EHC Biel-Bienne vs. HC Davos | Hockey Club Davos

Tissot Arena, 2504 Biel/Bienne BE

EHC Biel-Bienne
3 : 0
HC Davos
Spiel Beendet

Image

Langnau soll nur der Anfang sein

Am Freitag zu Hause gegen die Rapperswil-Jona Lakers und dann am Samstag in Biel will der HCD an die Leistung vom Dienstagabend anknüpfen. Und die nächsten Punkte einfahren.
Es war eine starke Antwort auf erste Kritiken, die da und dort meist unter vorgehaltener Hand auftauchten. Klar war niemand beim HCD zufrieden, nachdem man die ersten beiden Meisterschaftspartien verloren hatte. Trotzdem konnte man die Kritiken relativieren. Zwei Mal mit einem Tor Unterschied verloren. Zweimal nach vermeidbaren Fehlern, die zu korrigieren sind und nicht jeden Abend vorkommen werden. 
So oder so nahm sich die Mannschaft den missratenen Saisonstart und wahrscheinlich noch viel mehr die eigene Unzufriedenheit zu Herzen. Bereits am Montag im Training war deutlich spür- und sichtbar, dass mit einer «Jetzt aber…»-Einstellung noch einen Zacken schneller und härter an die Sache herangegangen wird. Ein drittes Mal in Serie wollte das Team auf keinen Fall verlieren.
Und diese Einstellung wurde am Dienstagabend in Langnau auch umgesetzt. Die Bündner dominierten die Partie ab der 4. Spielminute und dem ersten Überzahlspiel, und ab Mitte des Startdrittels fielen dann auch die Tore. Am Schluss wies der HCD ein dominantes Schussverhältnis von 46:24 auf, hatte sechs Treffer erzielt (und fünfmal das Gehäuse getroffen) und bis 19 Sekunden vor Schluss keinen Gegentreffer erhalten.
Ob der Befreiungsschlag der erste Schritt in die richtige Richtung war, wird sich dieses Wochenende zeigen, wenn man am Freitag zu Hause gegen die Rapperswil-Jona Lakers und dann am Samstag in Biel antritt. In Langnau schien das neue Spielsystem von Josh Holden zu greifen. Alle vier Linien kamen zu Torchancen, alle vier trafen auch. Tempo, Passgenauigkeit und Physis waren über 60 Minuten gut. Nun gilt es, diese Leistung zu bestätigen.

Quelle: HCD-Onlineredaktion   Foto: Maurice Parrée

nur der Anfang sein

22.09.2023 20:18
Matchsponsor
Facts
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Petri Martikainen
  • Assistentstrainer: Juha Vuori
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 22/23: PO-Finalist, Vizemeister
10
Strafminuten
14
24
Schüsse aufs Tor
31
28
Gewonnene Bullys
24
9
Geblockte Schüsse
17

