SC Bern vs. HC Davos | Hockey Club Davos

PostFinance Arena, 3014 Bern BE

SC Bern
2 : 4
HC Davos
Spiel Beendet

Image

Ein Wochenende im Kampf gegen die Bären

Mit dem Sieg gegen Lugano am letzten Sonntag konnte der HCD den SC Bern in der Tabelle überholen und sich auf deren Kosten wieder in die Top-6-Tabellenplätze hieven. Ausgerechnet auf den SCB treffen die Davoser nun gleich zweimal, am Freitag in der Hauptstadt und am Sonntag um 20.00 Uhr zu Hause in Davos. Eine spannende Ausgangslage, die sich uns deshalb vor diesen beiden wichtigen Partien hinsichtlich der direkten Playoffqualifikation präsentiert.

Treffen zwei Mannschaften aufeinander, die in der Tabelle unmittelbar untereinander stehen, kann von einem hart umkämpften Spiel ausgegangen werden. In diesem Fall gleich doppelt. Dem HCD ist mit dem Sieg in Lugano am letzten Sonntag der Restart unter dem neuen Trainer-Duo Immonen/Metropolit gelungen. Drei Punkte, die für den HCD auch psychologisch wichtig waren und ihnen jetzt vielleicht einen Vorteil gegenüber einem SCB verschafft, dass die letzten drei Spiele verloren hat. Die bisher gespielten Saison-Partien gegen Bern gingen beide über die regulären 60 Minuten hinaus, wobei einmal Bern, das andere Mal Davos das Eis als Sieger verliess. Für den HCD gilt es, einerseits die Kaltblütigkeit vor dem Tor aus dem Spiel gegen Lugano mitzunehmen, anderseits die defensive Stärke, die sie gezeigt haben, zu bestätigen. Mit Bern trifft der HCD nun zwar auf eine der aktuell abschlussstärksten Mannschaften der Liga, der direkte Vergleich der Teams jedoch zeigt, sie sind ebenbürtig. Beide Mannschaften erzielen durchschnittlich 3 Tore pro Spiel, wobei Bern das bessere Powerplay aufweist, in Unterzahl jedoch deutlich mehr Tore kassiert als Davos.

Heimspiel zur Primetime!
Das Spiel am Sonntag im Eisstadion Davos findet um 20.00 Uhr statt - also zur Primetime und das ist doch ein gutes Argument, unsere Jungs live im Stadion zu unterstützten. Tickets für dieses Heimspiel sind ONLINE oder an der Tageskasse erhältlich.

Text: HCD-Onlineredaktion Foto: Maurice Parrée

Kampf gegen die Bären

18.01.2023 14:00
Matchsponsor
Facts
SC Bern

Heimdress: Schwarz
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Jussi Tapola
  • Assistentstrainer: Christer Olsson, Mikael Håkanson.
  • Torhütertrainer: Simo Vehviläinen
  • Sportchef: Andrew Ebbett
  • Bisherige Erfolge: 16 Meistertitel, Cupsieger 2014 und 2021
  • Saison 23/24: 5. Platz Qualifikation, Playoff 1/4-Final
23
Schüsse aufs Tor
35
14
Geblockte Schüsse
20
8
Strafminuten
8
25
Gewonnene Bullys
30

Ab sofort findest Du den Ticker in der neuen HCD-App

2:459' Andres Ambühl, Joakim Nordström
57' Dennis Rasmussen (Stockschlag, 2min)
57' Dennis Rasmussen (Stockschlag, 2min)
53' Davyd Barandun (Hoher Stock, 2min)
53' Davyd Barandun (Hoher Stock, 2min)
41' Dominik Kahun (Beinstellen, 2min)
41' Dominik Kahun (Beinstellen, 2min)
2:340' Julius Honka, Enzo Corvi, Joakim Nordström
2:340' Julius Honka, Enzo Corvi, Joakim Nordström
39' Cody Goloubef (Halten, 2min)
39' Cody Goloubef (Halten, 2min)
2:235' Leon Bristedt, Valentin Nussbaumer, Andres Ambühl
2:235' Leon Bristedt, Valentin Nussbaumer, Andres Ambühl
34' Christopher DiDomenico (Haken, 2min)
34' Christopher DiDomenico (Haken, 2min)
28' Oscar Lindberg (Hoher Stock, 2min)
28' Oscar Lindberg (Hoher Stock, 2min)
2:125' Joakim Nordström
2:125' Joakim Nordström
24' Chris Egli (Haken, 2min)
24' Chris Egli (Haken, 2min)
14' Tristan Scherwey, Sven Bärtschi, Joël Vermin2:0
14' Tristan Scherwey, Sven Bärtschi, Joël Vermin2:0
7' Chris Egli (Haken, 2min)
7' Chris Egli (Haken, 2min)
6' Dominik Kahun, Tyler Ennis, Colton Sceviour1:0
6' Dominik Kahun, Tyler Ennis, Colton Sceviour1:0
Matchsponsor
Facts
SC Bern

