HC Davos vs. HC Ambri-Piotta | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
2 : 0
HC Ambri-Piotta
Spiel Beendet
Image

Ambri

Folgt der dritte Streich gegen die Biancoblu?

Am Freitag reist der HC Davos zur schwierigen Auswärtspartie nach Lausanne, ehe am Sonntag der HC Ambri-Piotta den Weg nach Davos durch den San Bernardino unter die Räder nehmen wird. In beiden Duellen haben die Bündner eine reine Weste zu verteidigen.

Zwei Spiele und sechs Punkte lautet die bisherige Bilanz des HCD gegen den Lausanne HC. 5:2 auswärts, 4:1 Zuhause. Zwei klare Siege gegen eine Mannschaft, die in der letzten Saison ganz oben mitspielte, im bisherigen Saisonverlauf aber zwischen Licht und Schatten hin und her wankt und die sich wohl kaum mit ihrem momentanen achten Tabellenplatz anfreunden wird. Jüngst reihte die Mannschaft von John Fust vier Niederlagen aneinander, ehe sie gegen Bern und Ajoie auf die Siegesstrasse zurückkehrte.

Noch etwas weiter unten in der Tabelle findet sich momentan der HC Ambri-Piotta wieder. Die Leventiner, die sich bis zum letzten Wochenende in einem kleinen Formtief befanden, schlugen am Dienstag überraschend Meister Zug mit 4:3. Dennoch sieht ihre Bilanz aus den letzten acht Partien düster aus, neben Zug konnte in dieser Phase nur noch Schlusslicht Ajoie bezwungen werden.
Auch gegen den HC Davos hatten die Leventiner in dieser Saison noch nicht viel Grund zum jubeln. Zwei Niederlagen stehen bisher zu Buche. Im letzten Aufeinandertreffen, anfangs November in der Gottardo Arena, verlangte die Mannschaft von Luca Cereda dem HCD aber alles ab. Erst fünf Minuten vor Schluss erlöste Top Scorer Mathias Bromé seine Farben mit dem 3:2-Siegtreffer. Das Schussverhältnis von 49 zu 21 für den HCAP zeigt, dass Gilles Senn im HCD-Tor damals mehr als genug zu tun hatte. Wie nun schon mehrmals in dieser Saison darf sich Davos im Hinblick auf diese Partie von der Tabelle nicht blenden lassen. Mit dem Vertrauen in die eigenen Stärken kann der HCD zwar mit breiter Brust in die Partie steigen, dennoch muss sich unsere Equipe für den Betriebsunfall gegen die Tigers noch rehabilitieren. 
Vor allem an die starken Leistungen aus dem ZSC-Spiel wollen die Spieler rund um Headcoach Christian Wohlwend anknüpfen. Mit solchen überzeugenden Leistungen sind in jeder Partie Punkte möglich. 

Und mit euch im Rücken soll es bestimmt klappen, die Punkte im Ischpalascht zu halten. Tickets sind wie immer online oder an der Tageskasse erhältlich. Spielbeginn ist am Sonntag um 15.45h. Für die Kinder unter den Matchbesuchern wartet zusätzlich eine kleine Überraschung.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

