Genève-Servette HC vs. HC Davos | Hockey Club Davos

Les Vernets, 1227 Les Acacias GE

Genève-Servette HC
3 : 2
HC Davos
Spiel Beendet
Image

Westschweizer Gegner zum Saisonstart

Nach intensiven Champions-Hockey-League-Wochen startet der HC Davos am Freitag in die neue National-League-Saison 2022/23. Am Freitag gastieren die Bündner auswärts bei Genève-Servette, am Samstag ist der Lausanne HC zu Gast im Eisstadion Davos. 

155 Tage lang mussten sich die HCD-Fans gedulden, ehe im Eispalast wieder National-League-Eishockey gespielt wird. Und die diesjährige Saison hat es in sich. Dank der neuen Ausländerregelung kommen die Fans in den Genuss von vielen hochinteressanten Spielern aus allen Ecken dieser Welt, darunter einige Weltmeister und Olympiasieger.
So trifft der HCD im ersten Saisonspiel auswärts auf die Grenats, die sich unter anderem mit Teemu Hartikainen verstärkten. Der bullige, über 100 Kilogramm schwere Stürmer hinterliess seine Spuren in neun KHL-Saisons bei Salavat Yulaev Ufa, in denen er über 400 Skorerpunkte verbuchen konnte. Schon vor diesem Transfer waren die Westschweizer auf den Importpositionen mit Rückkehrer Linus Omark, Daniel Winnik, Valtteri Filppula und Henrik Tömmernes hervorragend besetzt. Bleibt abzuwarten, wie der HCD, der dank der Champions Hockey League schon einige Ernstkämpfe absolvieren konnte, gegen die starken Genfer auftreten wird. 
Als Wundertüte müssen die Westschweizer, die am Samstag in Davos zu Gast sind, betitelt werden. Beim Lausanne HC weiss man wie schon in den letzten Saisons nicht wirklich, was man erwarten muss. Einige prominente Abgänge, wie beispielsweise Christoph Bertschy oder Benjamin Baumgartner, mussten verkraftet werden – als namhafter Zuzug gilt vor allem der österreichische Internationale Michael Raffl, der über 600 NHL-Spiele für die Philadelphia Flyers und die Dallas Stars auf dem Buckel hat und definitiv eine Verstärkung für die Mannschaft von John Fust sein wird. Ebenfalls eine spannende Persönlichkeit ist der kanadisch-amerikanische Doppelbürger Daniel Audette. Der 26-Jährige versuchte sich zuletzt bei Podolsk in der KHL, zuvor spielte er eine Saison in der finnischen Liiga und vier Saisons in der AHL. Aufhorchen liess der Center im Testspiel gegen den SC Bern, als er ein herrliches Solo mit einem Treffer abschliessen konnte.   
Tickets für dieses erste sowie alle weiteren Heimspiele sind online oder an der Tageskasse erhältlich. 

