HC Davos vs. EHC Biel-Bienne | Hockey Club Davos

Eisstadion Davos, 7270 Davos-Platz GR

HC Davos
3 : 0
EHC Biel-Bienne
Spiel Beendet

Image

Der nächste grosse Prüfstein

Der HC Davos hat am letzten Wochenende mit zwei siegreichen Partien und fünf gewonnen Punkten den Anschluss an die Top-6-Tabellenplätze wieder hergestellt. Bereits am Dienstagabend folgt in Davos mit dem EHC Biel der nächste Prüfstein - und die nächste Chance gegen eine besser klassierte Mannschaft zu bestehen.
Seit die Seeländer vor sieben Jahren ihre neue Arena bezogen haben, nähern sie sich immer mehr ihrem insgesamt vierten Meistertitel der Clubgeschichte. Den letzten feierten sie 1983, das ist schon eine Weile her. 2019 kamen die Bieler diesem lang ersehnten Erfolg schon mal sehr nahe, in einem dramatischen Halbfinal scheiterten sie aber knapp am SCB. Seither reichte es in der Qualifikation für die Ränge 5, 7 und 6. Nun aber scheint die kontinuierliche Weiterentwicklung des Teams durch die angehobene Ausländeranzahl einen neuen Schub bekommen zu haben. Die Truppe von Antti Törmänen steht zurzeit unangefochten auf Tabellenplatz 2, 15 Siege in 23 Partien und ein Torverhältnis von +23 belegen die bisher überzeugende Saison (HCD 11 Siege, Torverhältnis +0).
Zuletzt spielten die Seeländer am Wochenende zweimal zu Null, beide Male stand Harri Säteri im Bieler-Kasten. Der Finne beendete damit ein kurzes Zwischentief seiner Mannschaft mit vier Niederlagen in Serie eindrücklich. Mit Säteri scheinen die Bieler das Puzzleteil gefunden zu haben, welches aus einem ewigen Mitfavoriten einen ernsthaften Titelkandiaten gemacht hat. Der Olympiasieger und Weltmeister ist als Ersatz für den langzeitverletzten Joren van Pottelberge verpflichtet worden und bestätigt bisher alle Vorschusslorbeeren.
Nun liegt es an den Davosern, den guten Lauf des 32-jährigen zu stoppen und ihn nach 136 Minuten wieder mal zu bezwingen. Dazu braucht es einen disziplinierten Auftritt mit einer guten Chancenverwertung. Gut möglich, dass auch diese Partie die Special Teams entscheiden.  Am letzten Sonntag traf der HCD einmal in Über- und einmal in Unterzahl, während den Rapperswil-Jonas Lakers in vier Überzahlsituationen kein Treffer gelang.

Quelle: HCD-Onlineredaktion    Bild: Maurice Parrée

Prüfstein

28.11.2022 10:10
Matchsponsor
Facts
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Antti Törmänen
  • Assistentstrainer: Oliver David
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 21/22: PO-1/4-Final
31
Schüsse aufs Tor
21
4
Strafminuten
2
15
Geblockte Schüsse
12
29
Gewonnene Bullys
26

Ab sofort findest Du den Ticker in der neuen HCD-App

50' Klas Dahlbeck, Andres Ambühl, Joakim Nordström3:0
44' Chris Egli (Hoher Stock, 2min)
29' Simon Knak, Marc Wieser2:0
28' Julian Schmutz, Leon Bristedt, Michael Fora1:0
23' Raphael Prassl (Hoher Stock, 2min)
19' Tino Kessler (Halten, 2min)
Unser Liveticker ist umgezogen! Ihr findet den blaugelben Ticker auf der neuen HCD-App. Unbedingt downloaden und bei jedem Spiel live dabei sein.
Matchsponsor
Facts
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Antti Törmänen
  • Assistentstrainer: Oliver David
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 21/22: PO-1/4-Final
HC Davos
Torhüter
#91Gilles Senn
#29Sandro Aeschlimann
Linie 1
Verteidiger - L#6Klas Dahlbeck
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#42Joakim Nordström
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#10Andres Ambühl
Linie 2
Verteidiger - L#71Claude-C. Paschoud
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#44Matej Stransky
Linie 3
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#20Michael Fora
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#57Davyd Barandun
Stürmer - L#67Leon Bristedt
Stürmer - C#96Chris Egli
Stürmer - R#37Julian Schmutz
EHC Biel-Bienne
Torhüter
#22Simon Rytz
#20Diego Simeoni
Linie 1
Verteidiger - L#50Viktor Lööv
Verteidiger - R#27Yannick Rathgeb
Stürmer - L#25Toni Rajala
Stürmer - C#76Jere Sallinen
Stürmer - R#89Tino Kessler
Linie 2
Verteidiger - L#77Robin Grossmann
Verteidiger - R#75Alexander Yakovenko
Stürmer - L#19Jesper Olofsson
Stürmer - C#92Gaëtan Haas
Stürmer - R#16Fabio Hofer
Linie 3
Verteidiger - L#29Beat Forster
Verteidiger - R#9Noah Delémont
Stürmer - L#7Ramon Tanner
Stürmer - C#10Luca Cunti
Stürmer - R#96Damien Brunner
Linie 4
Verteidiger - L#18Yanick Stampfli
Stürmer - L#17Jérémie Bärtschi
Stürmer - C#28Elvis Schläpfer
Stürmer - R#40Etienne Froidevaux
Linie 5
#37Mattheo Reinhard
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
6Klas Dahlbeck117:51
10Andres Ambühl116:10
20Michael Fora1118:28
27Magnus Nygren319:50
36Simon Knak114:04
37Julian Schmutz112:28
40Dennis Rasmussen216:15
42Joakim Nordström116:40
44Matej Stransky17:38
46Dominik Egli319:58
57Davyd Barandun102:31
65Marc Wieser113:43
66Valentin Nussbaumer12:49
67Leon Bristedt1114:40
70Enzo Corvi216:11
71Claude-C. Paschoud114:39
81Raphael Prassl213:45
90Sven Jung116:25
95Thomas Wellinger08:21
96Chris Egli213:30
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
91Gilles Senn021100
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
7Ramon Tanner113:46
9Noah Delémont11:11
10Luca Cunti17:26
16Fabio Hofer115:21
17Jérémie Bärtschi09:19
18Yanick Stampfli108:12
19Jesper Olofsson116:07
25Toni Rajala17:46
27Yannick Rathgeb318:53
28Elvis Schläpfer10:34
29Beat Forster216:53
37Mattheo Reinhard00:56
40Etienne Froidevaux112:16
50Viktor Lööv21:43
75Alexander Yakovenko120:26
76Jere Sallinen117:25
77Robin Grossmann18:47
89Tino Kessler216:48
92Gaëtan Haas16:32
96Damien Brunner17:35
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
22Simon Rytz32890
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse

