HC Davos vs. EHC Biel-Bienne | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
3 : 2
EHC Biel-Bienne
Spiel Beendet

Image

Es geht um mehr als drei Punkte

Das Heimspiel vom Samstag gegen Biel wird zum Charity-Spiel für Greenhope. Der HC Davos und der EHC Biel unterstützen die Stiftung, die sich für Familien mit krebskranken Kinder engagiert.

Es war keine Galavorstellung des HCD beim 3:1-Sieg gegen Langnau. Das Bemühen, möglichst keine Fehler zu machen und das Spiel jederzeit unter Kontrolle zu haben, liess wenig Platz für spielerische Sternstunden. Das Ziel an diesem Dienstagabend war, drei Punkte zu holen. Und dieses Ziel wurde erreicht. Auch wenn nicht ganz ohne Fehler, aber mit durchaus positiv zu bilanzierenden Punkten; wie die wiederum sehr gute Goalieleistung (dieses Mal von Sandro Aeschlimann), die wieder bessere Chancenverwertung (3 Tore aus 26 Torschüssen), dem wiederum guten Penaltykilling und auch mit der Geduld, dass man sich einerseits nach dem 2:1-Anschlusstreffer in einem dummen Moment nicht aus dem Konzept bringen liess und andererseits nach dem 3:1 nicht unkontrolliert das 4:1 suchte. 

Mit genau diesem Gameplan und diesen Tugenden muss man in die beiden Spiele vom nächsten Wochenende gehen. Auch Rapperswil und Biel sind auf der Formsuche, der 8. (Rapperswil) und 12. Tabellenplatz (Biel) zeigen, dass beide Mannschaften ähnliche Probleme haben wie Davos. Mit einem wiederum defensiv soliden Spiel und einer wieder effektiveren Offensive ist ein weiterer Schritt in der Entwicklung, und weitere Punkte durchaus möglich.

Im Heimspiel vom Samstag gegen den EHC Biel unterstützen beide Mannschaften im Rahmen eines Charity-Spiels die Greenhope-Foundation. Die Stiftung ist langjähriger Charity-Partner des HC Davos und des Spengler Cup und engagiert sich für Familien mit krebskranken Kindern. Die Mission der Stiftung ist es, Sport und Solidarität zu vereinen und Spitzen- sowie auch Breitensportler dazu zu animieren, sich für krebskranke Kinder einzusetzen. Die von der Stiftung organisierten Freizeitaktivitäten für Kinder, die gegen ihren Krebs kämpfen, sollen ihnen und ihren Familien die Möglichkeit geben, unbeschwerte Momente unter ihresgleichen zu erleben und gemeinsame Erfahrungen zu sammeln. An diesem Wochenende hat die Stiftung rund 150 Betroffene nach Davos eingeladen. Sie sind nicht nur Gast am Charity-Game, sondern geniessen ein All-Inklusiv- Wochenende in Davos, unter anderem mit einer Herbst-Wanderung oder einem Besuch im Erlebnisbad eau-là-là.
Weitere Informationen zu Greenhope finden sie unter greenhope.ch.

Quelle: HCD-Onlineredaktion


 

Es geht um mehr

26.10.2023 12:01
Matchsponsor
Facts
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Petri Martikainen
  • Assistentstrainer: Juha Vuori
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 22/23: PO-Finalist, Vizemeister
29
Schüsse aufs Tor
28
14
Strafminuten
8
18
Geblockte Schüsse
11
41
Gewonnene Bullys
21

