HC Davos vs. SC Rapperswil-Jona Lakers | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
3 : 2
SC Rapperswil-Jona Lakers
Spiel Beendet
Image

Die makellose Bilanz bewahren

Nach einer mehr als einwöchigen Pause darf sich der HCD endlich wieder bei einem Ernstkampf beweisen. Zum sechsten Mal in dieser Saison treffen die Eisheimischen auf die Rapperswil-Jona Lakers und zum sechsten Mal wollen die Davoser das Eis als Sieger verlassen. 

Nach der ärgerlichen 2:5 Niederlage vor Wochenfrist gegen den SC Bern äusserte sich Marc Wieser im «Check Back», dass es «sehr mühsam sei, nun eine Woche mit dieser Niederlage im Hinterkopf trainieren zu müssen. Normalerweise hast du in dieser Phase der Saison sofort wieder die Chance, einen solchen Fehler auszubügeln», präzisierte der Davoser.
Der März 2021 ist für den HCD in der Tat ein spezieller Monat. Bis zum 26. steht die Mannschaft nur gerade vier Mal in einem Ernstkampf. Es rächt sich nun, dass der HCD «nur» eine Corona-Zwangspause einlegen musste und so im Vergleich mit einigen anderen NL-Mannschaften bereits relativ viele Qualifikationspartien absolviert hat.
Währendem diese Teams zurzeit die verpassten Partien nachholen und in einem hohen Spielrhythmus sind, muss der HCD bis Ende März warten, um kurz vor den entscheidenden Playoffs den Flow und den Rhythmus wieder zu finden.
Ein weiterer Charaktertest folgt aber am Freitag gegen die SC Rapperswil-Jona Lakers. Die Bilanz der Bündner gegen die St. Galler ist makellos. Alle bisherigen fünf Partien entschied der HCD für sich. Im letzten Aufeinandertreffen vor einem Monat ging die Mannschaft von Jeff Tomlinson zwar noch mit 3:1 in Führung, schlussendlich setzten sich die Davoser aber doch klar mit 7:4 durch. Magnus Nygren und Enzo Corvi liessen sich damals beide vier Skorerpunkte gutschreiben. 
Auch nach diesem Spiel waren die Lakers nicht gerade erfolgreich unterwegs. Aus den letzten acht Partien konnten die Rosenstädter nur noch zwei Siege einfahren. Zuletzt liessen die St. Galler am Dienstag aber mit einem 5:4 Sieg gegen die ZSC Lions aufhorchen. Trotzdem haben sich die Lakers, auch nach einer insgesamt ansprechenden Qualifikation, ein Platz in den Pre-Playoffs noch lange nicht gesichert. Vor allem der SC Bern, der im Moment regelmässig punktet, macht ihnen im Hinblick auf diese Pre-Playoffs das Leben schwer.
Bei sechs mehr absolvierten Partien beträgt der Vorsprung der Lakers auf die Hauptstädter nur noch sechs Punkte. Allerdings liegt zwischen diesen beiden Teams auch noch der HC Ambri-Piotta, mit zwei Punkten weniger als der SCRJ. Ein spannender Schlussspurt zwischen dem SC Bern, den Lakers und dem HCAP um die letzten beiden Pre-Playoff berechtigenden Plätze 9 und 10 ist also vorprogrammiert.
Für den HCD geht es indes darum, den Anschluss im Playoff-Rennen nicht zu verpassen. Zwar ist man nach der Niederlage gegen den SCB auf Schützenhilfe von anderen Teams angewiesen. Den Teil, den man noch selbst beeinflussen kann, gilt es nun aber unbedingt positiv zu gestalten. Die Vorzeichen für drei Punkte für den HCD stehen nicht nur statistisch gut, auch die jüngsten Resultate sprechen für den HCD. Bleibt zu hoffen, dass die rund einwöchige Spiel-Pause im Training gut genutzt wurde. 

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

makellose Bilanz

10.03.2021 18:30
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
SC Rapperswil-Jona Lakers