Ab sofort findest Du den Ticker in der neuen HCD-App

54' Klas Dahlbeck (Halten / Stockhalten, 2min)
54' Klas Dahlbeck (Halten / Stockhalten, 2min)
54' Klas Dahlbeck (Halten / Stockhalten, 2min)
49' Kristian Näkyvä (Hoher Stock, 2min)
49' Kristian Näkyvä (Hoher Stock, 2min)
49' Kristian Näkyvä (Hoher Stock, 2min)
48' Luca Cunti (Haken, 2min)
48' Luca Cunti (Haken, 2min)
48' Luca Cunti (Haken, 2min)
42' Kristian Näkyvä (Haken, 2min)
42' Gaëtan Haas (Halten / Stockhalten, 2min)
42' Kristian Näkyvä (Haken, 2min)
42' Gaëtan Haas (Halten / Stockhalten, 2min)
42' Kristian Näkyvä (Haken, 2min)
42' Gaëtan Haas (Halten / Stockhalten, 2min)
37' Luca Cunti (Hoher Stock, 2min)
37' Luca Cunti (Hoher Stock, 2min)
37' Luca Cunti (Hoher Stock, 2min)
34' Simon Knak (Beinstellen, 2min)
34' Simon Knak (Beinstellen, 2min)
34' Simon Knak (Beinstellen, 2min)
34' Luca Hischier (Hoher Stock, 2min)
34' Luca Hischier (Hoher Stock, 2min)
34' Luca Hischier (Hoher Stock, 2min)
32' Valentin Nussbaumer (Halten / Stockhalten, 2min)
32' Valentin Nussbaumer (Halten / Stockhalten, 2min)
32' Valentin Nussbaumer (Halten / Stockhalten, 2min)
27' Jesper Olofsson, Toni Rajala, Yannick Rathgeb3:0
27' Jesper Olofsson, Toni Rajala, Yannick Rathgeb3:0
27' Jesper Olofsson, Toni Rajala, Yannick Rathgeb3:0
25' Leon Bristedt (Stockschlag, 2min)
25' Leon Bristedt (Stockschlag, 2min)
25' Leon Bristedt (Stockschlag, 2min)
10' Ramon Tanner (Hoher Stock, 2min)
10' Chris Egli (Halten / Stockhalten, 2min)
10' Chris Egli (Halten / Stockhalten, 2min)
10' Ramon Tanner (Hoher Stock, 2min)
10' Chris Egli (Halten / Stockhalten, 2min)
10' Ramon Tanner (Hoher Stock, 2min)
7' Jere Sallinen, Jesper Olofsson, Noah Delémont2:0
7' Jere Sallinen, Jesper Olofsson, Noah Delémont2:0
7' Jere Sallinen, Jesper Olofsson, Noah Delémont2:0
2' Gaëtan Haas, Ville Pokka, Yannick Rathgeb1:0
2' Gaëtan Haas, Ville Pokka, Yannick Rathgeb1:0
2' Gaëtan Haas, Ville Pokka, Yannick Rathgeb1:0
Matchsponsor
Facts
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Petri Martikainen
  • Assistentstrainer: Juha Vuori
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 22/23: PO-Finalist, Vizemeister
EHC Biel-Bienne
Torhüter
#35Harri Säteri
#36Joren van Pottelberghe
Linie 1
Verteidiger - L#9Noah Delémont
Verteidiger - R#77Robin Grossmann
Stürmer - L#19Jesper Olofsson
Stürmer - C#76Jere Sallinen
Stürmer - R#57Liekit Reichle
Linie 2
Verteidiger - L#27Yannick Rathgeb
Verteidiger - R#27Ville Pokka
Stürmer - L#13Luca Hischier
Stürmer - C#92Gaëtan Haas
Stürmer - R#89Tino Kessler
Linie 3
Verteidiger - L#29Beat Forster
Verteidiger - R#71Yanik Burren
Stürmer - L#25Toni Rajala
Stürmer - C#10Luca Cunti
Stürmer - R#96Damien Brunner
Linie 4
Verteidiger - L#37Mattheo Reinhard
Verteidiger - R#98Luca Christen
Stürmer - L#47Ian Derungs
Stürmer - C#28Elvis Schläpfer
Stürmer - R#7Ramon Tanner
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#1Laurin Solèr
Linie 1
Verteidiger - L#6Klas Dahlbeck
Verteidiger - R#38Oliver Heinen
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#42Joakim Nordström
Stürmer - R#67Leon Bristedt
Linie 2
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#51Kristian Näkyvä
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - R#Matej Stransky
Linie 3
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#32Noah Schneeberger
Stürmer - L#8Rico Gredig
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - R#88Tim Minder
Stürmer - L#9Gian-Marco Hammerer
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
6Klas Dahlbeck1223:50
8Rico Gredig11:29
9Gian-Marco Hammerer207:55
10Andres Ambühl18:27
32Noah Schneeberger16:07
36Simon Knak1215:20
38Oliver Heinen14:44
42Joakim Nordström118:24
44Matej Stransky18:04
51Kristian Näkyvä2417:41
57Davyd Barandun116:02
65Marc Wieser210:33
66Valentin Nussbaumer1216:03
67Leon Bristedt1218:08
81Raphael Prassl12:51
88Tim Minder108:28
90Sven Jung221:11
93Yannick Frehner12:12
96Chris Egli2212:23
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann32188
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
7Ramon Tanner210:22
9Noah Delémont113:22
10Luca Cunti414:54
13Luca Hischier1215:47
19Jesper Olofsson1114:36
22Ville Pokka119:39
25Toni Rajala118:31
27Yannick Rathgeb2218:24
28Elvis Schläpfer11:17
29Beat Forster17:19
47Ian Derungs111:16
57Liekit Reichle112:20
71Yanik Burren215:26
76Jere Sallinen116:47
77Robin Grossmann20:21
89Tino Kessler18:52
92Gaëtan Haas11217:39
96Damien Brunner15:29
98Luca Christen110:39
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
35Harri Säteri031100
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse

