EHC Biel-Bienne vs. HC Davos | Hockey Club Davos

Tissot Arena, 2504 Biel/Bienne BE

EHC Biel-Bienne
3 : 2
HC Davos
Spiel Beendet

Image

Auf einem Top-5 Platz in den Spengler Cup

Nach dem Nationalmannschaftsbreak stehen für den HCD vor dem Spengler Cup noch zwei Partien auf dem Spielplan. Am Dienstag in Biel und am Freitag in Langnau gilt es, noch möglichst viele der zu vergebenden sechs Punkte nach Hause zu bringen. 

Es ist eng in der NL-Tabelle. Und dies wird wohl bis Ende Qualifikation so bleiben. Da die Teams unterschiedlich viele Partien absolviert haben, muss zurzeit der Punkte/Spiel-Quotient für eine genaue Einschätzung herangezogen werden.
Davos liegt auch unter diesem Aspekt auf Platz 5. Allerdings wird klar, wie knapp alles zusammen liegt. Das Verfolgerfeld hinter den drei Topteams führt zurzeit Rapperswil mit 1.690 Punkten/Spiel (P/G) an, der HCD folgt mit 1.621 P/G. Dahinter lauern Bern (1.586), Fribourg (1.538) und Zug (1.519). Eine 0-Punkte-Woche zum Jahresabschluss könnte also den Absturz auf Platz 7 zur Folge haben, eine 6-Punkte Woche aber auch den Vorstoss auf Platz 4, je nachdem wie die anderen Teams punkten.

Vor allem das Spiel gegen den EHC Biel ist auch als Formstandbestimmung interessant. Die Seeländer stehen nicht sehr überraschend ganz weit oben in der Tabelle. Mit ihren 59 Punkten (Davos 47) ist es momentan Platz 2, aber nur noch drei Punkte hinter Leader Servette. In den letzten 10 Partien ging die Truppe von Antti Törmänen sechsmal als Sieger vom Eis und holte dabei 18 Punkte, Davos gewann im gleichen Zeitraum sogar sieben Mal, und holte 19 Punkte. Es werden sich in der Tissot Arena also zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüberstehen. 
Etwas anders präsentiert sich die Ausgangslage für die letzte NL-Partie in diesem Jahr in Langnau. Gegen die Tigers tritt der HCD zwar als Favorit an. Doch auch die Emmentaler, die vor den Saison noch von vielen Experten auf einem der letzten beiden Tabellenplätze getippt wurden, werden keine Gratispunkte liefern. Zuletzt bestätigte die Mannschaft von Thierry Paterlini ihre bisherig gute Saisonbilanz mit Siegen gegen Biel und Fribourg. Der Tabellenplatz 10, einer Position, die für die Pre-Playoff reichen würde, ist der verdiente Lohn für die über Erwarten gute Saison der Emmentaler. Und diese Position werden die Tigers mit allen Mitteln verteidigen wollen.

Quelle: HCD-Onlineredaktion  Foto: EHC Biel

Top-5 Platz

16.12.2022 12:00
Matchsponsor
Facts
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Antti Törmänen
  • Assistentstrainer: Oliver David
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 21/22: PO-1/4-Final
28
Schüsse aufs Tor
38
24
Gewonnene Bullys
38
8
Strafminuten
10
8
Geblockte Schüsse
8