Heimdress: Schwarz
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Jussi Tapola
  • Assistentstrainer: Christer Olsson, Mikael Håkanson.
  • Torhütertrainer: Simo Vehviläinen
  • Sportchef: Andrew Ebbett
  • Bisherige Erfolge: 16 Meistertitel, Cupsieger 2014 und 2021
  • Saison 23/24: 5. Platz Qualifikation, Playoff 1/4-Final
SC Bern
Torhüter
#30Philip Wüthrich
#84Daniel Manzato
Linie 1
Verteidiger - L#58Jesse Zgraggen
Verteidiger - R#27Cody Goloubef
Stürmer - L#79Thierry Bader
Stürmer - C#15Oscar Lindberg
Stürmer - R#88Christopher DiDomenico
Linie 2
Verteidiger - L#14Louis Füllemann
Verteidiger - R#65Ramon Untersander
Stürmer - L#63Tyler Ennis
Stürmer - C#24Dominik Kahun
Stürmer - R#77Colton Sceviour
Linie 3
Verteidiger - L#2Beat Gerber
Verteidiger - R#56Christian Pinana
Stürmer - L#10Tristan Scherwey
Stürmer - C#86Joël Vermin
Stürmer - R#47Sven Bärtschi
Linie 4
Verteidiger - R#81Atanasio Molina
Stürmer - L#13Noah Fuss
Stürmer - C#98Benjamin Baumgartner
Stürmer - R#8Joshua Fahrni
Linie 5
#91Fabian Ritzmann
HC Davos
Torhüter
#91Gilles Senn
#29Sandro Aeschlimann
Linie 1
Verteidiger - L#6Klas Dahlbeck
Verteidiger - R#20Michael Fora
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#44Matej Stránský
Linie 2
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#77Nico Gross
Stürmer - L#67Leon Bristedt
Stürmer - C#42Joakim Nordström
Stürmer - R#71Julian Schmutz
Linie 3
Verteidiger - L#32Noah Schneeberger
Verteidiger - R#60Julius Honka
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - R#88Tim Minder
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#8Rico Gredig
Linie 5
#72Tino Kessler
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
2Beat Gerber413:53
8Joshua Fahrni108:41
10Tristan Scherwey1114:33
13Noah Fuss08:50
15Oscar Lindberg219:57
24Dominik Kahun11219:32
27Cody Goloubef2224:06
44Jesse Zgraggen122:55
47Sven Bärtschi112:05
56Christian Pinana11:26
63Tyler Ennis120:13
65Ramon Untersander125:18
77Colton Sceviour1318:15
79Thierry Bader16:02
81Atanasio Molina08:14
82Louis Füllemann06:00
86Joël Vermin114:30
88Christopher DiDomenico222:25
98Benjamin Baumgartner08:02
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
30Philip Wüthrich33191
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
6Klas Dahlbeck222:20
9Gian-Marco Hammerer00:49
10Andres Ambühl11214:54
20Michael Fora422:29
27Magnus Nygren319:25
36Simon Knak09:11
37Julian Schmutz113:55
40Dennis Rasmussen218:29
42Joakim Nordström12218:41
44Matej Stránský19:00
46Dominik Egli1121:02
57Davyd Barandun1212:23
65Marc Wieser118:31
66Valentin Nussbaumer1115:46
67Leon Bristedt115:12
70Enzo Corvi1117:14
71Claude-C. Paschoud113:41
84Jannik Canova06:02
88Tim Minder01:55
96Chris Egli410:44
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
91Gilles Senn22191
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse

Image

Davos gewinnt in Bern nach grossem Comeback

Der SC Bern findet den besseren Start ins Back-to-back-Weekend gegen den HC Davos. Im zweiten Drittel drehen die Bündner aber das Spiel und geben es im Dritten nicht mehr aus der Hand. Somit sichert sich Davos die ersten 3 von 6 Punkten im heissen Duell um den 6. Tabellenplatz an diesem Wochenende. 

