EHC Kloten vs. HC Davos | Hockey Club Davos

stimo arena, 8302 Kloten ZH

EHC Kloten
3 : 2
HC Davos
Spiel Beendet

Image

Den guten Tabellenplatz mindestens verteidigen

Nach dem «perfekten» letzten Wochenende mit den beiden Vollerfolgen gegen Lugano und Zürich ist der Verfolgungseifer des HCD erst so richtig geweckt worden. Nun will die Mannschaft den Spitzenplatz in der Tabelle verteidigen.

Es war ein Sieg, der blaue Flecken und Schmerzen verursacht hat. Doch die nimmt man in Kauf, wenn das was bleibt, drei Punkte und die Gewissheit, gegen jeden Gegner in der National League bestehen zu können, sind. Und es war kein Zufallssieg, dieses 3:2 gegen die Lions. Gegen gute Lions, die den Sieg im eigenen Stadion vor fast ausverkaufter Kulisse ebenfalls unbedingt wollten. Es war einerseits die Bestätigung der kontinuierlichen Steigerung der Davoser, die seit dem ersten Meisterschaftsspiel immer besser in Fahrt kommen, weil das neue Spielsystem immer besser greift. Das aggressive Forechecking, die schnelle Angriffsauslösung, der Verkehr vor dem gegnerischen Gehäuse, das konsequente Blocken der gegnerischen Schüsse. Und die Ausgeglichenheit innerhalb der Mannschaft, alle vier Linien können das Spiel entscheiden. Alle Spieler können Tore schiessen. Gegen Lugano und Zürich schossen sieben verschiedene Spieler die sieben Tore. 
Nun steht der HCD auf dem sehr guten 4. Tabellenplatz. Und will dort oben bleiben. Am Samstag gegen das zwölftplatzierte Kloten und am Sonntag zu Hause gegen das fünftplatzierte Zug werden dafür wieder blaue Flecken und Schmerzen nötig sein. Und die Umsetzung des Gameplans durch alle vier Linien.  

Tickets für das Spitzenspiel gegen den EV Zug sind online und an der Tageskasse erhältlich

Quelle: HCD-Onlineredaktion   Foto: Maurice Parrée

mindestens verteidigen

12.10.2023 10:00
Matchsponsor
Facts
EHC Kloten

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: weiss

  • Cheftrainer: Lauri Marjamäki
  • Assistentstrainer: Benjamin Winkler, Kimmo Rintanen
  • Torhütertrainer: Tim Bertsche
  • Sportchef: Ricardo Schödler
  • Bisherige Erfolge: 5 Meistertitel, 1 Cupsieg
  • Saison 23/24: 13. Platz Qualifikation
32
Schüsse aufs Tor
26
17
Geblockte Schüsse
28
4
Strafminuten
10
33
Gewonnene Bullys
33

Ab sofort findest Du den Ticker in der neuen HCD-App

63' Miro Aaltonen, Jonathan Ang3:2
63' Miro Aaltonen, Jonathan Ang3:2
50' Miro Aaltonen, Niko Ojamäki2:2
50' Miro Aaltonen, Niko Ojamäki2:2
1:245' Tomas Jurco, Valentin Nussbaumer, Kristian Näkyvä
1:245' Tomas Jurco, Valentin Nussbaumer, Kristian Näkyvä
44' Harrison Luc Schreiber (Halten, 2min)
44' Harrison Luc Schreiber (Halten, 2min)
40' Niko Ojamäki, Miro Aaltonen, Lucas Ekestahl-Jonsson1:1
40' Niko Ojamäki, Miro Aaltonen, Lucas Ekestahl-Jonsson1:1
38' Michael Fora (Hoher Stock, 2min)
38' Matteo Nodari (Halten, 2min)
38' Michael Fora (Hoher Stock, 2min)
38' Matteo Nodari (Halten, 2min)
30' Kristian Näkyvä (Stockschlag, 2min)
30' Kristian Näkyvä (Stockschlag, 2min)
24' Matej Stransky (Haken, 2min)
24' Matej Stransky (Haken, 2min)
19' Sven Jung (Halten, 2min)
19' Sven Jung (Halten, 2min)
0:110' Klas Dahlbeck, Dominik Egli, Dennis Rasmussen
0:110' Klas Dahlbeck, Dominik Egli, Dennis Rasmussen
2' Tomas Jurco (Spielverzögerung, 2min)
2' Tomas Jurco (Spielverzögerung, 2min)
Matchsponsor
Facts
EHC Kloten

