HC Ajoie vs. HC Davos | Hockey Club Davos

Raiffeisen Arena, 2900 Porrentruy JU

HC Ajoie
3 : 5
HC Davos
Spiel Beendet

Image

Im Jura Punkte entführen

Isoliert gesehen, stehen drei Niederlagen in Serie auf dem Davoser Skoreboard. Doch unter den aktuellen Umständen und mit der gezeigten Leistung in Zug muss man um den HCD keine Angst haben. Charakter, Moral und Einsatz stimmen bei der Wohlwend-Truppe.

Es war einmal mehr ein nicht mehr für möglich gehaltenes Comeback des HCD beim Meister, die mit ihrem dezimierten Kader aus einem 1:3 in den letzten fünf Spielminuten noch den Ausgleich schafften. Nicht zum ersten Mal in dieser Saison zeigten die Davoser eine solche Leistung. In Genf kehrten sie ein 1:4 in 22 Minuten noch in einen 5:4-Sieg, in Lugano machten sie aus einem 0:2 ein 3:2, um nur zwei Beispiele zu erwähnen.
Diese Resultate zeigen vor allem eins: Moral, Charakter und Einsatzwille der Eisheimischen sind mehr als intakt. Und wenn sich das Lazarett in den nächsten Tagen lichtet, werden auch wieder vermehrt Punkte aufs Konto fliessen. Dies wollen die Spieler sicher bereits in den letzten beiden Partien vor der Nati-Pause realisieren. Am Freitag zu Hause gegen Langnau und am Samstag in Pruntrut gegen Ajoie scheint dies, auch mit dem dezimierten Kader, im Bereich des Möglichen. Obwohl beide Gegner zuletzt durchaus überzeugten: Langnau besiegte am Dienstag den Leader Servette und gewann fünf der letzten acht Partien. Ajoie setzte vor Wochenfrist mit einem Sieg in Ambri ein Ausrufezeichen und kassierte am letzten Samstag gegen Zug nur einen Gegentreffer. Das in dieser Liga jeder jeden schlagen kann und dass die Partien insgesamt sehr attraktiv und auf einem hohen Niveau sind, hat sich inzwischen wohl rumgesprochen.

Quelle: HCD-Onlinereadktion  Foto: Maurice Parrée

Punkte entführen

03.11.2022 11:46
Matchsponsor
Facts
HC Ajoie

Heimdress: Weiss
Auswärtsdress: Schwarz

  • Cheftrainer: Filip Pesan
  • Assistentstrainer: Petteri Nummelin
  • Torhütertrainer: Vladimir Hiadlovsky
  • Sportchef: Julien Vauclair
  • Saison 21/22: 13. Platz Qualifikation
12
Strafminuten
14
37
Schüsse aufs Tor
26
16
Geblockte Schüsse
15
24
Gewonnene Bullys
29

Ab sofort findest Du den Ticker in der neuen HCD-App

59' Enzo Corvi (Spielverzögerung, 2min)
53' T.J. Brennan (Beinstellen, 2min)
3:549' Marc Wieser, Magnus Nygren, Joakim Nordström
40' Simon Knak (Unsportliches Verhalten, 2min)
40' T.J. Brennan (Übertriebene Härte, 2min)
40' T.J. Brennan (Unsportliches Verhalten, 2min)
40' Simon Knak (Übertriebene Härte, 2min)
3:439' Magnus Nygren, Enzo Corvi, Andres Ambühl
37' Denys Rubanik (Halten, 2min)
3:335' Joakim Nordström, Raphael Prassl, Davyd Barandun
27' Denys Rubanik (Halten, 2min)
27' Magnus Nygren (Übertriebene Härte, 2min)
27' Kevin Bozon (Übertriebene Härte, 2min)
23' Fabio Arnold, Ian Derungs, Thomas Thiry3:2
16' Alain Birbaum (Halten, 2min)
14' Thibault Frossard, Reto Schmutz, Jonathan Hazen2:2
10' Gregory Sciaroni, Thibault Frossard, Jonathan Hazen1:2
10' Klas Dahlbeck (Haken, 2min)
0:29' Gian-Marco Hammerer, Claude-C. Paschoud, Chris Egli
0:14' Matej Stransky, Enzo Corvi, Magnus Nygren
0:14' Matej Stransky, Enzo Corvi, Joakim Nordström
2' Thibault Frossard (Behinderung am Torhüter, 2min)
Unser Liveticker ist umgezogen! Ihr findet den blaugelben Ticker auf der neuen HCD-App. Unbedingt downloaden und bei jedem Spiel live dabei sein.
Matchsponsor
Facts
HC Ajoie