Image

der dritte Streich

02.12.2021 09:29
Matchsponsor
Facts
HC Ambri-Piotta

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Cereda
  • Assistentstrainer: René Matte
  • Torhütertrainer: Pauli Jaks
  • Sportchef: Paolo Duca
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 20/21: 11. Platz Qualifikation
30
Schüsse aufs Tor
30
22
Geblockte Schüsse
13
8
Strafminuten
10
33
Gewonnene Bullys
28
Der Sieg ist im Trockenen! Und Aeschlimann feiert einen Shutout! Nach den zwei Punkten in Lausanne und den drei Punkten gegen Ambri darf unsere Mannschaft auf ein erfolgreiches Weekend zurückblicken. Well done Boys! Und euch danke fürs Mitfiebern und Daumen drücken! Habt einen guten Start in die Woche – bis bald!Update
60' Davos komplett! Und da ist auch schon die Sireeeeeeene!!!! Sieg gegen Ambri!!!Update
Update58' Cereda beordert Ciaccio gleich auf die Bank. 6 gegen 4 also!
58' Matej Stransky (Behinderung, 2min)Strafe
Update58' Ambri komplett und gleichzeitig muss Stransky raus. Es wird also doch nochmals heiss vor Aeschlimann...
Strafe56' Isacco Dotti (Beinstellen, 2min)
Update56' Nochmals eine Strafe gegen Ambri. Die Leventiner schwächen sich (glücklicherweise) selbst...
55' Noch 5' auf der Uhr. Unsere Jungs spielen es bisher clever runter.Update
Update52' Ambri ist wieder vollzählig.
Update50' Strafe gegen Ambri. Kann der HCD den Vorsprung ausbauen?
Strafe50' Dario Bürgler (Beinstellen, 2min)
48' Rasmussen und kurz danach Stransky verpassen die EntscheidungUpdate
47' Aeschlimann, Aeschlimann halt es durch die Halle. Wieder ein Big Save des HCD-Keepers.Update
46' Es ist wie Schach auf Eis, beide Teams warten auf Fehler des Gegners.Update
Update45' Das Spiel bleibt hart umkämpft, jeder Zweikampf wird zu Ende gespielt
42' Aeschlimann hält das Resultat fest. Auf der Gegenseite macht Ciaccio dasselbe.Update
41' Wir starten ins 3. Drittel, es bleibt eine enge Kiste dieses Spiel. Noch sind die Punkte nicht im trockenen.Update
Update40' Es bleibt zur 2. PAUSE bei der 2:0-Führung des HCD. Ambri hat viel investiert in diesem Drittel, aber den Rückstand nicht verringern können.
40' Ambühl mit dem fast sicheren 3:0, den muss er eigentlich machen. Stransky hat super vorbereitet.Update
38' Knak profitiert beinah von einem Fehler bei AmbriUpdate
Update37' Ambri übersteht dank guten Paraden von Ciaccio diese Unterzahl
Strafe35' Juuso Hietanen (Halten, 2min)
Update35' Tatsächlich wird auch einmal ein Foul an einem Davoser gepfiffen. Corvi wird umgelegt. PP HCD
33' Davos übersteht diese Strafenflut-aber das hat Kraft gekostetUpdate
31' Davos wieder zu viertUpdate
31' Das klare Foul an Aeschlimann wird nicht bestraft. Davos für 18'' in doppelter Unterzahl.Update
31' Matej Stransky (Unsportliches Verhalten 2', 2min)Strafe
31' Bei einer angezeigten weiteren Strafe gegen den HCD wird Aeschlimann umgefahren. Die Emotionen sind am kochen.Update
29' Aeschlimanns Fanghand-Big SaveUpdate
29' Sven Jung (Stockschlag, 2min)Strafe
29' Jung verhindert den Anschlusstreffer auf Kosten einer weiteren Strafe, PP AmbriUpdate
27' Ob gewollt oder nicht, der HCD wartet in der Defensivzone auf die KontermöglichkeitUpdate
Update25' Ambri nun mit klar mehr Spielanteilen, die Leventiner suchen den Anschlusstreffer
23' Auch das 2. HCD-PP in dieser Partie bleibt ungenutztUpdate
Strafe21' Johnny Kneubuehler (Beinstellen, 2min)
Update21' Strafe gegen Ambri nach einem Zweikampf an der Bande, PP HCD
21' Davos schrammt nur knapp am Anschlusstreffer vorbei, dies nach einem Missverständnis zwischen Aeschlimann und seinen VerteidigernUpdate
Update21' Wir starten ins Mitteldrittel, Jung wird in 3'' zurück sein und Davos wieder komplett.
20' Es passiert nix mehr vor der 1. PAUSE. Davos hat die ersten 10 Minuten dominiert und verdient einen Zweitorevorsprung herausgeholt. Danach konnte Ambri das Spiel ausgeglichen gestalten, am Resultat änderte sich vorerst nichts mehr.Update
19' Sven Jung (Halten, 2min)Strafe
Update19' Ambri bekommt sein erstes PP, Jung hat da ein bisschen gehalten.
16' Beide Mannschaften betreiben nun ein agressives Forechecking. Kaum noch gute Torabschlüsse sind die Folge.Update
Update13' Nun ist auch Ambri in Davos angekommen, die Tessiner mit den ersten Offensivaktionen
11' 12:1-Torschüsse nach 10 MinutenUpdate
9' Davos powert und powert, Simic mit der nächsten Grosschance.Update
Update9' Timeout Ambri
9' Simon Knak, Chris Egli, Julian Schmutz2:0
9' Knaaaaaaaaaaak-Gooooooool, was für eine Willensleistung des jungen DavosersUpdate
8' Trotz viel Tempo und guten Möglichkeiten kann der HCD das PP nicht ausnützen. Ambri spielt das PK gut und ist wieder komplett.Update
Strafe6' Daniele Grassi (Beinstellen, 2min)
Update6' Ambri unter Dauerdruck, das Resultat ist eine Strafe. PP HCD
6' Chris Egli beinah mit dem 2:0, Ciaccio unter DauerbeschussUpdate
5' Marc Wieser, Thomas Wellinger, Magnus Nygren1:0
5' Marc Wieser, Thomas Wellinger1:0
5' WIEEEEEESER GOOOOOL, was für ein Schuss ins hohe Eck!Update
4' Davos sucht den Führungstreffer, Nygren mit einem satten AbschlussUpdate
2' Simic mit dem ertsen HCD-Abschluss, Ciaccio hältUpdate
Update1' Faceoff!
UpdateDie Mannschaften machen sich bereit, in wenigen Sekunden erfolgt das
Herzlich willkommen zum 28. Qualispiel. Zu Gast in Davos sind unsere Freunde aus Ambri, wobei die nächsten 2 Stunden die Freundschaften ruhen müssen.Update
Matchsponsor
Facts
HC Ambri-Piotta

