SCL Tigers vs. HC Davos | Hockey Club Davos

emmental versicherung arena , 3550 Langnau i. E. BE

SCL Tigers
1 : 6
HC Davos
Spiel Beendet

Image

Cleverer und disziplinierter gegen Langnau

Nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Saisonspielen ist der HCD definitiv auf der Suche nach dem ersten Erfolgserlebnis. Natürlich wurden die beiden Partien gegen Fribourg und Ajoie am Sonntag intensiv analysiert und diskutiert. Es war offensichtlich, dass die Mannschaft die Klasse besitzt, um beide Partien zu gewinnen. Die Punkte aber durch individuelle Fehler, notabene meistens der Routiniers, fast schon verschenkt hat.
So war die Analyse relativ einstimmig. Die Mannschaft müsse cleverer und disziplinierter spielen, was bedeutet, dass man z.B., wenn man 3:1 führt nicht unbedingt den 4. Treffer sucht, sondern eher etwas defensiver spielen kann und auf Konter lauert. Zu viele Turnovers und Strafen, vor allem diejenigen in der Offensivzone, müssen vermieden werden. Dies hatte schlussendlich in beiden Partien die Niederlage verursacht.
Gegen Langnau wird die Aufgabe nicht einfacher als in den beiden ersten Partien. Die Tigers besiegten am letzten Freitag Meister Servette in der Overtime, mussten am Samstag in Lausanne aber eine hohe Niederlage einstecken. Sie werden zu Hause mit aller Energie den zweiten Heimsieg anstreben und sich mit all ihren Mitteln gegen die Davoser auflehnen. 

Text/Foto: HCD-Onlineredaktion

Langnau

18.09.2023 09:49
Matchsponsor
Facts
SCL Tigers

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Thierry Paterlini
  • Assistentstrainer: Jukka Varmanen, Steve Hirschi
  • Torhütertrainer: William Rahm
  • Sportchef: Pascal Müller
  • Bisherige Erfolge: 1 Meistertitel
  • Saison 23/24: 11. Platz Qualifikation
10
Strafminuten
2
24
Schüsse aufs Tor
45
13
Geblockte Schüsse
14
22
Gewonnene Bullys
31

Ab sofort findest Du den Ticker in der neuen HCD-App

60' Nolan Diem, Vili Saarijärvi, Juuso Riikola1:6
60' Nolan Diem, Vili Saarijärvi, Juuso Riikola1:6
0:655' Yannick Frehner, Rico Gredig, Klas Dahlbeck
0:655' Yannick Frehner, Rico Gredig, Klas Dahlbeck
0:548' Davyd Barandun, Matej Stransky, Joakim Nordström
0:548' Davyd Barandun, Matej Stransky, Joakim Nordström
43' Nolan Diem (Beinstellen, 2min)
43' Nolan Diem (Beinstellen, 2min)
40' Sebastian Schilt (Übertriebene Härte, 2min)
40' Sebastian Schilt (Übertriebene Härte, 2min)
39' Bastian Guggenheim (Beinstellen, 2min)
39' Bastian Guggenheim (Beinstellen, 2min)
0:437' Kristian Näkyvä, Marc Wieser, Andres Ambühl
0:437' Kristian Näkyvä, Marc Wieser, Andres Ambühl
33' Joakim Nordström (Beinstellen, 2min)
33' Joakim Nordström (Beinstellen, 2min)
0:329' Chris Egli, Leon Bristedt, Sven Jung
0:329' Chris Egli, Leon Bristedt, Sven Jung
0:221' Valentin Nussbaumer, Dennis Rasmussen, Matej Stransky
0:221' Valentin Nussbaumer, Dennis Rasmussen, Matej Stransky
0:111' Matej Stransky, Kristian Näkyvä, Leon Bristedt
0:111' Matej Stransky, Kristian Näkyvä, Leon Bristedt
10' Juuso Riikola (Halten, 2min)
10' Juuso Riikola (Halten / Stockhalten, 2min)
5' Julian Schmutz (Stockschlag, 2min)
5' Julian Schmutz (Stockschlag, 2min)
Matchsponsor
Facts
SCL Tigers

