HC Davos vs. ZSC Lions | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
4 : 1
ZSC Lions
Spiel Beendet
Image

Kann Davos die Löwen endlich bändigen?

Zwei Spiele, zwei Niederlagen – der HCD will sich für das vergangene Wochenende rehabilitieren und greift gegen die ZSC Lions mit vollen Energietanks an. Kann der HCD gegen die unberechenbaren Zürcher auf die Siegesstrasse zurückkehren?

Tatsächlich ist es lange her, dass der HCD letztmals mehr als zwei Spiele hintereinander verlor. Aber es ist noch viel länger her, seit Davos das letzte Mal die ZSC Lions bezwingen konnte. Höchste Zeit also, am Samstag gleich beide Serien reissen zu lassen. 
Die Ernüchterung auf Davoser Seite war nach den Spielen gegen Ajoie und Fribourg gross. Rund 80 Schüsse feuerte die noch immer beste Offensive der Liga auf Tim Wolf bzw. Reto Berra. Nur einer dieser Abschlüsse fand aber effektiv den Weg in die Maschen. Und dies nicht einmal per Stock, sondern via Schienbein von Dennis Rasmussen. Klar zu wenig für die eigenen Erwartungen und klar zu wenig, um Punkte zu holen. Vor allem gegen Neu-Leader Fribourg zeigte der HCD jedoch grundsätzlich ein gutes Spiel. Über weite Strecken konnten die Westschweizer schon fast dominiert werden, einzig der krönende Abschluss in Form von Toren fehlte. Am Willen und Einsatz hatte es aber nicht gelegen.

So stehen die Vorzeichen vor dem Klassiker mit den ZSC Lions trotzdem gar nicht schlecht. Wenn die Mannschaft von Christian Wohlwend die erspielten Chancen wieder normal verwerten kann, liegen kombiniert mit der starken Defensive Punkte in Reichweite. In der regulären Tabelle trennen den HCD und die Lions im Moment zehn Punkte. Allerdings haben die Zürcher zwei Spiele weniger auf ihrem Konto. Head Coach Rikard Grönborg und seine Mannen verkaufen sich momentan oft unter ihrem Wert. Die Startruppe um Sven Andrighetto, Denis Malgin oder Yannick Weber verlor jüngst gegen die Lakers, Ajoie oder auch gegen den SC Bern – dies gleich mit 1:6. Vor allem gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte tun sich die Zürcher anscheinend schwer. Dazu schieden die Lions in dieser Woche im Champions Hockey League-Achtelfinal mit einer zweiten knappen Niederlage gegen Rögle aus.
Doch egal wie gut die beiden Mannschaften zuletzt performten oder eben auch nicht, so oder so wartet der HCD saisonübergreifend schon zu lange auf einen Sieg gegen die Zürcher. Die Vorzeichen für diesen ersehnten HCD-Sieg stehen demnach zwar gut, doch wie lautet eine alte Floskel: «Jedes Spiel beginnt bei 0:0 und muss zuerst gespielt werden!»
Nach einer spielfreien Woche sind unsere Jungs gut vorbereitet und austrainiert und werden alles daransetzten, im Heimspiel am Samstag die Punkte im Eisstadion Davos zu halten. Mit eurer Unterstützung, soll dieses Vorhaben Realität werden! Tickets gibt’s online oder am Ticketschalter im Fanshop. 