Text: HCD-Onlineredaktion  Bild: Maurice Parrée
 

zum Saisonstart

14.09.2022 08:24
Matchsponsor
Facts
Genève-Servette HC

Heimdress: Grenat
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Jan Cadieux
  • Assistentstrainer: Rikard Franzen
  • Torhütertrainer: Sébastien Beaulieu, Mathieu Fernandes
  • Sportchef: Marc Gautschi
  • Bisherige Erfolge: 2 Cuptitel, 2 Spengler Cup-Titel
  • Saison 21/22: PrePlayoffs
35
Schüsse aufs Tor
27
6
Strafminuten
12
4
Geblockte Schüsse
13
32
Gewonnene Bullys
22
No Goal Henrik Tömmernes
No Goal Joakim Nordström
No Goal Andres Ambühl
No Goal Enzo Corvi
No Goal Leon Bristedt
No Goal Matej Stransky
No Goal Teemu Hartikainen
Goal Vincent Praplan
No Goal Linus Omark
Neeein...😥 Leider können unsere Jungs keinen ihrer Versuche im Tor versenken. Praplan hingegen traf als Einziger. Somit nehmen wir einen Punkt mit nach Hause. Unsere Mannschaft zeigte viel Moral, indem sie auf einen 2:0-Rückstand reagieren konnte. Hier wäre schlussendlich definitiv mehr drin gelegen. Jetzt heissts gut nach Davos kommen, ausruhen und morgen gegen Lausanne wieder angreifen! Bis Samstag, 19:45h, im Eispalast!
66' 3:2
65' Noah Rod mit dem letzten Abschluss in der Overtime - diese endet ohne Tore. Das Penaltyschiessen muss entscheiden!
64' Wooooooow Stransky! Wahnsinns Solo, aber ohne Abschlussglück...
62' Davos hat die ersten Chancen in der Verlängerung - noch halten die Genfer aber dagegen
61' Weiter gehts mit 3 gegen 3!
60' Wir gehen in die Verlängerung! Mindestens einen Punkt nehmen wir also mit nach Davos.💪
59' Nochmals ein Bully vor Aeschlimann...
58' Büehli mit einem gekonnten Abschluss... dieser findet den Weg ins Tor aber nicht
56' Nun Davos mit der Schlussoffensive! Wieser, Nussbaumer und Co. machen Druck
54' Viel Verkehr jetzt vor Aeschlimann
52' Diesmal finden die Grenats kein Rezept gegen das Davoser-Boxplay. Egli ist zurück
50' Chris Egli mit einem "Halten". Wir wissen, was das heisst...🥶
50' Chris Egli (Halten, 2min)
47' Dann fliegen die Fetzen! Pouliot und Dahlbeck leisten sich eine Rangelei, diese endet mit je einer 2'-Strafe
47' Klas Dahlbäck (Übertriebene Härte, 2min)
47' Marc-Antoine Pouliot (Übertriebene Härte, 2min)
47' Wow! Stransky zieht in Unterzahl alleine auf Descloux los, wird aber im letzten Moment gestoppt... hier ist was los jetzt!
47' Weiter gehts mit 41 Sekunden PP für Genf
47' GREAT JOB!!! Das Tor wird nicht gegeben!!!
47' Doch die Davoser Coaches haben eine Goaliebehinderung gesehen... Coaches Challenge!
47' Doch dann spielen sie es einfach zu stark... Hartikainen diesmal auf Omark - wieder ist das Tor leer und die Klasse dann zu hoch, um diese Chance zu versieben.
46' Aeschlimann mit seinen Saves 22 und 23!💪
46' Corvi nimmt eine unnötige Strafe in der Offensivzone. Alarmstufe Rot beim HCD
46' Enzo Corvi (Behinderung, 2min)
45' Uff Stransky nahe an einer Strafe... zuerst beschäftigt er Filppula, dann legt er Maurer aufs Eis. Der HCD-Stürmer bleibt aber straffrei!
42' Sogleich wieder dicke Chancen hüben wie drüben! Bei Genf sind es natürlich die Importe, auch beim HCD scheitern gleich mehrere Akteure
41' Wem gelingt der erste Sieg in dieser Saison? Wir werden es herausfinden. Drittel Nummer 3 beginnt!
40' Und dann sind schon 40' rum. Davos erarbeitet sich den Ausgleich in dieser Partie! Bristedt mit seinem ersten Treffer im ersten NL-Spiel und danach Knak sorgten für die beiden Tore. Der HCD vor allem ab der Mitte des Drittels stark spielbestimmend - doch auch die Genfer waren immer für eine Topchance gut. Alles offen für den letzten Umgang!💪