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Thierry Paterlini
  • Assistentstrainer: Jukka Varmanen, Steve Hirschi
  • Torhütertrainer: William Rahm
  • Sportchef: Pascal Müller
  • Bisherige Erfolge: 1 Meistertitel
  • Saison 23/24: 11. Platz Qualifikation
SCL Tigers
Torhüter
#39Luca Boltshauser
#38Stéphane Charlin
Linie 1
Verteidiger - L#9Brian Zanetti
Verteidiger - R#46Vili Saarijärvi
Stürmer - L#82Harri Pesonen
Stürmer - C#37Sean Malone
Stürmer - R#63Dario Rohrbach
Linie 2
Verteidiger - L#50Juuso Riikola
Verteidiger - R#77Sebastian Schilt
Stürmer - L#25Aleksi Saarela
Stürmer - C#93Nolan Diem
Stürmer - R#71Julian Schmutz
Linie 3
Verteidiger - L#21Bastian Guggenheim
Verteidiger - R#72Samuel Erni
Stürmer - L#13Oskars Lapinskis
Stürmer - C#40Flavio Schmutz
Stürmer - R#91Matthias Rossi
Linie 4
Verteidiger - L#24Noah Meier
Verteidiger - R#34Miro Zryd
Stürmer - L#94Patrick Petrini
Stürmer - C#22Joel Salzgeber
Stürmer - R#19Pascal Berger
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#91Gilles Senn
Linie 1
Verteidiger - L#6Klas Dahlbeck
Verteidiger - R#20Michael Fora
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#42Joakim Nordström
Stürmer - R#67Leon Bristedt
Linie 2
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#51Kristian Näkyvä
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 3
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#32Noah Schneeberger
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - R#88Tim Minder
Stürmer - L#8Rico Gredig
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Linie 5
#72Tino Kessler
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
6Klas Dahlbeck1119:29
8Rico Gredig110:20
10Andres Ambühl116:15
20Michael Fora120:53
32Noah Schneeberger215:14
36Simon Knak17:57
40Dennis Rasmussen1117:19
42Joakim Nordström11217:22
44Matej Stransky1219:31
51Kristian Näkyvä11220:32
57Davyd Barandun114:18
65Marc Wieser1114:27
66Valentin Nussbaumer114:52
67Leon Bristedt218:51
81Raphael Prassl14:15
88Tim Minder106:47
90Sven Jung1115:09
93Yannick Frehner1112:23
96Chris Egli1211:58
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann12396
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
9Brian Zanetti12:18
13Oskars Lapinskis15:54
19Pascal Berger11:44
21Bastian Guggenheim1216:44
22Joel Salzgeber11:38
24Noah Meier110:21
25Aleksi Saarela16:29
34Miro Zryd217:07
37Sean Malone13:44
40Flavio Schmutz217:18
46Vili Saarijärvi117:07
50Juuso Riikola11219:09
63Dario Rohrbach112:11
71Julian Schmutz1216:17
72Samuel Erni110:09
77Sebastian Schilt1216:18
82Harri Pesonen14:41
91Matthias Rossi114:04
93Nolan Diem1217:20
94Patrick Petrini110:01
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
39Luca Boltshauser63987
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse

Image

Wuchtiger Befreiungsschlag in Langnau

Fokussiert, clever und diszipliniert wollten die Davoser im Spiel gegen die SCL Tigers auftreten. Hinter diesem Vorsatz dürfen wir nach dem Spiel einen fetten Haken setzen. Davos gewinnt in Langnau mit 6:1 und spielt sich den Frust von der Seele.  