Image

Überzeugend den Tabellenzweiten besiegt

Mit einer reifen, kompakten Mannschaftsleistung hat der HCD am Dienstagabend den Tabellenzweiten Biel zu Hause mit 3:0 besiegt. Die Tore erzielten Julian Schmutz, Simon Knak und Klas Dahlbeck. Der starke Davos-Goalie Gilles Senn feierte seinen ersten Saison-Shutout.

Die Partie zwischen den beiden läuferisch und technisch starken Mannschaften entwickelte sich im Startdrittel zu einem attraktiven Schaulaufen in hohem Tempo. Die erste Spielunterbrechung erfolgte nach 2:46 Minuten, für die ersten 20 effektiven Spielminuten waren gerade mal 25 Minuten nötig. Weil beide Teams zielstrebig nach vorne spielten, kamen die 3530 Zuschauer trotz fehlender Härte beidseits auch in den Genuss von guten Torchancen (12:9 Torschüsse für Davos). HCD-Goalie Gilles Senn wie auch sein Gegenüber Simon Rytz behielten jedoch Ruhe und Übersicht. Im ersten, guten Powerplay verpassten Andres Ambühl und Matej Stransky kurz vor der ersten Pause die Davoser Führung nur ganz knapp.
Zu Beginn des Mittelabschnitts überstanden die gut organisierten Bündner ihr erstes Penaltykilling ohne nennenswerte Probleme. Mit einem kernigen Körpercheck an der Bande leitete Chris Egli das 1:0 ein. Denn danach ging es sehr schnell. Von Fora gelangte der Puck zu Leon Bristedt. Der Schwede leitete den Puck zu Julian Schmutz weiter, der seinen Sololauf souverän krönte (28.). 70 Sekunden später konnten die Platzherren bereits wieder jubeln. Von Marc Wieser lanciert, stürmte Simon Knak solo auf Rytz los. Und der 20-Jährige versenke den Puck im Stil eines Routiniers im Bieler Tornetz. In der Folge blieben die Bündner spielbestimmend (13:7 Torschüsse im zweiten Drittel). Bei den wenigen Nadelstichen trafen die Bieler auf eine abgeklärte Davoser Defensive mit einem starken Senn als Endstation.
Im letzten Drittel verhielten sich die Bündner sehr clever. Sie verwalteten ihren Vorsprung nicht mit einer Defensivtaktik, sondern spielten weiter munter nach vorne. Der verdiente Lohn war das 3:0 durch Klas Dahlbeck (50.). Und hinten liessen sie dem Gegner weiterhin kaum Spielraum in den gefährlichen Zonen. Zudem krönte Senn seine souveräne Leistung mit seinem ersten Shutout in der laufenden Meisterschaft. Der HCD-Goalie parierte sämtliche 24 Schüsse, die auf sein Tor kamen.

Nun folgt für den HCD ein Zürcher Wochenende. Am Samstagabend gastiert er beim Aufsteiger EHC Kloten. Und am Sonntag empfangen die Davoser um 15.45 Uhr die ZSC Lions zum Klassiker.

Quelle: HCD-Onlineredaktion    Foto: Maurice Parrée

Überzeugend

29.11.2022 22:15
Matchsponsor
Facts
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Antti Törmänen
  • Assistentstrainer: Oliver David
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 21/22: PO-1/4-Final