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: weiss

  • Cheftrainer: Lauri Marjamäki
  • Assistentstrainer: Benjamin Winkler, Kimmo Rintanen
  • Torhütertrainer: Tim Bertsche
  • Sportchef: Ricardo Schödler
  • Bisherige Erfolge: 5 Meistertitel, 1 Cupsieg
  • Saison 23/24: 13. Platz Qualifikation
EHC Kloten
Torhüter
#55Juha Metsola
#60Niels Riesen
Linie 1
Verteidiger - L#19Steve Kellenberger
Verteidiger - R#67Lucas Ekestahl-Jonsson
Stürmer - L#88Dario Meyer
Stürmer - C#15Miro Aaltonen
Stürmer - R#29Niko Ojamäki
Linie 2
Verteidiger - L#9Mika Henauer
Verteidiger - R#41Leandro Profico
Stürmer - L#11Keanu Derungs
Stürmer - C#89Dominik Diem
Stürmer - R#28Axel Simic
Linie 3
Verteidiger - L#95Nicholas Steiner
Verteidiger - R#82Rajan Sataric
Stürmer - L#8Marc Marchon
Stürmer - C#78Kevin Lindemann
Stürmer - R#10Jonathan Ang
Linie 4
Verteidiger - R#77Matteo Nodari
Stürmer - L#25Joel Marchon
Stürmer - C#13Patrick Obrist
Stürmer - R#71Michael Loosli
Linie 5
#62Harrison Luc Schreiber
HC Davos
Torhüter
#91Gilles Senn
#29Sandro Aeschlimann
Linie 1
Verteidiger - L#6Klas Dahlbeck
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#Matej Stransky
Linie 2
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#51Kristian Näkyvä
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#42Joakim Nordström
Stürmer - R#35Tomas Jurco
Linie 3
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#20Michael Fora
Stürmer - L#93Yannick Frehner
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#10Andres Ambühl
Linie 4
Verteidiger - L#38Oliver Heinen
Verteidiger - R#88Tim Minder
Stürmer - L#72Tino Kessler
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#65Marc Wieser
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
8Marc Marchon118:48
9Mika Henauer120:50
10Jonathan Ang1117:06
11Keanu Derungs120:26
13Patrick Obrist211:37
15Miro Aaltonen21119:31
19Steve Kellenberger119:04
28Axel Simic121:39
29Niko Ojamäki1120:19
41Leandro Profico223:31
62Harrison Luc Schreiber1203:55
67Lucas Ekestahl-Jonsson119:39
71Michael Loosli05:36
77Matteo Nodari205:09
78Kevin Lindemann208:48
82Rajan Sataric11:21
87Joel Marchon04:35
88Dario Meyer119:09
89Dominik Diem220:48
95Nicholas Steiner15:14
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
55Juha Metsola22492
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
6Klas Dahlbeck1223:01
9Gian-Marco Hammerer210:43
10Andres Ambühl16:41
20Michael Fora3215:04
36Simon Knak12:02
38Oliver Heinen107:54
40Dennis Rasmussen1118:12
42Joakim Nordström16:11
44Matej Stransky4218:15
46Dominik Egli121:14
51Kristian Näkyvä13216:58
57Davyd Barandun15:29
65Marc Wieser312:14
66Valentin Nussbaumer1214:09
70Enzo Corvi116:07
81Raphael Prassl314:21
88Tim Minder04:58
90Sven Jung2217:17
92Tomas Jurco1214:05
93Yannick Frehner114:08
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
91Gilles Senn32991
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse

Image

Overtime-Niederlage nach schwierigem Abend

Lange sah es danach aus, dass der HCD nicht sein bestes Spiel zeigen müsste, um in Kloten zu gewinnen. Doch die Zürcher nützten die Gelegenheit, die Davos ihnen bot, und holten sich mit viel Aufwand zwei Punkte.

