HC Ajoie vs. HC Davos | Hockey Club Davos

Raiffeisen Arena, 2900 Porrentruy JU

HC Ajoie
1 : 2
HC Davos
Spiel Beendet
Image

Ajoie

Gelingt die Revanche gegen das Schlusslicht?

Zwei Spiele nach der Nationalmannschaftspause, zwei Niederlagen - dies  die jüngste Bilanz des HCD vor dem Weihnachtsbreak. Nun folgen noch mit dem EV Zug und dem HC Ajoie weitere schwierige, letzte 120 NL-Minuten im 2021. Aber auch nochmals zwei Chancen, die insgesamt gute erste Qualifikationshälfte zu bestätigen.

Zeit zum Wunden lecken bleibt für unsere Mannschaft keine. Nach Zürich und Lugano ist vor Zug und Ajoie. Die Aufgabe hätte einfacher sein können, als ausgerechnet gegen den Meister aus der Zentralschweiz zum Siegen zurückzufinden. Doch wer erfolgreich sein will, darf sich von hohen Hürden nicht aufhalten lassen. Und die Davoser können definitiv mehr, als sie in den letzten zwei NL-Spielen gezeigt haben. Verpasste Torchancen, unnötige Defensivfehler, zu viele Strafen, zu wenig Disziplin und Unkonzentriertheit sind Punkte, die in der ersten Hälfte der Qualifikation kaum auf die Davoser zutraf. Defensiv stabil, clever im Aufbau und Abschlussstark war da schon treffender. 
Der Meister aus Zug kommt ausgeruht nach Davos, ihr letztes Spiel datiert vom 11. Dezember. Zudem zeigen sie mit Platz 2 nach Punkten pro Spiel und sechs Siegen aus acht Spielen ihre Ambitionen auf eine Top-Rangierung in der National League. Über die Kraftreserven muss man deshalb wohl kaum diskutieren. Aber der HCD ist sicher besser im Spielrhythmus und muss versuchen, die Zuger erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dazu braucht es eine gute Chancenverwertung und eine konsequentere Defensivarbeit als zuletzt. Man kann sagen, sie müssen ihre alten Tugenden von vor der Nati-Pause wieder einbringen.

Unsere Mannschaft freut sich auf euren Support im Stadion. Tickets sind ONLINE oder im Fanshop erhältlich. Bitte denken Sie dran: Neben der 2G-Pflicht muss neu auch wieder in allen Schweizer Stadien eine Schutzmaske getragen werden – und Konsumationen müssen zwingend im Sitzen stattfinden. 

Nach dem Heimspiel gegen den Meister reist die Mannschaft von Christian Wohlwend zum dritten Mal in dieser Saison nach Pruntrut zu Aufsteiger Ajoie. An das letzte Aufeinandertreffen im Jura haben die Bündner schlechte Erinnerungen. 1:3 ging die Partie an den Aufsteiger. In den letzten 100 Sekunden sicherten sich die Jurassier damals den Sieg. Dieser Sieg war dann auch der letzte Punktgewinn für die Westschweizer. Seither hagelte es zehn Pleiten am Stück, darunter mit einem 1:8 gegen Biel, einem 2:8 gegen die Tigers oder einem 1:6 gegen den Lausanne HC auch richtig happige Kanterniederlagen. Gegen ein Ajoie in dieser Verfassung darf sich der HCD keinen Ausrutscher leisten. Und trotzdem muss unsere Equipe auf der Hut sein, denn auch die Jurassier können gutes Eishockey spielen. Über den Ausgang der Partie dürfte es aber dennoch keine zwei Meinungen geben. 

