HC Davos vs. EHC Kloten | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
7 : 0
EHC Kloten
Spiel Beendet
Image

Jetzt aber ....

Dreimal über die Overtime ins Penaltyschiessen, dreimal «nur» ein Punkt und Tabellenplatz 11 in der zugegebenermassen noch wenig aussagekräftigen Tabelle.  Den Saisonstart hat man sich beim HCD ganz sicher anders vorgestellt. Nun folgt am Freitag das Heimspiel gegen den Aufsteiger Kloten, in dem alle, vor allem auch die Davoser Spieler selbst, den ersten Sieg erwarten.

«Kellermeister vor Langnau und Ajoie», «schlechtere Mannschaft als beim Abstieg 2018» - solche Textzeilen las man in den vergangenen Wochen über den Aufsteiger EHC Kloten. Nur wenige «Experten» trauen den Zürcher Unterländern einen sicheren Nicht-Abstiegsplatz in der ersten Saison zu. Doch einige clevere Transfers könnten für die Klotener das Zünglein an der Waage sein. Vor allem Goalie Juha Metsola ist ein interessanter Mann. Wirft man einen Blick auf seine Statistiken, sieht man kaum eine «acht» bei der Savequote. Heisst, dass der finnische Keeper in jede Saison (bis auf eine Ausnahme 2009/10) mit einem Schnitt von über 90 Prozent Fangquote abschloss. In der Saison 2018/19 war Metsola mit über 93 Prozent Fangquote gar bester Goalie in der KHL – in den Playoffs absolvierte er 17 Partien mit einer Quote von über 95 Prozent. Unglaubliche Zahlen, die der 33-Jährige aufweisen kann. Nach sieben Saison in der KHL wirft sich Metsola nun also für den EHC Kloten in der National League in die Schüsse. Und auch hier hat er nach zwei Spielen eine Quote von über 94 Prozent. Er ist der Mann, den es am Freitag zu bezwingen gilt. 
Ein weiterer interessanter Mann steht beim EHC Kloten hinter der Bande. Jeff Tomlinson brachte und etablierte bereits die SCRJ Lakers in die National League. Mit seiner selbstbewussten, bescheidenen Art kann der smarte Kanadier bestimmt auch die Klotener zu einer Einheit formen, die weniger durch Stars, sondern als Team besticht und erfolgreich sein kann. 

Die ersten beiden Spiele in der National League haben die Zürcher schon hinter sich. Gegen die Lakers gab es zum Auftakt eine 1:4-Niederlage – den Lausanne HC zwangen sie bis ins Shutout, wo Kloten den Kürzeren zog. Der HCD wird gegen die Underdogs aber dennoch mehr als nur auf der Hut sein müssen. Denn auch aus der letzten Saison und den Erfahrungen mit dem HC Ajoie wissen die Bündner, dass mit dem Aufsteiger nicht zu spassen ist. 

Tickets für dieses wichtige Heimspiel sind online oder an der Tageskasse erhältlich. 

Text: HCD-Onlineredaktion  Bild: Maurice Parrée
 

Jetzt aber ....