39' Nun das Heimteam gefordert... denn die Davoser powern weiter!
36' AUSGLEICH!! Tolle Druckphase von C. Egli, Schmutz und Knak - letzterer versenkt die Scheibe herrlich per Handgelenkschuss!🤩
2:236' Simon Knak, Michael Fora
35' Stransky meldet sich gleich mehrmals vor Descloux... dieser behält aber die Ruhe
34' Und wieder braucht es Aeschlimann... diese Glanzparaden kennen wir schon von letzter Saison!💪
33' Auf der anderen Seite ein herrlicher Move von Praplan - noch herrlicher der Save von Aeschlimann
32' Knak mit der nächsten Topchance! Allein vor Descloux müsste er den Ausgleich markieren
31' GOOOOOOOAL Bristedt!!! Ein super Powerplay des HCD, welches Bristedt mit einem Hammer krönt!
2:131' Leon Bristedt, Magnus Nygren, Marc Wieser
29' Marc-Antoine Pouliot (Stockschlag, 2min)
29' Pouliot fasst eine Strafe. Das Heimteam erstmals in Unterzahl
29' Jetzt Marc Wieser mit Tempo im Drittel der Genfer, doch der gefährliche Abschluss fehlt
26' Im Gegenzug kann die Linie um Nordström und Ambühl eine gute Möglichkeit herausspielen
25' Die Genfer drücken gleich weiter... Aeschlimann und seine Vorderleute müssen mehrmals eingreifen
23' Egli natürlich wieder zurück, mit 5 gegen 5 gehts weiter
23' Uff... das ging dann schnörkellos. Omark spielt Hartikainen an, der nur noch das leere Tor treffen muss...
23' Teemu Hartikainen, Linus Omark, Henrik Tömmernes2:0
22' Dominik Egli (Stockschlag, 2min)
22' Wie schon im ersten Drittel muss Dominik Egli auch im zweiten Drittel früh auf die Strafbank
21' Büehli und seine Linienkollegen sind bereit - natürlich auch die Genfer... es geht weiter!
20' Und dann sind die ersten 20' vorbei. Der HCD bisher noch zu harmlos, Descloux war kaum beschäftigt. Genf hingegen schaffte es immer wieder Nadelstiche zu setzen. Tömmernes schloss letztendlich nicht unverdient zum 1:0 ab. Von den Bündnern muss offensiv mehr kommen...
17' Beide Teams wieder vollzählig
16' Weiter gehts mit 4 gegen 4
16' Henrik Tömmernes, Daniel Winnik, Valtteri Filppula1:0
16' Tor Genf. Tömmernes wird bei 4 gegen 4 Feldspielern herrlich von Winnik bedient. Mit Glück findet die Scheibe via Nygren ins Tor.
15' Simon Knak (Übertriebene Härte, 2min)
15' Benjamin Antonietti (Übertriebene Härte, 2min)
15' Knak und Antonietti geraten aneinander. Für beide gehts in die Kühlbox
14' Die Genfer schaffen es kurz die Bündner im eigenen Drittel einzuschnüren. Die Defensive bleibt aber stabil
10' Animierte erste 10' sind rum. Von einem "Abtasten" kann bisher nicht die Rede sein...
8' Omark auf Hartikainen, doch dieser scheitert am glänzend parierenden Aeschlimann
6' Und gleich im Anschluss haben Corvi und Fora gute Möglichkeiten, doch Descloux bleibt (vorerst) Sieger
6' Nun auch Descloux im Genfer-Kasten erstmals gefordert. Stransky schloss aus kurzer Distanz ab
4' Davos übersteht diese heikle Phase - Egli ist zurück
2' Dominik Egli muss raus. Er hielt den Stock des Gegners... 2' Unterzahl für die Blaugelben
2' Dominik Egli (Halten, 2min)
1' Die starken GSHC-Importe machen sich bereits ein erstes Mal bemerkbar. Wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass Filppula, Hartikainen und Co. vor Aeschli auftauchen...
1' ...uuund jetzt gehts los! Die Saison 2022/23 ist für den HCD eröffnet!😍
Wir sind sowas von bereit auf den Medienplätzen in Genf - und ihr? Nur noch wenige Minuten bis zum ersten Faceoff!
WE ARE BACK! Endlich geht die NL-Saison 2022/23 für uns los!😍 Wir freuen uns unheimlich! Ab 19:44h sind auch wir vom Ticker ready, damit wir euch textlich durch das Spiel führen können. Hopp HCD!💪
Matchsponsor
Facts
Genève-Servette HC