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

die Löwen endlich bändigen

24.11.2021 11:30
Matchsponsor
Facts
ZSC Lions

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Rikard Grönborg
  • Assistentstrainer: Peter Popovic, Johan Andersson
  • Torhütertrainer: Stephan Siegfried
  • Sportchef: Sven Leuenberger
  • Bisherige Erfolge: 10 Meistertitel
  • Saison 20/21: PO-1/2-Final
35
Schüsse aufs Tor
32
6
Strafminuten
6
7
Geblockte Schüsse
6
22
Gewonnene Bullys
38
60' SIEG! Der HCD bezwingt die Lions mit 4:1. Torschüten für den HCD waren Marc Wieser, Bromé, Stransky und Egli. Der Matchbericht folgt in Kürze auf www.hcd.ch. Update
59' Standing ovation vom grossartigen Davoser Publikum. Update
Update57' Die Lions sind wieder komplett.
Strafe55' Denis Hollenstein (Beinstellen, 2min)
Update55' Nehmen ihren Schwung aber selber raus. 2 Minuten gegen die Lions.
Update55' Die Lions bäumen sich nochmals auf. Aeschlimann ist gefordert...
Update52' Das Spiel plätschert jetzt etwas vor sich hin. Es scheint so, als könnten die Lions keine Reaktion mehr zeigen.
49' Zgraggen ist zurück. Der HCD mit einem gut organisierten Boxplay. Die Lions konnten sich im Drittel festsetzen, Abschlüsse auf das Tor liessen die Bündner nicht zu. Update
47' Jesse Zgraggen (Hoher Stock, 2min)Strafe
Update47' Powerplay für die Lions. Zgraggen mit dem Foul an Pedretti.
45' Wieser mit der nächsten Chance. Die Zürcher können sich bei ihrem Torhüter bedanken, dass "nur" 4:1 auf der Anzeigetafel steht. Update
44' Nahe am 5 Treffer. Prassl mit dem Schuss, welcher Waeberl durchrutscht. Der Puck bleibt aber vor der Linie liegen. Update
Update41' Geht hier noch etwas für die Zürcher. Wenn der HCD sein Spiel weiterzieht, wird es sehr schwierig für die Lions.
40' Der HCD hat dem Spiel den Stempel aufgedrückt und führen mit 4:1. Der Führungstreffer von Marc Wieser konnte der ZSC zwar noch ausgleichen. Danach übernahmen die Blaugelben das Spiel und liessen den Zürchern so gut wie keine Chance mehr. Bromé, Stranksy und Chris Egli waren die Torschützen. Die Abschlüsse, welche doch noch auf das Tor der Bündner kam, machte Aeschlimann allesamt zu Nichte. Der Torhüter wiederum mit einer starken Partie bis jetzt. Update
Update39' Die Zürcher scheitern zum x-ten Male am stark aufspielenden Aeschlimann.
38' Diesmal kein Treffer. Der Stock von Chris Egli war nun doch zu hoch. Update
38' Der Puck ist wieder im Tor. Weiteres Video-Review von den Schiedsrichtern. Update
35' Das war knapp. Ging der Puck wirklich nur an den Pfosten. Video-Review der Schiedsrichter. Update
35' Chris Egli, Julian Schmutz, Yannick Frehner4:1
35' Gooooal! Der Treffer zählt. Frehner mit dem Rush rund um das Tor. Der Puck kommt vor das Tor und Egli drückt ihn rein. Update
34' Der HCD nahe am vierten Treffer. Waeber kann im letzten Moment noch den Fanghandschuh auf den Puck legen, welcher frei zum Einschuss war. Update
Update31' Corvi mit dem Fehler im Aufbau ermöglicht Holenstein eine gute Abschlussmöglichkeit. Aeschlimann ist jedoch zur Stelle.
28' Goooal! Stransky kommt mit Tempo und haut den Puck dem Zürcher Torhüter unter die Latte. Update
28' Matej Stransky, Mathias Bromé3:1
27' Wieder ein Grosschance für den HCD. Ambühl mit einem schönen Querpass auf Corvi, welcher an Waeber scheitert. Update
25' Gooal! Hier war ein Zürcher zu viel im Eck. Der Pass kommt zu Bromé, welcher alleine vor Waeber steht und den Puck im Netz versteckt. Update
25' Mathias Bromé, Dennis Rasmussen, Matej Stransky2:1
Strafe25' Victor Backman (Halten, 2min)
Update25' Powerplay für den HCD. Der Zürcher Torschütze muss für 2 Minuten in die Kühlbox.
23' Goal! Marc Wieser schiesst die Bündner in Führung. Er wird von Bromé angespielt und zimmert den Puck in die linke untere Ecke. Update
1:122' Victor Backman, Kyen Sopa, Phil Baltisberger
Update22' Ausgleich für den ZSC. Backman erwischt Aeschlimann mit einem Buabatrickli.
22' Marc Wieser, Mathias Bromé1:0
21' Die Spieler sind zurück. Der HCD noch 19 Sekunden in Unterzahl, danach kommt Corvi zurück. Update
20' Keine Tore im Startdrittel. Der HCD, welcher etwas mehr vom Startdrittel hatte aber auch die Lions hätten Chancen gehabt das Score zu eröffnen. Aeschlimann und Waeber liessen sich jedoch nicht bezwingen. Update
19' Enzo Corvi (Haken, 2min)Strafe
19' Strafe gegen Corvi. Sein Einsatz gegen Malgin war nun doch etwas des Guten zu viel. Update
15' Wiederum scheitert ein Davoser alleine vor Waeber. Wenige Sekunden später hat auch noch Zgraggen den Führungstreffer auf dem Stock. Update
Update14' Big Save von Aeschlimann. Der Puck kommt in den Slot und der Zürcher kommt unbedrängt zum Abschluss.
Update11' Wellinger ist zurück. Die Lions mit zwei Abschlüssen im Powerplay, welche Aeschlimann jedoch zu Nichte machte.
9' Thomas Wellinger (Beinstellen, 2min)Strafe
Update9' Jetzt gibt es die erste Powerplaychance für die Lions. Wellinger muss für zwei Minuten in die Kühlbox.
9' Wieder kann ein Davoser alleine auf Waeber losziehen. Diesmal ist es Schmutz, welcher die Chance vergibt. Update
Strafe7' Denis Malgin (Penaltyschuss, 0min)
7' Corvi läuft selber an. Waeber ist jedoch mit dem Beinschoner zur Stelle. Update
7' Corvi wird herrlich angespielt und läuft alleine auf Waeber. Er wird von hinten gefoult -> Penalty. Update
6' ZSC komplett. Dem HCD ist während dem Powerplay nur ein Schuss auf das Tor von Waeber gelungen. Update
6' ZSC komplett. Dem HCD ist während dem Powerplay nur ein Schuss auf das Tor von Waeber gelungen. Update
Strafe4' Reto Schäppi (Stockschlag, 2min)
Update4' Strafe gegen die Lions.
1' Erste sehenswürdige Aktion. Ambühl übernimmt der Puck in der neutralen Zone, überläuft den ZSC Verteidiger und scheitert alleine vor Waeber. Update
1' Der Puck ist im Spiel. Hopp HCD! Update
Wir stehen vor dem Klassiker! Herzlich willkommen zum Liveticker vom Duell HCD gegen ZSCUpdate
Matchsponsor
Facts
ZSC Lions

