HC Davos vs. EV Zug | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
1 : 2
EV Zug
Spiel Beendet
Image

Noch keine stille Nacht – der Meister kommt

Zwei Spiele nach der Nationalmannschaftspause, zwei Niederlagen - dies  die jüngste Bilanz des HCD vor dem Weihnachtsbreak. Nun folgen noch mit dem EV Zug und dem HC Ajoie weitere schwierige, letzte 120 NL-Minuten im 2021. Aber auch nochmals zwei Chancen, die insgesamt gute erste Qualifikationshälfte zu bestätigen.

Zeit zum Wunden lecken bleibt für unsere Mannschaft keine. Nach Zürich und Lugano ist vor Zug und Ajoie. Die Aufgabe hätte einfacher sein können, als ausgerechnet gegen den Meister aus der Zentralschweiz zum Siegen zurückzufinden. Doch wer erfolgreich sein will, darf sich von hohen Hürden nicht aufhalten lassen. Und die Davoser können definitiv mehr, als sie in den letzten zwei NL-Spielen gezeigt haben. Verpasste Torchancen, unnötige Defensivfehler, zu viele Strafen, zu wenig Disziplin und Unkonzentriertheit sind Punkte, die in der ersten Hälfte der Qualifikation kaum auf die Davoser zutraf. Defensiv stabil, clever im Aufbau und Abschlussstark war da schon treffender. 
Der Meister aus Zug kommt ausgeruht nach Davos, ihr letztes Spiel datiert vom 11. Dezember. Zudem zeigen sie mit Platz 2 nach Punkten pro Spiel und sechs Siegen aus acht Spielen ihre Ambitionen auf eine Top-Rangierung in der National League. Über die Kraftreserven muss man deshalb wohl kaum diskutieren. Aber der HCD ist sicher besser im Spielrhythmus und muss versuchen, die Zuger erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dazu braucht es eine gute Chancenverwertung und eine konsequentere Defensivarbeit als zuletzt. Man kann sagen, sie müssen ihre alten Tugenden von vor der Nati-Pause wieder einbringen.

Unsere Mannschaft freut sich auf euren Support im Stadion. Tickets sind online oder im Fanshop erhältlich. Bitte denken Sie dran: Neben der 2G-Pflicht muss neu auch wieder in allen Schweizer Stadien eine Schutzmaske getragen werden – und Konsumationen müssen zwingend im Sitzen stattfinden. 

Nach dem Heimspiel gegen den Meister reist die Mannschaft von Christian Wohlwend zum dritten Mal in dieser Saison nach Pruntrut zu Aufsteiger Ajoie. An das letzte Aufeinandertreffen im Jura haben die Bündner schlechte Erinnerungen. 1:3 ging die Partie an den Aufsteiger. In den letzten 100 Sekunden sicherten sich die Jurassier damals den Sieg. Dieser Sieg war dann auch der letzte Punktgewinn für die Westschweizer. Seither hagelte es zehn Pleiten am Stück, darunter mit einem 1:8 gegen Biel, einem 2:8 gegen die Tigers oder einem 1:6 gegen den Lausanne HC auch richtig happige Kanterniederlagen. Gegen ein Ajoie in dieser Verfassung darf sich der HCD keinen Ausrutscher leisten. Und trotzdem muss unsere Equipe auf der Hut sein, denn auch die Jurassier können gutes Eishockey spielen. Über den Ausgang der Partie dürfte es aber dennoch keine zwei Meinungen geben. 