Ab sofort findest Du den Ticker in der neuen HCD-App

3:256' Jesper Olofsson, Tino Kessler, Jere Sallinen
55' Davyd Barandun (Stockschlag, 2min)
45' Yannick Frehner (Halten, 2min)
44' Tomas Jurco, Marc Wieser, Valentin Nussbaumer3:1
44' Noah Delémont (Halten, 2min)
37' Yanik Burren (Halten, 2min)
27' Matej Stransky (Übertriebene Härte, 2min)
25' Mike Künzle (Halten, 2min)
25' Joakim Nordström (Übertriebene Härte, 2min)
19' Rico Gredig (Beinstellen, 2min)
19' Tomas Jurco, Klas Dahlbeck, Marc Wieser2:1
14' (Coach's Challenge, 2min)
14' Marc Wieser, Joakim Nordström, Valentin Nussbaumer1:1
12' Alexander Yakovenko (Behinderung, 2min)
0:16' Jesper Olofsson, Alexander Yakovenko, Jere Sallinen
6' Raphael Prassl (Behinderung, 2min)
1' Klas Dahlbeck (Stockschlag, 2min)
Matchsponsor
Facts
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Petri Martikainen
  • Assistentstrainer: Juha Vuori
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 22/23: PO-Finalist, Vizemeister
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#1Laurin Solèr
Linie 1
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#51Kristian Näkyvä
Stürmer - L#35Tomas Jurco
Stürmer - C#42Joakim Nordström
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 2
Verteidiger - L#6Klas Dahlbeck
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#81Raphael Prassl
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#10Andres Ambühl
Linie 3
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#5Enzo Guebey
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#Matej Stransky
Linie 4
Verteidiger - R#88Tim Minder
Stürmer - L#8Rico Gredig
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Linie 5
#9Gian-Marco Hammerer
EHC Biel-Bienne
Torhüter
#36Joren van Pottelberghe
#40Diego Simeoni
Linie 1
Verteidiger - L#75Alexander Yakovenko
Verteidiger - R#27Yannick Rathgeb
Stürmer - L#31Rihards Bukarts
Stürmer - C#76Jere Sallinen
Stürmer - R#89Tino Kessler
Linie 2
Verteidiger - L#29Beat Forster
Verteidiger - R#71Yanik Burren
Stürmer - L#19Jesper Olofsson
Stürmer - C#77Robin Grossmann
Stürmer - R#73Mike Künzle
Linie 3
Verteidiger - L#27Ville Pokka
Verteidiger - R#98Luca Christen
Stürmer - L#11Jérôme Bachofner
Stürmer - C#17Jérémie Bärtschi
Stürmer - R#7Ramon Tanner
Linie 4
Verteidiger - L#9Noah Delémont
Verteidiger - R#18Yanick Stampfli
Stürmer - L#37Mattheo Reinhard
Stürmer - C#28Elvis Schläpfer
Stürmer - R#57Liekit Reichle
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
6Klas Dahlbeck11223:21
8Rico Gredig209:55
10Andres Ambühl16:39
25Enzo Guebey112:59
40Dennis Rasmussen119:23
42Joakim Nordström11218:27
44Matej Stransky215:12
46Dominik Egli325:32
51Kristian Näkyvä319:36
57Davyd Barandun2213:48
65Marc Wieser1212:56
66Valentin Nussbaumer215:12
70Enzo Corvi16:28
81Raphael Prassl212:50
88Tim Minder01:49
90Sven Jung117:00
92Tomas Jurco2314:37
93Yannick Frehner1211:36
96Chris Egli112:48
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann22693
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
7Ramon Tanner108:59
9Noah Delémont208:45
14Jérémie Bärtschi12:06
18Yanick Stampfli09:17
19Jesper Olofsson2120:33
22Ville Pokka115:18
27Yannick Rathgeb118:19
28Elvis Schläpfer10:35
29Beat Forster311:44
31Rihards Bukarts18:40
37Mattheo Reinhard09:25
43Jérôme Bachofner14:15
57Liekit Reichle10:43
71Yanik Burren211:56
73Mike Künzle218:13
75Alexander Yakovenko1220:37
76Jere Sallinen224:14
77Robin Grossmann315:44
89Tino Kessler121:39
98Luca Christen114:09
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
36Joren van Pottelberghe32690
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse