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Rikard Grönborg
  • Assistentstrainer: Peter Popovic, Johan Andersson
  • Torhütertrainer: Stephan Siegfried
  • Sportchef: Sven Leuenberger
  • Bisherige Erfolge: 10 Meistertitel
  • Saison 20/21: PO-1/2-Final
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#91Gilles Senn
Linie 1
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#58Jesse Zgraggen
Stürmer - L#86Mathias Bromé
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 2
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 3
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#93Yannick Frehner
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#37Julian Schmutz
Linie 4
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#28Axel Simic
Linie 5
#84Jannik Canova
ZSC Lions
Torhüter
#35Ludovic Waeber
#30Lukas Flüeler
Linie 1
Verteidiger - L#4Patrick Geering
Verteidiger - R#6Yannick Weber
Stürmer - L#10Sven Andrighetto
Stürmer - C#62Denis Malgin
Stürmer - R#14Chris Baltisberger
Linie 2
Verteidiger - L#54Christian Marti
Verteidiger - R#56Maxim Noreau
Stürmer - L#91Denis Hollenstein
Stürmer - C#16Marcus Krüger
Stürmer - R#89Dominik Diem
Linie 3
Verteidiger - L#24Phil Baltisberger
Verteidiger - R#5Enzo Guebey
Stürmer - L#64Victor Backman
Stürmer - C#13Justin Sigrist
Stürmer - R#78Kyen Sopa
Linie 4
Verteidiger - R#86Dario Trutmann
Stürmer - L#87Marco Pedretti
Stürmer - C#19Reto Schäppi
Stürmer - R#81Marc Aeschlimann
Linie 5
#68Lionel Cédric Marchand
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
4Patrick Geering216:55
5Enzo Guebey11:08
6Yannick Weber21:51
10Sven Andrighetto18:03
13Justin Sigrist118:09
14Chris Baltisberger15:04
16Marcus Krüger16:08
19Reto Schäppi210:39
24Phil Baltisberger113:42
54Christian Marti21:21
56Maxim Noreau223:11
62Denis Malgin018:46
64Victor Backman1212:18
68Lionel Cédric Marchand04:04
78Kyen Sopa113:09
81Marc Aeschlimann110:17
86Dario Trutmann08:13
87Marco Pedretti09:34
89Dominik Diem16:30
91Denis Hollenstein216:12
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
35Ludovic Waeber43289
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl13:27
27Magnus Nygren22:33
28Axel Simic13:11
36Simon Knak12:00
37Julian Schmutz1211:43
40Dennis Rasmussen120:28
44Matej Stransky1116:56
57Davyd Barandun114:57
58Jesse Zgraggen221:44
65Marc Wieser1117:01
70Enzo Corvi214:49
75Lukas Stoop15:40
81Raphael Prassl14:25
86Mathias Bromé1220:04
90Sven Jung22:57
93Yannick Frehner1111:58
95Thomas Wellinger2218:27
96Chris Egli111:33
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann13197
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Lions

Die Löwen mit starkem Auftritt gebändigt

Der HCD hat am Samstagabend mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung die ZSC Lions mit 4:1 besiegt. Alle Tore fielen im Mitteldrittel. Für Davos trafen Marc Wieser, Mathias Bromé, Matej Stransky und Chris Egli. Der souveräne HCD-Goalie Sandro Aeschlimann parierte 31 Schüsse.

Der HCD gegen die ZSC Lions gehört im Schweizer Eishockey zu den Klassikern schlechthin. Eine besondere Note erhielt die jüngste Partie, weil Davos gegen die Zürcher noch nie gewinnen konnte, seit Christian Wohlwend an der HCD-Bande Regie führt . Und das ist immerhin seit Sommer 2019 der Fall. Die letzten neun Partien gegen die Lions gingen allesamt verloren.

