HC Davos vs. HC Lugano | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
1 : 3
HC Lugano
Spiel Beendet
Image

DAavos Lugano

Auch im neuen Jahr gleich wieder punkten

2020 ist vorbei, 2021 wurde in der Nacht auf Freitag mit grossen Erwartungen eingeläutet. Vieles soll im neuen Jahr besser werden, weltweit hofft man die Pandemie zurückzudrängen und so den Menschen eine Rückkehr in die Normalität zu ermöglichen. Beim HCD denkt man aber auch noch gerne an die letzten Tage des alten Jahres zurück.

Gleich 12 Punkte nahm der HCD aus den vergangenen sechs Partien mit. Noch in bester Erinnerung ist das bisher beste Spiel der Saison am 30.12. mit dem Overtime-Sieg über Leader Zug. Viel Selbstvertrauen gebe dieser Sieg und stimme zuversichtlich, dass die kommenden Partien ähnlich verlaufen könnten, erklärte Gamewinner Fabrice Herzog nach dem Spiel. Er war es, der die allgemeine Verwirrung zwischen Genoni und Hofmann nutzte und die Scheibe vier Sekunden vor Ablauf der Verlängerung im Tor versenkte. 
Falls dem HCD eine ähnlich gute Partie gegen den nächsten Gegner Lugano gelingt, müssten auch gegen die Tessiner Punkte möglich sein. Allerdings waren es die Bianconeri, die den Eisheimischen die bisher letzte Niederlage nach regulärer Spielzeit zufügten. Vor rund zehn Tagen gewannen die Luganesi in Davos 3:0 und feierten einen Sieg im «Spargang». Viel zu harmlos agierte der HCD damals im Abschluss, den Gästen fielen die Treffer hingegen, wie z.B. derjenige zum 3:0 von Lajunen quasi vor die Füsse – oder eben die Schaufel. Im selben «Spargang» trat der HCL dann auch 24 Stunden später bei den SC Rapperswil-Jona Lakers an. Von den St.Gallern wurden sie aber überrascht und kalt geduscht. Gleich mit 0:3 lagen sie nach rund 22 Minuten zurück. Die Mannschaft von Serge Pelletier schaltete daraufhin einen Gang höher und brachte das St. Galler Bollwerk nochmals in Wanken, mehr als der 2:3 Anschlusstreffer gelang ihnen allerdings nicht mehr. Schlussendlich resultierte eine klare 2:5-Niederlage in Rapperswil. 
Der HC Lugano dürfte nun also geweckt sein und mit dem klaren Ziel wieder zu punkten nach Davos reisen. Dementsprechend erwartet den HCD ein schwieriges Spiel. Dass der HCD in der Tabelle still und heimlich vom 12. auf den 5. Platz vorgestossen ist, und damit zurzeit direkt vor den Luganesi steht, dürfte die Tessiner zusätzlich motivieren. Doch mit einer defensiv so soliden Leistung wie gegen den EVZ sind auch die Tessiner zu knacken. Vorausgesetzt, Davos kann auch offensiv eine wirkungsvollere Vorstellung abliefern, als im letzten Aufeinandertreffen mit dem HCL.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

