HC Lugano vs. HC Davos | Hockey Club Davos

Cornèr Arena, 6948 Porza Ti

HC Lugano
0 : 1
HC Davos
Spiel Beendet

Image

Zwei letzte Chancen

Nach drei Niederlagen in Serie ist der HCD auch nach Punkten/Spiel wieder aus den Top-6 rausgefallen. Auf dem 6. Tabellenplatz steht mit Lugano der nächste Gegner der Bündner. 
Dass es eng würde hat man vermutet. Insofern ist niemand beim HC Davos überrascht, dass man 11 Runden vor Quali-Schluss mitten im «Strichkampf» um den 6. Tabellenplatz steht. Dass man allerdings nach der Niederlage in Langnau auch nach unten auf den zweiten Strich zwischen dem 10. und dem 11. Tabellenplatz schielen muss, damit hat man beim HCD nicht gerechnet. 
Punktemässig beträgt der Vorsprung auf den 11. Tabellenplatz nur noch 2 Punkte. Der HCD hat aber drei Spiele weniger absolviert als das 11. platzierte Langnau. Eine vielleicht entscheidende Tatsache, sofern man die eine oder andere dieser drei Partien gewinnen kann. Auch das 6. platzierte Lugano hat bereits drei Partien mehr gespielt als Davos. Der Punktevorsprung der Tessiner auf den HCD beträgt aber satte 9 Punkte. Insofern ist die Ausgangslage eindeutig. Gewinnt Davos am Samstag in Lugano sind die Bündner weiter im Rennen um den 6. Tabellenplatz. Wenn auch nur als Aussenseiter. Verliert Davos aber am Samstag muss man sich definitiv auf das Erreichen des 7. oder 8. Tabellenplatzes konzentrieren. Langer Rede kurzer Sinn - in Lugano heisst es «verlieren verboten». 

letzte Chancen

01.02.2024 12:30
Matchsponsor
Facts
HC Lugano

Heimdress: Schwarz
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Gianinazzi 
  • Assistentstrainer: Krister Cantoni, Kalle Kaskinen
  • Torhütertrainer: Michael Lawrence
  • Sportchef: Hnat Domenichelli
  • Bisherige Erfolge: 7 Meistertitel
  • Saison 23/24: 7. Platz Qualifikation, 1. Runde Play-In
28
Schüsse aufs Tor
23
6
Strafminuten
6
11
Geblockte Schüsse
13
24
Gewonnene Bullys
25

Ab sofort findest Du den Ticker in der neuen HCD-App

0:160' Matej Stransky, Chris Egli
0:160' Matej Stransky, Chris Egli, Dennis Rasmussen
55' Joakim Nordström (Beinstellen, 2min)
49' Dominik Egli (Beinstellen, 2min)
43' (Zu viele Spieler auf dem Eis, 2min)
35' Dominik Egli (Halten, 2min)
35' Calvin Thürkauf (Halten, 2min)
35' Marco Zanetti (Beinstellen, 2min)
18' Marco Zanetti (Beinstellen, 2min)
Matchsponsor
Facts
HC Lugano

Heimdress: Schwarz
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Gianinazzi 
  • Assistentstrainer: Krister Cantoni, Kalle Kaskinen
  • Torhütertrainer: Michael Lawrence
  • Sportchef: Hnat Domenichelli
  • Bisherige Erfolge: 7 Meistertitel
  • Saison 23/24: 7. Platz Qualifikation, 1. Runde Play-In
HC Lugano
Torhüter
#19Mikko Koskinen
#29Thibault Fatton
Linie 1
Verteidiger - L#25Mirco Müller
Verteidiger - R#55Calle Andersson
Stürmer - L#7Daniel Carr
Stürmer - C#97Calvin Thürkauf
Stürmer - R#88Michael Joly
Linie 2
Verteidiger - L#22Santeri Alatalo
Verteidiger - R#52Jesper Peltonen
Stürmer - L#71John Quenneville
Stürmer - C#36Mark Arcobello
Stürmer - R#43Jeremi Gerber
Linie 3
Verteidiger - L#32Bernd Wolf
Verteidiger - R#41Leandro Hausheer
Stürmer - L#20Cole Cormier
Stürmer - C#18Mario Kempe
Stürmer - R#17Luca Fazzini
Linie 4
Verteidiger - R#46Alessandro Villa
Stürmer - L#12Aleksi Peltonen
Stürmer - C#13Matthew Verboon
Stürmer - R#11Marco Zanetti
Linie 5
#75Roberts Cjunskis
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#1Laurin Solèr
Linie 1
Verteidiger - L#6Klas Dahlbeck
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#67Leon Bristedt
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Linie 2
Verteidiger - L#51Kristian Näkyvä
Verteidiger - R#5Enzo Guebey
Stürmer - L#81Raphael Prassl
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#Matej Stransky
Linie 3
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#57Davyd Barandun
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#42Joakim Nordström
Stürmer - R#10Andres Ambühl
Linie 4
Verteidiger - L#4Yanik Lichtensteiger
Stürmer - L#21Julian Parrée
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 5
#72Tino Kessler
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
4Yanik Lichtensteiger03:06
6Klas Dahlbeck123:22
9Gian-Marco Hammerer07:01
10Andres Ambühl18:29
12Enzo Guebey115:22
21Julian Parrée06:12
40Dennis Rasmussen114:11
42Joakim Nordström219:06
44Matej Stransky1114:13
46Dominik Egli1423:22
51Kristian Näkyvä420:21
57Davyd Barandun112:17
65Marc Wieser11:14
66Valentin Nussbaumer19:16
67Leon Bristedt17:03
70Enzo Corvi18:34
81Raphael Prassl05:25
90Sven Jung116:17
93Yannick Frehner217:57
96Chris Egli1113:11
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann028100
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
7Daniel Carr19:27
11Marco Zanetti1407:38
12Aleksi Peltonen08:41
13Matthew Verboon14:36
17Luca Fazzini14:08
18Mario Kempe16:49
20Cole Cormier08:44
22Santeri Alatalo119:55
25Mirco Müller226:17
32Bernd Wolf18:22
36Mark Arcobello19:07
41Leandro Hausheer111:38
43Jeremi Gerber09:48
46Alessandro Villa00:17
52Jesper Peltonen318:30
55Calle Andersson119:47
71John Quenneville17:37
75Roberts Cjunskis04:47
88Michael Joly219:12
97Calvin Thürkauf219:25
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
19Mikko Koskinen12296
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse

Image

Stransky belohnt grossen Kampf in letzter Minute

Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie musste und wollte der HCD gegen Lugano eine Reaktion zeigen. In einem Spiel geprägt von viel Kampf, guten Torhütern und wenig Toreffizienz setzte sich der HCD durch einen Treffer in der letzten Spielminute knapp durch. Die Davoser blieben geduldig und wurden dafür belohnt. 
Beide Mannschaften starteten mit solider Defensivarbeit, liessen wenig in der eigenen Zone zu. Davos kam in der sechsten Spielminute mit Andres Ambühl und wenig später durch Dominik Egli zu seinen ersten Abschlüssen auf das Tor der Luganesi. Inzwischen hatte der 19-jährige Yanick Lichtensteiger seinen ersten Einsatz in der National League überhaupt hinter sich– auch unter den Augen der 350 mit einem Extrazug angereisten HCD-Fans, die ihre Mannschaft lautstark anfeuerten. 
Kurz nach Drittelsmitte konnte, nach einem ungenauen Zuspiel der Davoser in der offensiven Zone, Daniel Carr allein auf Aeschlimann losziehen. Aeschlimann wehrte jedoch hier und auch bei der nächsten Szene, einer 2 zu 1 Situation, unbeirrt ab. Die erste Strafe des Spiels musste Zanetti für ein Beinstellen gegen Barandun absitzen. Davos damit drei Minuten vor der ersten Pause in Überzahl und einer Top-Chance die Führung für sich zu behaupten. Nordström gelang es aber nicht, den Puck, der nach einem Schuss von Wieser zuerst an den Pfosten knallte, an Koskinen vorbei zu drücken. Somit ging es nach ausgeglichenem Chancen-Drittel auch ausgeglichen 0:0 in die erste Pause. 
Zu Beginn des zweiten Drittels war es wieder Sandro Aeschlimann, der mit einem Big Save verhindern konnte, dass seine Mannschaft in Rückstand geriet (23.). Dann zogen Nussbaumer und Ambühl los, verpassten aber, trotz 2 gegen 1.-Situation ebenfalls den Führungstreffer (25.). Davos nun aber mehr in Scheibenbesitz als der Gegner und mit einer gefährlichen Aktion nach der andern, nur weiterhin ohne Torglück, auch wegen eines starken Koskinen. Wie im ersten Drittel bekam Davos infolge eines Beinstellens von Marco Zanetti, wieder die Chance, in Überzahl endlich den Führungstreffer zu erzielen (34.). Die Strafe brachte zwar keine Tore, aber einiges an Emotionen ins Spiel.  Dennoch, auch nach 40 Minuten stand es 0:0. 
Das dritte Drittel begann ärgerlich für Lugano, denn wegen zu vielen Spielern auf dem Eis, kam Davos zum nächsten und dritten Powerplay – wovon wenig zu sehen war, Lugano vermochte sich immer wieder zu befreien. Ein Pfostenschuss von Nordström war der einzige ertrag aus diesen zwei Minuten. 
Lugano machte es bei ihrem ersten Powerplay an diesem Abend in der 50. Spielminute nicht besser und scheiterte jeweils spätestens an Aeschlimann. Auch knapp sechs Minuten vor Ende des Drittels reüssierte das Heimteam im zweiten Überzahlspiel nicht. Und dann – alles hatte sich bereits auf eine Verlängerung eingestellt, erkämpfte sich Chris Egli die Scheibe an der Bande hinter Koskinen und passte punktgenau auf Matej Stransky vor dem Kasten, der Koskinen mit dem Golden Goal verlud (60.)
Damit sichert sich Davos diese so wichtigen drei Punkte! Auch weil Aeschlimann in den letzten Sekunde noch einmal oder zweimal in extremis rettete. 

Für das morgige Sonntagsspiel zu Hause um 15.45 gegen die Rapperswil-Jona Lakers sind nur noch wenige Tickets verfügbar. Es lohnt sich, diese online zu buchen.

Quelle: HCD-Onlineredaktion    Foto: HCL

in letzter Minute

03.02.2024 22:20
Matchsponsor
Facts
HC Lugano

Heimdress: Schwarz
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Gianinazzi 
  • Assistentstrainer: Krister Cantoni, Kalle Kaskinen
  • Torhütertrainer: Michael Lawrence
  • Sportchef: Hnat Domenichelli
  • Bisherige Erfolge: 7 Meistertitel
  • Saison 23/24: 7. Platz Qualifikation, 1. Runde Play-In