HC Davos vs. SC Rapperswil-Jona Lakers | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
4 : 3
SC Rapperswil-Jona Lakers
Spiel Beendet
Image

Davos muss sich gegen formstarke Lakers beweisen

Am Samstag Bern, am Sonntag die Lakers. Besonders gegen die St. Galler wird es ein spezielles Aufeinandertreffen. Die Mannschaft von Stefan Hedlund hält sich hartnäckig im obersten Bereich der Tabelle und ist definitiv kein Überraschungsteam mehr. Aber auch aus Bern wird es bestimmt nicht einfach, Punkte nach Hause zu bringen. Die Mannschaft von Johan Lundskog scheint endgültig den Tritt gefunden zu haben. 

Der SC Bern startete schlecht in die Saison 2021/22. Sieben Niederlagen in neun Spielen war definitiv nicht der Anspruch der stolzen Mannschaft aus der Bundeshauptstadt. Es zeigte sich aber im Verlauf der letzten Wochen, dass es nicht unbedingt Startschwierigkeiten waren. Lange befand die Mannschaft von Johan Lundskog im Tabellenkeller. Erst von Ende Oktober an konnten die Hauptstädter eine Siegesserie hinlegen, welche sie auf die PrePlayoff-Plätze hievte. Sieben Siege in acht Spielen die damalige Ausbeute. Ganz so erfolgreich waren die Mutzen in den letzten Wochen nicht mehr unterwegs. Gegen Lausanne, Fribourg und Lugano resultierten knappe Niederlagen. Bevor die Berner nun den HCD empfangen und zu Hause unbedingt auf die Siegesstrasse zurückkehren wollen, müssen sie sich am Freitag noch gegen Meister Zug beweisen.

Beweisen müssen sich die Rapperswil-Jona Lakers zwar auch in jeder Partie immer wieder. Aber die Ansprüche haben sich bei den St, Gallern definitiv geändert. Nach Jahren der Anonymität in den untersten Regionen der Tabelle sprühen die Lakers so richtig vor Spielfreude und Selbstvertrauen! Es zeigt sich deutlich, dass das Vorpreschen in die Playoff-Halbfinals von letztem Frühling nicht nur dem Glück zugeschoben werden kann. So stehen die Lakers in dieser Saison nach dem jüngsten Sieg vom Dienstag gegen die ZSC Lions auf dem zweiten Rang – nach Punkten pro Spiel auf Rang vier. 18 Vollerfolge bei 31 Spielen stehen momentan auf ihrem Konto. Bei den geschossenen Toren thronen sie gar auf dem ersten Platz. Kein Wunder, wenn man einen Roman Cervenka in den eigenen Reihen hat, der in 31 Spielen 38 Skorerpunkte gebucht hat. 
Wenige hatten die Rosenstädter nach dem Abgang von Langzeitcoach und Integrationsfigur Jeff Tomlinson so weit vorne erwartet, Stefan Hedlund und seine Coachingcrew belehrte die Hockeyschweiz aber eines Besseren. 
Der November zeigt eindrücklich, warum die St.Galler so weit oben in der Tabelle sind. Nach «Pflichtsiegen» gegen Ambri und Langnau folgten Triumphe über Zug, Biel und die ZSC Lions. Fast jedes Topteam aus der National League wurde von den Lakers geschlagen. Nur Fribourg konnte sich in der Overtime knapp durchsetzen. Aber auch da staubte der SCRJ einen Punkt ab. Nun fehlt noch der HCD aus der Spitzengruppe. Bei zwei Aufeinandertreffen gewann bisher jeweils das Heimteam. Demzufolge wäre Davos nun an der Reihe. Da werden die formstarken Lakers aber sicher etwas dagegen haben. Kann Davos den Höhenflug der Rapperswiler kurzzeitig stoppen?
Tickets sind wie immer ONLINE oder an der Tageskasse erhältlich. Spielbeginn ist am Sonntag um 15.45h.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée
 

