ZSC Lions vs. HC Davos | Hockey Club Davos

Swiss Life Arena, 8048 Zürich ZH

ZSC Lions
4 : 1
HC Davos
Spiel Beendet
Matchsponsor
Facts
ZSC Lions

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Marc Crawford
  • Assistentstrainer: Rob Cookson, Fabio Schwarz
  • Torhütertrainer: Magnus Wennström
  • Sportchef: Sven Leuenberger
  • Bisherige Erfolge: 11 Meistertitel, zuletzt 2023/24
  • Saison 23/24: 1. Platz Qualifiaktion, PO-Final
26
Schüsse aufs Tor
26
14
Geblockte Schüsse
15
6
Strafminuten
14
24
Gewonnene Bullys
32

Ab sofort findest Du den Ticker in der neuen HCD-App

49' Matej Stransky (Übertriebene Härte, 2min)
49' Matej Stransky (Unsportliches Verhalten gegenüber Offiziellen, 2min)
49' Enzo Corvi (Übertriebene Härte, 2min)
49' Chris Baltisberger (Übertriebene Härte, 2min)
47' Juho Lammikko, Chris Baltisberger, Alexandre Texier4:1
34' Alexandre Texier, Sven Andrighetto, Mikko Lehtonen3:1
32' Chris Egli (Stockschlag, 2min)
29' Willy Riedi (Halten, 2min)
28' Chris Baltisberger, Justin Azevedo, Mikko Lehtonen2:1
26' Sven Jung (Halten, 2min)
1:115' Marc Wieser, Dennis Rasmussen, Davyd Barandun
13' Chris Egli (Haken, 2min)
10' Simon Bodenmann (Übertriebene Härte, 2min)
5' Dean Kukan, Chris Baltisberger, Lucas Wallmark1:0
5' Dean Kukan, Chris Baltisberger, Lucas Wallmark1:0
3' Simon Knak (Beinstellen, 2min)
Matchsponsor
Facts
ZSC Lions

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Marc Crawford
  • Assistentstrainer: Rob Cookson, Fabio Schwarz
  • Torhütertrainer: Magnus Wennström
  • Sportchef: Sven Leuenberger
  • Bisherige Erfolge: 11 Meistertitel, zuletzt 2023/24
  • Saison 23/24: 1. Platz Qualifiaktion, PO-Final
ZSC Lions
Torhüter
#30Simon Hrubec
#36Jeffrey Meier
Linie 1
Verteidiger - L#44Mikko Lehtonen
Verteidiger - R#4Patrick Geering
Stürmer - L#91Denis Hollenstein
Stürmer - C#32Lucas Wallmark
Stürmer - R#26Simon Bodenmann
Linie 2
Verteidiger - L#54Christian Marti
Verteidiger - R#6Yannick Weber
Stürmer - L#42Alexandre Texier
Stürmer - C#83Juho Lammikko
Stürmer - R#14Chris Baltisberger
Linie 3
Verteidiger - L#46Dean Kukan
Verteidiger - R#86Dario Trutmann
Stürmer - L#10Sven Andrighetto
Stürmer - C#13Justin Sigrist
Stürmer - R#51Justin Azevedo
Linie 4
Verteidiger - L#29Daniil Ustinkov
Stürmer - L#11Jérôme Bachofner
Stürmer - C#19Reto Schäppi
Stürmer - R#8Willy Riedi
Linie 5
#61Robin Leone
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#91Gilles Senn
Linie 1
Verteidiger - L#6Klas Dahlbeck
Verteidiger - R#20Michael Fora
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 2
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#60Julius Honka
Stürmer - L#67Leon Bristedt
Stürmer - C#42Joakim Nordström
Stürmer - R#71Julian Schmutz
Linie 3
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#92Tomáš Jurčo
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - L#32Noah Schneeberger
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Linie 5
#13Aleksi Peltonen
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
4Patrick Geering117:10
6Yannick Weber116:13
8Willy Riedi1214:02
10Sven Andrighetto1116:37
13Justin Sigrist11:51
14Chris Baltisberger12213:09
19Reto Schäppi113:16
26Simon Bodenmann215:43
32Lucas Wallmark116:02
42Alexandre Texier11114:02
44Mikko Lehtonen221:54
46Dean Kukan121:45
51Justin Azevedo116:44
54Christian Marti216:33
61Robin Leone08:41
66Daniil Ustinkov04:14
77Jérôme Bachofner09:48
83Juho Lammikko1117:55
86Dario Trutmann313:06
91Denis Hollenstein217:13
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
11Simon Hrubec12596
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
4Aaron Irving117:36
6Klas Dahlbeck221:45
10Andres Ambühl16:41
20Michael Fora422:10
36Simon Knak211:20
37Julian Schmutz113:08
40Dennis Rasmussen117:06
42Joakim Nordström116:39
44Matej Stránský1416:25
46Dominik Egli218:34
57Davyd Barandun1112:45
65Marc Wieser113:13
66Valentin Nussbaumer10:32
67Leon Bristedt14:38
70Enzo Corvi214:45
71Claude-C. Paschoud110:14
90Sven Jung1214:53
93Yannick Frehner10:05
96Chris Egli414:56
98Jules Sturny00:36
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann42285
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse

Image

Zürich macht im Powerplay die Differenz

Der HCD hat am Mittwochabend das erste Playoff-Viertelfinalspiel auswärts gegen die ZSC  Lions mit 1:4 verloren. Zwei Gegentore kassierten die Bündner in Unterzahl, dazu das erste unmittelbar nach Ablauf einer Strafe. Für Davos traf einzig Marc Wieser zum 1:1 in der 15. Minute.

