HC Davos vs. HC Ambri-Piotta | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
5 : 3
HC Ambri-Piotta
Spiel Beendet
Image

Raphi Prassl

Gegen Ambri will der HCD nachdoppeln

Nach dem beeindruckenden Auswärtssieg gegen den Lausanne HC will der HCD am Sonntag Zuhause gegen den HC Ambri-Piotta nachdoppeln. Die Leventiner ihrerseits legten zwar einen beeindruckenden Saisonstart hin, gerieten zuletzt aber etwas ins Straucheln. 

Ambri hat seinen Star zurück und ein neues, schmuckes Stadion. Etwa so kann man den HC Ambri-Piotta Ausgabe 2021/22 beschreiben. Natürlich ist das sehr verkürzt und viele, ebenso wichtige, neue Aspekte der Biancoblu werden dabei nicht erwähnt. Denn ein Blick auf die getätigten Transfers bei den Leventinern zeigen einige bemerkenswerte Fakten. Zwar musste der HCAP nach dem Abgang von Brian Flynn, Julius Nättinen, Viktor Östlund, Brendan Perlini und Jiri Novotny gleich alle Ausländerpositionen neu besetzen, bekam mit Juuso Hietanen, Brandon Kozun und Peter Regin aus der KHL aber sicher ebenso valablen Ersatz. Zudem spielen neu mit Yanik Burren, André Heim und Dario Bürgler drei Schweizer in der Leventina, die einiges an Qualität und Erfahrung mitbringen. So überzeugte André Heim in der letzten Saison als Playoff-Topscorer beim SC Bern. Und, als fast wichtigste Personalie, ist eben der verlorene Sohn und Publikumsliebling Inti Pestoni zurück an seiner alten Wirkungsstätte. Nach sieben Jahren und über 40 Punkten in seiner bis dahin letzten Ambri-Saison zog der listige Stürmer fort, um die Schweiz zu erobern. Bei den ZSC Lions, dem HC Davos und dem SC Bern hinterliess Inti Pestoni zwar seine Spuren, der ganz grosse Durchbruch wollte ihm aber nicht gelingen. So entschied er sich, auf das grosse Werben seiner «Famiglia» einzugehen und zog wieder zurück in seine Heimat. 

Gleich zu Beginn der Saison konnte Ambri dann erstmals Werbung in eigener Sache machen. Auswärts luchsten die Biancoblu den ZSC Lions zwei Punkte ab. Und im gleichen Stil ging es weiter. Bei der Eröffnung der «Nuova Valascia» wurde der HC Fribourg-Gottéron mit 6:2 nach Hause geschickt und auch die SCL Tigers konnten auswärts besiegt werden. So stand Ambri nach drei Runden mit acht Punkten plötzlich auf einem der oberen Tabellenränge. 
Jüngst konnte die Mannschaft von Luca Cereda diese erfolgreiche Punktejagd aber nicht mehr fortsetzen. Erst sorgte Zug für die erste Saisonniederlage und danach folgten zwei Partien, die Cereda & Co sicher einiges zu denken gaben. Der bis dahin noch punktelose Aufsteiger Aioje bodigte den HCAP mit 4:0 und auch die SC Rapperswil-Jona Lakers gingen mit einem 3:0 gegen die Leventiner als Sieger vom Eis.

Deshalb wird Ambri sicher mit viel Frust und grossen Ambitionen nach Davos reisen und versuchen, den HCD im eigenen Stadion zu schlagen. Nach der letzten Heimniederlage will aber auch der HCD seinen Fans etwas zurückzugeben und den tollen Auftritt in Lausanne bestätigen. Spannung ist somit garantiert, Anpfiff ist um 15:45 Uhr im Eisstadion Davos.

Wir brauchen eure Unterstützung! Tickets für dieses Heimspiel können online oder an der Tageskasse im Fanshop gebucht werden. 