21.09.2022 10:00
Matchsponsor
Facts
EHC Kloten

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: weiss

  • Cheftrainer: Jeff Tomlinson
  • Assistentstrainer: Saku Martikainen, Kimmo Rintanen
  • Torhütertrainer: Tim Bertsche
  • Sportchef: Patrik Bärtschi
  • Bisherige Erfolge: 5 Meistertitel, 1 Cupsieg
  • Saison 21/22: Aufstieg NL
44
Schüsse aufs Tor
26
10
Geblockte Schüsse
10
10
Strafminuten
18
31
Gewonnene Bullys
24
60' SIEG! Ein effizienter HCD gewinnt klar mit 7:0 gegen den Aufsteiger Kloten und holt sich damit den ersten Vollerfolg in der noch jungen Saison. Über die gesamten drei Drittel waren die Bündner klar die bessere Mannschaft. Torschützen für Davos waren: 2xAmbühl, 2 Rasmussen, Stransky, Fora und Bristedt. Der ausführliche Matchbericht folgt in Kürze auf www.hcd.ch.
60' Eric Faille (Beinstellen, 2min)
60' 31 Sekunden vor Schluss muss nochmals ein Klotener raus.
59' Das Davoser Publikum würdigt die Leistung heute Abend mit einer Standing Ovation.
58' Kloten kann sich für einen Moment im Drittel festsetzen. Der Schuss von der blauen Linie ist jedoch leichte Beute für Aeschlimann.
54' Mehr als 13 Minuten sind gespielt im dritten Drittel. Die Davoser Überlegenheit zeichnet sich auch in der Schussstatistik ab. Kloten hat in diesem Drittel noch nie auf das Tor von Aeschlimann geschossen.
53' Leon Bristedt, Matej Stransky, Dominik Egli7:0
53' Goooooooal! Stransky passt auf den mitgelaufenen Bristedt. Dieser verwandelt eiskalt!
52' Lucas Ekestahl-Jonsson (Stockschlag, 2min)
51' Gooooooal! Nächster Treffer im Powerplay. Fora mit einem satten Handgelenkschuss.
51' Michael Fora, Klas Dahlbäck6:0
49' David Reinbacher (Beinstellen, 2min)
49' Ambühl und Corvi überrennen die Klotener ein weiteres Mal. Der Klotener kann Ambühl nur mit einem Foul stoppen. Powerplay Davos.
47' Kloten ist nur noch mit Defensivarbeit beschäftigt. Wenn sie aus dem Drittel kommen, ist spätestens an der offensiven blauen Linie Endstation.
43' Dennis Rasmussen, Matej Stransky5:0
43' Goooooal! Wieder steht Rasmussen nach einem Abpraller genau richtig und netzt ein. Auch der Schwede mit seinem zweiten Treffer heute Abend.
41' Marc Marchon (Hoher Stock, 2min)
41' 22 Sekunden gespielt. Es muss ein Flughafenstädter in die Kühlbox.
41' Das dritte Drittel läuft. Wenn der HCD die Pace von den ersten zwei Drittel ins Letzte mitnimmt, sollte hier nichts mehr passieren.
40' Dank dem zweiten Treffer von Ambühl, kann der HCD mit einer 4:0 Führung zum zweiten Pausentee. Kloten kann mit dem Tempo vom HCD nicht mithalten und das Spielgeschehen spielte sich mehrheitlich im Drittel der Gäste ab.
39' Die Davoser Stürmer erhalten in der Offensivzone sehr viel Raum. Corvi kann unbedrängt um das Tor fahren und kommt alleine vor Zurkirchen zum Abschluss.
36' Das Heimteam klar die bessere Mannschaft. Sie können sich im Drittel installieren und jeder der Sturmlinien erarbeitet sich Chancen.
32' Andres Ambühl, Enzo Corvi, Joakim Nordström4:0
32' Goooal! Wieder ist es "ünschi Nr. 10". Ambühl wird von der Klotener Defensive völlig vernachlässigt und verwandelt eiskalt!
29' Davos konnte sich zwar im Drittel installieren, zählbares kam nichts heraus. Kloten wieder komplett.
27' Nicholas Steiner (Stockschlag, 2min)
27' Nächste Strafe gegen Kloten. Powerplay Nr. 4 für den HCD.
26' Kloten komplett.
24' Martin Ness (Beinstellen, 2min)
24' Nächste Strafe gegen die Gäste. Kann der HCD auch sein drittes Powerplay nützen?
23' Corvi ist zurück. Kloten mit einigen sehr guten Chancen zum ersten Treffer. Aber auch Stransky hatte den vierten Treffer auf dem Stock.
21' Enzo Corvi (Haken, 2min)
21' Nächste Strafe gegen den HCD. Corvi muss für ein Hacken in die Kühlbox. 5 Sekunden 5 gegen 3.
21' 26 Sekunden gespielt. Aeschlimann mit einem Bigsave!
21' Weiter geht es. Der HCD noch während 60 Sekunden in Unterzahl.
20' Der HCD legte los wie die Feuerwehr. Es dauerte nur 44 Sekunden bis Ambühl die Hausherren in Führung schoss. Dank zwei weiteren Treffern von Rasmussen und Stranksy führt das Heimteam zur Pause verdient mit 3:0.
20' Ufff, das war knapp. Aeschlimann war bereits geschlagen. Der Verteidiger konnte den Puck noch vor der Linie wegschlagen.
19' (Zu viele Spieler auf dem Eis, 2min)
19' Strafe für zu viele Spieler auf dem Eis für den HCD.
17' Matej Stransky, Dominik Egli, Leon Bristedt3:0
17' Goooal! Wieder trifft der HCD im Powerplay. Stransky mit dem Onetimer. Zurkirchen wiederum bezwungen.
16' Davos komplett. Während etwas mehr als einer Minute Powerplay.
15' Jonathan Ang (Halten, 2min)
15' Kloten zwar im Powerplay, aber Ang hält den Stock von Ambühl fest, muss dieser jetzt auch noch auf die Strafbank. Während 52 Sekunden 4 gegen 4
14' Niki Altorfer (Übertriebene Härte, 2min)
14' Chris Egli (Übertriebene Härte, 2min)
14' Chris Egli (Halten, 2min)
14' Chris Egli und Altorfer geraten in ein Handgemenge. Die Schiedsrichter entscheiden sich Chris Egli für 2+2 Minuten zu bestrafen und Altorfer nur mit 2 Minuten.
13' Kloten vermag es nicht die Überzahl zu nützen. Der HCD mit einem starken Boxplay.
12' Bristedt ist zurück und kann alleine auf Zurkirchen losziehen. Der Schwede scheitert.
12' Julian Schmutz (Spielverzögerung, 2min)
11' Weitere Strafe gegen den HCD. Schmutz für auf die Strafbank, weil er den Puck aus dem Spielfeld geschossen hat. 17 Sekunden 5 gegen 3.
10' Leon Bristedt (Behinderung, 2min)
10' Powerplay Kloten. Bristedt muss in die Kühlbox.
8' Kloten knapp am Anschlusstreffer. Der Pfosten rettet für den geschlagenen Aeschlimann.
7' Dennis Rasmussen, Marc Wieser, Matej Stransky2:0
7' Gooal! Zurkirchen lässt den Puck mehrmals nach vorne abprallen bis der Puck auf den Stock von Rasmussen kommt.
6' Martin Ness (Beinstellen, 2min)
6' Erste Strafe gegen Kloten. Der Klotener behindert Knak.
4' Das Heimteam ist klar die spielbestimmende Mannschaft. Die Klotener sind mehrheitlich mit Defensivaufgabe beschäftigt.
1' Andres Ambühl, Joakim Nordström1:0
1' Goal! Büehli steht goldrichtig und netzt zum 1:0 ein
1' ready steady go! Der Puck ist im Spiel
Herzlich willkommen zum Liveticker vom Spiel gegen den Aufsteiger EHC Kloten. Ab 19.45h bist Du hier in Echtzeit dabei, wenn der HCD endlich den ersten 3er einspielen will.
Matchsponsor
Facts
EHC Kloten