Weil Oliver Heinen wegen einer Grippe fehlte und sich Dominik Egli nach seiner Schulterverletzung noch im Aufbautraining befindet, trat der HCD gegen die ZSC Lions nur mit sechs Verteidigern an. Es ist möglich, dass die beiden Abwehrspieler Trainer Christian Wohlwend bereits im nächsten Match am kommenden Dienstagabend zuhause gegen die SCL Tigers wieder zur Verfügung stehen.

Nur gerade einen Treffer hatten die Davoser zuletzt bei den beiden Niederlagen gegen Ajoie und Fribourg-Gottéron erzielt. Auch gegen die ZSC Lions taten sie sich zu Beginn mit dem Toreschiessen schwer. Die Bündner verpassten trotz aufgelegter Torchancen eine frühe Führung. Nach 55 Sekunden schoss Andres Ambühl – allerdings aus sehr spitzem Winkel – am Tor vorbei. Enzo Corvi scheiterte bei einem Penalty an Ludovic Waeber (7.). Und auch Julian Schmutz brachte den Puck bei einem Solovorstoss nicht am Zürcher Torhüter vorbei (9.). Die Platzherren dominierten die Startphase generell. Die Gäste ihrerseits kamen erst mit ihrer ersten Powerplay-Gelegenheit in der Mitte des ersten Drittels offensiv in Fahrt. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Da brauchte es auch mehrere Paraden von HCD-Goalie Sandro Aeschlimann, damit beide Mannschaften mit einem torlosen Unentschieden in die erste Pause gehen konnten.

Im Mittelabschnitt fielen die Tore dann aber, wie reife Äpfel es im Herbst von den Bäumen tun – insgesamt fünf innert 14 Minuten, die ersten drei innert 225 Sekunden. Marc Wieser eröffnete den Torreigen nach genau 21 Spielminuten. Er schloss einen Konter nach glänzender Vorarbeit von Mathias Bromé erfolgreich ab. Die Freude der vielen HCD-Fans unter den 4860 Zuschauer war jedoch von kurzer Dauer. Nur 18 Sekunden später glich Vicor Backman mittels Buabatrickli aus. Der ZSC-Torschütze musste kurz danach aber aus der Kühlboxe aus mitansehen, wie Bromé das zweite HCD-Powerplay nach Zuspiel von Matej Stransky zur erneuen Führung nutzte (25.). 136 Sekunden später tauschen die beiden HCD-Ausländer die Rollen: Stransky verwertete einen Pass von Bromé zum 3:1. Mit totalem Einsatz erhöhte der Sturm von Chris Egli in der 35. Minute den Vorsprung. Der Center stocherte den Puck über die Torlinie. Die Assistpunkte liessen sich seine Linienpartner Schmutz und Yannick Frehner gutschreiben. Ein weiterer Treffer von Egli wurde kurz vor der zweiten Pause wegen zu hohen Stocks nach einem Schuss von Sven Jung annulliert. Das spektakuläre zweite Drittel verlief allerdings bei weitem nicht so eindeutig wie das Skore. Die Zürcher führten das Schussverhältnis gar mit 14:13 an. Der HCD hatte sich aber die klar besseren Torchancen erspielt und lag nach 40 Minuten verdient in Führung.

In den letzten 20 Spielminuten brachte der HCD seinen Vorsprung souverän über die Zeit. Im einzigen Penaltykilling behielt er wie so oft in dieser Saison die Übersicht. Und sonst verlagerten die Bündner das Spielgeschehen geschickt in die Offensive, so dass die Zürcher nie Gelegenheit zu einer längeren Druckphase erhielten. Die Davoser gefielen mit ihrem disziplinierten, kompakten Auftritt. Sie konnten sich auch stets auf ihren starken Schlussmann verlassen. Aeschlimann wehrte 31 ZSC-Schüsse ab.

Am nächsten Dienstag steht für den HCD bereits das nächste Heimspiel an. Dann er die SCL Tigers im Eisstadion Davos (Spielbeginn 19.45 Uhr). Die Emmentaler mussten sich in ihrer letzten Partie auswärts beim Meister EV Zug erst in der Verlängerung mit 2:3 geschlagen geben.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée

mit starkem Auftritt gebändigt

27.11.2021 22:30
Matchsponsor
Facts
ZSC Lions

Heimdress: Blau
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Rikard Grönborg
  • Assistentstrainer: Peter Popovic, Johan Andersson
  • Torhütertrainer: Stephan Siegfried
  • Sportchef: Sven Leuenberger
  • Bisherige Erfolge: 10 Meistertitel
  • Saison 20/21: PO-1/2-Final