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée

Gelingt die Revanche

21.12.2021 12:08
Matchsponsor
Facts
HC Ajoie

Heimdress: Weiss
Auswärtsdress: Schwarz

  • Cheftrainer: Gary Sheehan 
  • Assistentstrainer: Frederic Rothen
  • Torhütertrainer: Vladimir Hiadlovsky
  • Sportchef: Vincent Léchenne
  • Saison 20/21: Aufstieg NLA
30
Schüsse aufs Tor
30
19
Geblockte Schüsse
29
6
Strafminuten
29
26
Gewonnene Bullys
26
UpdateNun bleibt nur noch zu danken, fürs mitlesen, fürs Daumen drücken und fürs fanen. Happy X-mas und gute Nacht Fans!
Es war keine Gala, aber ein mit viel Arbeit und Wille erkämpfter Sieg. Trotz der spielerisch bescheidenen Leistung muss man vor unseren Jungs den Hut ziehen. Mit einem so dünnen Kader, im vierten Spiel in fünf Tagen noch zu gewinnen ist gegen jeden Gegner eine beachtenswerte Sache.Update
Update60' Es wird ein Sieg!!!! Der HCD gewinnt knapp, aber verdient
Update60' Noch ein Big Save Aeschlimann, noch 4 Sekunden
60' Noch 15 Sekunden, Bully vor AeschlimannUpdate
59' Wolf geht rausUpdate
59' Ajoie wieder komplett, noch 2 MinutenUpdate
Update57' Es braucht sogar in Überzahl 2 Big Saves von Aeschlimann, um den Shorthander und somit den Ausgleich zu verhindern
Update57' Timeout HCD
56' Martin Ness (Beinstellen, 2min)Strafe
56' Strafe gegen Ajoie, 4 Minuten vor Schluss PP HCDUpdate
56' Noch 5 Minuten, come on Boys!Update
1:255' Raphael Prassl, Thomas Wellinger, Dominik Egli
Update55' PRASSSSAAAAAALLLLLL! Nach einem 40 Meter Pass von Wellinger solo
Update51' 10 Minuten vor Schluss wird die Partie immer offener, das bringt Chancen und Gefahren gleichzeitig.
Update49' Davos sichtlich bemüht, aber es will nichts so recht gelingen. Und die Frage bleibt, wie lange reichen die Kräfte noch?
Update46' Auch kein gutes PP der Bündner, Ajoie wieder komplett
44' Mathias Joggi (Beinstellen, 2min)Strafe
Update44' Nun bekommt der HCD seine erste Überzahlsituation, PP HCD
Update43' Nun also der HCD wieder unter Zugzwang, jetzt muss mindestens ein weiterer Treffer her
42' Jerome Gauthier-Leduc, Philip-Michael Devos1:1
42' Das Heimteam erneut mit einem harmlosen PP. Bis zum Bully 6 Sekunden vor Ablauf der Strafe. Bully-Goal-1:1Update
41' Auf ins 3. Drittel. PP Ajoie.Update
Strafe41' Raphael Prassl (Stockschlag, 2min)
40' Ajoie hat sicher noch die besseren Energiereserven, liegt nur 0:1 hinten und kann erneut mit einem PP ins Drittel starten. Das wird noch eine verd... enge Kiste.Update
Update40' So bleibt es auch 1:0 zur 2. PAUSE. Davos führt verdient, aber viel zu knapp.
Update37' Davos hat weiterhin meist den Puck, schiesst, dribbelt und probiert. Aber das 2:0 will einfach nicht fallen.
Update33' Davos müsste längst höher führen anhand der klar besseren Torchancen
32' Nun kann weitergespielt werden.Update
32' Fortier wird vom eigenen Mann angeschossen. Stark blutend verlässt er das Eis, und die Eismeister sind am Werk.Update
31' Davos drückt, Ajoie kontert. Immer wieder ist auch Aeschlimann gefordert um die 0 zu halten.Update
Update27' Pospisil scheitert allein vor und an Wolf
Update25' Der HCD sofort wieder die spielbestimmende Mannschaft
Update24' Fast problemlos übersteht der HCD diese Unterzahl, nur einen Schuss musste Aeschlimann in dieser Phase parieren.
Update21' Wir starten ins 2. Drittel. Der HCD noch 3.5 Minuten in Unterzahl, so oder so.
20' Nun muss Wohlwend wieder umstellen, und die jungen Spieler der 4. Linie, die bisher noch keine Eiszeit hatten, einbauen. Denn sonst reicht das nicht mit der Energie gegen ein ausgeruhtes Ajoie.Update
20' 20' rum-PAUSE- ein ausgeglichenes Drittel, 14:13 Abschlüsse für den HCD, 1:0 bei den Treffern. Aber die Strafe von Stransky verändert vieles, der HCD hat noch einen wichtigen Stürmer weniger und ist noch lange in Unterzahl.Update
19' 5 Minuten PP für den HC AjoieUpdate
Strafe19' Matej Stransky (Check gegen den Kopf, 5min)
Strafe19' Matej Stransky (Spieldauerdisziplinarstrafe automatisch bei 2' oder 5', 20min)
Update19' Stransky mit einem harten Check-erwischt den Gegner am Kopf. Das bedeutet Restauschluss für den Tschechen.
18' Beide Teams wieder komplettUpdate
0:117' Thomas Wellinger, Dennis Rasmussen
Update17' Goooool Wellliiiinger im Stiel eines Stürmers mit einer Einzelleistung
16' 4 gegen 4 für 2 MinutenUpdate
Strafe16' Magnus Nygren (Stockhalten, 2min)
16' Ueli Huber (Übertriebene Härte, 2min)Strafe
16' Huber und Nygren verhaken sich-beide müssen auf die StrafbankUpdate
13' Nun bietet die Partie ein wahres Offensivspektakel, gefährliche Torchancen zuhauf und auf beiden SeitenUpdate
10' Ajoie nun mit 2-3 sehr gefährlichen TorchancenUpdate
9' Ajoie mit einem Pfostentreffer durch Asselin, Glück für den HCDUpdate
Update8' Dann aber sofort der HCD wieder am Drücker, und immer gefährlicher
6' Nun auch das Heimteam mit den ersten Offensivaktionen, Aeschlimann das erste Mal gefordertUpdate
Update4' Der HCD mit gefühlten 80% Scheibenbesitz, aber noch nicht mit den absoluten Topchancen
Update2' Davos bereits mit drei guten Abschlüssen in den ersten 60 Sekunden
Update1' Los gehts, der HCD mit neu zusammengestellten Offensivlinien
Die beiden Starting-6 sind bereit, in wenigen Sekunden wird hier die erste Scheibe eingeworfen. Daumen drücken!Update
Willkommen zum letzten Liveticker im 2021. Wir berichten live b 19.44h hier aus dem a.....kalten Jura.Update
Matchsponsor
Facts
HC Ajoie