Ab sofort findest Du den Ticker in der neuen HCD-App

61' Marc Wieser (Übertriebene Härte, 2min)
61' Toni Rajala (Übertriebene Härte, 2min)
61' Marc Wieser (Übertriebene Härte, 2min)
61' Toni Rajala (Übertriebene Härte, 2min)
56' Jere Sallinen, Jesper Olofsson, Alexander Yakovenko3:2
56' Jere Sallinen, Jesper Olofsson, Alexander Yakovenko3:2
53' Damien Brunner, Luca Hischier, Toni Rajala2:2
53' Damien Brunner, Luca Hischier, Toni Rajala2:2
51' Leon Bristedt (Haken, 2min)
51' Leon Bristedt (Haken, 2min)
37' Mike Künzle (Stockschlag, 2min)
37' Mike Künzle (Stockschlag, 2min)
29' Mike Künzle (Übertriebene Härte, 2min)
29' Mike Künzle (Übertriebene Härte, 2min)
28' Beat Forster (Hoher Stock, 2min)
28' Beat Forster (Hoher Stock, 2min)
1:227' Valentin Nussbaumer, Julian Schmutz
1:227' Valentin Nussbaumer, Julian Schmutz
25' Michael Fora (Haken, 2min)
25' Michael Fora (Haken, 2min)
22' Mike Künzle, Luca Cunti, Damien Brunner1:1
22' Mike Künzle, Luca Cunti, Damien Brunner1:1
17' Claude Paschoud (Beinstellen, 2min)
17' Claude Paschoud (Beinstellen, 2min)
12' Simon Knak (Bandencheck, 2min)
12' Simon Knak (Bandencheck, 2min)
0:12' Andres Ambühl, Joakim Nordström, Dennis Rasmussen
0:12' Andres Ambühl, Joakim Nordström, Dennis Rasmussen
0:12' Andres Ambühl, Joakim Nordström, Dennis Rasmussen
Matchsponsor
Facts
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Antti Törmänen
  • Assistentstrainer: Oliver David
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 21/22: PO-1/4-Final
EHC Biel-Bienne
Torhüter
#22Simon Rytz
#20Nick Wyss
Linie 1
Verteidiger - L#50Viktor Lööv
Verteidiger - R#27Yannick Rathgeb
Stürmer - L#25Toni Rajala
Stürmer - C#76Jere Sallinen
Stürmer - R#89Tino Kessler
Linie 2
Verteidiger - L#77Robin Grossmann
Verteidiger - R#75Alexander Yakovenko
Stürmer - L#19Jesper Olofsson
Stürmer - C#92Gaëtan Haas
Stürmer - R#16Fabio Hofer
Linie 3
Verteidiger - L#29Beat Forster
Verteidiger - R#9Noah Delémont
Stürmer - L#73Mike Künzle
Stürmer - C#10Luca Cunti
Stürmer - R#96Damien Brunner
Linie 4
Verteidiger - R#18Yanick Stampfli
Stürmer - L#13Luca Hischier
Stürmer - C#61Riley Sheahan
Stürmer - R#40Etienne Froidevaux
Linie 5
#7Ramon Tanner
HC Davos
Torhüter
#91Gilles Senn
#29Sandro Aeschlimann
Linie 1
Verteidiger - L#6Klas Dahlbeck
Verteidiger - R#27Magnus Nygren
Stürmer - L#96Chris Egli
Stürmer - C#70Enzo Corvi
Stürmer - R#44Matej Stránský
Linie 2
Verteidiger - L#71Claude Paschoud
Verteidiger - R#46Dominik Egli
Stürmer - L#42Joakim Nordström
Stürmer - C#40Dennis Rasmussen
Stürmer - R#10Andres Ambühl
Linie 3
Verteidiger - L#90Sven Jung
Verteidiger - R#20Michael Fora
Stürmer - L#36Simon Knak
Stürmer - C#81Raphael Prassl
Stürmer - R#65Marc Wieser
Linie 4
Verteidiger - L#95Thomas Wellinger
Verteidiger - R#57Davyd Barandun
Stürmer - L#67Leon Bristedt
Stürmer - C#66Valentin Nussbaumer
Stürmer - R#37Julian Schmutz
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
6Klas Dahlbeck21:07
10Andres Ambühl118:19
20Michael Fora1217:10
27Magnus Nygren324:40
36Simon Knak211:31
37Julian Schmutz1111:53
40Dennis Rasmussen119:46
42Joakim Nordström106:29
44Matej Stránský119:37
46Dominik Egli14:25
57Davyd Barandun06:19
65Marc Wieser1215:30
66Valentin Nussbaumer113:16
67Leon Bristedt215:52
70Enzo Corvi118:55
71Claude-C. Paschoud211:22
81Raphael Prassl14:39
90Sven Jung15:13
95Thomas Wellinger07:00
96Chris Egli12:43
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
91Gilles Senn32589
Player Statistics
NrSpielerGABKSPIMTOI
7Ramon Tanner202:48
9Noah Delémont09:24
10Luca Cunti117:22
13Luca Hischier111:06
16Fabio Hofer16:04
18Yanick Stampfli206:36
19Jesper Olofsson115:18
25Toni Rajala11216:50
27Yannick Rathgeb18:45
29Beat Forster1216:36
40Etienne Froidevaux09:47
50Viktor Lööv122:58
61Riley Sheahan16:11
73Mike Künzle1416:13
75Alexander Yakovenko117:45
76Jere Sallinen115:53
77Robin Grossmann20:49
89Tino Kessler14:17
92Gaëtan Haas15:42
96Damien Brunner11113:22
Goalie Statistics
NrNameGASVSSVS%
22Simon Rytz23695
LegendeAAssistsGAerhaltene ToreTOIEiszeit Total
BKSgeblockte SchüssePIMStrafminuten
GToreSVSgehaltene Schüsse

Image

Unglückliche und denkbar knappe Niederlage in Biel

Trotz einer guten Leistung hat der HCD am Dienstagabend in Biel mit 2:3 verloren. Andres Ambühl und Valentin Nussbaumer brachten die Bündner bis zur 27. Minute mit 2:1 in Front. Danach verpassten die Davoser im Mittelabschnitt die Vorentscheidung, was sich im dritten Drittel rächte.