14 zu 11 lautete das Schussverhältnis nach Ende des ersten Drittels zugunsten des Heimteams. Doch so «ausgeglichen» wie dieses Verhältnis war das Geschehen auf dem Eis nicht. Die Berner sind in diesen ersten 20 Minuten nicht nur effizienter, sie können sich auch deutlich öfters in der Davoser Zone festsetzen als umgekehrt und erzielen in den ersten 20 Minuten nicht unverdient zwei Tore. Schon in den ersten zwei Minuten setzten die Gastgeber erste Akzente. Vor allem Berns Nummer 63, der Stürmer Tyler Ennis spielt ein auffälliges Drittel. Er, der nach einer rund 3-monatigen Verletzungspause erstmals wieder auf dem Eis steht und gemeinsam mit Dominik Kahun für das erste Tor der Partie sorgt (6.). Davos übersteht danach die erste Unterzahlphase mit seinem bekannt guten Boxplay. Bisher liessen die Bündner in dieser Saison erst 13 Gegentreffer in Unterzahl zu. Auch heute sollte kein weiteres dazu kommen. Bern jedoch auch bei fünf gegen fünf weiter mit mehr Spielanteilen, was in der 14. Spielminute zum 2:0 führt. Tristan Schwerwey verwertet einen Rebound nach einer erneuten Berner Druckphase. 

Im zweiten Drittel sind knapp vier Minuten gespielt, als der SCB zum zweiten Mal in Überzahl spielen darf. Die Berner drücken erst auf das 3:0, lassen danach aber Nordström bei einer Befreiungsaktion gewähren. Dieser nützt den Raum der unaufmerksamen Berner und trifft nach einem magistralen Solo bei Hälfte der Strafe gegen Egli zum Anschlusstreffer in Unterzahl.  Der Shorthander ist die Initialzündung zu einem erneuten Comeback des HCD und der Wende in dieser Partie. Davos fortan mit deutlich mehr Scheibenbesitz und deutlich mehr Torchancen (23:1 im 2. Drittel). Ein erstes Überzahlspiel vermag der HCD noch nicht zum Ausgleich zu nutzen (27.). Dann aber kommt der Ausgleich im zweiten Powerplay. Erst scheitern Corvi, Wieser und Egli noch knapp, kurz darauf trifft Leon Bristedt auf Zuspiel von Ambühl und Nussbaumer aus spitzem Winkel (35.). Und immer noch im Mitteldrittel nutzen die Bündner auch das nächste Powerplay. Dominik Egli netzt noch vor der 2. Pause auf Zuspiel von Corvi ein und dreht die Partie zugunsten des HCD (40.).  
Im dritten Drittel ist noch keine Minute gespielt, als Kahun für Bern auf die Strafbank muss. Davos kann dies jedoch noch nicht zur Vorentscheidung nutzen und die Partie bleibt auf Messers Schneide. Zumal der HCD bis Spielschluss noch zwei weitere Unterzahlphasen überstehen muss und der SCB natürlich vehement den Ausgleich sucht. 
Drei Minuten vor der erlösenden Sirene geht SCB-Coach Söderholm all in, nimmt seinen Torhüter raus und beschert dem HCD so eine doppelte Unterzahl. Es wird noch einmal richtig heiss vor dem Davoser Tor, bis Ambühl nach einem Befreiungsschlag den Puck erläuft und mit dem Empty Netter zur Entscheidung trifft.

Am Sonntag stehen sich diese beiden Mannschaften bereits wieder gegenüber. Bern wird auf Rache sinnen, der HCD will den SCB in der Tabelle noch weiter distanzieren. Ein Krimi ist garantiert, der Tatort spielt um 20.00h im Eisstadion Davos.

Quelle: HCD-Onlineredaktion  Foto: Sandro Stutz
 

Davos gewinnt in Bern

20.01.2023 22:30
Matchsponsor
Facts
SC Bern

Heimdress: Schwarz
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Jussi Tapola
  • Assistentstrainer: Christer Olsson, Mikael Håkanson.
  • Torhütertrainer: Simo Vehviläinen
  • Sportchef: Andrew Ebbett
  • Bisherige Erfolge: 16 Meistertitel, Cupsieger 2014 und 2021
  • Saison 23/24: 5. Platz Qualifikation, Playoff 1/4-Final