Image

Ein verdienter Arbeitssieg

Mit einem hart erarbeitenden Sieg schlägt der HCD im Greenhope-Charity-Spiel den EHC Biel verdient mit 3:2. Wieser und zwei Mal Jurco nutzen drei der zahlreichen Torchancen.
Am Freitagabend hatte Enzo Guebey bei der 2:3-Niederlage nach Verlängerung des HCD in Rapperswil-Jona das 2:2 für die Bündner erzielt. Gegen Biel gab der 24-jährige, vorerst für zwei Spiele von den ZSC Lions ausgeliehene Verteidiger sein Heimdebüt bei den Davosern. Der Franzose, der 50 Kilometer südöstlich von Genf aufwuchs, durchlief die ganze Nachwuchsabteilung bei Genf-Servette. In der Saison 2017/18 debütierte er bei den Servettiens in der National League. Im Frühling 2021 wechselte Guebey mit einem Zweiwegvertrag zu den ZSC Lions. Für die Zürcher bestritt der Franzose mit Schweizer Spiellizenz in den beiden letzten Saisons 58 Partien in der National League. In der laufenden Meisterschaft kam er ausschliesslich im Farmteam GCK Lions in der Swiss League zum Einsatz. Ob der HCD Guebey, der an den zwei letzten A-Weltmeisterschaften für Frankreich gespielt hatte, für den Rest der Saison verpflichtet, ist noch offen. 
Im Heimspiel des HCD gegen den EHC Biel unterstützten beide Mannschaften im Rahmen eines Charity-Spiels die Greenhope-Foundation. Die Stiftung ist langjähriger Charity-Partner des HC Davos sowie des Spengler Cup und engagiert sich für Familien mit krebskranken Kindern. Beide Teams traten in speziellen Trikots an. Diese werden auf ricardo.ch versteigert. 
Beim HCD konnte der tags zuvor krankheitshalber ausgefallene Matej Stransky wieder eingesetzt werden. Dennoch blieb die Absenzenliste lang und prominent besetzt (Fora, Schneeberger, Bristedt, Knak, Senn). Noch mehr Leistungsträger fehlten allerdings bei Biel. So entwickelte sich lange ein Spiel der Vorsicht. Vor allem auf Davoser Seite sah man viele ungenaue Pässe. Nicht von ungefähr fielen die beiden ersten Tore im Powerplay. Jesper Olofsson schoss die Gäste mit einem platzierten Handgelenkschuss in Führung (6.). Marc Wieser würgte den Puck sieben Minuten später aus nächster Nähe über die Torlinie. Grosse Klasse offenbarte Tomas Jurco beim 2:1. Der Slowake stoppte einen Schuss von Klas Dahlbeck, worauf er aus der Drehung souverän traf (19.). Im zweiten Drittel verbissen sich die beiden Mannschaften förmlich ineinander. Der HCD besass zwar mehr Spielanteile und bewegte sich mehrheitlich in der Offensive. Zwingende Torchancen erarbeitete aber auch er sich kaum. Es fielen keine weiteren Tore.
Die 4604 Zuschauer sahen auch im dritten Drittel nur wenige spielerische Glanzlichter. Das Highlight bildete das dritte Davoser Tor. Jurco traf nach Vorarbeit von Valentin Nussbaumer und Wieser aus spitzem Winkel (44.). Der Slowake empfahl sich mit seiner Leistung wärmstens für eine Verlängerung seines am 31. Oktober auslaufenden Vertrags. Wieder Spannung in die Partie brachte Olofsson 253 Sekunden vor der Schlusssirene mit seinem zweiten (Powerplay-)Tor. Nachdem die Bieler ihren Torhüter durch einen sechsten Feldspieler ersetzt hatten, scheiterte Jurco am Pfosten. Die drei Punkte liessen sich die Davoser mit ihrem sicheren Sandro Aeschlimann im Tor aber nicht mehr nehmen.

Nächste Woche absolviert der HCD eine kurze Tour de Romandie mit zwei Etappen. Am Mittwochabend trifft er in Genf auf den amtierenden Schweizer Meister Servette. 24 Stunden später gastieren die Bündner beim HC Lausanne. Zum letzten Meisterschaftsspiel vor der Nati-Pause empfängt der HCD am nächsten Samstag den HC Ambri-Piotta (19.45 Uhr).

Text: HCD-Onlineredaktion  Foto: Maurice Parrée

Arbeitssieg

28.10.2023 22:30
Matchsponsor
Facts
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Petri Martikainen
  • Assistentstrainer: Juha Vuori
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 22/23: PO-Finalist, Vizemeister