Heimdress: Weiss
Auswärtsdress: Schwarz

  • Cheftrainer: Gary Sheehan 
  • Assistentstrainer: Frederic Rothen
  • Torhütertrainer: Vladimir Hiadlovsky
  • Sportchef: Vincent Léchenne
  • Saison 20/21: Aufstieg NLA
HC Ajoie
Torhüter
#1Tim Wolf
#35Eino Rissanen
Linie 1
Verteidiger - L#93Jordane Hauert
Verteidiger - R#6Jerome Gauthier-Leduc
Stürmer - L#27Reto Schmutz
Stürmer - C#8Philip-Michael Devos
Stürmer - R#41Maxime Fortier
Linie 2
Verteidiger - L#64Daniel Eigenmann
Verteidiger - R#51Alain Birbaum
Stürmer - L#56Ueli Huber
Stürmer - C#12Thibault Frossard
Stürmer - R#38Guillaume Asselin
Linie 3
Verteidiger - L#18Bastien Pouilly
Verteidiger - R#33Anthony Rouiller
Stürmer - L#81Mathias Joggi
Stürmer - C#70Matteo Romanenghi
Stürmer - R#9Dario Rohrbach
Linie 4
Verteidiger - L#92Colin Fontana
Verteidiger - R#95Arnaud Schnegg
Stürmer - L#15Lou Bogdanoff
Stürmer - C#16Martin Ness
Stürmer - R#22Lars Frei
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#91Gilles Senn
Linie 1
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#37Julian Schmutz
Linie 2
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#81Raphael Prassl
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 3
Verteidiger - L#58Jesse Zgraggen
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#88Kristian Pospisil
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Stürmer - L#13Nino Russo
Stürmer - C#84Jannik Canova
Stürmer - R#23Gian-Marco Hammerer
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl221:47
27Magnus Nygren4221:33
37Julian Schmutz17:13
40Dennis Rasmussen1222:11
44Matej Stransky2506:11
46Dominik Egli1123:02
57Davyd Barandun115:40
65Marc Wieser215:42
70Enzo Corvi222:21
75Lukas Stoop417:28
81Raphael Prassl1220:08
84Jannik Canova107:26
88Kristian Pospisil117:38
90Sven Jung419:14
95Thomas Wellinger11321:25
96Chris Egli222:08
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann12997
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
6Jerome Gauthier-Leduc1621:40
8Philip-Michael Devos124:50
9Dario Rohrbach05:34
12Thibault Frossard221:05
15Lou Bogdanoff07:12
16Martin Ness1209:16
18Bastien Pouilly215:49
22Lars Frei12:43
27Reto Schmutz120:46
33Anthony Rouiller114:57
38Guillaume Asselin21:59
41Maxime Fortier07:33
51Alain Birbaum121:12
56Ueli Huber217:34
64Daniel Eigenmann125:24
70Matteo Romanenghi114:38
81Mathias Joggi1214:47
92Colin Fontana00:36
93Jordane Hauert217:02
95Arnaud Schnegg00:49
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
1Tim Wolf22893
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Pflicht erfüllt im Jura

Der HC Davos erkämpft sich drei schwer erarbeitete Punkte im Jura. Kurz vor Heiligabend belohnte sich die Mannschaft für eine gute «Hinrunde» mit einem letzten Sieg im letzten NL-Spiel im 2021. «Man of the Match» beim 2:1-Sieg war Thomas Wellinger mit einem Tor und einem (grandiosen) Assist. 