Am frühen Sonntagabend haben Klas Dahlbeck, Magnus Nygren, Leon Bristedt und Dennis Rasmussen mit Schweden im Rahmen der Euro Hockey Tour das Vierländerturnier in Freiburg gewonnen. Knapp 50 Stunden später traten sie ganz in der Nähe, in Biel, wieder mit dem HCD in der Meisterschaft an. Mit Ausnahme des nach wie vor verletzten Yannick Frehner konnten die Davoser in Bestbesetzung antreten. Das Tor hütete turnusgemäss Gilles Senn.
Die Partie begann für den HCD optimal. Bereits nach 97 Sekunden schloss Andres Ambühl eine herrliche Kombination von Rasmussen über Joakim Nordström mittels Direktabnahme von der linken Seite mit dem Führungstreffer ab. Die Gäste schienen auch in der Folge sowohl läuferisch als auch gedanklich etwas schneller als die Bieler. Die Bündner spielten aus einer aufmerksamen Defensive. Selbst zwei kleine Strafen überstanden sie im Startdrittel, ohne dem Gegner vielversprechende Abschlussmöglichkeiten zuzugestehen. Eine dieser Zweiminutenstrafen kassierte Clauce Paschoud. Bemerkenswert: Es war im 30. Meisterschaftsspiel in dieser Saison seine erste. Marc Wieser verpasste das 2:0 nach einem Querpass von Simon Knak nur knapp (12). Bei der besten Bieler Chance scheiterte Mike Künzle beim einzigen Konter in der ersten 20 Spielminuten am aufmerksamen Senn. Noch vor der ersten Pause schied Nordström verletzt aus.
Die Anfangsphase des Mittelabschnitts prägten die Platzherren. Dennoch war der Ausgleichstreffer durch Künzle nicht zwingend (22.); die Bündner störten den Torschützen  im Slot nicht genügend. Mit einem lehrbuchmässigen Konter stoppten die Gäste die Bieler Druckphase: Julian Schmutz lancierte Valentin Nussbaumer, der zum 2:1 einschoss (27.). Die Davoser hatten es in der Folge während 85 Sekunden in doppelter Überzahl auf ihren Stöcken, den Vorsprung zu erhöhen. Es blieb jedoch bei zwei Metalltreffern. Und kaum wieder in beidseits vollem Spielerbestand, knallte Marc Wieser den Puck erneut nur an den Pfosten.

In der ersten Hälfte des dritten Drittels verteidigten die Davoser ihren knappen Vorsprung clever, indem sie nicht einfach hinten hineinstanden, sondern den Gegner unter Druck setzten. Eine mehr als fragwürdige Zweiminutenstrafe gegen Bristedt wegen Hakens nutzten die Platzherren dann aber durch Damien Brunner doch zum Ausgleich. Danach verpassten Raphael Prassl und Ambühl die erneute Davoser Führung. Stattdessen traf Biels finnischer Weltmeister Jere Salinen zum 3:2 (57.). Bereits 165 Sekunden vor Spielende ersetzte HCD-Coach Christian Wohlwend Torhüter Senn durch einen sechsten Feldspieler. Es brannte danach zwar noch lichterloh vor dem Bieler Tor, der (verdiente) Ausgleich gelang den Davosern jedoch nicht mehr.

Mit einem weiteren Auswärtsspiel beendet der HCD sein Meisterschaftspensum im Kalenderjahr 2022. Am Freitagabend gastieren die Bündner in Langnau bei den SCL Tigers.

Quelle: HCD-Onlineredaktion  Foto: EHC Biel
 

Unglückliche und denkbar knappe Niederlage

20.12.2022 22:15
Matchsponsor
Facts
EHC Biel-Bienne

Heimdress: Rot
Auswärtsdress: Gelb

  • Cheftrainer: Antti Törmänen
  • Assistentstrainer: Oliver David
  • Torhütertrainer: Marco Streit
  • Sportchef: Martin Steinegger
  • Bisherige Erfolge: 3 Meistertitel
  • Saison 21/22: PO-1/4-Final