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Cereda
  • Assistentstrainer: René Matte
  • Torhütertrainer: Pauli Jaks
  • Sportchef: Paolo Duca
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 20/21: 11. Platz Qualifikation
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#1Mathieu Croce
Linie 1
Verteidiger - L#38Oliver Heinen
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#28Axel Simic
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 2
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 3
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#58Jesse Zgraggen
Stürmer - L#81Raphael Prassl
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#37Julian Schmutz
Linie 4
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#85Fabian Ritzmann
Stürmer - C#84Jannik Canova
Stürmer - R#36Simon Knak
HC Ambri-Piotta
Torhüter
#40Damiano Ciaccio
#31Stefan Müller
Linie 1
Verteidiger - L#7Isacco Dotti
Verteidiger - R#27Zaccheo Dotti
Stürmer - L#21Brandon McMillan
Stürmer - C#93Peter Regin
Stürmer - R#23Brandon Kozun
Linie 2
Verteidiger - L#77Yanik Burren
Verteidiger - R#10Juuso Hietanen
Stürmer - L#11Johnny Kneubuehler
Stürmer - C#44André Heim
Stürmer - R#87Dario Bürgler
Linie 3
Verteidiger - L#90Jannik Fischer
Verteidiger - R#5Tobias Fohrler
Stürmer - L#18Noele Trisconi
Stürmer - C#12Daniele Grassi
Stürmer - R#88Inti Pestoni
Linie 4
Verteidiger - L#86Rocco Pezzullo
Verteidiger - R#17Cedric Hächler
Stürmer - L#20Elias Bianchi
Stürmer - C#22Diego Kostner
Stürmer - R#71Patrick Incir
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl220:24
27Magnus Nygren1320:51
28Axel Simic16:17
36Simon Knak107:24
37Julian Schmutz1118:25
38Oliver Heinen04:43
40Dennis Rasmussen124:03
44Matej Stransky423:13
46Dominik Egli319:50
57Davyd Barandun04:23
58Jesse Zgraggen216:01
65Marc Wieser1116:54
70Enzo Corvi221:03
75Lukas Stoop112:49
81Raphael Prassl116:26
84Jannik Canova02:41
85Fabian Ritzmann02:53
90Sven Jung4415:57
95Thomas Wellinger1115:42
96Chris Egli111:49
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann030100
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
5Tobias Fohrler15:08
7Isacco Dotti2216:12
10Juuso Hietanen1220:17
11Johnny Kneubuehler211:42
12Daniele Grassi2212:02
17Cedric Hächler10:40
18Noele Trisconi112:04
20Elias Bianchi10:16
21Brandon McMillan119:27
22Diego Kostner15:33
23Brandon Kozun14:45
27Zaccheo Dotti315:14
44André Heim18:03
71Patrick Incir10:50
77Yanik Burren116:05
86Rocco Pezzullo09:29
87Dario Bürgler217:39
88Inti Pestoni117:55
90Jannik Fischer12:10
93Peter Regin117:10
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
40Damiano Ciaccio22893
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Aeschlimann

Aeschlimann hält den Sieg mit viertem Shutout fest

Was nach frühen Treffern von Marc Wieser und Simon Knak auf einen leichten Sonntagnachmittag hindeutete, wurde für den HCD gegen Ambri noch zum Murks. Schliesslich setzten sich die Davoser dank des Shutouts von Torhüter Sandro Aeschlimann, der alle 30 Ambri-Schüsse parierte, doch mit 2:0 durch.