Heimdress: Rot  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Jeff Tomlinson
  • Assistentstrainer: Niklas Gällstedt, Sven Berger
  • Torhütertrainer: Tom Schlegel
  • Sportchef: Janick Steinmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 19/20: 12. Platz Qualifikation
26
Schüsse aufs Tor
32
8
Strafminuten
4
8
Geblockte Schüsse
30
27
Gewonnene Bullys
30
Update66' Cervenka scheitert ebenfalls an Mayer.
Update66' Auch der Käpitän von den Lakers trifft.
66' 3:2
65' Corvi trifft ebenfalls. Update
65' Sieg. Der HCD gewinnt gegen die Lakers im Penaltyschiessen. Das Resultat nach 20 Minuten lautete 2:2, daran änderte sich auch in Drittel Nummer 2 und 3 nichts. Torschützen in der regulären Spielzeit für den HCD waren Corvi und Turunen. Alle Davoser Schützen im Penaltyschiessen waren erfolgreich. Der Matchbericht folgt in Kürze auf www.hcd.ch Update
65' Ambühl läuft an und trifft ebenfalls. Update
65' Turunen läuft an und trifft. Update
Update65' Mayer hält den Penalty von Randegger.
65' Erste Penaltyschütze ist Palushaj und er trifft. Update
65' Auch die Overtime bringt keinen Sieger. Es kommt zum Penaltyschiessen. Update
63' Turunen mit dem Pfostenschuss. Update
61' Die Overtime läuft. Corvi, Nygren und Turunen beginnen für den HCD. Update
60' Auch das dritte Drittel endet torlos. Es geht in die Overtime. Update
60' Uff, das war knapp. Mayer mit einer guten und vor allem wichtigen Beinabwehr. Update
59' Noch etwas mehr als 1 Minute. Update
Update58' Die Davoser drücken und suchen den Führungstreffer.
Update53' Lakers komplett. Das war ein schlechtes Powerplay des Heimteams.
51' Erstes Powerplay für den HCD. Das wäre die Chance zur Führung! Update
Strafe51' Andrew Rowe (Crosscheck, 2min)
50' Der HCD hat das Spieldiktat übernommen. Es wird konsequent der Schuss auf das Tor gesucht. Update
Update46' Zuerst Ullström mit der riesen Chance den HCD in Führung zu schiessen. Im Gegenzug hatten aber auch die Lakers ihre Chance.
44' Der HCD ist im Moment die aktivere Mannschaft. Update
41' Das letzte Drittel läuft. Kann eine Mannschaften den Sieg nach 60 Minuten einfahren? Update
40' Torloses Mitteldrittel. Die Gäste zwar mit mehr Schüssen auf das Tor, wirklich gefährliche Abschlüsse gab es jedoch auf beiden Seiten nicht. Update
36' Endlich wieder einmal ein gefährlicher Abschluss vom HCD. Paslushaj findet seinen Meister jedoch in Bader. Update
33' Im Moment neutralisieren sich beide Mannschaften weitgehend. Es werden keine wirklichen Torchancen erspielt. Die Schüsse auf das Tor sind jeweils Schüsse aus den hinteren Reihen. Update
Update29' Nussbaumer ist zurück. Rapperswil mit Abschlüssen im Powerplay.
Update27' Weitere Überzahl für die Gäste. Nussbaumer sitzt für den HCD.
27' Valentin Nussbaumer (Haken, 2min)Strafe
Update27' Der Rapperswiler kann alleine auf Mayer losziehen. Er scheitert jedoch resp. wird im richtigen Moment noch am Abschluss gehindert.
23' Beide Mannschaften sind wieder vollzählig. Update
22' Knapp als 90 Sekunden gespielt im Mitteldrittel. Beide Torhüter konnten sich bis jetzt gut in Szene setzen. Update
Update21' Alles bereit für das Mitteldrittel, welches mit 4 gegen 4 beginnt. Beide Mannschaften haben nach der Sirene im ersten Drittel noch eine Strafe erhalten. Palushaj und Wick sind noch aneinander geraten.
Strafe21' Jeremy Wick (Übertriebene Härte, 2min)
21' Aaron Palushaj (Übertriebene Härte, 2min)Strafe
Update20' Resultatmässig ein ausgeglichenes Drittel. Die Davoser gingen zwar nach 52 Sekunden durch Corvi in Führung. Es gelang den Rosenstädter jedoch das Resultat zu drehen und mit 2:1 in Führung zu gehen. Turunen glich für den HCD noch aus.
19' Baumgartner wieder zurück. Update
17' Baumgartner geht für Behinderung auf die Strafbank. Von oben hat es eher ausgesehen wie ein Zusammenprall in der Mittelzone.Update
17' Benjamin Baumgartner (Behinderung, 2min)Strafe
14' Goooaaalll. Ausgleich von Turunen. Stoop mit dem Schuss, welcher Bader abprallen lässt. Turunen ist zur Stelle und verwertet. Update
14' Teemu Turunen, Lukas Stoop, Andres Ambühl2:2
Update13' Die Lakers können in Führung gehen. In dieser Situation sieht Goalie Mayer ebenfalls nicht glücklich aus.
1:213' Steve Moses
6' Ambühl ist zurück. Die Lakers konnten sich während der Überzahl nur einen kurzen Moment im Drittel des Heimteams installieren. Update
Update5' Strafe gegen Ambühl für ein Beinstellen. Erstes Powerplay für die Lakers.
4' Andres Ambühl (Beinstellen, 2min)Strafe
Update3' Die Lakers gleichen mit dem ersten Schuss auf das Tor von Mayer aus. Loosli erwischt Mayer.
1:13' Michael Loosli, Daniel Vukovic
2' Die Blaugelben lassen los wie die Feuerwehr. Turunen mit der Chance zum 2:0. Update
1' GOOOAAAALLLL. Enzo Corvi kann von einem Fehler vom Bader profitieren und zum 1:0 einnetzen. Update
1' Enzo Corvi, Teemu Turunen1:0
1' Der Puck ist im Spiel. HOPP HCD! Update
Willkommen im Eisstadion Davos. Kann der HCD seine Siegesserie gegen die SC Rapperswil-Jona Lakers fortführen? Hier verpassen Sie nichts. Update
Goal Aaron PalushajPenalty
PenaltyGoal Roman Cervenka
Goal Teemu TurunenPenalty
Goal Andres AmbühlPenalty
PenaltyGoal Andrew Rowe
Goal Enzo CorviPenalty
PenaltyGoal Flurin Randegger
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
SC Rapperswil-Jona Lakers

