HC Davos vs. SC Rapperswil-Jona Lakers | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
0 : 2
SC Rapperswil-Jona Lakers
Spiel Beendet
Image

Kann der HCD auch gegen die Lakers überzeugen?

Der HCD ist nach seiner covidbedingten Zwangspause und einem happigen Restart wieder im Meisterschaftsmodus angekommen. Gerade rechtzeitig für den Spitzenkampf gegen die SC Rapperswil-Jona Lakers. Die St. Galler kehren erst am Freitag gegen Ambri und am Samstag gegen Davos nach einer längeren Corona-Pause in den Spielbetrieb zurück.

Sie waren nicht nur in der vergangenen Saison mit der Playoff-Halbfinal-Quali die grosse Überraschung, die SC Rapperswil-Jona Lakers vermochten auch in dieser Saison bisher komplett zu überzeugen. Rang drei nach Punkten pro Spiel und auf direktem Weg in die direkte Playoff-Qualifikation. Neu-Trainer Stephan Hedlund konnte aus der guten Mannschaft, die ihm Jeff Tomlinson im Frühling 2021 überliess, ein Spitzenteam formen. Doch auch die Lakers bekundeten zum Jahresabschluss einige positive Coronafälle, die die ganze Mannschaft für mehrere Tage ausser Gefecht setzte. So treten die Rosenstädter erst am Freitag nach 23 Tagen Spielpause gegen den HC Ambri-Piotta erstmals wieder zu einem Ernstkampf an, bevor sie am Samstag die Reise nach Davos unter die Räder nehmen.

Im Head-to-Head-Vergleich zwischen den Lakers und dem HCD könnte es knapper nicht sein. Zwar führt der HCD mit 2:1, doch das letzte Spiel Mitte Dezember glichen die Bündner erst kurz vor Schluss aus, ehe Stransky in der Verlängerung für die Entscheidung sorgte. Das Spiel hätte aber ebenso gut zugunsten der Gäste ausgehen können.
Spielentscheidend war damals – für einmal «negativ» für sein Team – Lakers-Topstürmer Roman Cervenka. Nachdem er erst bei allen SCRJ-Treffern seinen Stock im Spiel hatte, kassierte er in der Verlängerung eine Zweiminutenstrafe, die eben Stransky kurz darauf zum Siegestreffer ausnutzte.
Dennoch ist Cervenka unbestritten die grosse Figur bei den St. Gallern. 43 Punkte in 35 Spielen sind nicht nur Platz zwei in der landesweiten Skorerliste, sondern auch rund 20 Punkte mehr als der zweitbeste Lakers-Skorer Zangger. Nicht nur allein dank des Tschechen, stehen die Lakers da, wo sie jetzt sind. Aber ohne ihn wäre die Saison der St. Galler sicher eine andere.
Davos ist also gewappnet. Wenn das eigene Tempohockey im heimischen Stadion mit den eigenen Fans im Rücken funktioniert, kann jedes Spitzenteam geschlagen werden. Trotzdem tun die Bündner gut daran, Cervenka nicht aus den Augen zu lassen. Zurück im Team wird Matej Stransky sein, der gegen die Tigers seine zweite Spielsperre absass. Seine Torgefährlichkeit und Durchschlagskraft kann Davos im Spitzenspiel gegen Rapperswil gut gebrauchen. Tickets für dieses spannende Spiel sind wie immer ONLINE oder an der Tageskasse erhältlich. Spielbeginn ist um 19.45h. 