formstarke Lakers

08.12.2021 11:54
Matchsponsor
Facts
SC Rapperswil-Jona Lakers

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Stefan Hedlund
  • Assistentstrainer: Bert Robertsson, Sven Berger
  • Torhütertrainer: Tom Schlegel
  • Sportchef: Janick Steinmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 20/21: PO-1/2-Final
28
Schüsse aufs Tor
35
14
Geblockte Schüsse
9
36
Gewonnene Bullys
23
6
Strafminuten
6
Der HCD holt sich doch noch 2 Punkte an diesem Wochenende. Das erste Drittel geht mit 2:0 an die Hausherren. Im Mitteldrittel drehen die Lakers das Spiel. Erst 90 Sekunden vor Schluss gelang Ambühl der Treffer zum 3:3. Stranksy machte in der Overtime in Überzahl alles klar. Der Matchbericht folgt in Kürze auf www.hcd.chUpdate
64' Gooooal! Stranksy packt einen Slapshot aus und erwischt Nyffeler im rechten hohen Eck! Update
64' Matej Stransky, Magnus Nygren, Enzo Corvi4:3
64' Gooooal! Stranksy packt einen Slapshot aus und erwischt Nyffeler im rechten hohen Eck! Update
64' Der HCD erhält noch eine Überzahl. Cervenka holt Ambühl von den Beinen. Update
Strafe64' Roman Cervenka (Beinstellen, 2min)
64' Wohlwend nimmt sein Timeout Update
63' Spektakel pur. Nun ist es wieder der HCD mit der Chance zur Entscheidung. Stransky kann jedoch nicht verwerten. Update
Update62' Auch die Lakers mit einer Topchance. Aeschlimann mit zwei wichtigen Saves.
62' Marc Wieser und Enzo Corvi haben beide die Entscheidung auf dem Stock. Beide scheitern aber an Nyffeler. Update
61' Die Verlängerung ist im Gang. Update
60' Der Spitzenkampf ist noch nicht vorbei. Es geht in die Verlängerung. Update
59' Goooal!!!! Unser Captain haut den Puck 90 Sekunden vor Schluss unter die Latte. Nyffeler chancenlos. Update
59' Andres Ambühl, Enzo Corvi3:3
Update58' Der HCD läuft in einen Konter. Aeschlimann hält seine Jungs im Spiel.
57' Der HCD drückt und versucht den Ausgleich nun mit der Brechstange herbeizuführen. Update
54' Noch ein toller Abschluss von Egli, doch die Scheibe verschwindet im Fanghandschuh von Nyffeler...Update
50' Die Davoser rennen an und scheitern immer wieder an Nyffeler. Update
Update47' Der Treffer zählt nicht. Die Schiedsrichter annullieren den Treffer.
Update47' Können die Lakers sogar mit 4:2 in Führung gehen? Die Schiedsrichter schauen sich die Szene wiederum an.
44' Der HCD sehr engagiert und sucht den Abschluss. Update
Update41' Kann der HCD eine Reaktion auf das schlechte Drittel zeigen? Der Puck ist wieder im Spiel.
Update40' Die Lakers drehen das Spiel im Mitteldrittel und gehen mit einer 3:2 Führung in die zweite Pause. Der HCD mit gerade mal 4 Abschlüssen auf das Tor von Nyffeler.
Update40' Der Treffer zählt.
2:340' Yannick-Lennart Albrecht, Leandro Profico, Roman Cervenka
40' Die Lakers gehen in Führung. Profico mit dem Schuss von der blauen Linie. Aeschlimann war die Sicht verdeckt. Update