Heimdress: Weiss
Auswärtsdress: Schwarz

  • Cheftrainer: Filip Pesan
  • Assistentstrainer: Petteri Nummelin
  • Torhütertrainer: Vladimir Hiadlovsky
  • Sportchef: Julien Vauclair
  • Saison 21/22: 13. Platz Qualifikation
HC Ajoie
Torhüter
#1Tim Wolf
#40Damiano Ciaccio
Linie 1
Verteidiger - L#18Bastien Pouilly
Verteidiger - R#43T.J. Brennan
Stürmer - L#83Martin Bakos
Stürmer - C#23Frédérik Gauthier
Stürmer - R#38Guillaume Asselin
Linie 2
Verteidiger - L#26Kevin Fey
Verteidiger - R#6Jerome Gauthier-Leduc
Stürmer - L#27Reto Schmutz
Stürmer - C#12Thibault Frossard
Stürmer - R#4Jonathan Hazen
Linie 3
Verteidiger - L#93Jordane Hauert
Verteidiger - R#17Thomas Thiry
Stürmer - L#47Ian Derungs
Stürmer - C#70Matteo Romanenghi
Stürmer - R#74Gregory Sciaroni
Linie 4
Verteidiger - L#51Alain Birbaum
Stürmer - L#95Kevin Bozon
Stürmer - C#91Steven Macquat
Stürmer - R#61Fabio Arnold
Linie 5
#9Mathieu Vouillamoz
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
6Klas Dahlbeck2226:05
9Gian-Marco Hammerer105:10
10Andres Ambühl119:16
27Magnus Nygren122228:40
35Valentino Varano04:38
36Simon Knak413:51
37Julian Schmutz114:41
42Joakim Nordström11221:20
44Matej Stransky1119:34
57Davyd Barandun1213:59
65Marc Wieser1215:52
66Valentin Nussbaumer12:29
70Enzo Corvi2218:46
71Claude-C. Paschoud1113:48
81Raphael Prassl119:04
84Jannik Canova05:29
88Tim Minder216:10
94Denys Rubanik411:41
96Chris Egli113:45
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
91Gilles Senn33492
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
4Jonathan Hazen219:53
6Jerome Gauthier-Leduc225:09
9Mathieu Vouillamoz103:28
12Thibault Frossard11218:45
17Thomas Thiry113:54
18Bastien Pouilly107:39
23Frédérik Gauthier20:53
26Kevin Fey417:21
27Reto Schmutz113:12
38Guillaume Asselin18:12
43T.J. Brennan623:29
47Ian Derungs1112:08
51Alain Birbaum213:26
61Fabio Arnold1110:33
70Matteo Romanenghi15:24
74Gregory Sciaroni1214:18
83Martin Bakos14:03
91Steven Macquat10:18
93Jordane Hauert415:19
95Kevin Bozon210:01
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
1Tim Wolf52181
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse

Image

Ein verdienter und wichtiger Arbeitssieg im Jura

Der HCD hat am Samstagabend in Pruntrut gegen Ajoie nach einem 2:3-Rückstand mit 5:3 gewonnen. Das Davoser Rumpfteam überzeugte mit einer grossen Willensleistung und gefiel mit schönen Toren. Einen starken Rückhalt bildete Torhüter Gilles Senn.

Zur der schon seit geraumer Zeit bestehenden langen Verletztenliste im Sturm – unter anderen die beiden Ausländer Leon Bristedt und Dennis Rasmussen – kam beim HCD für die Partie gegen Ajoie auch noch ein Verteidiger-Notstand hinzu. Neben Michael Fora, Thomas Wellinger und Sven Jung fehlte neu auch Dominik Egli. Er war im Freitag-Match gegen die SCL Tigers im Schlussdrittel nach einem Zusammenprall mit Nolan Diem mit einer Schulterverletzung ausgeschieden. Auf dem Davoser Line-up figurierten mit Klas Dahlbeck, Magnus Nygren, Davyd Barandun und Claude Paschoud gerade noch vier erfahrene Abwehrspieler. Zu ihnen gesellten sich mit Tim Minder (20), Valentino Varano (18) und Denys Rubanik (21) drei Prospect-Spieler. Dennis Rubanik kam gar zu seinem National-League-Debüt.

