HC Davos vs. SC Rapperswil-Jona Lakers | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
2 : 1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Spiel Beendet

Image

Den Heimvorteil in Punkte ummünzen

Nach dem knappen Ausscheiden aus der Champions Hockey League gegen den finnischen Meister Tappara kann und muss sich der HCD bis zum Spengler Cup voll auf die Meisterschaft konzentrieren. Dabei gilt es die in Finnland gezeigte Leistung zu bestätigen und sich in der NL-Tabelle hinaufzuarbeiten.

Davos zeigte in beiden CHL-Achtelfinal-Partien gegen den finnischen Spitzenclub zwei sehr gute Partien. Insbesondere am Dienstag in Finnland waren die Bündner in einem hochklassigen Spiel über weite Strecken sogar die dominierende Mannschaft, drückten dem Spiel den Stempel auf und suchten vehement den Torabschluss. Mit dem 2:2 gegen den grossen CHL-Favoriten verabschiedet sich Davos mit erhobenem Haupt aus der Kampagne. Bereits in der Gruppenphase haben die Bündner über weite Strecken begeisterndes Eishockey gezeigt.

Diesen Schwung gilt es nun in die Meisterschaft mitzunehmen. Mit dem SC Bern und den Lakers warten am nächsten Wochenende zwei unangenehme Gegner auf den HCD. Gegner, die man aber unbedingt bezwingen will. Von den letzten zehn NL-Partien konnte Davos nur zwei Partien nach 60 Minuten für sich entscheiden. Viele Verletzte und das überladene Spielprogramm mögen Gründe sein, die das mitbeeinflussten. Nun aber sind fast alle Stammspieler zurück im Kader und obwohl diese nach zum Teil langen Absenzen etwas Zeit brauchen, um sich wieder an den NL-Rhythmus zu gewöhnen, gilt es nun, das Punktekonto aufzustocken. 
Noch liegt der HCD auf dem 7. Tabellenplatz. Von hinten drücken aber mit Kloten, Bern, Lugano und Ambri gleich vier Clubs, die nur einen, bzw. drei Punkte weniger aufweisen. Die gute Nachricht ist aber, dass nach oben auch nur wenige Punkte fehlen, bis man wieder auf einem Top 6 und damit auf einem Playoff-Platz steht. Und da will der HCD so schnell wie möglich wieder hin. 

Tickets für dieses Sonntagsspiel sind online und an der Tageskasse (solange Vorrat) erhältlich.

Quelle: HCD-Onlineredaktion   Foto: Maurice Parrée
 

Heimvorteil

23.11.2022 15:00
Matchsponsor
Facts
SC Rapperswil-Jona Lakers

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Stefan Hedlund
  • Assistentstrainer: Bert Robertsson, Sven Berger
  • Torhütertrainer: Marc Eichmann
  • Sportchef: Janick Steinmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 21/22: PO-1/4-Final
26
Schüsse aufs Tor
25
8
Strafminuten
14
13
Geblockte Schüsse
23
28
Gewonnene Bullys
27