Heimdress: Grenat
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Jan Cadieux
  • Assistentstrainer: Rikard Franzen
  • Torhütertrainer: Sébastien Beaulieu, Mathieu Fernandes
  • Sportchef: Marc Gautschi
  • Bisherige Erfolge: 2 Cuptitel, 2 Spengler Cup-Titel
  • Saison 21/22: PrePlayoffs
Genève-Servette HC
Torhüter
#34Gauthier Descloux
#29Robert Mayer
Linie 1
Verteidiger - L#7Henrik Tömmernes
Verteidiger - R#25Roger Karrer
Stürmer - L#26Daniel Winnik
Stürmer - C#51Valtteri Filppula
Stürmer - R#11Vincent Praplan
Linie 2
Verteidiger - L#47Marco Maurer
Verteidiger - R#45Sami Vatanen
Stürmer - L#33Alessio Bertaggia
Stürmer - C#78Marc-Antoine Pouliot
Stürmer - R#96Noah Rod
Linie 3
Verteidiger - L#90Simon Le Coultre
Verteidiger - R#52Michael Völlmin
Stürmer - L#67Linus Omark
Stürmer - C#71Tanner Richard
Stürmer - R#70Teemu Hartikainen
Linie 4
Verteidiger - L#14Giancarlo Chanton
Verteidiger - R#10Deniss Smirnovs
Stürmer - L#85Marco Miranda
Stürmer - C#19Josh Jooris
Stürmer - R#46Benjamin Antonietti
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#31Mathieu Croce
Linie 1
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#42Joakim Nordström
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#10Andres Ambühl
Linie 2
Verteidiger - L#6Klas Dahlbäck
Verteidiger - R#20Michael Fora
Stürmer - L#67Leon Bristedt
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 3
Verteidiger - L#71Claude Paschoud
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - R#88Tim Minder
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#37Julian Schmutz
Linie 5
#84Jannik Canova
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
6Klas Dahlbäck1222:06
10Andres Ambühl219:35
20Michael Fora123:34
27Magnus Nygren1324:28
36Simon Knak1211:48
37Julian Schmutz11:23
40Dennis Rasmussen18:34
42Joakim Nordström20:01
44Matej Stransky117:16
46Dominik Egli3417:49
65Marc Wieser1111:56
66Valentin Nussbaumer12:33
67Leon Bristedt115:15
70Enzo Corvi217:53
71Claude-C. Paschoud15:26
81Raphael Prassl13:21
90Sven Jung120:01
96Chris Egli1212:51
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann23394
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
7Henrik Tömmernes1126:05
11Vincent Praplan19:53
14Giancarlo Chanton00:32
19Josh Jooris112:52
25Roger Karrer118:55
26Daniel Winnik1120:19
33Alessio Bertaggia11:28
45Sami Vatanen123:35
46Benjamin Antonietti209:45
47Marco Maurer17:58
51Valtteri Filppula120:27
52Michael Völlmin14:12
67Linus Omark118:54
70Teemu Hartikainen116:16
71Tanner Richard18:28
78Marc-Antoine Pouliot415:27
85Marco Miranda12:42
90Simon Le Coultre17:11
96Noah Rod16:12
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
34Gauthier Descloux22693
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Hart erkämpfter Punktgewinn in Genf