Update40' Die Lakers gehen in Führung. Profico mit dem Schuss von der blauen Linie. Aeschlimann war die Sicht verdeckt. Die Schiedsrichter machen Video-Review.
39' Strafe gegen Pospisil. Powerplay für die Lakers. Update
39' Kristian Pospisil (Beinstellen, 2min)Strafe
Update39' Jetzt ist der Ausgleich da. Es gelingt nicht den Puck aus der gefährlichen Zone wegzubringen. Lammer steht genau richtig und schiebt den Puck über die Linie.
2:239' Dominic Lammer, Yannick-Lennart Albrecht, Roman Cervenka
36' Ritzmann scheitert am Pfosten. Update
Update35' Die Lakers überstehen die Unterzahl. Es gelang dem HCD nicht ein Powerplay aufzuziehen.
Strafe33' Andrew Rowe (Hoher Stock, 2min)
33' Powerplay für das Heimteam. Update
32' Davos wieder komplett. Update
30' (Unkorr. Spielerwechsel/ Unkorrektes Anspiel, 2min)Strafe
30' Teamstrafe gegen den HCD für zu viele Spieler auf dem Eis. Update
2:126' Yannick-Lennart Albrecht, Roman Cervenka, Igor Jelovac
Update26' Der Treffer der Lakers ist da. Cervenka schüttelt Rasmussen hinter dem Tor ab und spielt einen schönen Pass vor das Tor. Dort steht Albrecht genau richtig.
25' Schöne Einzelleistung von Canvoa. Er scheitert jedoch an Nyffeler. Update
24' Zgraggen ist zurück. Update
Update23' Die Lakers nahe am Anschlusstreffer. Der Pfosten rettet für den geschlagenen Aeschlimann.
22' Jesse Zgraggen (Halten, 2min)Strafe
Update22' Powerplay für die Laksers. Zgraggen hielt seinen Gegner zurück.
Update21' Die Spieler sind zurück und der Schiedsrichter gibt das zweite Drittel frei.
Update20' Es geht zum ersten Pausentee. Der HCD verwertete die Chancen, welche Sie hatten und erzielten zwei Tore. Zuerst brachte Zgraggen das Heimteam in Führung, ehe Marc Wieser zum 2:0 erhöhte. Aber auch die Gäste hatten Chancen zu einem Tor. Aeschlimann machte jedoch sämtliche Chancen zu nichte.
15' Wieser ist zurück. Davos mit einem starken Boxplay. Die Gäste kamen zwar zu Abschlüssen, blieben jedoch meist hängen. Update
13' Marc Wieser (Behinderung, 2min)Strafe
13' Strafe gegen Marc Wieser wegen Behinderung. Update
10' Gooal! Marc Wieser erhöht auf 2:0. Nyffeler rutscht der Puck von Ambühl durch und Wieser muss nur noch einschiessen. Update
10' Marc Wieser, Andres Ambühl, Enzo Corvi2:0
Update9' Stoop mit dem Fehler auf der blauen Linie ermöglicht den Rapperswiler die nächste Topchance.
Update7' Die Lakers suchen immer wieder den Abschluss. Aeschlimann kann jedoch nicht bezwungen werden.
3' Jannik Canova, Jesse Zgraggen, Simon Knak1:0
3' Jesse Zgraggen1:0
3' Goal! Kurz nach Ablauf der Strafe drückt Zgraggen den Puck über die Linie.Update
3' Jesse Zgraggen1:0
Update3' Die Lakers überstehen die Unterzahl.
Strafe1' Andrew Rowe (Beinstellen, 2min)
Update1' Erste Strafe gegen die Lakers. Rowe muss für ein Foul an Corvi in die Kühlbox.
1' Das Spiel läuft. Update
Heute empfängt der HCD die Lakers. Kann der HCD heute gegen die stark aufspielenden Lakers drei Punkte einfahren? Update
Matchsponsor
Facts
SC Rapperswil-Jona Lakers