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée

gegen die Lakers

13.01.2022 11:00
Matchsponsor
Facts
SC Rapperswil-Jona Lakers

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Stefan Hedlund
  • Assistentstrainer: Bert Robertsson, Sven Berger
  • Torhütertrainer: Tom Schlegel
  • Sportchef: Janick Steinmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 20/21: PO-1/2-Final
6
Strafminuten
8
28
Schüsse aufs Tor
37
10
Geblockte Schüsse
16
23
Gewonnene Bullys
30
Strafe61' (Unsportliches Verhalten von Team-Offiziellen, 20min)
Update60' Der HCD verliert sein Heimspiel gegen die Lakers mit 2:0. Über die gesamten 60 Minuten waren beide Mannschaften sehr gut organisiert und verfügten über zwei hervorragende Torhüter, was der Hauptgrund ist, dass das Spiel so knapp ausgefallen ist. Der ausführliche Matchbericht folgt in Kürze auf www.hcd.ch.
Update59' Rowe macht mit dem Empty-Netter den Sack zu.
0:259' Andrew Rowe, Roman Cervenka, Fabian Maier
59' Aeschlimann verlässt seinen Kasten. Update
Update58' Ein Spieler der Lakers ist zurück. Nun 4 gegen 4
58' Strafe für Ambühl. Er schiebt den verlorenen Stock von Nyffeler zur Seite. Update
58' Andres Ambühl (Behinderung, 2min)Strafe
Strafe57' Fabian Maier (Crosscheck, 2min)
57' Time Out DavosUpdate
Update57' Noch eine Strafe gegen die Lakers. Während 1:19 nun 5 gegen 3. Jetzt muss der Ausgleich kommen.
Strafe56' Leandro Profico (Haken, 2min)
Update56' Weitere Strafe gegen die Lakers. Stranksy kann nur mit einem Hacken zurückgehalten werden.
54' Nun brauchte es Aeschlimann! Mann ist der stark....Update
54' Grosse Chance für Simic! Nyffeler hält aber mirakulös!Update
Update53' Nochmals eine Strafe gegen die Lakers! Es wird heiss vor Nyffeler!
Strafe53' Zack Mitchell (Stockschlag, 2min)
Update49' Ein schlechter Wechsel ermöglicht den Lakers eine weitere Topchance. Aeschlimann kann zweimal in Extremis retten für die Bündner.
0:148' Sandro Forrer, Nico Dünner, Igor Jelovac
Update48' Der Treffer zählt.
Update48' Die Lakers gehen in Führung. Die Schiedsrichter schauen sich das Tor jedoch noch am Video an. Kicktor?
44' Im Gegenzug die Davoser mit Chancen in Führung zu gehen. Irgendwie ist immer ein Bein oder Stock im Weg. Update
43' Big Save von Aeschlimann. Einmal mehr hält der Berner im Diensten der Bündner seine Mannschaft im Spiel. Update
41' Welchem Team gelingt das erste Tor. Das letzte Drittel startet jetzt. Update
Update40' Immer noch keine Tore in Davos. Beide Mannschaften spielen nach wie vor sehr gut defensiv und lassen nur wenige Chancen zu. Für die Teams rettet je einmal der Pfosten.
Update38' Die Lakers wieder komplett. Der HCD nahe am Führungstreffer, aber auch auf dieser Seite rettet der Pfosten.
Strafe36' Roman Cervenka (Halten, 2min)
Update36' Erste Strafe gegen die Lakers. Cervenka muss für ein Foul an Wellinger in die Kühlbox.
35' Aeschlimann mit einigen starken Paraden in den letzten zwei Minuten. Die Davoser können sich bei ihrem Schlussmann bedanken, dass immer noch die 0 auf der Anzeigetafel steht. Update
Update33' Die Lakers waren Nahe am Führungstreffer. Der Pfosten rettete für den HCD.
31' Magnus Nygren (Hoher Stock, 2min)Strafe
Update31' Nächstes Chance in Überzahl für die Lakers. Nygren mit dem Foul.
30' Starkes Boxplay. Die Defensivabteilung der Davoser lässt auch in dieser Situation keine Chancen zu. Update
28' Thomas Wellinger (Beinstellen, 2min)Strafe
Update28' Erstes Powerplay für die Lakers. Wellinger holt den Stürmer von den Schlittschuhen.
26' Marc Wieser kann alleine auf Nyffeler losziehen. Sein Schuss jedoch ungefährlich. Update
Update25' Nun auch die Lakers mit einem Abschluss. Leichte Beute für Aeschlimann.
23' Schöne Einzelleistung von Knak. Er versucht Nyffeler mit einer Hand zu bezwingen, scheitert. Canova kann den Abpraller auch nicht verwerten. Update
21' Die Spieler sind zurück auf dem Eis. Es geht los mit dem Mitteldrittel. Update
20' Keine Tore im ersten Drittel. Beide Mannschaften treten sehr organisiert auf und lassen so gut wie keine gefährlichen Chancen zu. Die beste Möglichkeit zur Davoser Führung vergab Corvi, als er nach einem herrlichen Zuspiel von Nygren alleine vor Nyffeler scheiterte. Update
17' Der HCD kommt noch zu einer guten Chance. Corvi spielt Simic an, dieser findet seinen Meister jedoch in Nyffeler. Update
13' Laserpass von Nygren auf den schnellen Corvi. Er scheitert alleine vor Nyfeller, welcher im richtigen Zeitpunkt zu Boden geht. Update
Update11' Im Moment haben die Gäste etwas mehr Spielanteile. Die Schüsse, welche sie auf das Tor von Aeschlimann bringen, sind für den Davoser Schlussmann kein Problem.
7' Druckphase vom Heimteam. Nygren versucht es mehrere Male mit Gewalt. Seine Schüsse gehen aber am Tor vorbei. Update
Update3' Noch keine nennenswerte Chancen in der Anfangsphase. Beide Mannschaft defensiv sehr gut organisisert.
1' Der Puck ist im Spiel. Update
Herzlich willkommen allen HCD-Fans zu Hause oder sonstwo in der Schweiz. Wit tickern hier live ab 19.44h vom Spitzenspiel, es geht um Tabellenplatz 2 heute Abend!Update
Matchsponsor
Facts
SC Rapperswil-Jona Lakers