gleich wieder punkten

01.01.2021 11:14
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
HC Lugano

Heimdress: Schwarz  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Serge Pelletier 
  • Assistentstrainer: Rob Cookson, Paul Di Pietro
  • Torhütertrainer: Michael Lawrence
  • Sportchef: Hnat Domenichelli
  • Bisherige Erfolge: 7 Meistertitel
  • Saison 19/20: 8. Platz Qualifikation
6
Strafminuten
30
26
Schüsse aufs Tor
38
14
Geblockte Schüsse
19
27
Gewonnene Bullys
28
60' 🔚 Der HCD verliert das erste Spiel im neuen Jahr gegen den HC Lugano mit 3:1. Lugano legte den Grundstein im Mitteldrittel, welches mit 2:0 an die Tessiner ging. Einziger Torschütze für den HCD war Nygren, welcher in Überzahlt von der blauen Linie zum zwischenzeitlichen 1:1 traf. Update
60' Davos kann sich nochmals in Überzahl versuchen. Zeit wäre noch genug da.Update
60' Nygren fasst noch eine 2 Minuten Strafe. Update
60' Magnus Nygren (Beinstellen, 2min)Strafe
59' Mayer hat sein Tor verlassen. Update
57' Auch dieses Powerplay kann nicht ausgenutzt werden. Update
Strafe55' Alessio Bertaggia (Haken, 2min)
Update52' Lugano erspielt sich auch Chancen. Diese werden aber von Mayer pariert.
47' Davos versucht den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Tessiner spielen sehr clever und lassen kaum Chancen zu. Update
Update41' Lugano wieder komplett.
41' 🔙 Kann der HCD das Spiel noch drehen? Die Entscheidung fällt in den nächsten 20 Minuten. Update
40' Die Tessiner führen nach 40 Minuten mit 3:1. Beide Mannschaften mit vielen Ungenauigkeiten im Aufbau. Im Gegensatz zu Davos vermochten die Tessiner ein Powerplay auszunutzen. Update
39' 🙋‍♂️ Noch eine Powerplaychance für den HCD. Bürgler mit dem Foul an Herzog. Update
Strafe39' Dario Bürgler (Hoher Stock, 2min)
Update39' Lugano übersteht die Unterzahl. Davos konnte sich zwar teilweise im Drittel festsetzen, zu gefährlichen Abschlüssen kamen sie nicht.
Update37' 🙋‍♂️ Ein Luganesi wandert auf die Strafbank für eine "Schwalbe"
Strafe37' Matteo Romanenghi (Diving (Schwalbe/Vortäuschung), 2min)
Update35' Lugano nützt die Überzahl aus. Die Davoser reklamieren heftig, nachdem ein klarer Stockschlag von den Schiedsrichtern nicht geahndet wurde.
1:335' Mikkel Boedker, Mark Arcobello, Romain Loeffel
34' Strafe gegen Zgraggen. Update
34' Jesse Zgraggen (Haken, 2min)Strafe
Update31' Das Spiel im Moment etwas zerfahren. Beide Mannschaften mit vielen Fehlpässen, so dass ein geordneter Spielaufbau nicht möglich ist.
Update26' Der HCD bringt die Scheibe nicht aus dem Drittel. Suri spielt den Pass auf Bürgler, welcher sofort abzieht und damit die Luganesi wieder in Führung bringt.
1:226' Dario Bürgler, Reto Suri, Julian Walker
23' Nächste Grosschance. Ambühl mit dem Trick zu viel. Update
21' Herzog ist zurück. Update
21' 🔙 on the ice. Mitteldrittel läuft. Herzog noch für 37 Sekunden auf der Strafbank. Update
20' Ausgeglichenes Spiel, ausgeglichenes Resultat nach 20 Minuten. Die Tessiner gingen zwar in Führung. Nygren konnte jedoch mit einem von seien berühmt berüchtigten Slapshots in Überzahl ausgleichen. Update
19' Nun muss Herzog für Stockschlag in die Kühlbox. Er stocherte etwas zu viel auf die Fanghand von Schlegel. Update
19' Fabrice Herzog (Stockschlag, 2min)Strafe
19' Mayer macht wiederum eine Grosschance von Lugano zu Nichte. Update
Update18' Weitere Strafe gegen Lugano. Der Luganesi muss auf die Strafbank, nachdem er nach einem Spielunterbruch den Puck noch Richtung Mayer geschossen hat. Dies hat eine 10 Minuten Strafe zur Folge.
Strafe18' Raphael Herburger (Unsportliches Verhalten 10', 10min)
Update17' Lugano auch mit einer Grosschance. Der heranstürmende Luganesi scheitert jedoch auch an Mayer.
17' Herrliche Aktion von Herzog. Er läuft durch zwei Verteidiger und trifft aber nur den Pfosten. Hischier ist für den Abpraller bereit, kann diesen jedoch nicht verwerten. Update
13' Goooal. Nygren mit dem Slapshot von der blauen Linie. Schlegel im Tor von Lugano machtlos. Update
13' Magnus Nygren, Enzo Corvi, Aaron Palushaj1:1
Update13' 🙋‍♂️ Chiesa mit dem Foul an Marc Wieser. Powerplay Davos
Strafe12' Alessandro Chiesa (Haken, 2min)
Update11' Lugano sucht konsequent den Schuss auf das Tor von Mayer. Der HCD-Torhüter kann die Szenen jedoch mit Paraden entschärfen.
9' Davos vermag sich nicht, das Powerplay auszunützen. Update
7' 🙋‍♂️Erstes Powerplay für den HCD. Frehner bekommt den Stock vom Tessiner ins Gesicht. Update
Strafe7' Dominic Lammer (Check gegen den Kopf, 2min)
Strafe7' Dominic Lammer (Automatische Disziplinarstrafe (10'), 10min)
Update5' Arcobello mit dem Schuss auf das Tor, Mayer mit dem Abpraller direkt auf die Schaufel von Bertaggia.
0:15' Alessio Bertaggia, Mark Arcobello, Elia Riva
1' Hischier kommt dank einem Fehlpass zur ersten Grosschance. Er kann diese jedoch nicht nützen. Update
1' Der ⚫ ist im Spiel. 🤜🤛Update
Guten Abend aus Davos. Erstes Spiel im Jahr 2021. Kann der HCD seine starke Leistung, welche das Team von Christian Wohlwend im letzten Spiel vom 2020 gegen den EV Zug gezeigt hat, wiederholen? Update
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
HC Lugano