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Stefan Hedlund
  • Assistentstrainer: Bert Robertsson, Sven Berger
  • Torhütertrainer: Tom Schlegel
  • Sportchef: Janick Steinmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 20/21: PO-1/2-Final
HC Davos
Torhüter
#29Sandro Aeschlimann
#91Gilles Senn
Linie 1
Verteidiger - L#38Oliver Heinen
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#28Axel Simic
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 2
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#10Andres Ambühl
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 3
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#58Jesse Zgraggen
Stürmer - L#88Kristian Pospisil
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#37Julian Schmutz
Linie 4
Verteidiger - L#57Davyd Barandun
Verteidiger - R#75Lukas Stoop
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#84Jannik Canova
Stürmer - R#85Fabian Ritzmann
SC Rapperswil-Jona Lakers
Torhüter
#60Melvin Nyffeler
#45Noël Bader
Linie 1
Verteidiger - L#11Fabian Maier
Verteidiger - R#26David Aebischer
Stürmer - L#10Roman Cervenka
Stürmer - C#28Yannick-Lennart Albrecht
Stürmer - R#89Dominic Lammer
Linie 2
Verteidiger - L#41Leandro Profico
Verteidiger - R#86Alain Bircher
Stürmer - L#52Robin Ramsauer
Stürmer - C#19Andrew Rowe
Stürmer - R#88Yannick Brüschweiler
Linie 3
Verteidiger - L#17Igor Jelovac
Verteidiger - R#55Misha Moor
Stürmer - L#85Sandro Forrer
Stürmer - C#23Nico Dünner
Stürmer - R#18Jeremy Wick
Linie 4
Verteidiger - L#86Rocco Pezzullo
Stürmer - L#64Benjamin Neukom
Stürmer - C#59Zack Mitchell
Stürmer - R#94Sandro Zangger
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Roman Cervenka3221:43
11Fabian Maier17:40
17Igor Jelovac1120:39
18Jeremy Wick19:09
19Andrew Rowe417:02
23Nico Dünner117:53
26David Aebischer121:05
28Yannick-Lennart Albrecht21119:33
41Leandro Profico124:12
52Rocco Pezzullo02:44
53Robin Ramsauer06:25
55Misha Moor115:14
59Zack Mitchell217:18
64Benjamin Neukom08:03
85Sandro Forrer13:16
86Alain Bircher115:37
88Yannick Brüschweiler112:00
89Dominic Lammer119:11
94Sandro Zangger18:50
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
60Melvin Nyffeler42486
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
10Andres Ambühl11221:10
27Magnus Nygren125:37
28Axel Simic314:09
36Simon Knak108:41
37Julian Schmutz215:16
40Dennis Rasmussen22:11
44Matej Stransky121:36
46Dominik Egli122:32
58Jesse Zgraggen1218:17
65Marc Wieser11217:16
70Enzo Corvi318:35
75Lukas Stoop15:36
81Raphael Prassl117:23
84Jannik Canova106:03
85Fabian Ritzmann05:39
88Kristian Pospisil216:10
90Sven Jung121:12
95Thomas Wellinger317:19
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
29Sandro Aeschlimann33291
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse
Image