Heimdress: Rot  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Jeff Tomlinson
  • Assistentstrainer: Niklas Gällstedt, Sven Berger
  • Torhütertrainer: Tom Schlegel
  • Sportchef: Janick Steinmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 19/20: 12. Platz Qualifikation
HC Davos
Torhüter
#92Robert Mayer
#29Sandro Aeschlimann
Linie 1
Verteidiger - L#38Oliver Heinen
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#11Aaron Palushaj
Stürmer - C#22David Ullström
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 2
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#62Felicien Du Bois
Stürmer - L#77Teemu Turunen
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#10Andres Ambühl
Linie 3
Verteidiger - L#75Lukas Stoop
Verteidiger - R#16Lorenz Kienzle
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#98Benjamin Baumgartner
Linie 4
Stürmer - C#19Marc Aeschlimann
Stürmer - R#93Yannick Frehner
SC Rapperswil-Jona Lakers
Torhüter
#51Noël Bader
#1Cedric Rechsteiner
Linie 1
Verteidiger - L#41Leandro Profico
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#12Steve Moses
Stürmer - C#10Roman Cervenka
Stürmer - R#32Kevin Clark
Linie 2
Verteidiger - L#17Igor Jelovac
Verteidiger - R#55Daniel Vukovic
Stürmer - L#25Nando Eggenberger
Stürmer - C#19Andrew Rowe
Stürmer - R#24Marco Lehmann
Linie 3
Verteidiger - L#11Fabian Maier
Verteidiger - R#22Rajan Sataric
Stürmer - L#18Jeremy Wick
Stürmer - C#23Nico Dünner
Stürmer - R#86Kay Schweri
Linie 4
Verteidiger - L#20Flurin Randegger
Stürmer - L#91Michael Loosli
Stürmer - C#72Gian-Marco Wetter
Stürmer - R#85Sandro Forrer
Linie 5
#16Martin Ness
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Roman Cervenka20:45
11Fabian Maier316:16
12Steve Moses1221:16
17Igor Jelovac215:34
18Jeremy Wick2218:16
19Andrew Rowe1218:30
20Flurin Randegger13:54
22Rajan Sataric316:38
23Nico Dünner16:58
24Marco Lehmann16:34
25Nando Eggenberger11:44
32Kevin Clark119:34
41Leandro Profico314:14
46Dominik Egli321:08
55Daniel Vukovic1421:43
72Gian-Marco Wetter412:13
85Sandro Forrer09:57
86Kay Schweri115:12
91Michael Loosli1110:34
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
51Noël Bader22492
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl11222:01
11Aaron Palushaj1218:29
16Lorenz Kienzle121:29
19Marc Aeschlimann12:17
22David Ullström120:55
27Magnus Nygren129:25
38Oliver Heinen23:41
57Davyd Barandun13:56
62Felicien Du Bois105:03
65Marc Wieser18:52
66Valentin Nussbaumer216:50
70Enzo Corvi121:38
75Lukas Stoop1118:27
77Teemu Turunen1122:20
93Yannick Frehner07:56
96Chris Egli119:07
98Benjamin Baumgartner214:37
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
92Robert Mayer23094
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Treffsichere Davoser im Shootout

Der HC Davos hat auch die sechste Begegnung gegen die Rapperswil-Jona Lakers gewonnen. Am Freitagabend brauchten sie nach ausgeglichenen 65 Minuten jedoch das Penaltyschiessen dazu. Dieses entschieden Aaron Palushaj, Teemu Turunen, Andres Ambühl und Enzo Corvi dank spektakulären Treffern zugunsten der Bündner.