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

Gegen Ambri

25.09.2021 00:30
Matchsponsor
Facts
HC Ambri-Piotta

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Cereda
  • Assistentstrainer: René Matte
  • Torhütertrainer: Pauli Jaks
  • Sportchef: Paolo Duca
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 20/21: 11. Platz Qualifikation
8
Strafminuten
6
32
Schüsse aufs Tor
28
19
Geblockte Schüsse
16
19
Gewonnene Bullys
31
60' Sieg! Der HCD zeigt Moral und dreht einen Zweitore-Rückstand in ein 5:3. Torschützen waren: Ambühl, 2 x Bromé, Corvi und Rasmussen. Der ausführliche Matchbericht folgt in Kürze. Update
5:360' Isacco Dotti, Peter Regin
Update60' Das Tor zählt. Ambri verkürzt auf 5:3.
Update60' 49 Sekunden vor Schluss fällt doch noch der dritte Treffer für die Leventiner. Dotti mit einem Schuss von der blauen Linie. Das Tor wird jedoch noch im Video-Review angeschaut.
60' Nochmals Arbeit für Senn. Aus diesem Winkler lässt sich der Davoser jedoch nicht bezwingen. Update
Update59' Noch zwei Minuten bis zum Spielende.
Strafe56' Tobias Fohrler (Penaltyschuss, 0min)
56' Mathias Bromé5:2
56' Goooooal! Bromé nimmt Anlauf, kommt mit Speed und triftt! Update
56' Penalty für den HCD. Schmutz wird von hinten gefoult. Update
55' Der HCD ist wieder komplett. Update
Update54' Der erste Davoser ist zurück.
Update53' Ambri reagiert und nimmt sogleich ein Time Out.
53' Matej Stransky (Beinstellen, 2min)Strafe
53' Gleich noch eine Strafe angezeigt - Stransky wird es treffen...Update
52' Schmutz fasst noch eine Strafe für den HCD. Er traf den Gegner mit dem Stock im Gesicht. Durchhalten Boys!Update
52' Julian Schmutz (Hoher Stock, 2min)Strafe
51' Gooooal! Solche Freiheiten darf man einem Enzo Corvi nicht geben. Er kurvt unbedrängt durch die Zone, macht nochmals einen Bogen und hat zum Schluss das leere Tor vor sich. Update
51' Enzo Corvi, Andres Ambühl, Marc Wieser4:2
50' Time Out von Davos.Update
Update49' Senn mit einer Unsicherheit. Die Teamkollegen sind jedoch zur Stelle und können die Situation entschärfen.
45' Dennis Rasmussen, Matej Stransky, Jesse Zgraggen3:2
45' Goooal! Stransky mit dem Schuss. Der Puck bleibt hinter Ciaccio liegen und Rasmussen drückt ihn über die Linie! Update
Update44' Pestoni kurvt um das Tor. Sein Schuss landet jedoch am Torgehäuse.
42' Rasmussen mit dem Abschluss. Der Puck landet leider auf und nicht im Tor.Update
41' Das dritte Drittel läuft. Update
40' We are back! Der HCD macht den Rückstand aus dem ersten Drittel wett. Ambühl verkürzte mit einer schönen Einzelleistung zum 1:2, bevor Bromé nach einem Abpraller von Ciaccio in Überzahl ausgleichen konnte. Update
37' Turbulente Szenen auf beiden Seiten. Zuerst scheitert Ambri an der Torumrandung, kurz später Zgraggen alleine vor Ciaccio. Er verzieht jedoch. Update
Update36' Ambri komplett. Davos zwar mit Schüssen, welche das Ziel jedoch verfehlten.
Strafe34' Yanik Burren (Halten, 2min)
Update34' Strafe gegen Ambri. Nussbaumer löst sich an der blauen Linie vom Gegenspieler und zieht auf das Tor. Er kann nur mit einem Foul gebremst werden.
33' Davos übersteht die Unterzahl. Ambri konnte sich zwar im Drittel festsetzen. Die Box der Davoser stand jedoch gut. Update
31' Matej Stransky (Beinstellen, 2min)Strafe
31' Der HCD nimmt sich selber den Schwung. Stransky muss für ein Foul in der Offensivzone auf die Strafbank. Update
28' Mathias Bromé, Dennis Rasmussen, Enzo Corvi2:2
28' Gooal! Ciaccio mit dem Abpraller. Bromé reagiert am schnellsten und kann ausgleichen! Update
Strafe27' Diego Kostner (Hoher Stock, 2min)
Update27' Strafe gegen Ambri. Kann der HCD im Powerplay ausgleichen?
26' Goal! El Capitano AA tankt sich durch und erwischt den Torhüter zwischen den Beinen! Update
26' Andres Ambühl, Enzo Corvi, Dominik Egli1:2
Update26' Munteres Hin und Her. Beide Mannschaften neutralisieren sich jedoch soweit, dass keine gefährlichen Abschlüsse zu Stande kommen.
21' Lattenschuss von Nygren.Update
21' Kommt vom HCD eine Reaktion? Der Puck ist im Spiel.Update
20' Die Leventiner gehen mit einer 2:0 Führung in die erste Pause. Ambri zeigte vor allem zu Beginn des Spiel eine sehr grosse Effizienz. Mit den ersten 3 Schüssen auf das Tor erzielten sie zwei Tore. Das Heimteam hatte auch Chancen zum Torerfolg, sie waren jedoch vor dem Goal noch etwas zu verspielt. Update
18' Erstes Powerplay für die Platzherren. Update
Strafe18' Daniele Grassi (Halten, 2min)
Update18' Wieder ist Senn, welcher eingreifen muss. Der Schuss im Stile eines Baseballers kann er halten.
15' Senn verhindert das dritte Tor von Ambri. Dies war die einzige wirkliche Chance im Powerplay der Leventiner. Update
13' Andres Ambühl (Beinstellen, 2min)Strafe
13' Erste Strafe gegen den HCD. Ambühl müss für ein Beinstellen für 2 Minuten in die Kühlbox. Update
Update12' Das Momentum gehört den Gästen. Sie haben zur Zeit mehr vom Spiel und decken Senn mit Schüssen ein.
Update7' Ambri spielt einfach hinten raus und erwischt die Davoser eiskalt. Bürgler gewinnt das Laufduell gegen Jung und haut den Puck in die Maschen.
0:27' Dario Bürgler, Dominic Zwerger, Diego Kostner
5' Wieder ist es die ersten Linie, welche zu gefährlichen Abschlüssen kommt. Sie spielen im entscheidenden Moment noch etwas zu kompliziert. Update
0:12' Peter Regin, Johnny Kneubuehler, Brandon Kozun
Update2' Ambri kommt mit Tempo ins Drittel. Der Stürmer erwischt Senn im rechten hohen Eck.
1' Was eine schöne Kombination der ersten Davoser Strumlinie. Rasmussen hätte die Davoser in Führungs schiessen müssen. Update
1' Das erste Bully ist gespielt! Update
UpdateHeute Nachmittag kommt es in der Davoser Eishalle zur Partie gegen den HC Ambri-Piotta. Im Gegensatz zum HCD bestreitet die Leventiner heute das erste Spiel an diesem Wochenende.
Gameday, und sogar Gamehomeday! Alle, die es heute nicht in den Ischpalascht geschafft haben begrüssen wir hier ab 15.44h beim Liveticker.Update
Matchsponsor
Facts
HC Ambri-Piotta