Ambühls und Stranskys - Last-Minutes-Hammer

Der HCD hat am Sonntagnachmittag den Spitzenkampf gegen die Rapperswil-Jona Lakers in der Verlängerung mit 4:3 gewonnen. Matej Stransky traf nach 233 Sekunden in der Overtime. Jannik Canova und Marc Wieser hatten Davos früh in Führung geschossen, Andres Ambühl erst 90 Sekunden vor Ablauf des dritten Drittels zum 3:3 ausgeglichen.

Die Absenzenliste des HCD wächst weiter an. Gegen die Lakers fehlte neu Chris Egli. Der Mittelstürmer hatte sich am Abend zuvor in Bern eine Oberkörperverletzung zugezogen. Auch die Lakers beklagten verschiedene Abwesende. Dennoch entwickelte sich von Beginn weg ein intensiver Abnützungskampf, in welchem die Gäste bewiesen, weshalb sie in letzter Zeit so erfolgreich waren. Die ersten Torchancen erarbeiteten sich allerdings die Davoser, weil Andrew Rowe bereits nach 50 Spielsekunden die erste Strafe kassierte. Der «Rappi»-Ausländer kehrte eben aufs Eis zurück, als Jannik Canova einen Schuss von Jesse Zgraggen in die Maschen ablenkte. In der Folge waren es allerdings die Lakers, die das Startdrittel mehrheitlich dominierten (13:8 Torschüsse zugunsten der Gäste). Spätestens bei HCD-Goalie Sandro Aeschlimann prallten sie aber regelmässig ab. Mit einem blitzsauberen Konter erhöhte zwischenhinein die zweite HCD-Sturmlinie den Vorsprung. Nach Vorarbeit von Enzo Corvi und Andres Ambühl staubte Marc Wieser zum 2:0 ab.
Im Mittelabschnitt erhöhten die Lakers ihren Druck weiter. Eine Zweiminutenstrafe gegen Jesse Zgraggen überstanden die Platzherren mit Glück noch schadlos, weil Rowe nur den Pfosten traf. Kurz darauf musste sich Aeschlimann von Yannick-Lennart Albrecht aber doch geschlagen geben (26.). Wie sehr die Davoser von der Rolle waren, offenbarte sich in ihrem zweiten Powerplay, als sie sich keine einzige Torchance erspielten. Pech hatte hingegen Fabian Ritzmann mit einem Pfostenschuss (36.). An der Spielkonstellation änderte sich indes nichts. Die Lakers prägten das Geschehen, auch weil sie selbst in der Offensivzone die meisten Zweikämpfe gewannen. Ihre Überlegenheit münzten sie noch vor der zweiten Pause auch in Tore um. Erst traf Dominic Lammer zum 2:2 (39.), und 80 Sekunden später lenkte er im Powerplay den Puck nach einem Weitschuss von Leandro Profico ins Davoser Tor ab. Den dritten Gegentreffer sah der neue HCD-Ausländer Kristian Pospisil bei seiner Heimpremiere von der Strafbank aus.
Zu Beginn des dritten Drittels tankte sich der HCD-Slowake wuchtig durch. Er scheiterte aber an Lakers-Goalie Melvin Nyffeler. In Anbetracht des knappen Rückstands traten die Davoser in der Offensive nun generell engagierter auf. Im Angriff fehlten lange allerdings die zündenden Ideen, um die gut positionierte und selbstsicher auftretende Defensive der Gäste zu knacken – bis Ambühl doch noch zuschlug. 90 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit knallte der HCD-Captain den Puck nach einem Pass von Corvi direkt zum 3:3 -Ausgleich. In der Verlängerung klärte Nyffeler zunächst gleich dreimal glänzend gegen Marc Wieser, Corvi und Matej Stransky. Als dann Roman Cervenka Ambühl foulte und eine Zweiminutenstrafe fasste, kam der HCD doch noch zum Sieg. Nach Vorarbeit von Corvi und Magnus Nygren hämmerte Stransky den Puck zum Sieg unter die Latte. 
Unmittelbar nach der Partie packten Simon Knak und Fabian Ritzmann ihre Eishockeyutensilien, um ins WM-Vorbereitungscamp der Schweizer U20-Nationalmannschaft einzurücken. Der HCD bestreitet sein nächstes Meisterschaftsspiel erst am kommenden Sonntag. Dann empfängt er um 15.45 Uhr die ZSC Lions im Eisstadion Davos.

Text: HCD-Onlineredaktion Bild: Maurice Parrée

Last-Minutes-Hammer

12.12.2021 16:19
Matchsponsor
Facts
SC Rapperswil-Jona Lakers

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Weiss

  • Cheftrainer: Stefan Hedlund
  • Assistentstrainer: Bert Robertsson, Sven Berger
  • Torhütertrainer: Tom Schlegel
  • Sportchef: Janick Steinmann
  • Bisherige Erfolge: 1 Cupsieg
  • Saison 20/21: PO-1/2-Final