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: weiss

  • Cheftrainer: Jeff Tomlinson
  • Assistentstrainer: Saku Martikainen, Kimmo Rintanen
  • Torhütertrainer: Tim Bertsche
  • Sportchef: Patrik Bärtschi
  • Bisherige Erfolge: 5 Meistertitel, 1 Cupsieg
  • Saison 21/22: Aufstieg NL
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#31Mathieu Croce
Linie 1
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#42Joakim Nordström
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#10Andres Ambühl
Linie 2
Verteidiger - L#6Klas Dahlbäck
Verteidiger - R#20Michael Fora
Stürmer - L#67Leon Bristedt
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 3
Verteidiger - L#71Claude Paschoud
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#37Julian Schmutz
EHC Kloten
Torhüter
#39Sandro Zurkirchen
#55Juha Metsola
Linie 1
Verteidiger - L#67Lucas Ekestahl-Jonsson
Verteidiger - R#19Steve Kellenberger
Stürmer - L#10Jonathan Ang
Stürmer - C#15Miro Aaltonen
Stürmer - R#25Arttu Ruotsalainen
Linie 2
Verteidiger - L#70Luca Capaul
Verteidiger - R#95Nicholas Steiner
Stürmer - L#13Patrick Obrist
Stürmer - C#27Eric Faille
Stürmer - R#89Alexei Dostoinov
Linie 3
Verteidiger - L#52Jesper Peltonen
Verteidiger - R#47Simon Kindschi
Stürmer - L#28Axel Simic
Stürmer - C#23Jordann Bougro
Stürmer - R#8Marc Marchon
Linie 4
Verteidiger - L#14Flurin Randegger
Verteidiger - R#64David Reinbacher
Stürmer - L#17Niki Altorfer
Stürmer - C#16Martin Ness
Stürmer - R#71Michael Loosli
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
8Marc Marchon214:00
10Jonathan Ang1218:29
13Patrick Obrist16:43
14Flurin Randegger114:04
15Miro Aaltonen17:22
16Martin Ness412:23
17Niki Altorfer209:38
19Steve Kellenberger215:21
23Jordann Bougro13:06
25Arttu Ruotsalainen18:32
27Eric Faille1217:18
28Axel Simic113:49
47Simon Kindschi14:48
52Jesper Peltonen117:27
64David Reinbacher210:16
67Lucas Ekestahl-Jonsson217:49
70Luca Capaul12:30
71Michael Loosli09:00
89Alexei Dostoinov212:29
95Nicholas Steiner1213:38
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
39Sandro Zurkirchen73784
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
6Klas Dahlbäck118:34
10Andres Ambühl2115:11
20Michael Fora117:53
27Magnus Nygren218:50
36Simon Knak14:28
37Julian Schmutz1213:21
40Dennis Rasmussen215:08
42Joakim Nordström216:30
44Matej Stransky1315:13
46Dominik Egli2115:27
65Marc Wieser117:07
66Valentin Nussbaumer16:22
67Leon Bristedt11213:11
70Enzo Corvi12215:10
71Claude-C. Paschoud112:12
81Raphael Prassl15:23
90Sven Jung115:33
95Thomas Wellinger111:28
96Chris Egli413:27
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann026100
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Überzeugender HCD fährt ersten Saisonsieg ein