Heimdress: Schwarz  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Serge Pelletier 
  • Assistentstrainer: Rob Cookson, Paul Di Pietro
  • Torhütertrainer: Michael Lawrence
  • Sportchef: Hnat Domenichelli
  • Bisherige Erfolge: 7 Meistertitel
  • Saison 19/20: 8. Platz Qualifikation
HC Davos
Torhüter
#92Robert Mayer
#29Sandro Aeschlimann
Linie 1
Verteidiger - L#58Jesse Zgraggen
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#13Luca Hischier
Stürmer - C#10Andres Ambühl
Stürmer - R#61Fabrice Herzog
Linie 2
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#77Teemu Turunen
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 3
Verteidiger - L#23Samuel Guerra
Verteidiger - R#38Oliver Heinen
Stürmer - L#98Benjamin Baumgartner
Stürmer - C#17Perttu Lindgren
Stürmer - R#11Aaron Palushaj
Linie 4
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#88Dario Meyer
Stürmer - L#93Yannick Frehner
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#19Marc Aeschlimann
HC Lugano
Torhüter
#34Niklas Schlegel
#35Davide Fadani
Linie 1
Verteidiger - L#37Elia Riva
Verteidiger - R#72Tim Heed
Stürmer - L#10Alessio Bertaggia
Stürmer - C#36Mark Arcobello
Stürmer - R#89Mikkel Boedker
Linie 2
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#58Romain Loeffel
Stürmer - L#9Reto Suri
Stürmer - C#24Jani Lajunen
Stürmer - R#91Julian Walker
Linie 3
Verteidiger - L#32Bernd Wolf
Verteidiger - R#22Matteo Nodari
Stürmer - L#17Luca Fazzini
Stürmer - C#16Raphael Herburger
Stürmer - R#87Dario Bürgler
Linie 4
Verteidiger - L#21Tim Traber
Verteidiger - R#27Alessandro Chiesa
Stürmer - L#70Matteo Romanenghi
Stürmer - C#38Raffaele Sannitz
Stürmer - R#12Dominic Lammer
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
9Reto Suri1116:22
10Alessio Bertaggia11216:25
12Dominic Lammer1208:59
16Raphael Herburger1011:10
17Luca Fazzini113:44
21Tim Traber08:24
22Matteo Nodari10:22
24Jani Lajunen17:30
27Alessandro Chiesa2215:05
32Bernd Wolf12:57
36Mark Arcobello2119:05
37Elia Riva1517:13
38Raffaele Sannitz12:14
58Romain Loeffel1215:33
70Matteo Romanenghi203:17
72Tim Heed225:11
87Dario Bürgler1213:52
89Mikkel Bodker116:09
91Julian Walker1215:12
95Thomas Wellinger222:36
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
34Niklas Schlegel12596
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl223:00
11Aaron Palushaj122:39
13Luca Hischier13:35
17Perttu Lindgren21:16
19Marc Aeschlimann106:22
23Samuel Guerra314:44
27Magnus Nygren11229:27
38Oliver Heinen11:59
57Davyd Barandun00:14
61Fabrice Herzog1217:32
65Marc Wieser17:33
70Enzo Corvi120:28
75Lukas Stoop115:51
77Teemu Turunen116:41
88Dario Meyer00:42
90Sven Jung218:33
93Yannick Frehner07:42
95Jesse Zgraggen1218:06
96Chris Egli114:32
98Benjamin Baumgartner07:56
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
92Robert Mayer33592
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Ärgerliche Niederlage zum Jahresauftakt

Der HC Davos ist am Samstagabend mit einer 1:3-Heimniederlage gegen Lugano ins neue Jahr gestartet. Magnus Nygen glich noch zum 1:1 aus, doch im Schlussdrittel fehlte die Kraft und vor allem die Präzision, um auf den Zwei-Tore-Rückstand zu reagieren. Bei Davos gab EVZ-Leihgabe Jesse Zgraggen sein Debüt.