Image

Keine Punkte zum Abschluss der Woche

Der HCD startete mit einem souveränen 6:1-Sieg gegen Langnau in die Woche. Am Freitag gab es den nächsten Dreier mit einem abgeklärten Spiel gegen die Lakers. Am Samstagabend blieb Davos jedoch im zweiten Spiel innerhalb von 24 Stunden erstmals in dieser Saison torlos. Gegen den letztjährigen Playoff-Finalisten EHC Biel musste sich der HCD mit 0:3 geschlagen geben. 

Durch den erneuten Ausfall von Dennis Rasmussen musste Josh Holden seine Sturmlinien im dritten Spiel in dieser Woche leicht anpassen. Nussbaumer führte heute die 2. Linie als Center zusammen mit Ambühl und Stransky an. Nach wie vor fehlten zudem Corvi, Fora, D. Egli, Senn und Peltonen.
Erschwerend dazu kam, dass der HCD in Biel früh einem Zweitore-Rückstand hinterherjagen musste. Bereits nach 74 Sekunden gingen die Hausherren nach einem Abpraller bei Sandro Aeschlimann durch Gaetan Haas in Führung. Die Bieler waren in den Anfangsminuten schlicht präsenter und energiegeladener am Werk. Und kamen durch einen Weitschuss von Jere Sallinen in der 7. Minute bereits zum 2:0.

Im zweiten Drittel kam der HCD immer besser ins Spiel. Und immer wieder konnte sich Topscorer Stransky in Szene setzen, er hatte auch die beste Chance auf den Anschlusstreffer in Unterzahl (26.). Doch noch im gleichen Bieler-Powerplay gelang den Seeländern der nächste Treffer. Ein weiterer Nackenschlag für die Davoser, welche somit vor Spielhälfte mit 0:3 zurücklagen (27.). Kurz vor der zweiten Pause hatten C. Egli und Frehner eine weitere Grosschance, doch an Biel-Goalie Säteri war kein Vorbeikommen.

In den letzten zwanzig Minuten versuchte der HCD noch einmal offensive Akzente zu setzen. Stransky und Jung versuchten beispielsweise durch Einzelaktionen die Bieler-Defensive zu durchbrechen. In der 49. Minute wurde Bristedt gefoult und der HCD bekam die Chance auf den Anschlusstreffer im Powerplay, doch kaum in Überzahl musste Näkyvä nach einem hohen Stock ebenfalls in die Kühlbox. Eine Szene, die sinnbildlich für das verpatzte Auswärtsspiel am heutigen Abend stand. Weitere Top-Chancen wie von Nussbaumer (51.) wurden ebenfalls nicht belohnt. So musste sich der HCD nach zwei Siegen im dritten Spiel der Woche geschlagen geben.

Schon am Dienstag bekommt Blaugelb die Chance auf die Siegesstrasse zurückzukehren. Im nächsten Heimspiel trifft der HCD auf den anderen Playoff-Finalisten der letzten Saison. Der amtierende Schweizermeister Genf-Servette ist zu Gast in Davos. Tickets gibt es hier.

Text: HCD-Onlineredaktion   Foto: Sandro Stutz

Keine Punkte

23.09.2023 22:10
Matchsponsor
Facts
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Petri Martikainen
  • Assistentstrainer: Juha Vuori
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 22/23: PO-Finalist, Vizemeister