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

Noch keine stille Nacht

21.12.2021 09:07
Matchsponsor
Facts
EV Zug

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Dan Tagnes
  • Assistentstrainer: Josh Holden, Niklas Gällstedt
  • Torhütertrainer: Simon Pfister
  • Sportchef: Reto Kläy
  • Bisherige Erfolge: 2 Meistertitel, Cupsieger 2019
  • Saison 20/21: Schweizer Meister
20
Geblockte Schüsse
11
2
Strafminuten
4
20
Schüsse aufs Tor
30
25
Gewonnene Bullys
27
60' Dritte Niederlage in Serie. Wiederum verspielt der HCD seine Führung aus dem ersten Drittel im Mitteldrittel. Einziger Torschütze für den HCD war Dominik Egli im ersten Drittel. Update
Strafe60' Claudio Cadonau (Halten, 2min)
Update60' Time Out von Zug.
Update60' Jetzt gibt es noch ein Strafe gegen Zug. Es sind noch 26 Sekunden zu spielen.
60' Davos setzt sich fest im Drittel. Zählbares schaut jedoch nichts heraus. Update
59' Aeschimann aus dem Tor. Update
59' Time Out von Wohlwend. Update
58' Noch etwas als zwei Minuten. Update
55' Die Bündner stemmen sich nochmals gegen die Niederlage! Doch sowohl Stoop als auch Stransky scheitern...es ist zum Haare raufen!!!Update
50' Ambühl scheitert alleine vor Genoni. Der Pass aus der Ecke kam von Rasmussen. Update
49' Hammerer ist zurück. Der HCD mit einem aggressiven Boxplay. Sie liessen lediglich ein Schuss auf das Tor von Aeschlimann zu. Update
47' Gian-Marco Hammerer (Unerlaubter Körperangriff, 2min)Strafe
47' Es entsteht ein Gewühl vor Aeschlimann und es werden einige Nettigkeiten ausgetauscht. Resultat aus dieser Rangelei ist eine Strafe gegen Hammerer. Update
Update44' Es sind die Zuger, welche zur ersten gefährlichen Möglichkeit kommen. Die Davoser Verteidiger hindern den Zuger aber im richtigen Moment.
41' Kann der HCD das Spiel nochmals drehen? Update
Update40' Zug dreht das Resultat im Mitteldrittel und führen mit 2:1. Schlumpf und Senteler schiessen die Tore für die Innerschweizer. Der HCD seinerseits hatte auch Möglichkeiten auf ein Tor.
38' Davos nahe am Ausgleich. Schmutz lenkt den Schuss von Wellinger ab, welcher nur knapp am Tor vorbei geht. Wenige Augenblicke später hat Pospisil den Ausgleich auf dem Stock. Update
1:236' Sven Senteler, Fabrice Herzog, Yannick Zehnder
Update36' Die Gäste können in Führung gehen. Senteler erwischt Aeschimann aus spitzem Winkel im hohen Eck.
Update32' Wieder braucht es einen Big Save von Aeschlimann, damit das Heimteam nicht in Rückstand gerät.
32' Davos kann die Powerplay-Chance nicht nutzen. Es gelingt ihnen zwar sich im Drittel festzusetzen und Druck auf das Tor von Genoni zu machen. Ein Tor gelingt jedoch nicht. Update
Strafe30' Nico Gross (Puck aus dem Spielfeld schiessen, 2min)
Update30' erste Strafe des Spiels. Der Zuger spediert den Puck aus dem Spielfeld.
29' Was für ein Big Save von Aeschlimann! Er verschiebt sich blitzschnell und kann den Puck über das Tor abwehren. Update
Update27' Zug versucht gleich Nachzudoppeln. Gefährliche Möglichkeit.
1:126' Dominik Schlumpf, Jérôme Bachofner, Anton Lander
Update26' Ausgleich für den EVZ. Schlumpf wird von der Davoser Defensive vergessen und bezwingt Aeschlimann aus nächster Nähe.
Update24' offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften erspielen sich Chancen.
21' Es alles bereit für Drittel Nummer 2. Update
Update20' Der HCD führt zur ersten Pause mit 1:0. Es sind die Blaugelben, welche eigentlich höher führen müssten. Sie liessen einige gute Chancen aus. Torschütze für Davos war Dominik Egli
Update19' Guter Abschluss von Zug. Aeschlimann mit einem sehr guten Save.
15' Der HCD mit reihenweise guten Chancen. Zuerst verpasst Schmutz, danach scheitert Corvi alleine vor Genoni. Der zweite Treffer liegt definitiv in der Luft. Update
12' Goal! Chris Egli hinter dem Tor spielt den Pass auf der heranrauschenden Dominik Egli, welcher sofort abzieht und trifft. Update
12' Dominik Egli, Chris Egli, Julian Schmutz1:0
Update11' Jetzt hat es lichterloh gebrannt vor Aeschlimann. Zgraggen wehrt zuerst den Schuss mit dem Kopf ab und danach trifft der Zuger das leere Tor nicht.
6' Beide Mannschaften stehen Defensiv sehr gut und lassen keine guten Chancen zu. Update
3' Engagierter Start von beiden Mannschaften. Der HCD mit mehr Abschlüssen auf das Tor von Genoni. Update
1' Der Puck ist im Spiel. Hopp HCDUpdate
Heute gastiert der Meister in Davos. Kann der HCD auf die beiden Niederlagen vom Wochenende reagieren? Ab 19.45 Uhr sind wir Live dabei. Update
Matchsponsor
Facts
EV Zug