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Cereda
  • Assistentstrainer: René Matte
  • Torhütertrainer: Pauli Jaks
  • Sportchef: Paolo Duca
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 20/21: 11. Platz Qualifikation
HC Davos
Torhüter
#91Gilles Senn
#29Sandro Aeschlimann
Linie 1
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 2
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#86Mathias Bromé
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#93Yannick Frehner
Linie 3
Verteidiger - L#58Jesse Zgraggen
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - R#38Oliver Heinen
Stürmer - L#37Julian Schmutz
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#28Axel Simic
Linie 5
#36Simon Knak
HC Ambri-Piotta
Torhüter
#40Damiano Ciaccio
#1Benjamin Conz
Linie 1
Verteidiger - L#7Isacco Dotti
Verteidiger - R#29Michael Fora
Stürmer - L#11Johnny Kneubuehler
Stürmer - C#93Peter Regin
Stürmer - R#23Brandon Kozun
Linie 2
Verteidiger - L#27Zaccheo Dotti
Verteidiger - R#10Juuso Hietanen
Stürmer - L#21Brandon McMillan
Stürmer - C#44André Heim
Stürmer - R#88Inti Pestoni
Linie 3
Verteidiger - L#90Jannik Fischer
Verteidiger - R#77Yanik Burren
Stürmer - L#16Dominic Zwerger
Stürmer - C#22Diego Kostner
Stürmer - R#87Dario Bürgler
Linie 4
Verteidiger - L#86Rocco Pezzullo
Verteidiger - R#5Tobias Fohrler
Stürmer - L#20Elias Bianchi
Stürmer - C#12Daniele Grassi
Stürmer - R#18Noele Trisconi
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl113216:24
27Magnus Nygren119:14
28Axel Simic07:05
36Simon Knak07:22
37Julian Schmutz212:48
38Oliver Heinen02:40
40Dennis Rasmussen11118:13
44Matej Stransky11418:20
46Dominik Egli1420:23
58Jesse Zgraggen1317:51
65Marc Wieser112:08
66Valentin Nussbaumer10:38
70Enzo Corvi12114:55
75Lukas Stoop18:12
81Raphael Prassl14:14
86Mathias Bromé218:05
90Sven Jung18:03
93Yannick Frehner112:16
95Thomas Wellinger318:36
96Chris Egli114:23
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
91Gilles Senn32589
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
5Tobias Fohrler1011:47
7Isacco Dotti1317:51
10Juuso Hietanen17:14
11Johnny Kneubuehler112:57
12Daniele Grassi213:27
16Dominic Zwerger113:36
18Noele Trisconi10:25
20Elias Bianchi10:45
21Brandon McMillan119:58
22Diego Kostner1214:52
23Brandon Kozun118:33
27Zaccheo Dotti211:36
29Michael Fora320:16
44André Heim218:15
77Yanik Burren1212:18
86Rocco Pezzullo110:09
87Dario Bürgler1112:52
88Inti Pestoni17:57
90Jannik Fischer112:34
93Peter Regin1117:32
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
40Damiano Ciaccio52784
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Heimsieg dank Steigerungslauf