Nach drei Penalty-Niederlagen hat der HCD am Freitagabend seinen ersten Meisterschaftssieg eingefahren. Den Grundstein zum 7:0-Kantersieg gegen Aufsteiger Kloten legten die Davoser vor 3775 Zuschauern mit einer 3:0-Führung nach gut 16 Spielminuten. Gleich viermal trafen die Bündner im überzeugenden Powerplay.

Der HCD begann die Partie äusserst entschlossen, was sich rasch auszahlte. Nach nur 44 Sekunden verwertete Andres Ambühl ein Zuspiel von Joakim Nordström zum Führungstreffer. Die Davoser blieben auch in der Folge mit ihrem hohen Tempo spielbestimmend. Und im Powerplay trumpften sie gross auf. Beide Überzahlmöglichkeiten im Startdrittel münzten sie in einen Treffer um. Dennis Rasmussen nutzte ein Zuspiel von Marc Wieser zum 2:0 (7.). Und Matej Stransky hämmerte den Puck nach einem Zuspiel von Dominik Egli in mittlerweile bekannter Art mittels hartem und präzisem Direktschuss zum 3:0 ins Tornetz (17.). Ebenso bemerkenswert traten die Davoser im ersten Drittel im Boxplay auf. Sie kassierten nicht weniger als fünf Zweiminutenstrafen, hielten sich aber in Unterzahl schadlos.
Die Dominanz der Platzherren hielt auch im Mitteldrittel an. Sie kam allerdings mehr im Schussverhältnis von 15:8 als auf der Resultattafel zum Ausdruck. Einzig Ambühl nutzte die Chance nach einem Abpraller zum 4:0 und zu seinem zweiten persönlichen Treffer an diesem Abend. Die Davoser stiegen mit Konsequenz in den Zweikämpfen. Zudem offenbarten sie in der Defensive Spieldisziplin, sodass die Gäste kaum in zwingende Abschlusspositionen.
Im Schlussabschnitt glänzten die Bündner erneut im Powerplay. Die Strafe gegen Klotens Marc Marchon war eben abgelaufen, als Rasmussen zum 5:0 einschoss (43.). Die beiden nächsten Strafen gegen die „Flieger“ nutzten die Davoser wieder gnadenlos aus. Michael Fora traf nach einem Pass seines Verteidiger-Partners Klas Dahlbäck mit einem präzisen Handgelenkschuss (51.). Und Leon Bristedt verwertete ein genaues Zuspiel von Stransky souverän zum 7:0-Schlussresultat. Sandro Aeschlimann feierte seinen ersten Saison-Shutout. Der HCD-Goalie wehrte alle 22 Klotener Schüsse auf sein Tor ab. Zum Vergleich: Die Davoser prüften Gäste-Keeper Sandro Zurkirchen nicht weniger als 42 Mal.

Seine nächste Partie bestreitet der HCD am kommenden Dienstagabend. Dann gastiert der amtierende Schweizer Meister EV Zug um 19.45 Uhr im Eisstadion Davos. Den Bündnern bietet sich die Gelegenheit zur Revanche für das Scheitern im Playoff-Halbfinal in der letzten Saison. 

Text: HCD-Onlineredaktion  Bild: Maurice Parrée
 

Überzeugender HCD

23.09.2022 22:15
Matchsponsor
Facts
EHC Kloten

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: weiss

  • Cheftrainer: Jeff Tomlinson
  • Assistentstrainer: Saku Martikainen, Kimmo Rintanen
  • Torhütertrainer: Tim Bertsche
  • Sportchef: Patrik Bärtschi
  • Bisherige Erfolge: 5 Meistertitel, 1 Cupsieg
  • Saison 21/22: Aufstieg NL