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Dan Tagnes
  • Assistentstrainer: Josh Holden, Niklas Gällstedt
  • Torhütertrainer: Simon Pfister
  • Sportchef: Reto Kläy
  • Bisherige Erfolge: 2 Meistertitel, Cupsieger 2019
  • Saison 20/21: Schweizer Meister
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#91Gilles Senn
Linie 1
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#88Kristian Pospisil
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 2
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 3
Verteidiger - L#58Jesse Zgraggen
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#84Jannik Canova
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#37Julian Schmutz
Linie 4
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Stürmer - L#13Nino Russo
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#23Gian-Marco Hammerer
EV Zug
Torhüter
#30Leonardo Genoni
#90Robin Meyer
Linie 1
Verteidiger - L#5Christian Djoos
Verteidiger - R#18Dominik Schlumpf
Stürmer - L#10Jérôme Bachofner
Stürmer - C#91Anton Lander
Stürmer - R#48Carl Klingberg
Linie 2
Verteidiger - L#66Nico Gross
Verteidiger - R#13Dario Wüthrich
Stürmer - L#68Fabrice Herzog
Stürmer - C#88Sven Senteler
Stürmer - R#12Yannick Zehnder
Linie 3
Verteidiger - L#44Samuel Kreis
Verteidiger - R#34Claudio Cadonau
Stürmer - L#86Marco Müller
Stürmer - C#43Jan Kovar
Stürmer - R#46Lino Martschini
Linie 4
Stürmer - L#22Luca De Nisco
Stürmer - C#61Sven Leuenberger
Stürmer - R#26Reto Suri
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
30Leonardo Genoni11995
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
5Christian Djoos120:39
10Jérôme Bachofner1213:42
12Yannick Zehnder114:15
13Dario Wüthrich11:31
18Dominik Schlumpf1122:44
22Luca De Nisco111:06
26Reto Suri11:21
34Claudio Cadonau2221:19
43Jan Kovar120:25
44Samuel Kreis223:55
46Lino Martschini18:04
48Carl Klingberg14:33
61Sven Leuenberger12:35
66Nico Gross1217:31
68Fabrice Herzog114:09
86Marco Müller18:57
88Sven Senteler113:44
91Anton Lander116:26
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl120:46
23Gian-Marco Hammerer207:41
27Magnus Nygren321:45
37Julian Schmutz1115:36
40Dennis Rasmussen17:53
44Matej Stransky118:44
46Dominik Egli1421:01
57Davyd Barandun06:26
58Jesse Zgraggen115:54
65Marc Wieser17:31
70Enzo Corvi119:32
75Lukas Stoop15:18
81Raphael Prassl213:39
84Jannik Canova10:55
88Kristian Pospisil14:59
89Nino Russo09:50
90Sven Jung118:37
95Thomas Wellinger419:46
96Chris Egli1113:06
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann22893
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Nur ein Treffer reichte gegen den Meister nicht

Trotz einer kämpferisch starken Leistung hat der HCD am Mittwochabend gegen den EV Zug vor 4400 Zuschauern mit 1:2 verloren. Nach Dominik Eglis Führungstreffer sorgten Dominik Schlumpf und Sven Senteler im Mitteldrittel für die Entscheidung zugunsten der Gäste.