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Stefan Hedlund
  • Assistentstrainer: Bert Robertsson, Sven Berger
  • Torhütertrainer: Tom Schlegel
  • Sportchef: Janick Steinmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 20/21: PO-1/2-Final
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#91Gilles Senn
Linie 1
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 2
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#86Mathias Bromé
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 3
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#58Jesse Zgraggen
Stürmer - L#37Julian Schmutz
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Linie 4
Verteidiger - L#38Oliver Heinen
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#84Jannik Canova
Stürmer - R#28Axel Simic
SC Rapperswil-Jona Lakers
Torhüter
#60Melvin Nyffeler
#1Bryan Rüegger
Linie 1
Verteidiger - L#41Leandro Profico
Verteidiger - R#17Igor Jelovac
Stürmer - L#10Roman Cervenka
Stürmer - C#28Yannick-Lennart Albrecht
Stürmer - R#89Dominic Lammer
Linie 2
Verteidiger - L#3Emil Djuse
Verteidiger - R#67Nathan Vouardoux
Stürmer - L#25Nando Eggenberger
Stürmer - C#19Andrew Rowe
Stürmer - R#88Yannick Brüschweiler
Linie 3
Verteidiger - L#11Fabian Maier
Verteidiger - R#26David Aebischer
Stürmer - L#85Sandro Forrer
Stürmer - C#23Nico Dünner
Stürmer - R#18Jeremy Wick
Linie 4
Verteidiger - L#22Rajan Sataric
Stürmer - L#94Sandro Zangger
Stürmer - C#59Zack Mitchell
Stürmer - R#72Gian-Marco Wetter
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
3Emil Djuse117:18
10Roman Cervenka1216:54
11Fabian Maier12215:51
17Igor Jelovac1120:41
18Jeremy Wick219:17
19Andrew Rowe115:29
22Rajan Sataric214:57
23Nico Dünner116:25
25Nando Eggenberger11:33
26David Aebischer215:35
28Yannick-Lennart Albrecht12:57
41Leandro Profico2219:25
59Zack Mitchell1216:13
67Nathan Vouardoux14:03
72Gian-Marco Wetter113:37
85Sandro Forrer1112:17
88Yannick Brüschweiler08:21
89Dominic Lammer16:27
94Sandro Zangger114:34
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
60Melvin Nyffeler028100
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl1218:35
27Magnus Nygren1222:02
28Axel Simic108:18
36Simon Knak09:49
37Julian Schmutz10:50
38Oliver Heinen07:17
40Dennis Rasmussen21:18
44Matej Stransky21:25
46Dominik Egli23:18
57Davyd Barandun107:52
58Jesse Zgraggen14:17
65Marc Wieser113:19
70Enzo Corvi121:55
75Lukas Stoop10:25
84Jannik Canova07:19
86Mathias Bromé221:22
90Sven Jung217:13
93Yannick Frehner12:25
95Thomas Wellinger213:18
96Chris Egli14:02
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann13597
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Lakers

Zu viele hochkarätige Chancen vergeben

Der HCD hat am Samstagabend zu Hause gegen die Rapperswil-Jona Lakers mit 0:2 verloren. Sandro Forrer erzielte den wegweisenden Führungstreffer in der 48. Minute. Lakers-Goalie Melvin Nyffeler stoppte gleich mehrere Davoser Solovorstösse.

