The new ones: #91 Gilles Senn | Hockey Club Davos

News - The new ones: #91 Gilles Senn

Nach zwei Saisons in Übersee in der Organisation der New Jersey Devils streift sich Goalie Gilles Senn in der kommenden Spielzeit wieder Blaugelb über. Der Walliser hat sich entschieden, zu seinem Ausbildungsclub nach Davos zurückzukehren.

Es war beinah eine Rückkehr mit Ansage. Wer den smarten Hünen kennt, wusste (oder hoffte), dass eine allfällige Heimkehr in die Schweiz zum HCD führen würde. Senn betont seine Verbundenheit zu der Bergstadt im Landwassertal: «Ich bin in den Bergen aufgewachsen, deshalb fühle ich mich hier so wohl. Du kannst nach dem Training nach draussen in die Natur. Für mich ist das ein Traum.» So stand der 1.95 cm grosse Keeper am letzten Montagmorgen erstmals wieder in der vertrauten HCD-Kabine und packt seine schwarz-rote Tasche mit unzähligen schwarz-roten Ausrüstungsgegenständen aus. Wenig aus seiner jetzt «alten» Tasche erinnert noch an die Zeit vor seinem Auszug aus Davos. Einzig seine Ausstrahlung, die den ganzen Raum mit einer angenehmen Ruhe füllt, lässt Erinnerungen wach werden.
Nach der verpatzten HCD-Saison 2018/19 zog es den introvertierten Senn in die USA. Der 5. Runden-Draft von 2017 folgte dem Lockruf der Organisation der New Jersey Devils. Mit viel Hoffnung im Gepäck landete der Walliser im pickelharten nordamerikanischen Eishockey aber schnell auf dem Boden der Tatsachen. Denn eine richtige Chance, sich zu präsentieren, blieb ihm rückblickend verwehrt. Am 20. Dezember 2019 stand Senn gegen die Washington Capitals die ersten Minuten auf NHL-Eis, tags drauf durfte er bei der Niederlage gegen die Columbus Blue Jackets gar von Anfang an ran. Zu diesem Zeitpunkt schien alles rund zu laufen. Es sollten aber bis heute die einzigen Einsätze für die Franchise aus New Jersey bleiben. «Immer wieder klingelte mein Telefon und mein Agent meinte, mach dich bereit, du wirst bald in der NHL spielen. Doch konkret wurde es dann nie mehr.» Im Farmteam in der AHL lief es Senn bedeutend besser. Für die Devils aus Binghamton stand er in seiner ersten Saison 27-mal im Kasten und wurde letztendlich teamintern zum «Rookie des Jahres» gewählt. Ein versöhnlicher Abschluss der lehrreichen ersten Saison in Übersee.
Auch während der abgelaufenen, verkürzten AHL-Saison hütete Senn den Kasten der Devils häufiger als seine Kontrahenten – trotzdem blieb die Türe zur NHL weiter verschlossen. Auch anfangs Jahr, als der zweifache Stanley-Cup-Champion und NHL-Stammkeeper Corey Crawford überraschend seinen Rücktritt bekannt gab, fiel die Nachfolge-Entscheidung der Devils nicht auf den Schweizer Goalie. So kam der HC Davos zum Handkuss. 
Seit anfangs Juni ist klar, Senn wird neu ebenfalls für defensive Stabilität beim HCD sorgen. Nach der letzten Saison wurde die Davoser Hintermannschaft punktuell schon verstärkt, mit Senn soll nun ein weiteres Puzzleteil das Hauptproblem der letzten Saison beheben. Vorne stellte der HCD zwar die zweitbeste Offensive hinter Meister Zug, hinten klingelte es aber 177-mal, nur Rapperswil und die SCL Tigers wiesen einen schlechteren Gegentor-Schnitt auf. «Ich versuche der Mannschaft zu helfen, wo ich kann. Ich will, dass die Abstimmung wieder passt und dass die Kommunikation zwischen mir als Goalie und der Defensive funktioniert und uns allen Sicherheit gibt», erklärt Senn die Ziele für die kommende Saison. In erster Linie freut sich Senn aber vor allem darauf, dass alle wieder für das gleiche Ziel kämpfen und er wieder Teil einer richtigen Mannschaft sein könne. 
 

... und dann noch - drei ungewöhnliche Fragen:


Wenn du ein Lebensmittel wärst, welches wäre es?
Ich denke ich wäre ein Wein. Manchmal geniesse ich gerne ein gutes Glas, deshalb passt das gut.

Was kochst du, wenn du Freunde zu Gast hast?
Viel! Zur Vorspeise gibt es Büffelmozzarella mit Tomaten, zur Hauptspeise mache ich ein Rindsfilet mit Ofenkartoffeln, und zur Nachspeise entweder Schokomousse oder meine weltberühmte Schwarzwäldertorte. 

Wenn dein Leben verfilmt wird, welcher Schauspieler würde dich spielen?
Puh… also mein Lieblingsschauspieler ist Leonardo di Caprio. Es wäre natürlich cool, wenn er mich spielen würde (lacht).

Text und Bilder: HCD-Onlineredaktion 
 

Image
Image
Image
Image

The new ones:

08.06.2021 18:59