Dem HCD fehlen mit Félicien Du Bois, Lorenz Kienzle und Claude Paschoud weiterhin drei Stützen in der Abwehr. Deshalb hat Sportchef Raeto Raffainer auf dieses Verletzungspech reagiert und leihweise bis Ende Januar Jesse Zgraggen vom Tabellenführer Zug engagiert. Zgraggen hatte noch am 30. Dezember des vergangenen Jahres bei der 2:3-Niederlage nach Verlängerung in Davos die weissblauen Zuger Farben getragen. Nur drei Tage später verteidigte er bereits in Blaugelb für den HCD gegen Lugano. Zgraggen ist 27 Jahre alt, 1,87 Meter gross und bringt 91 Kilo auf die Waage. Der kanadisch-schweizerische Doppelbürger kam 2014 aus Nordamerika zum HC Ambri-Piotta. Nach vier Saisons im Tessin wechselte er 2018 zum EV Zug.

Zgraggen traf am Samstagvormittag rechtzeitig fürs Aufwärmtraining in Davos ein. Die Partie begann er gleich im ersten Block an der Seite von Magnus Nygren. Die Platzherren starteten mit dem gleichen Elan ins neue Jahr, wie sie das alte mit dem 3:2-Sieg gegen Zug beendet hatten. Bereits nach 30 Sekunden scheiterte Luca Hischier allein vor Luganos Torhüter Niklas Schlegel. Mit ihrem ersten Schuss beziehungsweise Nachschuss gingen die Gäste jedoch in der fünften Minute in Führung. Alessio Bertaggia verwertete einen Abpraller von HCD-Goalie Robert Mayer. Die Davoser liessen sich deswegen nicht aus ihrem Konzept werfen. In typischer Nygren-Manier glich der Schwede im zweiten Powerplay mit einem platzierten Weitschuss zum 1:1 aus (13.). Danach tankte sich Fabrice Herzog unwiderstehlich zwischen den Tessinern durch, doch er setzte den Puck an den Pfosten.

Auch den Mittelabschnitt begannen die Davoser mit viel Schwung und mit Chancen, erneut gingen jedoch die Gäste in Führung. Dario Bürgler traf zum 2:1, nachdem sich das Heimteam nicht aus der eigenen Abwehrzone hatten befreien können (26.). Auf ärgerliche Weise musste der HCD in der 35. Minute durch Mikkel Boedker den dritten Gegentreffer in Unterzahl während einer Zweiminutenstrafe gegen Zgraggen hinnehmen. Denn wenige Sekunden zuvor hatte Roman Loeffel Nygren den Stock aus der Hand geschlagen, ohne dass die Refs intervenierten. Die Davoser ihrerseits verpassten in der Schlussphase des zweiten Drittels gegen die gut organisierten Luganesi gleich in zwei Überzahlphasen den Anschlusstreffer.

Im Schlussdrittel bemühten sich die Platzherren vergeblich um eine Wende. Sie bissen sich an der Tessiner Abwehr oder spätestens an Goalie Schlegel die Zähne aus, der in den letzten 20 Minuten alle neun Davoser Schüsse parierte. Bei den Bündnern hinterliess das happige Programm mit vier Partien innert sechs Tagen seine Spuren. Im Angriff fehlten die Durchschlagskraft und oft auch die Präzision im Passspiel.

Nach vier aufeinander folgenden Heimspielen muss der HCD in der nächsten Partie wieder einmal auswärts antreten, am Dienstagabend beim Tabellenführer EV Zug. Am Donnerstagabend empfangen die Davoser dann den SC Bern.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

Ärgerliche Niederlage

02.01.2021 22:18
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
HC Lugano

Heimdress: Schwarz  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Serge Pelletier 
  • Assistentstrainer: Rob Cookson, Paul Di Pietro
  • Torhütertrainer: Michael Lawrence
  • Sportchef: Hnat Domenichelli
  • Bisherige Erfolge: 7 Meistertitel
  • Saison 19/20: 8. Platz Qualifikation