Die Partie in Langnau dauerte keine zwei Minuten, bis sie mit beidseitigen, hochkarätigen Chancen auf Hochtouren war. Es war das Heimteam, welches die erste und richtig gefährliche Torchance vor Sandro Aeschlimanns Tor herausspielen konnte. Der Davoser Keeper musste in den Startminuten mehrere Male retten und hielt sein Gehäuse erfolgreich sauber.  In der dritten Minute konnte der HCD das erste Mal im Powerplay aufspielen, nachdem der ehemalige Davoser Julian Schmutz wegen eines Stockschlags auf der Strafbank sass. Die erste Topchance liess nicht lange auf sich warten – Topscorer Nussbaumer verpasst nach einem Ablenker bei Boltshauser nur knapp. Der HCD konnte sich schnell in der Zone der Tigers installieren, suchte die schnellen Abschlüsse. Es war ein gutes erstes Powerplay der Bündner – allerdings noch ohne Torerfolg. Noch!
Fortan hatte Davos aber deutlich mehr Spielanteile als das Heimteam. SCL-Goalie Bolthauser zeigte einige Big Saves – zunächst nach einem Schuss von Matej Stransky, der ein Videoreview nach sich zog. Die Schiedsrichter gaben den Treffer nicht, aber der Blick auf die Statistik bestätigte das Chancenplus für Davos mit 10 zu 5 Torchüssen. In der 9. Minute folgte die zweite Überzahlsituation für die Bündner. Stransky verpasst einmal, aber nicht beim zweiten Abschluss. Er traf auf Zuspiel von Näkyvä ins obere rechte Eck – dieses Mal unhaltbar für Boltshauser. Davos mit der verdienten Führung und Langnau antwortete mit einem Schuss ans HCD-Gehäuse, der nach dem Davoser Treffer ihre beste offensive Aktion markieren sollte.
Auch das zweite Drittel startete gut – aus Davoser Sicht. Sehr gut. Nach nur 34 Sekunden erzielte Valentin Nussbaumer sein zweites Saisontor nach einem Zuckerpässchen von Rasmussen (20.). Und Davos machte weiter Druck, hielt die Scheibe lange in der gegnerischen Zone – ein Gegenstoss, nach einem Puckverlust auf der blauen Linie provozierte die erste Chance dieses Abschnitts für die Tigers, ohne Vorbeikommen an Schlussmann Aeschlimann. Anders als das 1. Drittel, war die Startphase des Mitteldrittels vor allem von vielen Spielunterbrüchen geprägt – bis Chris Egli mit dem 3. Treffer für Davos wieder Schwung in die Partie brachte (28.). Ein Konter bei dem Egli, Bristedt und Jung loszogen- und erfolgreich zum Abschluss kamen. Die Emmentaler konnten fast nur noch auf Konter hoffen, ansonsten waren sie vor allem mit Abwehrarbeit beschäftigt. Ein solcher gelang knapp nach Spielmitte – Nordström rettete, aber nicht regelkonform – und muss dafür für zwei Minuten auf die Strafbank. Der HCD brachte aber auch diese Phase mit einem guten Penaltykilling über die Zeit. Und skorte danach gleich weiter. Ein Distanzschuss von Kristian Näkyvä, vielleicht noch abgelenkt von Ambühl, führte zum 4:0 für die Bündner (36.).
Das dritte Drittel. Davos erst für 39 Sekunden mit zwei Spielern mehr auf dem Eis, nachdem zum Ende des zweiten Drittels gleich zwei Langnauer die Strafbank drückten. Davos weiterhin mit viel Platz und Zeit, ihr Spiel aufzuziehen und so zu gefährlichen Chancen zu kommen. 
Der fünfte Treffer für Davos war Davyd Barandun vorbehalten (48.). Zu diesem Zeitpunkt lag das Schussverhältnis mittlerweile bei 40 zu 17 Schüssen für Davos. Nicht nur die Statistik sprach in dieser Partie eine klare Sprache. Auch die Resultattafel. Frehner lenkt in der 54. Minute den Schuss von Gredig zum 6. Treffer ins Tor. Kleiner Wehrmutstropfen - Aeschlimann verpasste 19 Sekunden vor Schluss den ersten Saison-Shutout – nichtsdestotrotz hatte auch er grossen Anteil am ersten Saisonsieg. Ein wichtiger und ebenso verdienter Sieg. 

Text: HCD-Onlineredaktion  Foto: Sandro Stutz

Wuchtiger Befreiungsschlag

19.09.2023 22:15
Matchsponsor
Facts
SCL Tigers

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Thierry Paterlini
  • Assistentstrainer: Jukka Varmanen, Steve Hirschi
  • Torhütertrainer: William Rahm
  • Sportchef: Pascal Müller
  • Bisherige Erfolge: 1 Meistertitel
  • Saison 23/24: 11. Platz Qualifikation