frick (Penaltyschuss, 0min)
41' Penalty für den HCD. Bromé, welcher gefoult wurde, läuft selber an und..... Gooal! Er hämmert den Puck Boltshauser unter die Latte. Update
41' Weiter geht es mit Drittel Nr. 3. Der HCD noch während 31 Sekunden im Unterzahl. Update
Update40' Der HCD führt nach 40 Minuten dank einem glücklichen Tor von Dominik Egli mit 1:0. Ansonsten war das Spiel ausgeglichen. Gegen Ende des Drittel nahmen die Davoser Strafen, welche nochmals für Gefahr vor dem Tor von Aeschlimann sorgten. Aeschlimann aber auch heute mit einer sehr guten Leistung.
Update39' Powerplay Lausanne. Ambühl wandert auf die Strafbank.
39' Andres Ambühl (Beinstellen, 2min)Strafe
39' Davos übersteht die Unterzahl. Aeschlimann hielt die Mannschaft mit zwei wichtigen Saves im Spiel. Update
37' Lukas Stoop (Beinstellen, 2min)Strafe
37' Erste Strafe für den HCD. Lukas Stoop muss für ein Beinstellen in die KühlboxUpdate
Update33' Im Moment plätschert das Spiel etwas vor sich hin.Beide Mannschaften bringen den Puck einfach mal auf das Tor. Diese Schüsse stellen jedoch für die beiden Torhüter keine Gefahr dar.
Update29' Lausanne komplett. Davos setzte sich zwar im Lausanner Drittel fest und kam zu zwei drei guten Abschlüssen.
Strafe27' Tim Bozon (Beinstellen, 2min)
27' Erstes Powerplay für den HCD. Bozon wandert für 2 Minuten in die Kühlbox. Update
26' Grosschance von Schmutz. Er will den Pass auf Corvi spielen, welcher als Abpraller wieder auf seinen Stock kommt. Die Abwehr von Boltshauser etwas glücklich. Update
24' Dominik Egli, Mathias Bromé, Dennis Rasmussen1:0
24' Dominik Egli1:0
24' Goal! D. Egli mit dem Schuss, welcher vom Lausanner noch abgelenkt wird. Der Puck fliegt über Boltshauser! Glücklicher Treffer für Davos. Update
Update23' Druckphase von Lausanne. Im Moment kann sich der HCD nicht aus dem eigenen Drittel lösen.
Update21' Alles ist bereit für das Mitteldrittel. Der Puck ist wieder im Spiel!
20' Das erste Drittel endet torlos. Beide Mannschaften waren gut organisiert und liessen kaum Chancen zu.Update
Update16' Lausanne kommen innert kürzerster Zeit zu zwei ganz gefährlichen Abschlüssen. Aeschlimann pariert einmal mehr.
Update12' Jetzt auch Lausanner mit einer guten Chance. Der Stürmer kann aus dem Slot schiessen. Aeschlimann ist jedoch zur Stelle. Weiterhin 0:0.
11' Starke Phase der Bündner. Die erste Linie erarbeitet sich Chancen zum Führungstreffer. Update
8' Jetzt ein offensives Zeichen des HCD. Wieser und Ambühl in einer zwei gegen eins Situation. Ambühl trifft den Puck nicht wunschgemäss. Update
Update6' Im Moment die Gäste mit etwas mehr Spielanteilen. Sie können sich im Drittel der Davoser festsetzen.
Update4' Das Spiel plätschert vor sich hin. Beiden Mannschaften gelingt es Schüsse auf das Tor abzugeben.
1' Das erste Bully ist gespielt! Hopp HCD! Update
Herzlich willkommen zum Liveticker aus dem Eisstadion Davos. Faceoff gegen dem LHC ist um 19.45hUpdate
Matchsponsor
Facts
Lausanne HC

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: John Fust
  • Assistentstrainer: Robert Petrovicky
  • Torhütertrainer: Christobal Huet
  • Sportchef: Petr Svoboda
  • Saison 20/21: PO-1/4-Final
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#91Gilles Senn
Linie 1
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#58Jesse Zgraggen
Stürmer - L#86Mathias Bromé
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 2
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 3
Verteidiger - L#38Oliver Heinen
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#93Yannick Frehner
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#37Julian Schmutz
Linie 4
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#28Axel Simic
Lausanne HC
Torhüter
#29Luca Boltshauser
#51Tobias Stephan
Linie 1
Verteidiger - L#38Lukas Frick
Verteidiger - R#91Fabian Heldner
Stürmer - L#92Jiri Sekac
Stürmer - C#89Cody Almond
Stürmer - R#67Michael Frolik
Linie 2
Verteidiger - L#44Mark Barberio
Verteidiger - R#79Joël Genazzi
Stürmer - L#18Floran Douay
Stürmer - C#22Christoph Bertschy
Stürmer - R#81Ronalds Kenins
Linie 3
Verteidiger - L#28Martin Gernat
Verteidiger - R#96Andrea Glauser
Stürmer - L#94Tim Bozon
Stürmer - C#17Ken Jäger
Stürmer - R#11Guillaume Maillard
Linie 4
Verteidiger - L#63Fabio Arnold
Verteidiger - R#7Aurélien Marti
Stürmer - L#97Emilijus Krakauskas
Stürmer - C#98Benjamin Baumgartner
Stürmer - R#4Makai Holdener
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
4Makai Holdener06:47
7Aurélien Marti207:50
11Guillaume Maillard112:35
17Ken Jäger116:41
18Floran Douay12:35
22Christoph Bertschy18:05
28Martin Gernat618:29
38Lukas Frick1020:24
44Mark Barberio120:40
61Fabian Heldner113:08
63Fabio Arnold100:23
67Michael Frolik119:03
79Joël Genazzi121:56
81Ronalds Kenins19:53
89Cody Almond116:25
92Jiri Sekac117:34
94Tim Bozon1217:20
96Andrea Glauser1218:21
97Emilijus Krakauskas07:12
98Benjamin Baumgartner108:50
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Luca Boltshauser32690
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl1218:01
27Magnus Nygren1119:53
28Axel Simic12:14
36Simon Knak04:13
37Julian Schmutz213:40
38Oliver Heinen108:16
40Dennis Rasmussen1121:30
44Matej Stransky217:33
46Dominik Egli119:59
57Davyd Barandun308:32
58Jesse Zgraggen113:53
65Marc Wieser17:13
70Enzo Corvi16:59
75Lukas Stoop210:05
81Raphael Prassl1113:25
86Mathias Bromé1120:25
90Sven Jung118:23
93Yannick Frehner1112:52
95Thomas Wellinger215:28
96Chris Egli213:33
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann13197
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Kompakter HCD feiert achten Heimsieg