Mit Andres Ambühl und Yannick Frehner kehrten zwei Stürmer nach ihren Verletzungspausen in die Davoser Mannschaft zurück, so dass Headcoach Christian Wohlwend wenigstens elf Angreifer auf das Matchblatt brachte. In der Abwehr fehlten hingegen neu Sven Jung und Samuel Guerra. Davos begann deshalb mit nur sechs Abwehrspielern, von denen bereits im Startdrittel Félicien Du Bois ausfiel. Du Bois erlitt bei einem Zusammenprall eine Handgelenksfraktur und musste noch in der Nacht operiert werden. Marc Aeschlimann fungierte von da an als Verteidiger. Im Tor kam erstmals seit dem 20. Februar wieder Robert Mayer zum Einsatz.

Bereits zum sechsten Mal standen sich der HCD und die Lakers in der laufenden Meisterschaft gegenüber - man kannte sich also. Ohne langes Abtasten ging es auch gleich richtig los. Nach 52 Sekunden konnte Enzo Corvi im zweiten Versuch einen groben Schnitzer von „Rappi“-Goalie Noël Bader zum Führungstreffer ausnutzen. Keine zwei Minuten später lancierten die Gäste aber einen Konter, den Michael Loosli unbedrängt mit dem Ausgleich abschloss. Geschenke prägten auch den weiteren Verlauf des Startdrittels. Einen Fehlpass von Magnus Nygren nutzte Steve Moses zur Gäste-Führung (13.). Diese Führung hatte allerdings auch nur 69 Sekunden Bestrand, ehe Turunen einen Abpraller von Bader zum 2:2 nutzte.

Torlos endete das Mitteldrittel, 8:14 lautete das Schussverhältnis. Mayer hatte nun mehrmals Gelegenheit sich auszuzeichnen, nachdem er bei den beiden ersten Gegentoren nicht besonders gut ausgesehen hatte – nicht von ungefähr, denn in den letzten 18 Partien war er nur zwei Mal zum Einsatz gekommen. Ihm fehlte schlicht die Spielpraxis. Aber auch in den Offensive gelang den Platzherren kaum etwas. In den Angriffen der Bündner fehlten das Tempo, die Präzision in den Kombinationen und die letzte Entschlossenheit, so dass sie viel zu selten zu Druckphasen ansetzen konnten.

Im dritten Drittel übernahmen die Davoser dann weitgehend die Spielinitiative. Sie schafften es aber nicht, ihre nun zielstrebigeren Angriffe auch in Tore umzumünzen. Mehrmals rettete Bader das Unentschieden für die Gäste. Folglich mussten die Bündner erstmals in dieser Saison gegen die Lakers in die Verlängerung, nachdem sie die ersten fünf Partien in der regulären Spielzeit gewonnen hatten. In der 63. Minute rettete der Pfosten nach einem Turunen-Schuss für den bereits geschlagenen Bader - die Entscheidung musste im Penaltyschiessen fallen. In diesem sicherten Palushaj, Turunen, Ambühl und Corvi mit ihren souverän verwerteten Penaltys dem HCD den Zusatzpunkt. HCD-Goalie Mayer musste sich nur von Andrew Rowe geschlagen geben.

Nach sechs Heimspielen in Folge muss der HCD zu seinem nächsten Match wieder einmal reisen. In ihrer einzigen Partie in der kommenden Woche gastieren die Davoser am Dienstagabend in Lausanne.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

Treffsichere Davoser

12.03.2021 22:38
Matchsponsor
Facts
HC Davos

Heimdress: Blau  Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Christian Wohlwend
  • Assistentstrainer: Johan Lundskog, Waltteri Immonen
  • Torhütertrainer: Peter Mettler
  • Bisherige Erfolge: 31 Meistertitel, 15 Spengler Cup-Titel
  • Saison 19/20: 3. Platz Qualifikation
SC Rapperswil-Jona Lakers

Heimdress: Rot  Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Jeff Tomlinson
  • Assistentstrainer: Niklas Gällstedt, Sven Berger
  • Torhütertrainer: Tom Schlegel
  • Sportchef: Janick Steinmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 19/20: 12. Platz Qualifikation