Trotz eines Fehlstars – 0:2 nach sieben Minuten – hat der HC Davos am Sonntagnachmittag Ambri mit 5:3 bezwungen. Andres Ambühl, zwei Mal Mathias Bromé, Dennis Rasmussen und Enzo Corvi trafen für die ab dem zweiten Drittel klar verbesserten Bündner.

Wie schon beim 5:2-Sieg am Freitagabend in Lausanne verzeichnete der HCD auch gegen Ambri einen Fehlstart. Die erste Chance erspielten sich zwar die Platzherren: Nach 50 Sekunden scheiterte Dennis Rasmussen nach einem Idealpass von Valentin Nussbaumer an Ambri-Goalie Damiano Ciaccio. Danach aber nutzten die bissigen Tessiner das fahrige Defensivspiel der Davoser gnadenlos aus. Nach 91 Spielsekunden schloss Peter Regin den ersten Konter mit dem Führungstor für die Gäste ab. Und in der 7. Minute erhöhte Dario Bürgler ebenso freistehend gegen die viel zu hoch stehenden Davoser den Vorsprung. Bei beiden Gegentoren liess sich HCD-Goalie Gilles Senn aus relativ spitzem Winkel erwischen. Die Gäste, die zuletzt drei Mal in Folge verloren und in den beiden letzten Partien kein einziges Tor erzielt hatten, wirkten aggressiv und störten früh. Damit taten sich die Platzherren schwer. Zu Spielbeginn waren sie offensichtlich noch nicht bereit, die kompromisslose Kampfbereitschaft der Gäste anzunehmen und zu erwidern.
Das änderte sich mit dem Beginn des Mitteldrittels. Nach 35 Sekunden knallte Magnus Nygren den Puck an die Latte. Was mit Tempo möglich war, demonstrierte in der 26. Minute Andres Ambühl: Von Enzo Corvi lanciert, enteilte der HCD-Captain der gegnerischen Abwehr, worauf er Ciaccio sicher bezwang. Kurz danach entwickelten die Platzherren im Powerplay viel Druck, bis Mathias Bromé den Puck zum 2:2 über die Linie stocherte (28.). Matej Stransky und Jesse Zgraggen verpassten darauf den Führungstreffer, als ihre Schüsse das Ziel knapp verfehlten. 12:3 für den HCD lautete im zweiten Drittel das Schussverhältnis. Wegen der ungenügenden Chancenauswertung hatten die Davoser dennoch Glück, dass sie bei einem Pfostenschuss von Diego Kostner nicht erneut in Rückstand gerieten (37.).
Im letzten Spielabschnitt erwiesen sich die Davoser im Abschluss doch noch als effizient. Dennis Rasmussen brachte die die Gastgeber mit seinem ersten Meisterschaftstreffer für den HCD in Führung (45.), nachdem er im Shift zuvor mit einer feinen technischen Einzelleistung noch Pech gehabt hatte. Magistral baute Enzo Corvi den Vorsprung in der 51. Minute auf 4:2 aus. Der Center lief so lange und täuschend mit dem Puck am Stock, bis er diesen nur noch ins leere Tor zu schieben brauchte. Nach einem Foul von Tobias Fohler an Julian Schmutz pfiffen die Refs zurecht einen Penalty (56.). Bromé liess dabei Ciaccio absolut keine Abwehrchance. Das dritte Ambri-Treffer durch Isacco Dotti bedeutete 49 Sekunden vor Spielende nur noch Resultatkosmetik.

Sein nächstes Heimspiel bestreitet der HCD am kommenden Sonntag um 15.45 Uhr gegen Aufsteiger Ajoie im Eisstadion Davos. Zuvor gastieren die Bündner am Dienstagabend bei den ZSC Lions in Zürich. Und am Samstagabend treffen sie auswärts auf Fribourg-Gottéron.

Quelle: HCD-Onlineredaktion  Foto: Maurice Parrée
 

Heimsieg

26.09.2021 18:13
Matchsponsor
Facts
HC Ambri-Piotta

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Luca Cereda
  • Assistentstrainer: René Matte
  • Torhütertrainer: Pauli Jaks
  • Sportchef: Paolo Duca
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 20/21: 11. Platz Qualifikation