Der HCD hat am Freitagabend seinen zehnten Sieg in den letzten elf Partien und den achten Vollerfolg im neunten Saison-Heimspiel eingefahren. Beim 4:1 gegen Lausanne eröffnete Dominik Egli das Skore. Mathias Bromé, Yannick Frehner und Raphael Prassl machten für die kompakt auftretenden Davoser im Schlussdrittel alles klar.

Eine Hiobsbotschaft gab es für den HCD bereits vor dem Spiel. Valentin Nussbaumer klagte am Freitagmittag während des Warm-ups über Schmerzen in der linken Hand, die er im letzten Frühling hatte operieren lassen. Eine Röntgenuntersuchung ergab darauf, dass sich die Schraube in der Hand gelöst hatte. Als Folge davon muss der 21-jährige Stürmer erneut unters Messer. Nussbaumerl fällt beim HCD während drei bis vier Monaten aus. Für ihn kehrte Simon Knak in die Aufstellung zurück; er hatte in den drei letzten Partien als überzähliger Stürmer pausiert. Für Knak endete der Match aber bereits in der 30. Minute, als er von einem Weitschuss seines Teamkollegen Lukas Stoop im Gesicht getroffen wurde. Der Pechvogel musste sich eine Risswunde mit sechs Nähten schliessen lassen. Weitere Verletzungen dürfte er sich nicht zugezogen haben.

Beide Mannschaften starteten ohne langes Abtasten forsch in die Partie, was im Schussverhältnis von 11:14 nach dem Startdrittel zum Ausdruck kam. Bereits in der ersten Minute brauchte Lausannes Goalie Luca Boltshauser nach einem Abschlussversuch von Yannick Frehner sein ganzes Können, um einen frühen Rückstand zu verhindern. Aber auch HCD-Torhüter Sandro Aeschlimann stand verschiedentlich im Mittelpunkt des Geschehens. Die besten Davoser Torchancen verpassten Dennis Rasmussen (11.) und Andres Ambühl; beide scheiterten an Boltshauser.
Zu Beginn des Mittelabschnitts entwickelten die Gäste viel Druck. Während des gleichen Shifts warf sich Julian Schmutz gleich zwei Mal in einen Schuss, wofür sich die Zuschauer spontan mit Applaus bedankten. Auf etwas glückliche Art gingen die Davoser in Führung. Lausanne-Verteidiger Martin Gernat lenkte den Puck nach einem Schuss von Dominik Egli unhaltbar ins Tor ab (24.). Mit seinem Pass auf Egli liess sich Mathias Bromé bereits seinen 27. Skorerpunkt notieren. In den letzten knapp vier Minuten des Mitteldrittels stellten die Davoser ihr in dieser Saison starkes Penaltykilling auch gegen die Lausanner unter Beweis. Sie liessen den Westschweizern keine einzige zwingende Torchance zu.

Der letzte Spielabschnitt begann für die Platzherren furios. Nach 41 Sekunden konnte Lausanne-Verteidiger Lukas Frick den stürmenden Bromé nur noch mittels Foul am Abschluss hindern. Der Gefoulte trat gleich selber zum Penalty an und nutzte seine Chance souverän zum 2:0. Danach hatten die Davoser ihren Gegner weitgehend im Griff. Als sich bereits der dritte Saison-Shutout von Aeschlimann abzeichnete, verkürzte der frühere NHL-Star Michael Frolik den Rückstand doch noch (57). Lausannes Hoffnungen auf einen Punktgewinn waren jedoch von kurzer Dauer. Nur 22 Sekunden später stellte Frehner den Zwei-Tore-Vorsprung nach glänzender Vorarbeit von Magnus Nygren und Raphael Prassl wieder her. Bereits 176 Sekunden vor Spielende ersetzte Lausannes Trainer John Furst seinen Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Der Mut zum Risiko zahlte sich allerdings nicht aus. Prassl schoss in leere Tor zum 4:1-Schlussresultat ein (59.).

Vor der Nati-Pause von nächster Woche gastiert der HCD am Samstagabend noch beim HC Ambri-Piotta in der neuen Gottardo Arena.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Keystone

achten Heimsieg

05.11.2021 22:30
Matchsponsor
Facts
Lausanne HC

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: John Fust
  • Assistentstrainer: Robert Petrovicky
  • Torhütertrainer: Christobal Huet
  • Sportchef: Petr Svoboda
  • Saison 20/21: PO-1/4-Final