Erstmals in diesem Kalenderjahr durfte Matej Stransky nach seinen beiden Spielsperren wieder für den HCD stürmen. Und gar zum ersten Mal seit dem 30. November konnte Mathias Bromé nach seiner langen Verletzungspause wieder für die Bündner stürmen. Wie sehr der Schwede in den letzten zehn Meisterschaftsspielen fehlte, zeigte sich allein darin, dass er bei seinem Comeback bereits wieder oder anders ausgedrückt noch immer das Topskorertrikot trug. Aber auch Bromé konnte bei seiner Rückkehr die Davoser Trefferflaute nicht beheben.

Ohne vorsichtiges Abtasten legten beide Mannschaften gleich in hohem Tempo richtig los. Die 3508 Zuschauer sahen eine attraktive Partie, in welcher sich trotz der Offensiv-Power beidseits die aufmerksamen Abwehrreihen nicht erdrücken liessen und die beiden Torhüter gross aufspielten. In der Anfangsphase waren die Lakers spielbestimmend. Ihre beste Chance durch Sandro Forrer vereitelte HCD-Goalie Sandro Aeschlimann (5.). Auf der Höhe seiner Aufgabe präsentierte sich aber auch sein Gegenüber Melvin Nyffeler. So stoppte er den nach einem Traumpass von Magnus Nygren solo anstürmenden Enzo Corvi (13.). Auch Alex Simic schaffte es nicht, den Puck aus vielversprechender Abschlussposition am Lakers-Torhüter vorbeizubringen (17.).

Das Mitteldrittel, in welchem die ersten Minuten dem HCD gehörten, stand weiter im Zeichen der beiden starken Goalies. Erst stoppte Nyffeler den Sololauf von Marc Wieser (26.), dann scheiterte auch Simon Knak. Auf der anderen Seite hielt sich Aeschlimann bei den beiden ersten Powerplay-Möglichkeiten der Gäste und deren anschliessender Druckphase schadlos. Am nächstem kam Denis Rasmussen dem ersten Treffer der Partie. Der HCD-Center traf jedoch im ersten Davoser Überzahlspiel nur den Pfosten (37.). Kurz zuvor hatte sich Dominik Egli duchgetankt, aber auch dem HCD-Verteidiger war der krönende Abschluss versagt geblieben.

Im dritten Drittel wurde die Partie weniger kontrolliert, ja gar etwas wild. Beide Mannschaften strebten nun vehement da 1:0. an. In dieses Bild passe der Führungstreffer der Gäste: Sandro Forrer lenkte den Puck mit dem Schlittschuh ins Davoser Tor. Weil die Headschiedsrichter während langer Videokonsultation keine Kickbewegung sahen, anerkannten sie das Tor. Die Davoser mussten fortan noch mehr öffnen, was zu einem verrückten Powerplay führte. Bei Kontern verhinderte Aeschlimann gleich zweimal das 0:2. Dazwischen vergab Simic allein vor Nyffeler den Ausgleich. Wenig später brannte es vor dem Lakers-Tor lichterloh, als die Davoser gar in doppelter Überzahl angreifen konnten. Sie blieben aber erfolglos und mussten nach der Schlusssirene ihren verpassen hochkarätigen Torchancen nachtrauern. Zuvor hatte Andrew Rowe in leere Davoser Tor noch den zweiten Treffer für die Lakers besorgt.

Davos setzt die Meisterschaft am kommenden Dienstag mit der Auswärtspartie bei den ZSC Lions in Zürich fort. Am Freitag folgt das nächste Heimspiel des HCD gegen Lausanne.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée

hochkarätige Chancen

15.01.2022 22:30
Matchsponsor
Facts
SC Rapperswil-Jona Lakers

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Stefan Hedlund
  • Assistentstrainer: Bert Robertsson, Sven Berger
  • Torhütertrainer: Tom Schlegel
  • Sportchef: Janick Steinmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 20/21: PO-1/2-Final