Es fehlte dem HC Davos am Donnerstagabend gegen Ajoie über das ganze Spiel gesehen die Leichtigkeit des Novembers, die allerdings schon seit ein paar Partien verloren gegangen war. Dafür gab es Gründe; da war die lange Reise nach Pruntrut, das vierte Spiel innert fünf Tagen und zehn abwesende Spieler im Kader. Und der Ausschluss von Top Scorer Matej Stransky kurz vor der ersten Sirene war für eine Glättung der Sorgenfalten beim Coachingstaff auch nicht hilfreich. Der Tscheche traf bei seinem wuchtigen Check ungewollt den Kopf des Gegenspielers, die logische Folge war der Restausschluss und eine Fünfminutenstrafe. Und so stand der HCD auch noch ohne ihren besten Goalgetter da. Da kam es gerade gelegen, dass Verteidiger Thomas Wellinger nur zwei Minuten zuvor in Stransky-Manier das 1:0 für die Bündner erzielen konnte. Bei 4 gegen 4 Spieler auf dem Eis schnappte sich der Davoser an der blauen Linie die Scheibe, täuschte einmal an und schloss gekonnt per Backhand zum 1:0 ab (17.). Mit einer Führung gings somit trotzdem in die erste Pause.

Das zweite Drittel startete noch mit einem Grossteil der Fünfminutenstrafe, welche Pospisil für seinen Teamkollegen absass. Mit vereinten Kräften lösten die Blaugelben diese heikle Phase. Und wie schon über weite Strecken im ersten Drittel übernahm der HCD danach sogleich wieder das Spielgeschehen. Das Heimteam konnte sich nur gelegentlich mit schnellen Kontern in Szene setzen. Doch trotz der grösseren Spielanteile fehlte der krönende und erlösende zweite Treffer aufseiten des HCD. Der Slowake Pospisil kam diesem in der 27. Minute noch am nächsten. Schön lanciert von Ambühl scheiterte er allein vor Tim Wolf, der erneut gegen den HCD eine starke Partie zeigte. 
Gleiches liess sich aber auch über sein Gegenüber sagen. Sandro Aeschlimann löste all seine Aufgaben in Pruntrut bis zu diesem Zeitpunkt sehr souverän. Doch das letzte Drittel begann mit einem Paukenschlag, bei welchem auch Aeschlimann machtlos war. In Überzahl erwischte Gauthier-Leduc den Davoser Keeper mit einem klassischen «Bully-Goal». 
Erneut wurde es ein zäher Kampf im weit entfernten Ajoie. Es brauchte einen zweiten Geniestreich von Verteidiger Wellinger, um die drei Punkte doch noch im HCD-Car mitzunehmen. Mit einem 40-Meter-Pass hebelte er die ganze Defensive des Heimteams aus und Prassl erledigte gekonnt den Rest! Perfekt auf halber Höhe in die weite Ecke traf der Stürmer ins Davoser Glück. Dann brauchte es in den Schlussminuten aber trotzdem abermals das ganze Können von Sandro Aeschlimann. Gegen Devos zeigte er einen Big Save und auch am Schluss bei 6 gegen 5 wurde er nochmals mit Schüssen eingedeckt. Doch der statistisch beste Goalie der Liga hielt, was er verspricht. 

Es war keine Gala des HCD, aber mit den verbleibenden Energiereserven verdiente drei Punkte. 
Merry Christmas – und bis am Spengler Cup! Das erste Spiel steigt am Abend des 27. Dezember, gegen Sparta Prag oder die Bern Selection. 

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Keystone

Pflicht erfüllt

23.12.2021 22:20
Matchsponsor
Facts
HC Ajoie

Heimdress: Weiss
Auswärtsdress: Schwarz

  • Cheftrainer: Gary Sheehan 
  • Assistentstrainer: Frederic Rothen
  • Torhütertrainer: Vladimir Hiadlovsky
  • Sportchef: Vincent Léchenne
  • Saison 20/21: Aufstieg NLA