Der HCD lag zwar bei Spielmitte 0:2 zurück, kämpfte sich aber durch Treffer von Bristedt und Knak ins Spiel zurück und holte in Genf einen verdienten Punkt. Erst nach dem Penatyschiessen war die Partie entschieden.

Nach einer suboptimalen Anreise, die infolge Verkehrsstaus fast eine Stunde länger als geplant dauerte und so die Matchvorbereitungsroutine zwangsweise massiv verkürzte, kam Davos nach sechs Spielminuten durch Stransky und Corvi zu den ersten beiden ganz guten Torchancen. Da hatten die Bündner bereits ein erstes Unterzahlspiel erfolgreich überstanden und läuteten nun ihrerseits eine kurze, aber starke Druckphase ein, in der vor allem auch die Linie mit Schmutz und Knak immer wieder gefährlich vor Descloux auftauchte.
Diese Angriffsbemühungen wurden in der 15. Spielminute jäh beendet, als die Schiedsrichter je einen Akteur beider Teams in die Kühlbox schickten und der HCD bei 4 gegen 4 Spielern den Tritt nicht richtig fand. Das Resultat war der Führungstreffer für das Heimteam, nachdem Winnik, Filppula und Tömmernes mit einem Kurzpassspiel das Skore mittels Ablenker durch Nygren eröffneten (16.). Danach hielten die Grenats den Druck auf Aeschlimann mehrheitlich aufrecht, brauchten aber ein Überzahlspiel, um den zweiten Treffer zu Beginn des Mitteldrittels zu erzielen. Omark und Tömmernes spielten die Davoser überzeugend aus, sodass Hartikainen nur noch ins leere Gehäuse einschieben konnte (23.).
Der erste HCD- und somit der Anschluss-Treffer gelang den Bündnern dann ebenfalls im Powerplay bei Spielmitte. Nachdem bereits die erste PP-Formation mehrmals nur knapp gescheitert war, war es Nygren, der für Bristedt herrlich auflegte. Die Reaktion der Genfer war heftig, aber kurz. Aeschlimann, der wie schon in den Champions Hockey League-Partien überragend spielte, musste mehrere Male in höchster Not eingreifen. Ab der 35. Spielminute kam Davos dann aber wieder besser ins Spiel und erspielte sich Chance um Chance, Knak nutzte den Freiraum, dem ihm die Genfer Defensive in 36. Spielminute gewährte zum Ausgleich. Chris Egli und Schmutz hatten zuvor zusammen mit dem Torschützen die Genfer Formation müde gespielt.
Das Heimteam ging vermeintlich in der 47. Spielminute wieder im Powerplay in Führung, doch nach einer erfolgreichen Coaches-Challenge der HCD-Trainer, die eine Torhüter-Behinderung monierten, blieb es weiter beim Remis. Dieses sollte bis zum Ende der drei Drittel und auch der Overtime Bestand halten. Beide Teams kamen zwar weiter zu zahlreichen guten Tormöglichkeiten, doch blieb es bei der Punkteteilung und das Penaltyschiessen musste über die Vergabe des dritten entscheiden.
Obwohl sich der «Man of the Game» Sandro Aeschlimann nur einmal bezwingen lassen musste, waren es die Genfer, die am Schluss jubelten, da keiner der fünf angetreten HCD-Spieler Descloux im Genfer Kasten überwinden konnte. 
Trotzdem kann man bei Davos nach einer überlangen, mühsamen Anreise und einem 0:2-Rückstand zur Spielmitte von einem Punktgewinn bei einem der Geheimfavoriten auf den Quali-Sieg reden. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie die Leistungen der Champions-League-Partien bestätigen kann.

Bereits am Samstag um 19.45h folgt zu Hause gegen den Lausanne HC das nächste Meisterschaftsspiel. Tickets sind online oder an der Tageskasse verfügbar, die Mannschaft freut sich auf eine grosse Unterstützung.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Keystone

Punktgewinn in Genf

16.09.2022 22:30
Matchsponsor
Facts
Genève-Servette HC

Heimdress: Grenat
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Jan Cadieux
  • Assistentstrainer: Rikard Franzen
  • Torhütertrainer: Sébastien Beaulieu, Mathieu Fernandes
  • Sportchef: Marc Gautschi
  • Bisherige Erfolge: 2 Cuptitel, 2 Spengler Cup-Titel
  • Saison 21/22: PrePlayoffs