Davos hatte vom ersten Puckeinwurf an Mühe, ins Spiel zu finden. Kaum ein Pass wollte gelingen, kaum ein Offensivvorstoss kam in die gegnerische Zone. Viel mehr war es das Heimteam, dass die Partie von Anfang bestimmte und die Davoser zur Defensivarbeit zwang.
Kloten kam bereits in den ersten Minuten zu mehreren, nicht ungefährlichen Chancen. Gilles Senn kam früh ins Schwitzen, zeigte aber mal um mal tolle Saves, auch während des ersten Powerplays für Kloten in der zweiten Spielminute. Doch das Überzahlspiel von Kloten war dann zu wenig zwingend, um die eigentlich logische Führung zu erzielen.
Es dauerte sieben Minuten bis auch der HCD zum ersten guten Torabschluss kam, nach einem Vorstoss über Rasmussen und Frehner. Der EHC Kloten klar mit mehr Spielanteilen in der Startphase des Spiels – in der 10 Minute dann aber Davos mit dem Führungstreffer. Dahlbeck zieht ab, der Schuss von einem Klotener Verteidiger entscheidend abgelenkt und Juha Metsola ohne Abwehrchance. Wer jetzt dachte, der HCD kann mit der Führung im Rücken befreiter aufspielen, sah sich getäuscht. Die Bündner fortan zwar vermehrt in Scheibenbesitz, aber die gefährlicheren Abschlussmöglichkeiten und vor allem mehr davon hatte weiter Kloten, das Schussverhältnis nach 20 Minuten 14:3. 

Das zweite Drittel lieferte vorerst ein ähnliches Bild wie das erste ab. Davos vor allem mit Defensivarbeit beschäftigt, was auch weiter Strafen nach sich zog. Sowohl in der 24., als auch in der 30. wehrten sich die Davoser aber auch in Unterzahl erfolgreich. Weniger erfolgreich die Offensivbemühungen. Davos fand einfach kein Rezept, das Spieldiktat in die Hand zu nehmen, das Spiel aufzubauen und sich selber Chancen zu erarbeiten. 
5 Sekunden vor der zweiten Drittelspause wurde das stete Anrennen Klotens mit dem Ausgleich belohnt. Die Frage, ob das Tor durch eine Kickbewegung von Niko Ojamäki erzielt wurde, verwarfen die Schiedsrichter nach dem Videoreview und gaben Kloten den Ausgleich.
Es dauerte 44 Minuten, bis der HCD das erste Mal im Powerplay agieren konnte. Die Gelegenheit, früh im letzten Drittel wieder in Führung zu gehen, liessen sich die Bündner nicht entgehen. Jurco trifft nach wenigen Sekunden in Überzahl auf Zuspiel von Nussbaumer (45.). Danach folgte ein wildes Hin und Her, aber keine der beiden Mannschaften vermochte über längere Zeit Druck vors gegnerische Tor aufzubauen. Bis Miro Aaltonen den Puck am Boden liegenden Senn vorbei hinter die Linie stocherte und wieder ausglich (50.). 
Und so eine spektakuläre Schlussphase einläutete, in der Davos leicht mehr vom Spiel hatte aber Senn auch immer wieder retten musste. So kam es zur Overtime, die dritte für den HC Davos in dieser Saison und wie in jenen zuvor, ging auch diese verloren. Erst traf Jurco das Aussennetz, ehe nach einem Davoser Puckverlust in der gegnerischen Zone Aaltonen das Spiel für Kloten entschied (63.).   

Bereits am Sonntagnachmittag ist unsere Mannschaft wieder im Einsatz. Josh Holden fordert seinen "Lehrmeister" Dan Tagnes im Spitzenspiel HCD vs. EVZ. Anpfiff ist um 15.45h im Eisstadion Davos. Tickets sind wie immer ONLINE oder an der Tageskasse erhältlich.

Quelle: HCD-Onlineredaktion  Foto: Lars Nay

Overtime-Niederlage

14.10.2023 22:45
Matchsponsor
Facts
EHC Kloten

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: weiss

  • Cheftrainer: Lauri Marjamäki
  • Assistentstrainer: Benjamin Winkler, Kimmo Rintanen
  • Torhütertrainer: Tim Bertsche
  • Sportchef: Ricardo Schödler
  • Bisherige Erfolge: 5 Meistertitel, 1 Cupsieg
  • Saison 23/24: 13. Platz Qualifikation