Der HCD-Trainerstaff setzte fürs erste Playoff-Spiel auf Sandro Aeschlimann im Tor. Um es vorwegzunehmen: Aeschlimann bedankte sich fürs Vertrauen mit einem starken Auftritt; er war an der Niederlage schuldlos. Die Davoser Defensive erhielt willkommene Verstärkung durch Sven Jung. Der routinierte Verteidiger gab nach 78 Tagen sein frühes Comeback. Am Spengler Cup waren ihm durch eine gegnerische Kufe diverse Sehnen am linken Unterarm durchtrennt worden, worauf die Ärzte von einer 16-wöchigen Genesungsphase gesprochen hatten.

Die Bündner Abwehr bekam gleich ordentlich Arbeit, weil die Platzherren die Initiative übernahmen. Der erste Spielunterbruch nach erst 175 Sekunden war gleichbedeutend mit einer Zweiminutenstrafe gegen Simon Knak. Die Davoser überstanden diese Phase mit ihrem starken Penaltykilling unbeschadet. Aber noch ehe Knak wieder eingreifen konnte, traf Dean Kukan mit einem Weitschuss, bei dem Aeschlimann die Sicht verdeckt war, zum 1:0. Die Davoser liessen sich dadurch nicht beeindrucken und hielten auch im zweiten Penaltykilling dicht. Auf nicht alltägliche Art kamen sie zum Ausgleich: Marc Wieser drückte den Puck nach einem Querpass von Dennis Rasmussen mit der Brust über die Torlinie (15.). In der Folge drängten die Zürcher auf die erneute Führung. Diese verhinderte aber Aeschlimann kurz vor der ersten Pause gegen Justin Azevedo und Sven Andrighetto.
Gleich zu Beginn des Mittelabschnitts verpasste Julian Schmutz mit einem Ablenker nach einem Schuss von Dominik Egli haarscharf den zweiten Davoser Treffer. Im weiteren Verlauf des Mittelabschnitts erwiesen sich die ZSC Lions mit zwei Powerplay-Treffern als kaltblütiger. Beim 2:1 profitierte der Torschütze Chris Baltisberger davon, dass der Puck nach einer eigentlich guten Abwehraktion von Michael Fora einschussbereit auf seinen Stock fiel (28.). Zwingend herausgespielt war hingegen der dritte Zürcher Treffer. Nach einer schönen Kombination und einem präzisen Querpass von Andrighetto drückte Alexandre Texier direkt und erfolgreich ab (34.). Ärgerlich war aus Davoser Sicht allerdings die Strafe. Denn sie stoppte eine Druckphase der Bündner. Chris Egli hatte eben eine Riesenchance zum 2:2 verpasst (31.), fasste aber kurz danach ein unnötiges Foul in der Mittelzone.
Die Bündner taten sich auch im Schlussdrittel in der Offensive gegen die engmaschige ZSC-Abwehr schwer. Die endgültige Entscheidung fiel in der 47. Minute. Texier luchste Fora den Puck ab, worauf Juha Lammikko im zweiten Versuch traf. Danach kamen erstmals in dieser Partie Playoff-Emotionen auf. Enzo Corvi legte Baltisberger in bester Schwingermanier auf den Rücken, und Matej Stranksy kassierte gleich vier Strafminuten. Diese überstanden die Davoser problemlos. Vorne gewährten ihnen die Zürcher Löwen allerdings weiterhin konsequent nur wenig Spielraum, so dass es für die Gäste bei Wiesers Treffer bieb.

Dem HCD bleibt kaum Zeit, über die Niederlage zu grübeln. Bereits am Freitagabend geht es um 20 Uhr im Davoser Eisstadion mit dem zweiten Match in dieser Playoff-Serie weiter. Klar ist auch, wo die Bündner den Hebel primnär ansetzen müssen: in den Special Teams. Vorallem gilt es, unnötige Strafen zu vermeiden und selber im Powerplay effizienter zu werden.
Tickets für die ersten beiden Viertelfinal-Heimspiele sind solange vorrätig ONLINE erhältlich. Für das erste Spiel am Freitag sind nur noch wenige Tickets verfügbar.

Quelle: HCD-Onlineredaktion  Foto: ZSC
 

im Powerplay die Differenz

15.03.2023 22:30
Matchsponsor
Facts
ZSC Lions

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Marc Crawford
  • Assistentstrainer: Rob Cookson, Fabio Schwarz
  • Torhütertrainer: Magnus Wennström
  • Sportchef: Sven Leuenberger
  • Bisherige Erfolge: 11 Meistertitel, zuletzt 2023/24
  • Saison 23/24: 1. Platz Qualifiaktion, PO-Final