Abgesehen vom Wechsel auf der Torhüterposition – Sandro Aeschlimann an Stelle von Gilles Senn – trat der HCD gegen Ambri mit der gleichen Formation an, die am Freitag in Lausanne mit 3:2 nach Penaltyschiessen gewonnen hatte. Die Tessiner ihrerseits spürten zumindest zu Spielbeginn ihr Heimspiel vom Samstagabend gegen die ZSC Lions (2:3 nach Verlängerung) in den Knochen. Denn die Davoser dominierten die Anfangsphase der Partie. Sie münzten diese Überlegenheit auch in Tore um. Marc Wieser traf nach einem präzisen Steilpass von Thomas Wellinger (5.). Und nach genau acht Minuten setzte sich Simon Knak im gegnerischen Slot nach Vorarbeit von Chris Egli vehement zum 2:0 durch. Ambris Coach Luca Cereda sah sich genötigt, früh sein Time-out zu nehmen. In der Folge verlief die Partie ausgeglichener. Zu zwingenden Torchancen kamen die Gäste jedoch kaum. Davon zeugte auch das offizielle Schussverhältnis von 12:4 zugunsten der Platzherren nach dem Startdrittel.

Ganz anders verlief der Mittelabschnitt. Die Davoser liessen die zuvor gezeigte Konsequenz und die Laufbereitschaft vermissen. Zudem schlichen sich viele Ungenauigkeiten in ihr Passspiel ein. Weil die Tessiner nun die meisten Zweikämpfe gewannen, schnürten sie sich lange in der Davoser Defensive ein. Allein in den ersten 13 Minuten des Mittelabschnitts musste HCD-Goalie elf Schüsse abwehren. Dabei hielt er sein Tor auch in zwei Boxplay-Phasen rein. Auch die Platzherren erhielten im zweiten Drittel zwei Powerplay-Möglichkeiten, ohne zu reüssieren. Da machte sich das Fehlen von Top Skorer Mathias Bromé am meisten bemerkbar. Der Schwede wird mit einer Oberkörperverletzung wohl bis im Februar ausfallen. Die beste Chance, den Vorsprung zu erhöhen, verpasste Andres Ambühl kurz vor der zweiten Pause.

„Wenn wir nach zwei Dritteln führen, bringen wir den Vorsprung in der Regel ‚heim‘“, hatte HCD-Verteidiger Wellinger kürzlich gesagt. Das taten die Davoser auch in dieser Partie, allerdings weniger souverän als auch schon. Die Platzherren wirkten teilweise stumpf und sie brachten sich mit Fehlern immer wieder selber in Schwierigkeiten. Handkehrum verpassten sie es in der Offensive bei ihren Kontern, mit einem dritten Treffer alles klarzumachen. Als Matej Stransky 138 Sekunden eine Zweiminutenstrafe kassierte, ersetzte Ambris Coach Cereda seinen Torhüter logischerweise durch einen sechsten Feldspieler. Das fruchtete aber nichts. Die Davoser hielten in der Defensive dicht, angeführt von Sandro Aeschlimann, der insgesamt 30 Schüsse parierte und bereits seinen vierten Shutout in dieser Saison feierte.

Auf den HCD wartet nun eine Trainingswoche. Sein nächstes Meisterschaftsspiel steht erst am kommenden Samstag in Bern auf dem Programm. Tags darauf empfängt er um 15.45 Uhr die Rapperswil-Jona Lakers im Eisstadion Davos.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée

Sieg mit viertem Shutout

05.12.2021 18:20
Matchsponsor
Facts
HC Ambri-Piotta

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Cereda
  • Assistentstrainer: René Matte
  • Torhütertrainer: Pauli Jaks
  • Sportchef: Paolo Duca
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 20/21: 11. Platz Qualifikation