Der HCD startete optimal in die Partie. Nach 195 Sekunden erzielte Matej Stransky im ersten Powerplay das Führungstor. Es war der neunte Saisontreffer des Tschechen und gar schon der 14. Assistpunkt von Vorbereiter Enzo Corvi. Zweiter Assistgeber war Joakim Nordström. Mit seinem ersten National-League-Tor überhaupt erhöhte Gian-Marco Hammerer in der 9. Minute den Vorsprung. Der 20-Jährige lenkte einen Schuss von Paschoud unhaltbar ab. Die Freude der Bündner war allerdings nur von kurzer Dauer. 53 Sekunden später nutzten die Jurassier die erste Überzahlphase zum Anschlusstreffer. Sie fanden nach der anfänglichen Überlegenheit der Gäste immer besser ins Spiel Die Folge war das 2:2 durch Thibault Frossard (14.) in einer Partie, die nun hin und her wogte.
Der Mittelabschnitt begann für die Davoser unglücklich. Barandun lenkte einen Schuss von Fabio Arnold ins eigene Tor ab (23.). Die Gäste benötigten einige Minuten, um sich von diesem Pech zu erholen. Erst Marc Wieser (31.) und Andres Ambühl (33.) erspielten sich wieder nennenswerte Torchancen. Dann setzte Joakim Nordström zum grossen Auftritt an. Von Paschoud lanciert, tankte sich der Schwede durch die Ajoie-Reihen und versetzte zur Krönung auch noch Ajoie-Goalie Tim Wolf, worauf er zum 3:3 einschoss. Dieser Treffer war typisch für die grosse Willensleistung der ganzen Mannschaft an diesem Abend. Für die Bündner kam es noch im Mitteldrittel gar noch besser. 71 Sekunden vor der zweiten Pause hämmerte Magnus Nygren den Puck nach Vorarbeit von Ambühl und Corvi zur 4:3-Führung ins Netz.
Im dritten Drittel brachten die Davoser ihren Vorsprung mit bemerkenswerter Abgeklärtheit über die Zeit. Sie beschränkten sich nicht auf eine destruktive Defensive, sondern nahmen jede Offensivmöglichkeit war. Das zahlte sich doppelt aus, indem Marc Wieser Wieser den Vorsprung in der 49. Minute ausbaute; er lenkte einen Nygren-Schuss zum 5:3 ab. Der auffallende Nordström liess sich bei diesem Treffer einen weiteren Assistpunkt gutschreiben. Bereits 193 Sekunden vor Spielende ersetzte Ajoie seinen Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Die Davoser hatten den Gegner nun aber auch so im Griff. Nicht zuletzt auch dank Torhüter Gilles Senn. Der HCD-Goalie zeigte generell eine sehr starke Partie und parierte insgesamt 35 Schüsse.

Nächste Woche ruht der Meisterschaftsbetrieb. Das bringt beim HCD Zeit für Erholung und Wundenpflege – aber nicht für alle. Sandro Aeschlimann, Andres Ambühl und Enzo Corvi bestreiten mit der Schweiz in Turku den Karjala Cup gegen Gastgeber Finnland, Schweden und Tschechien. Bei Dominik Egli stellt sich ein Fragezeichen, ob er mit seiner Schulterverletzung dem Aufgebot wird Folge leisten können. Ebenfalls in Finnland spielt hingegen Matej Stransky mit Tschechien. Beim HCD hofft man, dass bis zum nächsten Match – am 15. November in der Champions League um 19.45 Uhr zuhause gegen Tappara Tampere – mit Ausnahme von Yannick Frehner (Knieoperation) sämtliche zurzeit verletzten Spieler ihr Comeback geben können.

Quelle: HCD-Onlineredaktion  Foto: Sandro Stutz
 

wichtiger Arbeitssieg

05.11.2022 22:30
Matchsponsor
Facts
HC Ajoie

Heimdress: Weiss
Auswärtsdress: Schwarz

  • Cheftrainer: Filip Pesan
  • Assistentstrainer: Petteri Nummelin
  • Torhütertrainer: Vladimir Hiadlovsky
  • Sportchef: Julien Vauclair
  • Saison 21/22: 13. Platz Qualifikation