Während der HCD zur dritten Partie innert vier Tagen nach den verlorenen Spielen gegen die ZSC Lions und Lugano antrat, kam Zug erstmals seit dem 11. Dezember in der Meisterschaft wieder zum Einsatz. Gleichwohl erspielten sich die Platzherren im Startdrittel die besseren Torchancen. Der vorhandene Spielrhythmus kam ihnen offensichtlich entgegen. Bereits in der Startminute scheiterte Thomas Wellinger aus guter Position an Leonardo Genoni. Der EVZ-Goalie stand auch in der Folge immer wieder im Mittelpunkt, oder dann verfehlten die Davoser sein Gehäuse knapp. Vor HCD-Torhüter Sandro Aeschlimann wurde es erst in der 10. Minute erstmals richtig brenzlig. Verdientermassen gingen aber kurz darauf die Platzherren in Führung. Dominik Egli traf mit einem satten, flachen Weitschuss nach Vorarbeit seines Namensvetters Chris Egli und von Julian Schmutz. Enzo Corvi bei einem Solovorstoss (15.) und Dennis Rasmussen von der Seite (17.) verpassten es danach, den Vorsprung zu erhöhen.

Mit zunehmender Spieldauer fanden die Zuger ihren Tritt immer besser und folglich auch zwingender zu ihrem präzisen Kombinationsspiel. Sie drückten die Bündner immer mehr in die Defensive (13:6 Torschüsse für den EVZim Mitteldrittel). Den Ausgleich fanden die Gäste jedoch als Folge eines Konters. Weil das HCD-Positionsspiel nicht stimmte, konnte sich Dominik Schlumpf freisehend das Loch in Aeschlimanns Kasten aussuchen (26.). Auch beim zweiten Gegentreffer wurde der Zuger Torschütze, diesmal Sven Senteler, zu wenig eng beschattet (36.). Im einzigen Powerplay im Mitteldrittel kombinierten die Davoser wohl gefällig und phasenweise auch zwingend, doch der krönende Abschluss blieb ihnen versagt.

In Anbetracht ihres Mammutprogramms offenbarten die Bündner im Schlussdrittel noch gute Kraftreserven. Gleich mehrmals verpassten sie das 2:2 knapp. So scheiterte etwa Dominik Egli aus spitzem Winkel (44.). Andres Ambühl gelang es nicht, den Puck unter Kontrolle zu bringen (50.). Und Matej Stransky schoss knapp am Tor vorbei (53.). In der Schlussminute schafften die Gastgeber auch mit sechs Feldspielern den Ausgleich nicht mehr. Zu Recht wurden nach der Schlusssirene die beiden Torhüter als beste Spieler ihrer Mannschaft ausgezeichnet.

Mit dem weiten Gang nach Pruntrut zum HC Ajoie schliesst der HCD am Donnerstagabend sein Meisterschaftspensum fürs Kalenderjahr 2021 ab. In den Spengler Cup steigen die Davoser am Abend des 27. Dezembers ein. Um 20.15 Uhr werden sie auf den Verlierer der Partie Sparta Prag – Bern Selection treffen; diese beiden Teams stehen sich am 26. Dezember gegenüber.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée

ein Treffer

22.12.2021 22:30
Matchsponsor
Facts
EV Zug

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Dan Tagnes
  • Assistentstrainer: Josh Holden, Niklas Gällstedt
  • Torhütertrainer: Simon Pfister
  • Sportchef: Reto Kläy
  • Bisherige Erfolge: 2 Meistertitel, Cupsieger 2019
  • Saison 20/21: Schweizer Meister