Ab sofort findest Du den Ticker in der neuen HCD-App

59' (Zu viele Spieler auf dem Eis, 2min)
59' (Zu viele Spieler auf dem Eis, 2min)
50' Tyler Moy (Hoher Stock, 2min)
50' Tyler Moy (Hoher Stock, 2min)
49' David Aebischer (Übertriebene Härte, 2min)
49' Joakim Nordström (Behinderung, 2min)
49' Joakim Nordström (Behinderung, 2min)
49' David Aebischer (Übertriebene Härte, 2min)
40' Matej Stransky, Enzo Corvi, Dominik Egli2:1
40' Matej Stransky, Enzo Corvi, Dominik Egli2:1
39' Tyler Moy (Spielen des Pucks mit der Hand, 2min)
39' Tyler Moy (Spielen des Pucks mit der Hand, 2min)
39' Jeremy Wick (Beinstellen, 2min)
39' Jeremy Wick (Beinstellen, 2min)
33' Yannick-Lennart Albrecht (Beinstellen, 2min)
33' Yannick-Lennart Albrecht (Beinstellen, 2min)
29' Raphael Prassl, Simon Knak1:1
29' Raphael Prassl, Simon Knak1:1
28' Marc Wieser (Beinstellen, 2min)
28' Marc Wieser (Beinstellen, 2min)
25' Valentin Nussbaumer (Halten, 2min)
25' Valentin Nussbaumer (Halten, 2min)
22' Matej Stransky (Beinstellen, 2min)
22' Matej Stransky (Beinstellen, 2min)
0:113' Gian-Marco Wetter, Jordan Schroeder, Maxim Noreau
0:113' Gian-Marco Wetter, Jordan Schroeder, Maxim Noreau
10' Tyler Moy (Haken, 2min)
10' Tyler Moy (Haken, 2min)
1' Emil Djuse (Stockschlag, 2min)
1' Emil Djuse (Stockschlag, 2min)
Unser Liveticker ist umgezogen! Ihr findet den blaugelben Ticker auf der neuen HCD-App. Unbedingt downloaden und bei jedem Spiel live dabei sein.
Matchsponsor
Facts
SC Rapperswil-Jona Lakers

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Stefan Hedlund
  • Assistentstrainer: Bert Robertsson, Sven Berger
  • Torhütertrainer: Marc Eichmann
  • Sportchef: Janick Steinmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 21/22: PO-1/4-Final
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#91Gilles Senn
Linie 1
Verteidiger - L#6Klas Dahlbeck
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 2
Verteidiger - L#71Claude-C. Paschoud
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#42Joakim Nordström
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#67Leon Bristedt
Linie 3
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#20Michael Fora
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#88Tim Minder
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#84Jannik Canova
SC Rapperswil-Jona Lakers
Torhüter
#91Robin Meyer
#60Melvin Nyffeler
Linie 1
Verteidiger - L#3Emil Djuse
Verteidiger - R#26David Aebischer
Stürmer - L#25Nando Eggenberger
Stürmer - C#28Yannick-Lennart Albrecht
Stürmer - R#89Dominic Lammer
Linie 2
Verteidiger - L#11Fabian Maier
Verteidiger - R#56Maxim Noreau
Stürmer - L#72Gian-Marco Wetter
Stürmer - C#90Jordan Schroeder
Stürmer - R#95Tyler Moy
Linie 3
Verteidiger - L#41Leandro Profico
Verteidiger - R#67Nathan Vouardoux
Stürmer - L#88Yannick Brüschweiler
Stürmer - C#19Andrew Rowe
Stürmer - R#94Sandro Zangger
Linie 4
Verteidiger - L#81Inaki Baragano
Stürmer - L#85Sandro Forrer
Stürmer - C#23Nico Dünner
Stürmer - R#18Jeremy Wick
Linie 5
#73Petr Cajka
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
3Emil Djuse3223:09
11Fabian Maier616:06
18Jeremy Wick218:40
19Andrew Rowe16:35
23Nico Dünner17:37
25Nando Eggenberger10:45
26David Aebischer1219:41
28Yannick-Lennart Albrecht1216:42
41Leandro Profico117:37
56Maxim Noreau1217:09
67Nathan Vouardoux311:50
72Gian-Marco Wetter116:15
73Petr Cajka01:42
81Inaki Baragano208:13
85Sandro Forrer12:46
88Yannick Brüschweiler107:00
89Dominic Lammer112:35
90Jordan Schroeder1216:02
94Sandro Zangger10:13
95Tyler Moy616:21
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
91Robin Meyer22492
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
6Klas Dahlbeck522:37
10Andres Ambühl20:18
20Michael Fora217:53
27Magnus Nygren121:51
36Simon Knak115:24
40Dennis Rasmussen120:30
42Joakim Nordström218:26
44Matej Stransky1219:17
46Dominik Egli1121:20
57Davyd Barandun01:21
65Marc Wieser215:53
66Valentin Nussbaumer205:24
67Leon Bristedt15:01
70Enzo Corvi119:24
71Claude-C. Paschoud111:20
81Raphael Prassl118:58
84Jannik Canova04:56
90Sven Jung114:37
96Chris Egli108:44
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann12496
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse

Image

Drei Punkte zum Sonntag

Der HCD hat am Sonntagnachmittag im ausverkauften Davoser Eisstadion die Rapperswil-Jona Lakers mit 2:1 besiegt. Raphael Prassl mit einem Shorthander und Matej Stransky im Powerplay trafen für die Bündner. Goalie Sandro Aeschlimann, der 26 Schüsse parierte, sicherte den Davosern im Schlussdrittel mit mehreren Glanzparaden die drei Punkte.
Im Vergleich zum erfolgreichen Spiel in Bern (3:2-Sieg nach Penaltyschiessen) gab es in der Formation des HCD zwei Änderungen: Turnusgemäss hütete „Rappi“ Sandro Aeschlimann das Tor. Und an Stelle des erkrankten Julian Schmutz stürmte Jannik Canova in der vierten Linie. Die Gastgeber waren im Startdrittel optisch meist spielbestimmend. Sie führen auch bezüglich Torschüssen mit 14:9. Doch in den Angriffen fehlte häufig die nötige Präzision. Weil die Lakers entschlossener in die Zweikämpfe stiegen, kamen die Davoser nur selten in gute Abschlusspositionen. Was Zielstrebigkeit bedeutet, demonstrierten die Gäste bei ihrem Führungstreffer. Von Jordan Schröder ideal angespielt, nutzte Gian-Marco Wetter seinen Freiraum zu einem schnellen, präzisen und folglich erfolgreichen Torschuss (13.).
Die erste Hälfte des Mittelabschnitts gehörte den Lakers, allerdings begünstigt durch drei aufeinander folgende Zweiminutenstrafen gegen den HCD. Die Platzherren verteidigten sich jedoch im Penaltykilling sehr gut. Und die dritte Unterzahlphase nutzten sie gar zum Ausgleich. Nach einem Fehlpass von Schroeder zog Simon Knak auf der rechten Seite davon, worauf Raphael Prassl das präzise Zuspiel souverän verwertete (29.). Ab diesem Moment prägten die Davoser das zweite Drittel. Vorerst liessen sie zwar eine Überzahlphase noch ungenutzt. Als dann aber gleichzeitig zwei Gästespieler die Strafbank drückten, hämmerte Matej Stransky den Puck nach einem Querpass von Enzo Corvi 42 Sekunden vor der zweiten Pause mittels Direktabnahme unhaltbar in die Tormaschen. Es war bereits der zwölfte Treffer des HCD-Topskorers in der laufenden Meisterschaft und gar schon der 18. (!) Assistpunkt von Corvi.
Nach wenigen Sekunden im Schlussdrittel verhinderte der Pfosten nach einem Schuss von Dominik Egli den dritten Davoser Treffer. Die Platzherren liessen sich danach gefährlich in die eigene Zone zurückdrängen. Der starke HCD-Goalie Aeschlimann rückte immer mehr in den Mittelpunkt. So stoppte er unter anderem einen Sololauf von Wetter (47.) und auch der freistehende David Aebischer brachte den Puck nicht am Davoser Goalie vorbei (53.). Die Schlussphase geriet für die Bündner zu einer veritablen Abwehrschlacht, die sie aber mit viel Kampf und Krampf schadlos überstanden.

Der HCD setzt sein Meisterschaftspensum bereits am Dienstagabend mit einem weiteren Heimspiel fort. Dann gastiert der EHC Biel um 19.45 Uhr im Eisstadion Davos. Die Seeländer belegen zurzeit den zweiten Platz. Sie weisen zehn Punkte mehr auf als der HCD. 

Quelle: HCD-Onlineredaktion   Bild: Maurice Parrée

Drei Punkte

27.11.2022 18:15
Matchsponsor
Facts
SC Rapperswil-Jona Lakers

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Stefan Hedlund
  • Assistentstrainer: Bert Robertsson, Sven Berger
  • Torhütertrainer: Marc Eichmann
  • Sportchef: Janick Steinmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 21/22: PO-1/4-Final